Jump to content
  • entries
    4
  • comments
    36
  • views
    1,025

Australien: Wie alles begann

Claudia

2,111 views

Dieser Blog soll mich und euch durch die nächsten Monate begleiten und alle, die es interessiert, auf dem Laufenden halten – denn ich gehe im Herbst für vier Monate zum Arbeiten nach Australien, konkret: nach Sydney.

30111403413_bf9743bbf1_m.jpg

Wie alles begann

Mein Arbeitgeber schickt immer zwei Mitarbeiter für einige Monate nach Australien. Das hat mit Tag und Nacht zu tun :) Wenn es hier Nacht ist, ist dort Tag – und so übernehmen ebenjene zwei Kollegen im fernen Australien sowas wie die Nachtschicht.

Ich hatte das in den letzten Jahren immer als "Spielwiese" für die jüngeren Kollegen gesehen. Dazu kamen in meinem Kopf auch immer sofort Gegenargumente wie: "Ach, da sind meine Eltern, die schon ziemlich alt sind". Und "Wie soll das mit dem Psoriasis-Netz gehen?" Und: "Aber deine Schuppenflechte..."

Im Frühjahr diesen Jahres aber verfiel mein Chef auf die Idee, direkt mich zu fragen. Tja, und so kam es, dass ich darüber tiefer nachdenken musste. ;) Und mir irgendwann sagte: "Hej, warum eigentlich nicht?". Meine Eltern sind sehr robust und aktiv. Das Psoriasis-Netz kann ich (zumindest eine Weile) von jedem Ort der Welt aus machen, das Internet macht's möglich. Zu meiner Schuppenflechte und dem Plan schreibe ich später etwas.

Erster (großer) Schritt: Visum und Sprachprüfung

Die nächste große Hürde hieß Arbeitsvisum für Australien. Das gibt's nicht ohne Sprachprüfung. Ich hatte in der Schulzeit Russisch und Französisch. Englisch lernte ich damals nur fakultativ ein Jahr lang in einer Art Arbeitsgemeinschaft. Seither habe ich mit Englisch angeeignet –  sehr viel gelesen und auf Konferenzen gehört und mal ein Jahr lang einen Abendkurs besucht. Nur selbst sprechen... nun ja. Aber nun musste ich da durch. Gestern war die Sprachprüfung (namens IELTS). Und so scheint mein Australien-Trip nicht mehr ganz so fern wie vor ein paar Wochen noch. Und deshalb "traue" ich mich jetzt auch, darüber zu schreiben.

Das ganze "Projekt" war aber auch der Grund, warum ich in den letzte Wochen hier nicht so viel geschrieben habe und warum ich nicht zum Usertreffen in die Schweiz fahren werde. Ich winke Euch dann :)

In den nächsten Tagen werde ich hier immer mal wieder etwas über die Vorbereitungen schreiben.

 

Fotos:



11 Comments


Recommended Comments

Gute Sache, würd ich auch sofort machen.good.gif

Doch bedenke das du dort quasi auf dem Kopf stehst. Nicht das dadurch noch ein Schub ausgelöst wird. shok.gif

Um das Forum brauchst dir keine Sorgen zu machen. Wir werden uns schon drum kümmern. biggrin.gif

Wenn du wieder Heim kehrst wirst du es nicht wieder erkennen. yahoo.gif

 

  • Upvote 1

Share this comment


Link to comment

Dann wünsche ich dir erst mal alles Gute!  good2.gif

Früher wurden dort die connie_jail.gif hingeschickt und die kamen nicht mehr wieder heim. Ist ja bei dir wahrscheinlich nicht der Fall.

Bekommst du denn dann eine Auslandszulage und wirst richtig reich, oder spart dein Arbeitgeber die Nachtschichtzulage, da du ja eigentlich tagsüber arbeitest? beach.gif

Dann eine gute Reise und komm gesund wieder girl_witch.gif

Share this comment


Link to comment

Hallo Claudia, ich wünsche dir alles Gute eine tolle Zeit und hoffe du kommst mit ganz vielen interessanten eindrücken zurück. 

Ich werde deinen Blog  verfolgen. 

Gruß aus dem heißen Süden Tessa 

Share this comment


Link to comment

Wie schön, dann kommst Du ja gerade richtig für die warme Jahreszeit dorthin - das dürfte der Pso auch gefallen! :) Als ich in Queensland lebte hatte ich wegen der Hitze und der hohen Luftfeuchtigkeit eher Probleme mit meiner Neurodermitis, aber die Pso hielt sich in angenehmen Grenzen.

Genieß' die Zeit und die Eindrücke, die Du dort sammeln kannst!

Share this comment


Link to comment

Als mein Bruder 1984 nach Queensland mit seiner Familie auswanderte, benötigte er dazu einen " richtigen" Beruf,  d.h. er war ursprünglich Konditor, nachsprünglich Versicherungsheini  und Opernsänger. Er hat dann in Eumundi/Nambur  eine Konditorei aufgemacht und dabei immer gesungen. 

Liebe Claudia, ich wünsche Dir viel Freude und Erfolg auch ohne singen in diesem tollen Land. Bin gespannt auf Deine Beiträge. LG Waldfee 

Share this comment


Link to comment

Claudia,

ich weiß, du fliegst zum Arbeiten hin, aber es hört sich irgendwie auch nach Abenteuer an. Auch wenn es kein Urlaub ist, genieß die Zeit !

Ich bin jetzt schon gespannt auf deine Berichte!

Eine interessante Zeit in Australien wünsch ich dir auf jeden Fall! 

 

 

Share this comment


Link to comment

Claudia wünsch Dir dort einen schönen Aufenthalt in Stralien, auch wenn es mit Arbeit verbunden ist. Aber eine Erfahrung mehr, Bedenke es ist etwas anders als hier, das Wasser in der Badewanne dreht schon mal auf die ander seite beim abfliessen, einsteigen ins Auto am Flughafen speziell, und Kreiselfahren ein Erlebnis hab selber erlebt.

Geniesse die Zeit und komm gesund zurück
LG aus der schönen Schweiz

Sorriso 
 

Share this comment


Link to comment

Das ist ja ne tolle Neuigkeit. Ich wünsche dir trotz Arbeit einen schönen Aufenthalt.
Ich hoffe, du bekommst viel Neues zu sehen. Freue dich auf die vielen Tiere, wie den Wombat und die Kängurus und hüte dich vor den Schlangen und Spinnen.

Ich freue mich auf deine Berichte...............und komm gesund wieder.

LG baerbel

Share this comment


Link to comment
Am 9.7.2017 um 22:07 schrieb butzy:

Bekommst du denn dann eine Auslandszulage und wirst richtig reich, oder spart dein Arbeitgeber die Nachtschichtzulage, da du ja eigentlich tagsüber arbeitest?

Irgendwie weder noch. Ersteres nicht, und Zweiteres wohl auch nicht, weil der Arbeitgeber auch Wohnung und Flüge bezahlt. Ich glaube nicht, dass er da insgesamt irre was spart :)

Share this comment


Link to comment
Buntspecht***

Posted

Hallo Claudia

Das ist ja toll. Richtige Entscheidung.

LG

Share this comment


Link to comment

Man Claudia, da kann man ja richtig neidig werden. Toll dass dein Arbeitgeber so viel Vertrauen in dich steckt. Nicht dass du das nicht verdienst. Wer so ein tolles Forum auf die Beine stellt hat das allemal verdient. Wie lange wirst du denn dort leben? genauer gesagt Lagos

Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg und hoffentlich Zeit Australien auch kennen zu lernen.

LG aus dem sonnigen und sehr warmen Portugal / Algarve deine Petra

Share this comment


Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Blog Statistics

    • Total Blogs
      617
    • Total Entries
      2,198
  • Werbung

  • Blogs

  • Blog Comments

    • Margitta
      Hallo Uwe,   sorry das ich dich entäuscht habe .   Werde in mich gehen und die "starke Frau " suchen !!!!  Hallo Waldfee,  finde es auch beschämend das ich erklären muss wie der PEN fungiert. es ist üblich jetzt in allen Kliniken " Pflegestützpunkt  " früher war es das Stationszimmer . Da das MTX angeschlagen hat, gibt es keine großen Therapien. Die Reha hätte ich im letzten Jahr , März dringend benötigt, jetzt pflege ich und habe seit einer Woche Bestrahlungen UVA/ UVB 311 . Gymnastik und ähnliches für die Gelenke erhalte ich täglich  und viele , viele Vorträge für uninformierte Patienten.  Hallo Mathias,  zur puva kann ich jetzt nichts sagen , bekomme UBA / UVB 311 , ok die Abteilung ist nicht schlecht, allerdings haben sie wenig Kabinen und die , die sie haben fallen während der Bestrahlung ab und an aus. den Warteraum zur Bestrahlung finde ich gut. Der Pool ist auch ok!  Wenn ich Sterne vergeben müsste zur Klinik würde ich mir schwer tun. Es gibt Patienten die finden die Klinik gut. 
    • Matthias123
      Die puva Behandlung im Keller ist ja top und der Salzwasser Pool auch der Rest war nicht so dolle oder ??
    • Waldfee
      Hallo Margitta, abgesehen von dem Reinfall mit dem Pen,  Pflegestützpunkt?? Das klingt nach Armee , hoffentlich sonst alles gut? Wie wird behandelt? Bist Du zufrieden mit dem Ganzen? Ich wünsche Dir alles Gute und maximalen Erfolg. LG Waldfee PS: Mit MTX wärst Du kein Kandidat für Leutenberg.
    • butzy
      Oh , da bin ich aber enttäuscht. Du als starke Frau kannst nicht selber den PEN auslösen? Das habe ich ja als schwaches Geschöpf hinbekommen. Wünsche dir für den weiteren Aufenthalt alles Gute und möge die Reha so verlaufen wie du es dir wünschst. LG Uwe
    • Margitta
      Filmreif !!!!  ich habe mein MTX mitgebracht und auch erwähnt das ich selbst nicht spritzen kannn. Also nach Voranmeldung heute morgen bin ich heute gegen17:00 Uhr zum Pflegestützpunkt mit meinen PEN. erkläre Kappe abziehen, aufsetzen, Abdrücken ! Schwester : Sie kann das, ich muss das nicht erklären, ich wusste jedoch in der letzten Woche musste ich auch erklären wie der PEN fungiert.  so nun es klappte nicht, die Schwester war der Meinung da ihr Fingergelenk entzündet ist, hätte sie vielleicht zu wenig Kraft. Oder der PEN könnte auch beschädtigt sein.  Station 2 angerufen und um Hilfe gebeten. station 2 Schwester schaute sich das an , leichter Versuch klappte nicht. internetseite Metex aufgerufen mit Video und Hilfestellung für Pen gesucht , angeschaut dann neuer Anlauf !!  Nun hatte es geklappt , aber die Situation war echt Filmreif.  Hallo Mathias, die Diät -  Tante ist noch da in voller Leibesfülle!!!  Der Vortrag war nette Unterhaltungsrunde !  
  • Umfrage

    Daten für die Forschung   152 members have voted

    1. 1. Wie sammelst du deine Gesundheitsdaten?


      • in einem Ordner / einer Mappe
      • in einer Datei auf meinem Computer
      • in einem Web-Angebot
      • in einer App
      • gar nicht
    2. 2. Wem würdest du Gesundheits-Daten für die Forschung zur Verfügung stellen?


      • niemandem
      • meinem Arzt
      • meiner Krankenkasse
      • einer Uni
      • einer Pharma-Firma

    Please sign in or register to vote in this poll. View topic
  • Was noch?

  • Newsletter abonnieren

    Kostenlos, ohne Werbung, einmal im Monat
×