Jump to content

Cosentyx® (Secukinumab)

  • entries
    25
  • comments
    25
  • views
    10,035

Start am 13.03.2017 - Erfolg und erste unerwünschte und fragliche Nebenwirkungen


GrBaer185

2,176 views

GrBaer185

  • >100 Beiträge
  •  
  • GrBaer185
  • Benutzer
  •  
  • 238 Beiträge

Schlage mich seit über 40 Jahren mit der Psoriasis herum, die zuletzt immer schlimmer
wurde. Mit einem Pasiscore von 34,3 und einem DLQI von 22 lies ich mich dann doch von
meinem Dermatologen von einer Behandlung mit Cosentyx überzeugen, da der
Hautzustand unerträglich wurde.

Die ersten beiden Spritzen (es sind immer zwei Spritzen auf einmal, da die
Wirkstoffmenge für eine Anwendung auf zwei Spritzen verteilt ist - warum??) erhielt
ich am 13.03.2017 - ich nehme an einer Studie beim Dermatologen teil und wollte mich
(diesmal) nicht selber spritzen, da es mir beim MTX zuletzt unangenehm war.

Seit dem 5. Spritzentermin am 10.04. sollte der Abstand vier Wochen betragen. Da ich
einen fiebrigen Infekt mit zweimal abends 38,7 °C  Temperatur und etwas Schleim auf den Bronchien/Lunge links hatte ( Symptome gingen nach Antibiotikum weg), war der 6. Termin erst am 15.5. und wegen Terminschwierigkeiten der 7. Termin erst wiederum nach 5 Wochen am 19.6.

Der Dermatologe meinte, eine Woche mehr sei nicht relevant, der Abstand sollte aber nicht größer als 6 Wochen sein. Von einem Absetzen von Cosentyx wegen geringer Nebenwirkungen riet er mir ab, da unklar sei, ob Cosentyx nach einer Pause wieder gut anspreche. Ich hatte zu beginn trockene Lippen und die Haut an den ehemaligen Psoriasisstellen war pergamentartig. Im Leistenbereich heilte die Psoriasis nicht ab, die Haut war weiterhin rot und riss teilweise ein - Antipilzcreme half da, ebenso wie zwischen zwei Fingern, wo die Haut juckte und trocken-rissig war.

Der Lippentrockenheit hat sich normalisiert, die früheren Psoriasisherde sind kaum noch von der "normalen" Haut zu unterscheiden, habe das Gefühl, dass die Haut trockener ist. Außerdem das Gefühl geschwollener Augenlieder und ein Jucken in den Armbeugen und der Oberschenkelinnenseite (gerade die wenigen Stellen, die zuvor nicht von der Psoriasis betroffen waren). Ich habe 3 Kilogramm zugenommen und frage mich, ob das vielleicht an Wassereinlagerungen liegen könnte.

Erstmals ist bei mir nach einem stechenden Schmerz beim Aufstehen vom Küchentisch ein Plicasyndrom diagnostiziert worden und in der Linken Hand habe ich zeitweise ein kribbeln in den Fingern (Verdacht auf Karpaltunnelsyndrom, neurologisch nicht erhärtet, vermute nun eher Folge von Fehlhaltung der Schultern, Muskelverspannung). Ich frage mich allerdings auch, ob vielleicht doch ein Zusammenhang mit den Cosentyx-Spritzen besteht.

Die Psoriasishaut hat sich bereits nach dem ersten Spritzentermin angefangen zu bessern und ich bin seit einigen Wochen erscheinungsfrei (bis auf die nun neuen roten Pünktchen nach Kratzen aufgrund des Juckreizes in den Armbeugen (s.o.). Fußnägel haben begonnen normal nachzuwachsen. Zuvor hatte ich eine sehr stark ausgeprägte Psoriasis die im Begriff war in eine Erythrodermie überzugehen. 

Ich trage seit langem wieder kurze Hemden und konnte erstmals wieder unbeschwert ins Schwimmbad und an den Badesee gehen - super. 

Bin gespannt, was mein Dermatologe zu meiner neuen Hautbaustelle in den Ellenbeugen und der Oberschenkelinnenseite sagen wird.

Der Entzündungsparameter CRP, der vor der Behandlung mit Cosentyx immer sehr hoch war, ist nun erstmalig seit langer Zeit wieder mit 3,0 mg/l im Normbereich ( < 5,0 mg/l).

 

Zu Nebenwirkungen schrieb ich auch:

 

  • >100 Beiträge
  •  
  • GrBaer185
  • Benutzer
  •  
  • 293 Beiträge
Am 24.2.2019 um 21:46 schrieb Prinz:

Der Wirkungseintritt von tremfya fängt ja bei den meisten erst ab der der 4 Woche an und nach 4 Monate volle Wirkung .Dachte auch schon mal das meine pso in den leisten keine pso ist ...weil ich die vor den biologika nicht hatte.... 

Ich würde abwarten ,meine Leisten ,Kopfhaut fast geheilt. Dienstag bekomme ich 2 tremfya Spritze .pso stellen fast kaum noch sichtbar.

Alles gute .lg

 

Hallo Prinz,

das ist sehr interessant. Ich habe unter Cosentyx auch rote, entzündete Haut in meinen Leisten bekommen, hatte früher trotz starker Psoriasis dort nie was. Dachte zuerst an einen Hautpilzbefall, mein Dermatologe verneinte dies und verschrieb mir eine rezeptierte Salbe mit Hydrocortison und Zink:
Hydrocortison Mikronisiert   0,5 g
Clotrimazol Mikronisiert        0,5 g
Pasta Zinci Mollis               49,0 g

Das war schon Nov. 2017, hat geholfen, die Hautveränderungen kamen aber wieder, haben mich jedoch nicht wesentlich beeinträchtigt.
Aktuell habe ich guten Erfolg bei der Leistenbehandlung mit trocknen der Leisten nach dem Duschen/waschen mit dem Haartrockner und dünnem Auftragen von Penaten Baby Wundschutzcreme, auch da ist wieder Zinkoxid drin.

VlG
 


 

Viele Grüße GrBaer

GrBaer185

  • >100 Beiträge
  •  
  • GrBaer185
  • Benutzer
  •  
  • 293 Beiträge
Am 28.4.2019 um 11:55 schrieb Hubertus:

PS: Vergessen habe ich noch die Eiterpickel, die zu "wandern" scheinen. Anfangs waren sie am Oberkörper, nun v.a. an den Oberbeinen... sehr sehr nervig.

Mit meinen Cosentyx-Spritzen (nehme ich weiter) hatte ich auch mal einige wenige "Eiterpickel" an den Oberschenkeln, derzeit nicht mehr.
Ich hatte juckende, rote Haut in beiden Ellenbeugen, ähnlich Neurodermitis, ist jetzt auch weg. Ich bin zumeist mit der Dosierung "off label"  niedriger, d.h. ich habe den Spritzenabstand um rund 25 % verlängert, von 4 Wochen auf rund 5 Wochen. Siehe hierzu auch:

und
https://www.psoriasis-netz.de/community/blogs/entry/3950-spritzenintervall-verlängern/

und
https://www.psoriasis-netz.de/community/blogs/entry/3993-meine-spritzenintervalle-mit-cosentyx/?tab=comments#comment-12825

 

bearbeitet Mai 30 von GrBaer185

0 Comments


Recommended Comments

There are no comments to display.

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • s9874471
      By s9874471
      Hallo liebe Leidensgenossen,
      werde Biologikatherapie umstellen müssen. Komme von Cosentyx und wechsel evtl. auf Tremfya. Es geht um die PsA bei mir.
      Hat dazu jemand Erfahrungswerte? Ist ja ganz neu dafür zugelassen. 
      Danke und alles Gute!
    • s9874471
      By s9874471
      Liebe Leidensgenossen,
      nachdem meine Cosentyxtherapie sehr gut angeschlagen hatte und meine PSA zu 90 % unterdrücken konnte, kamen plötzlich die Beschwerden wieder mit nun starken Schmerzen an gänzlich neuen Körperteilen. Ich nehme Cosentyx seit Anfang Januar 2020 mit einer kurzen Unterbrechung zwischendurch. Nach Wiederaufnahme wurde es besser und besser ... bis der Rückschlag kam.
      Daher meine Frage: Gibt es ähnliche Erfahrungswerte? Wirkverlust oder Schub? Habe die Dosis auf 300 mg verdoppelt und keine Besserung in Sicht. 
      Klar, bin diese Woche beim Rheumadoc, aber wollte gerne mal die Gemeinschaft befragen.
       
      Vielen Dank und Euch alles Gute!
       
       
    • Claudia
      By Claudia
      Für alle, die im Ruhrgebiet wohnen, gibt's derzeit eine Studie an der Uni-Klinik Essen. Wer eine mittelschwere oder schwere Schuppenflechte hat und das schon länger zugelassene innerliche Medikament Cosentyx ausprobieren will – hier stehen die wichtigsten Infos: https://www.psoriasis-netz.de/medikamente/secukinumab/cosentyx-studie-uniklinik-essenruhrgebiet-fur-studie-gesucht.html

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.