Jump to content

Köbner-Phänomen


Redaktion

Köbner-EffektDer Köbner-Effekt wurde nach Heinrich Köbner benannt – einem deutschen Hautarzt, der das Phänomen 1872 erstmals beschrieb. Das Phänomen gibt es sowohl bei der Schuppenflechte als auch bei Lichen ruber, Vitiligo, Miliaria und Pityriasis rosea.

Heinrich Köbner beobachtete, dass durch Hitze, Chemikalien oder Reibung verursachte Hautschädigungen eine Psoriasis auslösen können beziehungsweise bei bereits bestehender Psoriasis, neue Herde entstehen.

Denkbar wäre diese Reaktion, da der Hauterneuerungsprozess bei Psoriatikern ohnehin gestört ist.
Ebenfalls betroffen sind Patienten mit Lichen ruber, Vitiligo, Miliaria und Pityriasis rosea.

Der Köbner-Effekt kann jegliche Hautstelle betreffen, tritt vornehmlich im Winter auf und ist am häufigsten bei Kindern zu beobachten. Meist bildet sich sofort oder auch erst zehn bis 14 Tage nach der Verletzung ein neuer Psoriasis-Herd, der für Jahre bestehen bleiben kann.

Auslöser durch Temperaturen können sein:

  • starkes Schwitzen und vor allem Hitzstau, aber auch Erfrierungen
  • Sonnenbrand führt zu einem großflächigen Köbner Effekt, daher die direkte Sonne möglichst meiden und ein hypoallergenes Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor wählen
  • Verbrennungen
  • UV-Behandlungen

Auslöser durch Bekleidung und Schmuck:

  • enge und scheuernde Schuhe,
  • enge Bündchen von Pullovern oder Socken
  • einengende Gürtel
  • kratzende Nähte
  • beengende BHs
  • grobe Stoffe
  • scheuernder Schmuck, wie Ketten oder Uhrenarmbänder
  • entzündete Ohrlöcher
  • Brillengestelle, die hinter den Ohren Reibungen verursachen

Empfohlen wird lockere, weiche und atmungsaktive Bekleidung.

Auslöser durch kosmetische Behandlungen:

  • Nagelmaniküre kann unter Umständen eine Nagelpsoriasis auslösen.
  • Vorsicht auch beim Haarebürsten und –fönen, beim Rasieren oder Epilieren
  • Tätowierungen

Auslöser durch Tiere:

  • Insektenstiche und das damit verbundene unwillkürliche Kratzen
  • Hundebisse
  • Kratzer durch eine Katze

Eine Tierhaarallergie fördert den Juckreiz.

Auslöser durch medizinische Behandlungen:

  • Behandlungen mit Nadeln wie bei der Akupunktur oder bei Impfungen
  • Injektionen, Infusionen
  • Operationen
  • Pflaster

Auslöser durch Chemikalien:

  • Allergien auf Medikamente
  • Verätzungen

Sofern irgend möglich, sollten sämtliche solcher potenziellen Reizungen vermieden werden.

Verletzte Hautstellen sollten sofort behandelt werden, um eine Entzündung zu verhindern.

Aliases
  • Köbner-Effekt

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.