Jump to content

Search the Community

Showing results for 'PSA symptome'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen und Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Forum
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen
  • Niedersachsen's Forum
  • Österreich's Forum
  • Hamburg's Forum
  • Schweiz's Forum
  • Saarland's Forum
  • Sachsen-Anhalt's Forum
  • U25's Forum
  • Thüringen's Forum

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine
  • Brandenburg's Termine
  • Österreich's Termine
  • Hamburg's Termine
  • Saarland's Termine
  • Thüringen's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

  • Oktober 2019
  • Dezember 2019
  • Januar 2020
  • Februar 2020
  • März 2020

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 1,000 results

  1. Bisi

    PSA oder nicht?

    Hallo, ich schreibe hier zum ersten Mal. Eigentlich neige ich nicht dazu mich irgendo auszuweinen, aber im Augenblick verliere ich einfach die Geduld. Zu meiner Geschichte: Seit meiner Schwangerschaft vor 23 Jahren leide ich an Schuppenflechte. Nicht sehr schlimm - hauptsächlich betroffen sind die Finger- und Zehennägel und ein paar Stellen am Unterschenkel. Ende 30 wurde dann ein uralten Bandscheibenvorfall in der LWS diagnostiziert. Das erklärte dann auch meine häufigen Rückenprobleme. Anfang 2009 bekam ich dann eine Sehnenscheidenentzündung in der linken Schulter. Weder Physiotherapie noch 3 Spritzen im Abstand von 4 Wochen brachten Linderung. Also bekam ich Diclo 25 mg. Damit lieben sich die Schmerzen im Ruhezustand aushalten - gegen den Bewegungsschmerz halfen sie nicht. So ging es dann 1,5 Jahre. Gerade als sich die linke Schulter besserte fing die rechte an. Die Behandlung beim Orthopäden brachte natürlich wieder nichts. Als sich dann im Sommer 2012 due rechts Schulter besserte fing mein rechten Ellenbogen und das Steißbein an. Also nehme ich immer noch Diclo und gegen die Rückenschmeren Paracetmol comp. Keines der Medikamente hilft gegen die fürchterlichen Schmerzen im Steißbein. Letztes Jahr schickte mich mein Hausarzt zum Röntgen der HWS und LWS, da ich auch noch ein Pochern im linken Ohr (je nach Kopfhaltung) habe. Diagnose: Spondylarthrose. Kommentar Arzt: Da kann man nichts machen. Nachdem ich viel gegoogelt habe, fragte ich mal nach, ob es evtl. eine PSA sein könnte. Daraufhin überwies er mich im Dezember letzten Jahre zur Rheumatologin und empfahl mir Sport zu treiben. Obwohl ich keine Freude am Sport habe, gehe ich jetzt einmal die Woche zur Wirbelsäulengymnastik und zweimal zum Fitnesszirkel beim Physiotherapeuten. Eine Verbesserung süre ich nicht. Mitte Juni hatte ich dann den ersten Termin bei der Rheumatologin zur Blutabnahme. Ende Juli war ich dann zur Untersuchung dort. Sie glaubt nicht, dass es eine PSA ist. Es wäre nur ein Wert (ANA) erhöht. Sicherheitshalber wurde aber auch mein Bauch und das Herz per Ultrachall untersucht. Bis auf eine vergrößerte Leber war alles i. O. Zum Röntgen er Füße, Hände und des Thorax darf ich auch noch, aber erst im Oktober. Wenn sie alle Ergebnisse zusammen hat, wird sie meinem Hausarzt einen Bericht schicken. Ein weiterer Termin bei ihr ist nicht vorgesehen. Seit ein paar Tagen schmerzt mir jetzt auch noch die rechte Hand an den Gelenken wo die Finger enden (keine Ahnung wie die heißen). Ich habe keine ausgeprägte Morgensteifigkeit, aber bin immer ganz steif, wenn ich gesessen oder gelgen habe - als ob meine Muskeln schrumpfen wenn ich sie nicht bewege. Klingt das alles nach einer PSA? - Ich will ja eigentlich keine haben, aber ich hätte schon gerne eine Erklärung für meine Probleme. Nach Möglichkeit eine die behadelbar ist und dann wieder ganz verschwindet. Ups, jetzt habe ich mich aber richtig ausgeheult. Ich kann verstehen wenn sich niemand diesen langen Text ansieht -aber schon das Aufschreiben hat gut getan! LG Bisi
  2. ELynn

    Ist das PsA?

    Huhu, Ich war lange nicht mehr hier, da ich so viel Stress hatte, dass es für zwei Leben reicht. Seit gut drei Jahren leide ich unter Schmerzen im unteren Rücken. Es pocht, es zieht und es sticht. Meistens habe ich das, wenn ich sitze. Vor einem Jahr tat mir plötzlich mein linker Rippenbogen weh. Das kam aus heiterem Himmel, während ich auf dem Sofa saß. Der Schmerz zog sich bis zum Zwerchfell und ins Brustbein und das Atmen fiel mir schwer. Sitzen konnte ich gar nicht, stehen und liegen auch nicht. Nur gehen war erträglich. Ich also zum Arzt, der hat mir was gespritzt und meinte, ich hätte eine Nervenreizung. Seitdem habe ich es immer Mal wieder und nehme dann Ibuprofen und tue ein Heizkissen auf die Stelle. Seit mehr als einem halben Jahr tut mir die Schulter weh. Ich habe vielleicht so zwei Wochen keine Schmerzen, dann sind sie wieder da. Der Schmerz zieht sich bis zum Ellenbogen und beim linken Brustbein habe ich einen Druckschmerz. In der Schulter zieht es, pocht und sticht. Das Pochen weckt mich seit kurzem auch auf und ich kann dann nur noch auf dem Rücken liegen. Hier hilft die Ibu nicht so gut, aber mit Wärme zusammen ist es erträglich. In meiner Jugend hatte ich sehr oft ein geschwollenes Knie, aber keiner wusste warum. Das habe ich heute auch noch, aber eher selten. Da hilft Ibuprofen oder einfach eine Rheumasalbe. Meinen Arzt meide ich, da er mir versucht einzureden, ich sei selber Schuld. Ich solle Sport treiben, dann würden die Schmerzen auch weg bleiben. Vor gut 8 Jahren war mein Kreuz-Darmbeingelenk entzündet. Das sagte ich ihm, auch dass ich Pso habe, aber es interessierte ihn nicht. Er will unbedingt eine Neuralgie behandeln, ohne Befund versteht sich. Wegen meiner Schulter hat er auch etwas gespritzt, das hat alles nur schlimmer gemacht. In Bremerhaven gibt es keinen freien Rheumatologen. Nur eine Klinik, mit einer Rheumaabteilung. Kann ich da denn einfach hin ohne Überweisung? Von meinem Hausarzt werde ich keine bekommen. Liege ich mit meinem Verdacht, eventuell eine PsA zu haben, denn eigentlich so daneben? Liebe Grüße Evelyn
  3. Careck

    Psa???

    Hallo, keiner da der mir dieses Beantworten kann???
  4. Naddl

    PSA?

    Hallo Leute, seit c. a. 2 Jahren ist die Psoriasis bei mir ausgebrochen. Ich war schon in Kur etc. Nun habe ich schon seit einigen Wochen stechende Schmerzen im Grundgelenk meines Mitteilfingers. Außerdem habe ich immer und immer wieder Sehnenscheidenentzündungen. Ich habe Angst das die Arthritis jetzt auch noch dazu kommt. Wie fühlen sich eure Schmerzen an?
  5. barooo98

    hab ich psa?

    hallo, seit heute tuhen meine gelenke so weh aber warum? ich hatte gestern mit meiner klasse sport gehabt..ich hab auch keine geschwollenen finger oder zehen alles ist ganz normal nur das meine gelenke weh tuhen beim bewegen oder anfassen..was meint ihr was das sein könnte ich hoffe keine psa ( hab auch pso..ich hoffe ihr könnt mir helfen mfg baro
  6. Silgir

    PSA oder nicht???

    Da ich mich sehr schwer tue zum Arzt zu gehen, möchte ich euch doch mal nach eurer Meinung fragen! Ich habe seit ca. 20 Jahren eine leichte Schuppenflechte im und hinter den Ohren und bis vor ein paar Jahren auch in den Augenbrauen. Lange schon habe ich Rückenbeschwerden im unteren Bereich und eine eingeschränkte Bewegungsfähigkeit in der Halswirbelsäule! Seit ca. 6 Jahren habe ich oft geschwolllene Fingergelenke zum Teil mit verhärteten Verdickungen. Oft sind die Finger morgens so geschwollen, daß ich keine Faust machen kann. Ferner habe ich seit 2 Jahren eine schlimme Morgensteifigkeit. Es dauert immer einige Zeit, bis ich mich bewegungsfähig fühle. Seit 2 Wochen habe ich recht starke Schmerzen im unteren Rückenbereich. Manchmal wird es durch Bewegung besser, manchmal aber auch nicht. Es strahlt bis in die Hüften und ab und zu bis ins Bein aus. Die Beinseite wechselt allerdings. Zu dem ganzen Übel gesellen sich auch Schmerzen im Knie- oder Fussgelenk, allerdings nur selten. Ein Jahr lang hatte ich auch oft Schmerzen im Kiefergelenk, die nun nur noch sehr selten auftreten. Eine Zeit taten mir auch die Ansatzgelenke im großen Zeh (mal links mal rechts) weh. Ein halbes Jahr lang hatte ich Schmerzen an der oberen Wirbel- säule mit Rötung und die Stelle war auch warm. Sehnenscheidenentzündungen hatte ich auch schon öfter. Ist aber auch schon etwas her! Die Moral von der Geschicht, hab ich PSA oder nicht??? Rheumamaker wurden bei mir nicht gefunden!!! Seid doch so lieb und schreibt mir mal eure Gedanken dazu. Leider habe ich auch noch eine schwere Migräne und könnte das nun eigentlich nicht auch noch gebrauchen. Habe auch recht schlechte Erfahrungen mit Ärzten gemacht! Über eure Meinung würde ich mich sehr freuen!!!
  7. kat

    PSA

    Guten Abend,kann mir vielleicht jemand sagen,ob es normal ist ,vom Arzt zum Szintigramm zur Diagnose von PSA geschickt zu werden.Ich habe da meine bedenken.
  8. Sternchen2oo5

    Habe ich PSA?

    Hallo Ihr lieben, Ich habe pso Pustulosa die mit 15 Jahren angefangen hat, Zur zeit habe ich es ganz schlimm an meiner rechten Fusssohle, durch das ich kaum laufen kann vor schmerzen. Dazu kommt noch das ich Nagel Pso habe, zur Zeit nur am linken Daumen, der Nagel löst sich immer mehr ab. Zur Zeit bin ich nicht in ärztlicher Behandlung, da ich irgendwie den Mut verloren habe, weil egal was ich verschrieben bekomme habe nichts genützt hat, und mich immer nur eine unmenge von Geld gekostet hat. Jetzt habe ich seit ca 2 Monaten immer schmerzen im rechten handgelenk, in den Fingern, und in den Oberarmen, teilweise auch in den Zehen. Ich kann meine Arme nicht lange oben halten, sobald ich ihn hoch nehme habe ich einen ziehenden Schmerz der unerträglich ist. Da ich am Rechten Zeigefinger in der mitte vom gelenk so einen Knuppel habe, war ich beim orthopöden und wurde geröngt, aber der Arzt meinte es wäre nichts. Das gibt es doch nicht, ich sehe doch den Knuppel und schmerzen tut er auch, also ich weiss echt nicht was diese Aussage soll . Jetzt habe ich Angst das ich durch die Symptome wo ich habe eventuell Pso habe?!Ich bin erst 23 Jahre jung, und weiss echt nicht wie das alles enden soll. Zu was für einem Arzt soll ich denn gehen, der mir eine eventuelle PSA bestätigen kann? Und einfach ist es ja auch nicht dies festzustellen, nicht das ich noch als bekloppt abgestempelt werde, weil sie nichts finden können und ich aber diese schmerzen habe. Ich wäre Euch sehr dankbar wenn Ihr mir weiter helfen könntet. Viele Liebe Grüsse, Sternchen2oo5!!!
  9. Liebe Forum-Teilnehmer, auch ich bin einer der zahlreichen Neuankömmlinge und habe schon in den vergangenen Wochen immer mal wieder hier hereingeschaut. Die Informationen, die man hier erhält, sind im Vergleich zu den Ärzten wirklich Gold wert. Ich würde gern mal erfahren, wie es bei den Rückenschmerz-Geplagten mit der PSA begonnen hat und was ihr zu meinen Beschwerden sagt. Ein paar Eckdaten von mir: PSO habe ich seit meinem 14. Lebensjahr, bin gerade 40 geworden. Anfang Dezember ging es los mit Beschwerden in den rechten Fingerendgelenken, dann innerhalb von vier Wochen kamen Ellenbogen, linkes Sprunggelenk, zudem knackende, schwergängige Knie dazu. Keine Schwellungen, Druckempfindlichkeit nicht sehr stark, vor allem aber ein Stechen in der Nacht. Nach drei Wochen Diclo war alles weg und ist bis auf leicht empfindliche Finger auch nicht wiedergekommen. Dann ging es im März mit unspezifischen Kreuzschmerzen los. Konnte nicht richtig ins Hohlkreuz gehen, auch längeres Stehen machte Schmerzen. Seitdem gehe ich zwei Mal die Woche in die Mucki Bude und mache einmal die Woche Pilates, jeden Morgen zudem eine halbe Stunde Übungen. Die ursprünglichen Kreuz-Beschwerden sind besser geworden, jetzt habe ich aber seit über drei Monaten im Sitzen Probleme. Länger als zwei Stunden vor allem im Büro bringt so einen dumpfen Schmerz oberhalb des Gesäßes. Wenn ich aufstehe, wird es besser, ebenso wenn ich dehne. Ab und an tut zudem die ganze Ferse weh, nicht so sehr die Sehnen. Nachts habe ich überhaupt keine Schmerzen, auch morgens keine Steifigkeit. Zieht manchmal nur ein ganz kleines bißchen wie Muskelkater, wenn ich mich im Bett strecke. Ich lese jetzt immer von Morgensteifigkeit und Schmerzen in der Nacht als Symptome der PSA. Bin ich daher auf dem falschen Dampfer mit meinen Beschwerden oder wie hat das bei euch angefangen? Die Ärzte sagen mir, dass sei muskulär bedingt, ich müsste mehr Geduld haben mit dem Muskelaufbau. Spondarhtirits halten sie fast für ausgeschlossen, bin HLA B27 negativ, keine Auffälligkeiten im Röntgen Bild, nehme zudem seit gut drei Jahren Fumaderm. Viel Informationen, tut mir leid, kürzer ging es leider nicht. Hoffe auf viele Antworten und bis bald rollo101
  10. Schrödi 4711

    Psa

    Servus habe seit März 2017 PSA .an den daumensattelgelenken.links extrem schlimm entzündet stark geschwollen viel wasseransammlung.rechts nur leichte Probleme. Auf der Haut habe ich keine psoriasis.würde gerne wieder arbeiten. Mtx nehme ich seit 7 mon.1mal die Woche 15ml.3 mon lang benepali hat nix gebracht. Seit 6 Wochen humira. Besserung spürbar gegenüber benepali. An der Dosierung muss noch gefeilt werden. Freu mich auf hilfreiche Gespräche. Schöne grüße
  11. WilliamBass

    PSA

    hallo, brauche dringend ein paar Ratschläge! Bitte Rechtschreibfehler zu entschuldigen. Nach einer PSA-Entzündung der linken Hand und einem Insektenstich gab es eine Entzündung der kompletten Hand, der Füße, Kniegelenke und eine drastische Verschlechterung der Nierenwerte. Es war übrigens keine allergische Reaktion. Mit insgesamt 3 Operationen konnte die Hand gerettet werden. ( Musik-machen ade!) Wer mehr wissen will, dem schreibe ich gerne (oder tel.), wenn es wieder besser geht. Da neine Nierenwerte kein Diclo mehr zulassen: gibt es eine entzündungshemmende Alternative, die nicht auf die Nieren geht? Suche eine gute PSA-Reha-Klinik, die auch meine Hand in gewissem Umfang wieder hin bekommt. Danke für eure Antworten, Gruß Willi, wahrscheinlich nie mehr am Bass
  12. helm

    PSA

    Hallo, wer in diesem Forum war in letzter Zeit in der Rheumaklinik Oberammergau und hat sich dort wegen PSA akut behandeln lassen? Mich würde interessieren, wie die Behandlung dort abläuft, ob man auch Bewegungsübungen macht, etc.. Wie ist die Umgebung? Kann man die Klinik auch mal verlassen und Spaziergänge in den nächsten Ort machen usw.? Vielen Dank im Voraus helm
  13. Sandra681

    PSA

    Hallo ich hab seit 1 Jahr die psa diagnostiziert jetzt hab ich seit 1 Woche morgens und nachts tierische Schulter und Nacken Schmerzen ab mittag wird es besser. Ich kenne mich mit der Erkrankung noch nicht wirklich aus. Können nacken und Schulter Schmerzen auch von der PSA kommen? Hat das noch jemand und was schafft Linderung?
  14. Nicki68

    hab ich PSA?

    Hallo zusammen, vor mehreren Jahren ist bei mir von einem Hautarzt Schuppenflechte diagnostiziert worden. Ist bei mir nicht so schlimm, ich habe das nur im Nacken am Haaransatz, hinter den Ohren, am Hals und ab und zu im Gesicht, nur leichte rote Flecken. Ich habe dafür eine leichte Cortisoncreme die ich dann nehmen soll. Seit dem Sommer sind nun mein rechter Daumen und Zeigefinger dauernd schmerzhaft geschwollen. Weil das nicht wegging bin ich zum Orthopäden. Der hat geröntgt, Ultraschall und MRT gemacht, alles ohne Befund. Nur die Schwellung sah man. Ich habe dann Cortison bekommen (Urbason), das ich nach einem Schema nehmen sollte (4 Tage lang 2, 1 und 2x 0,5 Tab. // 10 Tage Pause // dann wieder 4 Tage lang). Mit dem Cortison verschwanden die Beschwerden völlig, kamen aber nach dem Absetzen direkt wieder. Rheumawerte wurden übers Blut bestimmt, kein Hinweis auf Rheuma. Der Orthopäde riet mir daraufhin zu einem Termin bei einem Rheumatologen, wo ich am 06.01. einen Termin habe. In der Zwischenzeit (seit nun ca 7 Wochen) soll ich mir mit Arcoxia 90 helfen. Die Beschwerden sind nun aber mittlerweile so schlimm geworden, dass ich morgens vor dem Aufstehen irre werde vor Schmerzen. Mittlerweile habe ich Schmerzen auch in beiden Handgelenken, allen Fingern und beiden Schultern, wobei die rechte Schulter am Schlimmsten ist. Wenn ich gelegen habe, also die Gelenke längere Zeit nicht bewege, dann tut das so höllisch weh, ich weiss kaum aus dem Bett aufzustehen morgens. Auch schlafen kann ich nur noch auf dem Rücken, da ich weder auf der rechten noch auf der linken Schulter liegen kann. Arcoxia 90 nehme ich nun seit ca 10 Tagen täglich, aber ich spüre keinerlei schmerzlindernde Wirkung. Ich habe auch versucht Ibuprofen 600 zusätzlich zu nehmen. Aber ausser dass mir davon schlecht wurde, hat auch das nichts genutzt. Ich hoffe jetzt sehr auf den Termin am 06.01., dass mir endlich jemand helfen kann. Passen meine Beschwerden zu PSA? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? LG Nicole
  15. Jepamaju

    PSA wird wie behandelt?

    Hallo zusammen, ich finde leider keinen Zugang mehr zu meinem alten Acount ( der besteht eigentlich schon etliche Jahre), demnach mußte ich mich neu anmelden. Ich bin Mama von zwei Jungs 4 und 8 Jahre alt. Seit ca. 20 Jahren leide ich an PSO. Nun habe ich, anfangs nur gelegentlich, schmerzen in den Gelenken gehabt. Jetzt leider dauerhaft und täglich. Da mein großer Sohn Autist ist, habe ich mich so gut wie nie um mich selbst gekümmert, habe aber endlich mal einen Termin beim Rheumatologen für nächste Woche. Nun frage ich mich gerade wie die PSA, sofern sie überhaupt diagnostiziert wird, behandelt wird? Kann mir darüber jemand etwas sagen? Vielen lieben Dank und einen schönen Abend.
  16. anmari23

    wie fängt psa an?

    Hallo mich würde interessieren wie psa anfängt und ob man das im blut fest stellen kann wenn man es hat? Lg Anne
  17. eva89

    Schilddrüse und psA?

    Hat hier jemand psA und Schilddrüseprobleme, und wann kann was? Lg und danke...
  18. Sehr geehrte Frau Dr. Allmacher, seit über 30 Jahren habe ich eine PSA, eindeutig diagnostiziert, da auch PSO-Herde vorhanden. Da ich schmerzfreie Intervalle hatte, habe ich mit 18 Jahren sämtlich Medikamente abgesetzt, vier Kinder bekommen, Schmerzen ignoriert.... der letzte Schub (es waren alle Gelenke vom Kiefer über die BWS, Becken... bis zu den Zehen betroffen) brachte mir allerdings die sehr schmerzliche Erkenntnis, dass es ohne Medikamente wohl nicht mehr geht. Ich wurde und werde mit 15mg MTX behandelt, dazu anfänglich Prednisolon, jetzt je nach Bedarf, Arcoxia 90mg oder Iboprofen 800mg... bin wieder recht beweglich, die Haut ist allerdings nicht erscheinungsfrei. Mit dem Mtx habe ich nun zunehmend Probleme, so dass ich mindestens einen kompletten Tag in der Woche ausfalle. Nehme es derzeit in Kauf, da ich so gesehen jede Woche wenigstens 6 gute Tage habe...aber es wird wirklich von Woche zu Woche schwieriger. Nun meine Frage: Welche Voraussetzungen muss ich für die Verschreibung eines Biological mitbringen? Meine Rheumatologin weigert sich, mir Humira o.ä. zu verschreiben, da meine Entzündungswerte momentan im Normalbereich liegen und sie es nicht begründet bekäme...so ihre Worte. Vielen Dank für Ihre Mühen. Mit freundliche Grüßen Supermom
  19. Lupinchen

    PsA und Rheumafaktor

    Hallöchen, immer mal etwas Neues dachte ich, als meine neue Rheumaärztin mir die Ergebnisse der Blutuntersuchung vorlas. Und auf einmal hörte ich etwas von meinem Rheumafaktor. Den....hatte ich noch nie und mein HLA27 war immer negativ, was er ja dann auch bleibt. Das der Rheumafaktor bei PsA fehlt war mir schon immer klar. Meine Frage ist nun, hat das jemand auch schon mal erlebt. Da ich inzw. auch zur PsA Arthrose in den Zehen und Hüfte (leicht) habe könnte es ja evtl der Grund sein. Lg. Lupinchen
  20. KarlA1

    PSA und Augenprobleme

    Hallo Jetzt sind auch noch Augenprobleme da. War bei Augenarzt und der hat gasagt das meine Probleme mit der PSA zusammenhängen und dies sehr langwierig ist. Kratzen Sehschwaechen Entzündungen und traenende Augen . Muss jetzt alle 2 Stunden so Tropfen rein machen und über Nacht muss ich ein Gel in die Augen tun. Wer hat aehnliche Probleme Gruß Karl
  21. Loewenherzchen

    PSA und Valoron

    Hallo ich habe da mal eine Frage bezüglich PSA und Schmerzmittel. Nimmt jemand Valoron und wenn ja wie geht / ging es ihm damit? Ich habe von meinem Rheuma Valoron in 50/4 mg und 100/8mg verschrieben bekommen, weil er der Meinungist ich hätte keine Entzündungen ( weil ja mein CRP im Normbereich liegt) . Ich sträube mich aber dieses Schmerzmittel zu nehmen , auf meine Frage :" Macht das nicht Abhängig ?" sagte er das das nicht der Fall wäre. Na schönen Dank auch ...... Dann habe ich mein Celebrex ausgeschlichen und das Cortison und habe mal meine Schmerzen beobachtet. Also auf der Schmerzscala bekommen diese eine 9+ ( dagegen is ne Geburt ein Spaziergang) . Alle bekannten Übeltäter waren auf einmal wieder hell wach, Schultereckgelenke, Ellebogen,ISG, Achilissehne, Sprunggelenke , Knie etc.pp. Im Prinzip sind das ja alles Opiate und auch das Naloxon ist ja nur beigemischt damit Valoron nicht i.v genommen werden kann. Ich habe jetzt im WWW geschaut und die meisten Nutzer der Opiate sagen sie seien Abhängig.... Das hat mich sehr erschreckt das es auch bei relativ kurzer Nutzung ( Unfall, OP ) so eine Auswirkung hat. Ich müsste das ja laut Rheuma längerfristig nehmen...... Da sträuben sich mir doch die Haare. Liebe Grüße
  22. Hallo, hatte heute morgen im Prinzip schon die gleiche Frage gestellt aber noch keine Antwort erhalten, deshalb versuche ich es nun nochmal Also, dann fange ich mal an... bei mir hat man nun auch eine PSA festgestellt. Das hat aber kein Rheumatologe sondern ein richtig guter Orthopäde bei uns vor Ort fesgestellt. Rheumatologen- Termin kommt noch... War bei dem Orthopäden wegen meinen Bandscheiben und ein paar anderen Rückenproblemchen die auch vor ein paar Wochen aufgetreten sind zur Abschlußkontrolle. Der Rücken ist soweit nicht mehr ganz so kaputt, deshalb kamen meine Gelenkschmerzen zur Sprache und die PSO. ....Annamnese...wo die Schmerzen sind, wie sie sich äußern usw.. und machte dann eine Sonografie mehrerer Gelenke und stellte die Diagnose PSA (polysymetrisch). Meine Frage wäre nun, ob eine PSA überhaupt durch eine Sonografie sichtbar ist? Man hatte paar Wochen zuvor auch Röntgenaufnahmen gemacht, aber ich denke mal nicht das man die PSA dort sehen konnte?! Außerdem was mich noch interessieren würde, bekomme ja bisher nur NSAR und wenn die nicht anschlagen (was sie bisher auch nicht tun) Spritzen, soweit ich es verstanden hab( akkustisch) war von irgenwelchen "EN- Spritzen" die Rede, was jemand von euch was das ist? bzw. was habt ihr so nach den NSAR zuerst bekommen? LG
  23. Mitte20

    PSA ohne Schwellungen?

    HI Ich wollte mal fragen bei wem die PSA auch ohne Schwellungen in Erscheinung tritt. Ich habe gelesen das manche Betroffene nur Schmerzen und Rötung haben. Vielen Dank schonmal für die Antworten P.S.: Die Suchfunktion sollte mal überarbeitet werden
  24. Christopherus

    PSA, aber keine Medikamente

    Hallo liebe Leute, Melde mich auch mal wieder. :-) Nach meinem letzten Reuhmatologentermin + Überweisung zur Radiologie zum Hände und Füße röntgen, hat sich jetzt definitiv herausgestellt das ich die PSA habe. Im Oktober steht der nächsten Rheumatologentermin an. Der Doc hatte mir beim letzten Termin(bei dem ich auch die Überweisung zur Radiologie bekommen habe) gesagt, dass wenn sich der Verdacht wirklich bestätigt, wird/könnte es wahrscheinlich mit MTX losgehen. Habe mir aber kurz vor dem nächsten Termin noch einen Termin bei einem anderen Rheumadoc gemacht.(Einfach um noch ne Meinung zu hören) Dort werde ich dann alle Berichte die ich so habe mit hin nehmen und fragen was der so denkt. Nun zu meiner eigentlichen Frage. Wie seht ihr dass, ich habe gelegentlich Schmerzen, Ja.... Mal in den Fingern etwas, mal in den Zehen.... Der Rücken tut auch mal weh...(PSA-Schmerz? Oder "normale" Rückenschmerzen?!??, keine Ahnung) Mein rechter Zeigefinger ist leicht verformt, kann ich mit leben..... Knie, hm ja tun auch gelegentlich mal etwas weh... Vor allem in der Beuge.... altersbedingt?PSA?( Bin 28) Wie oder wann habt ihr mit Medikamenten gestartet? Habt ihr gesagt, ich warte bis ich es nicht mehr aushalte? Ist es dann vielleicht zu spät und die Schmerzen bleiben dauerhaft? Habt ihr Alternativen zu den "Standartmedis"? Ich weis, letzten Endes muss man es selbst wissen, aber würde mich mal interessieren, wie ihr so vorgegangen seid... LG
  25. Hallo, ich habe psa und psoriasis. Versuche seit August schwanger zu werden. Leider hat es bisher nicht geklappt. Die Schmerzen sind inzwischen o stark dass ich eine pause einlegen musss/sollte. Letzte Medikamente Embrel und mtx. Beides abgesetzt. Sollte die Unterbrechung mit Embrel fortgesetzt werden? Oder gibt es sinnvollere Medikamente. Aktuell ibuprofen 600 1-2 täglich. Trotzdem schmerzen. Kann die Entzündung oder ibuprofen damit zusammenhängen das es mit der Schwangerschaft noch nicht geklappt hat? Embrel kann ja inzwischen bis 3 Woche vorher gespritzt werden aber was wenn es nicht gleich klappt?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.