Jump to content

Search the Community

Showing results for 'PSA und Übelkeit'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Fernsehtipps
    • Treffen
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Sachsen's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Forum
  • Hessen's Forum
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen
  • Niedersachsen's Forum
  • Österreich's Forum
  • Hamburg's Forum
  • Schweiz's Forum
  • Saarland's Forum
  • Sachsen-Anhalt's Forum
  • U25's Forum
  • Thüringen's Forum

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine
  • Brandenburg's Termine
  • Österreich's Termine
  • Hamburg's Termine
  • Saarland's Termine
  • Thüringen's Termine

Categories

  • Unsere Community
  • Selbsthilfe
  • magazine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

  • Oktober 2019
  • Dezember 2019
  • Januar 2020
  • Februar 2020
  • März 2020
  • April 2020
  • Mai 2020

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 468 results

  1. a-poempi

    Hexenschuss oder PSA???

    Hallo, wie weiß ich denn, wann es sich bei starken Rückenschmerzen um eine entzündliche Sache handelt oder es vielleicht doch nur ein Hexenschuss ist?? Ich habe PSA, nehme zur Zeit nur 5mg Cortison. Am Wochenende habe ich im Garten gearbeitet und in der Nacht zum Sonntag konnte ich mich vor Schmerzen nicht mehr drehen, morgens kaum laufen und brauchte fast den ganzen Tag bis ich wieder einigermaßen schmerzfrei mich bewegen konnte. Inwischen habe ich immer noch die nächtlichen Schmerzen, jedes Umdrehen ist sehr schmerzhaft, gegen morgen wird es heftiger und ich brauche 2h bis ich einigermaßen wieder beweglich bin. Ich stehe immer wieder vor der Entscheidung Basistherapie oder nicht. Ich habe Angst etwas unbehandelt zu lassen auf der anderen Seite kann ein Hexenschuss wohl kaum Anlass für eine Basistherapie sein, aber auch nächtliche Schmerzen hervorrufen.... Gibt es denn ein klassisches Zeichen, was mir sagt, ob es sich hier um einen entzündlichen Rückenschmerz handelt oder nicht? Da ich noch nie einen Hexenschuss hatte, kann ich auch nicht auf Erfahrungen zurückgeifen. Da ich aber außer diesem schweren Schub im MOment gerade auch immer leichte bis stärkere Rückenschmerzen seit einigen Wochen habe, bin ich eben verusichert. Zu den Orthopäden habe ich wenig vertrauen und bei einem Rheumatologen bekomme ich eben auch nicht so schnell einen Termin. Wer kann mir von seinen Erfarhungen schreiben? LG, Petra
  2. Sei frühester Kindheit habe ich Pso (bin jetzt Rentnerin). Mit Mitte 20 fingen bei mir Knochen-/Sehnenprobleme zB ISG an. Bestätigt sind Fibromyalgie während einer Kur, Impingementsyndrom linke Schulter und rechte Schulter eine schwere Gelenkarthrose mit aufgehobenen Gelenkspalt. Durch familiäre Gründe habe ich meinen Bruder erst 2006 kennengelernt (lebt in einem anderen Bundesland) und wir erkannten Übereinstimmungen mit Pso und Arthroseproblemen. Er wird diesbezüglich behandelt. Sein Hinweis war, gehe zu einem intern, Rheumatologen, er kann dir helfen. Nichts war, eine Autoimmunkrankheit wurde festgestellt, aber keine PSA und ich wurde im wahrsten Sinne des Wortes von diesem Arzt aus der Praxis verwiesen. Seitdem erhalte ich max. Ibuprofen800 gegen die Schmerzen und Physiotherapie außerhalb vom Regelfall vom Orthpopäden, die wirklich gut tut, weil sie ganzheitlich durchgeführt wird. Meine Frage ist, röntgenologisch wurde bereits Arthrose am linken Knie festgestellt, kann dies möglicherweise doch PSA sein und kann dies (hoffentlich) medikamentös gestoppt werden? Ich danke schon für Ihre Antwort.
  3. KarlA1

    PSA und Rentenantrag

    Hallo Ich habe eine vieleicht etwas seltsame Frage Ich habe PSA - Tinitus beidseitig und Hochtonschwerhoerigkeit beidseitig. Mein Krankengeld laeuft ende August aus. Dann bin ich zum Arbeitsamt ueberstellt. Bei der Reha wurde ein Arbeitsversuch mit dem Arbeitgeber und mir abgestimmt. 4 Wochen 3 Stunden 4 wochen 4 Stunden 4 Wochen 6 Stunden Ein Arbeitesversuch der wurde von der Rentenversicherung angebrochen da ich nach 2 Tagen 7 tage wegen akuten Gelenkschmerzen krank war. Mein Arbeitgeber meinte wenn er ich waere wuerde er EU Rente bei der Gemeinde beantragen. Bin 55 Jahre und seit 36 Jahren in der Firma. Aber wenn ich jetzt EU Rente beantrage erhalte ich doch ab dem Tag der Antragstellung (falls der Antrag bewilligt wird) Rente . Wenn ich aber die Antragsstellung hinauszoegere und warte bis mich das Arbeitsamt zur Antragsstellung auf EU Rente draengt bekomme ich doch laenger Arbeitslosengeld . Das Krankengeld ist um einiges hoeher als die errechnete EU Rentenzahlung die auf dem Jaehrlichen Rentenuebersichtsbescheid steht. Mann muss ja nicht aus unwissenheit Geld kaputt machen Gruß Karl
  4. Jacky.X

    PSA und neu

    Hallo ich w 33 habe PSA hauptsächlich in den unteren Extremitäten und bin z.Z. dadurch mehr oder weniger gehbehindert. Gibt es hier welche die mir ihre Erfahrungen sagen können? Gibt es Fälle die dauerhaft gehbehindert bleiben. Die Schwellungen in meinen Zehen gehen trotz Medis und Spritzen in die Gelenke nicht weg. Mittlerweile habe ich drei steife Zehen...dass ist im Prinzip mein größtes Problem. LG Jacky
  5. Morgen zusammen, ich bin neu in diesem Forum. Seit ungefähr 30 Jahren leide ich an Pso. Jetzt seit ca. 10 Jahren auch PSA. Zuerst wurde ich mit MTX behandelt, welches mir auch ganz gut bekam. Leider spielte die Leber nicht mit und die Werte waren ständig erhöht. Jetzt hat mir mein Arzt Azathioprin verschrieben. Ich bekomme es seit etwa 1 Woche und habe seitdem Gefühlsstörungeninden Füssen und Händen. Hat jemand damit Erfahrungen? Gruß Artos
  6. baerbel

    Eisenmangel bei PSA ?

    Hallo, ich habe schon seit ewigen Zeiten Eisenmangel. Mal mehr und mal weniger. Zur Zeit ist es wieder ganz schlimm. Der Wert sollte zwischen 50-170 liegen (was immer das bedeuten soll) und bei mir liegt er bei 46. Jetzt hat mein Hausarzt gemeint es könne auch an der PSA liegen. Der Körper verbraucht angeblich mehr Eisen bei Entzündungen im Körper. Habt ihr davon auch schon gehört? Würde mich einfach mal interessieren ob das stimmen kann.
  7. RuedigerD

    PSA/Mandeln

    Hallo, bei mir hat man PSA vor ca. 10 Jahren festgestellt. Ich habe alles mögliche versucht aber es wurde nicht besser. Jeden Tag mindestens 2 Schmerztabletten ( ist ja auch nicht gerade so toll ). Vor ein paar Monaten habe ich mich dann mit einem befreundeten Arzt darüber unterhalten. Dieser schickte mich zu einem HNO Arzt. Lange Rede kurzer Sinn, meine Mandeln habe ich mir im Januar 2004 entfernen lassen und!!! seitdem nehme ich keine Schmerztabletten mehr. Die befallenen Gelenke schmerzen nicht mehr. Jetzt hoffe ich darauf das es sich um einen dauerhaften Prozess handelt. Das wollte ich nur kurz berichten. Euch alles Gute
  8. Giovanni

    Pso + Psa

    Hallo zusammen Ich bin 50 Jahre alt und habe seit ca. 15 Jahren PSO und seit ca. 8 Jahren PSA. Angefangen hat es bei mir auf der Kopfhaut, dann Fingernägel, Zehennägel, Gelenke, zuerst Finger Zehen, dann Knie Ellenbögen Wirbelsäule. Es sind mittlerweile sehr starke Schmerzen. Ich nahm regelmässig Celebrex!!! VIOX lässt grüssen :mad: Seit 1 Jahr nehme ich Voltaren retard 100, jeden Abend eine Kapsel, dass meine Morgensteifheit nicht so arg ist. Gibt es alternative Mittel, oder wer hat Erfahrung mit Komplementärmedizin. Meine Rheumatologen haben mir schon oft eine Basistherapie verschreiben wollen aber ich wehre mich noch so lang es geht Also ich hoffe, jemand hat gute Erfahrungen gemacht und möchte diese weitergeben. Danke für Eure Antwort und liebe Grüsse Giovanni
  9. Lacey

    PSA im Kiefergelenk

    Hallo zusammen, langsam macht sich Verzweiflung breit... Ich habe PSA im Kiefergelenk, meistens lässt sich das Kiefer gerade mal 1-3 cm öffnen, was die Nahrungsaufnahme UND die Reinigung der Zähne langsam ziemlich erschwert. Gibt es hier Menschen, die das auch haben? Was esst ihr denn noch so? (Ausser Joghurt und Suppe?) Gibt es irgendwas, was den Kiefer wieder beweglicher macht? Ich habe eine Aufbissschiene vom Zahnarzt vor einem Jahr angepasst bekommen, damit lindert sich etwas der Schmerz. Kauen ist dennoch derzeit nicht mehr wirklich möglich (und selbst eine Kinderportion mit schon kleingeschnittenem Fleisch sprengt den Rahmen des Möglichen). Wäre nett, wenn sich welche zum Erfahrungsaustausch finden würden. Viele Grüße Lacey
  10. Daggi028

    Daggi028

    Diagnose PSA ?!?!?!?!

  11. Mary1959

    Neu - und PSA

    Hallo, ich bin Mary -58 und nach langer Odysee wegen chronischen Rückenschmerzen etc.. jetzt durch eine NagelPSO auch diagnostiziert mit einer Psoriasis Arthritis. Relativ gefrustet - aber gut, dass ich dieses Forum gefunden haben. Gibt es denn eine VOr-Ort Selbsthilfegruppe im Rhein- Main-Gebiet?
  12. Nellasan

    PsA und MTX

    Hallo, meinem Sohn wurde vor 2 Tagen die Diagnose Psoriasis Arthritis gestellt. Er ist 38, seine Grossmutter hatte diese Erkrankung vor 50 Jahren. Sie ist mit 49 an den Nebenwirkungen der Medikamente gestorben. Er hatte eine Blasenentzündung, danach Hautausschlag im Genitalbereich und dann Wasser im rechten Knie, etwas später auch im linken. Er wurde jetzt 10 Tage in einer Spezialklinik für Rheumaerkrankungen durchgecheckt. Alle Blutwerte sind perfekt, alle Organe vollkommen gesund, Darmspiegelung hat nichts ergeben. Seine Beschwerden sind hauptsächlich die Knie. Vom Orthopäden bekam er 1 Woche Arcoxia. Der Orthopäde hält die Diagnose für falsch. Er hat keine Anzeichen an den Fingernägeln, keine Wurstfinger, die Röntgenbilder und Ultraschall zeigen keine Veränderungen. Nachdem punktiert wurde ( kein Ergebnis in der Kultur ), sind die Beschwerden deutlich besser. Die Diagnose schwankte zwischen Morbus Reiter und PSA, nachdem ein Hautarzt Psoriasis diagnostiziert hat wurde die reaktive Arthritis auf dem Patientenblatt durchgestrichen, er hat jetzt also PSA und soll morgen Abend die erste Tablette MTX nehmen. Was fehlt ist der Schmerz, - beim Aufstehen morgens ein bisschen, auf der Scala eine 1 - 2. Geht bei Bewegung weg. Die Schuppenflechte ist nicht schön, aber sie juckt nicht und es ist nicht das Hauptproblem. Das Gehen funktioniert nicht richtig, er beschreibt es als mechanisch, wie eine Blockade, aber er leidet nicht unter Schmerzen und die Knie sind auch nicht rot, nicht warm, und jetzt auch nicht geschwollen. Er hat Schuppen auf der Kopfhaut bekommen, ok. Nach sorgfältiger Recherche über das Medikament MTX, sind wir gestern zu dem Entschluss gekommen das er es nicht nehmen wird. Methotrexat wird auf der website der Mayo Klinik als toxisch beschrieben. Die Nebenwirkungen reichen von ständigem Erbrechen, Diabetes, Pankreatitis, Schwindel und Kopfschmerzen bis zur Leberzirrhose und zur Erblindung. Methotrexat ist ein Chemotherapeutikum. Bei Leukämie gibt man 100mg ( natürlich gibt es viele versch. Arten und Dosen ), bei PsA 10 - 20 mg. Ob es wirkt weiss man erst nach Monaten, dann ist der Schaden an anderen Organen schon passiert. Wenn man nach den Vorteilen von Methotrexat sucht, findet man eine Studie an 1200 Patienten, 2017, von denen nur 4% eine Linderung der Schmerzen erfuhren, wie und warum MTX irgendwie wirkt wird beschrieben mit den Worten : „ reason unknown“ , also nicht bekannt. Bei der Behandlung von PSA werden auch NSAR eingesetzt. Ibuprofen ist laut Studien der Mayo Klinik das Medikament mit den wenigsten Nebenwirkungen. Auch in der Langzeit Behandlung. Wir werden es also mit 2400 mg Ibuprofen und als Magenschutz Nexium versuchen. Dazu eine grosse Portion Kurkuma, was extrem entzündungshemmend sein soll. Es gibt noch weitere alternative Behandlungsmöglichkeiten die wir testen wollen. Die PsA ist nicht heilbar, da mein Sohn aber nicht unter Schmerzen leidet, wollen wir versuchen den Körper so wenig wie möglich zu vergiften. Den Ärzten wird das nicht gefallen, aber wir machen es so. Hat noch jemand anders vielleicht Bedenken bei der Einnahme von MTX? Was genau sind denn die Vorteile? Was bewirkt es wirklich? Wie genau fühlt man sich besser? Was rechtfertigt den Einsatz von Methotrexat? Für einen Kommentar wäre ich dankbar, vielen vielen Dank.
  13. Ist es richtig, dass sich durch Methotrexat eine Gelenk-Psoriasis nur langsamer verschlimmert, während ein Biologikum eine Psoriasis arthritis stoppen kann?
  14. KarlA1

    Frage Zu PSA

    Hallo War bei einem Rheumatologin zur Untesuchung Dazu hab ich zwei Fragen. Die schreibt im Befund keine Ergussbildung keine Roetung keine Ueberwaerme. Und diesen Satz hat sie bei allen Gelenken verwendet . Wieso Roetung und Ueberwaerme? Ich habe starke Gelenkschmerzen und die Neigung zu sehr kalten Gelenken Ich nehme oft eine Waermflache an die Gelenke Das einzige was meist stark geroetet ist sind alle 10 Fingerenden zum 2ten Glied und die Zehe sind rot und belzig wie eingeschlafen. Kann PSA beim normalen Roentgen festgestellt werden ? Danke Gruß Karl
  15. barooo98

    hab ich psa?? bin 14

    hallo ich habe manchmal so eine art ziehen in meinem beinen ich hatte mal meine mutter gefragt ob das psa sie antwortet aber immer mit das ich wachse und das normal ist aber ich glaub das irgenwie nicht.Ich habe das auch nur in den beinen die arme und der rücken sind verschont nun wollt ich mal eure meinung wissen? und achja ganz vergessen wenn ich meine beine bewege schmerzen sie auch zum glück nicht und das ziehen in den beinen dauert auch fast nur 1 tag dann bin ich nähmlich auch wieder paar wochen von dem schmerz befreit bis es wieder anfängt. ich hoffe ihr könnt mir helfen mfg baro
  16. lauenburg4

    psa erkannt

    Gestern wahr ich beim hautarzt pso mit bade Therapie 35 mal mit Bestrahlung. Heute beim reumatologen psa festgestellt an den Zehen die sind unterschiedlich dick. Auf ro Bildern ist nur wenig erkennen. Vermutlich mtx Therapie Absprache mit hautarzt fehlt noch. Morgen sprechen mit Hausarzt bzgl behindertengrad mit G Antrag besprechen. LG
  17. ich habe Termin beim Ortopäden Welche Untersuchungen werden bei Feststellung bei PSA gemacht? Auf was solte ich achten? Ich habe Probleme im Ballenbereich vorallem nachts. Dazu ist es neu: Schmerzen im großen Zeh beim Bewegung
  18. Woogie

    PSA ohne PSO ?

    Hi meine Mutter hat seit längerem große Probleme mit Ihren Gelenken, Sie war nun bei sämtlichen Ärzten, Rheumatologen usw, es wurde bisher aber kein wirklicher Befund festgestellt. Ihr Hausarzt hat Ihr nun MTX verschrieben. Da wir in der Familie Psoriasis haben, mein Onkel am ganzen Körper, meine Tante an den Fußsohlen und ich an Ellenbogen, Knie, Hände und Fingernägel und punktuell verteilt am Körper. Wollte nun wissen von euch PSA erkrankten ob es denn auch ohne anderer Psoriasis vorkommen kann. Wie schnell hat bei euch das MTX geholfen. Ich glaub Sie bekommt nun erstmal für drei Monate 1 Spritze / Woche. Lg Woogie
  19. Hallo liebe Mitleidenden, ich (19 Jahre) war gestern beim Rheumatologen, da mein Hautarzt vermutet hat, dass meine Gelenke schon von meiner Psoriasis angegriffen werden. Jedoch bestehen noch Fragen wie es denn bei euch war. Immoment habe ich keine Probleme mit meinen Gelenken, ich hatte es bis jetzt erst einmal und das war als ich einen Schub mit neuen Flecken bekommen habe. Als mein Rheumatologe mich untersucht hat meinte er das es wirklich PSA sei, das könne er so schon sagen ohne das ich immoment Problme habe. Er meinte er würde mir gerne nochmal Blut abnehmen auch wenn er denkt das dort nichts angezeigt wird. Aber auch wenn er im Blut nichts feststellen könnte wär er sich sicher das ich PSA habe, kann das sein? Außerdem musste ich noch ein Formular unterschreiben, dass sie im Blut meine Gene nachgucken können, war das bei euch auch so? Ich habe nicht verstanden warum... Wir haben über die Behandlung gesprochen und er hat mir ein Infoblatt über "MTX" mitgegeben. Dort steht man sollte in der Zeit in der man die Spritzen bekommt keinen Alkohol trinken und auch die Sonne meiden. Habt ihr da Erfahrungen mit? Schließlich bin ich 19 Jahre und feier auch noch gerne. Und keine Sonne? Soll ich im Sommer zuhause bleiben? Ich bin verzweifelt und hab keine Ahnung was ich machen soll. Nächste Woche werden meine Blutergebnisse dann ankommen...
  20. Hallo Zusammen, ich bin 30 Jahre alt und habe seit nunmehr 13 Jahren Psoriasis Vulgaris. Ich war zu 85% mit Plaques betroffen (Höchstphase vor 7Jahren) und habe wie viele hier am Anfang,Salben,Lichttherapie etc. durch. Dann bekam ich die Biologics Remicade,Enbrel,Raptiva im Zeitraum 2006 - 2009 und war komplett erscheinungs- und nebenwirkungsfrei. Dann musste ich die Bilogics aufgeben, wegen entwickelter Allergie dagegen. Nun nehme ich seit 4 Jahren Fumaderm ( 4-6 Blaue am Tag ) und bin zu > 90% erscheinungsfrei. Am Anfang der Eingewöhnung hatte ich die bekannten Nebenwirkungen Bauchkrämpfe und Durchfall, die sich aber ca. 15 Wochen nach Therapiebeginn erledigt hatten. Sprich seit Ende 2009 habe ich ein tolles Hautbild und keine Nebenwirkungen. Seit 2011 bekomme ich immer mal wieder Gelenkschmerzen und Schwellungen (Sprungelenke,HWS,Fingerendgelenke), die sich weiter manifestieren. Daher glaube ich, dass ich zusätzlich Psoriasis Arthrits entwickelt habe, wird noch abgeklärt. Jetzt komme ich zum Punkt: Seit Januar 2012 habe ich nun Sehstörungen, Benommenheit, Extreme Müdigkeit und Tinnitus. Diese Beschwerden die ich seit dem Auftreten 24/7 habe, wurden nun neurologisch,internistisch,orthopädisch abgeklärt und es wurden keine Anomalien gefunden. Meine Frage daher: Hat jemand von euch Erfahrungswerte bzgl. genannter Beschwerden in Bezug auf die PSA, sprich können dies Begleitsymptome sein? Wäre schön, wenn ihr mir weiterhelfen könntet. Natürlich kann ich auch mit euch meine jahrelange Erfahrung im Kampf mit der Psoriasis teilen, wenn ihr Fragen habt. Schöne Grüße Luigi 0
  21. Hallo, hier mal eine Frage an die Forenteilnehmer, bei denen eine PSA mit Wirbelsäulenbeteiligung vorliegt. Wie machte sich die PSA bei euch an der Wirbelsäule bemerkbar? Wie lässt sich der Schmerz, und die Behinderung dadurch, beschreiben? An welchen Stellen treten die Schmerzen auf? Brust-, Hals- oder Lendenwirbelbereich? Bei mir wütete die PSA bis jetzt vor allem in den Schultern, Handgelenken und Knien, obwohl ich alle 2 Wochen Humira spritze. Seit ein paar Wochen schmerzen die Lendenwirbel mit einem Ziehen ins Becken, vor allem morgens. Bei einiger Bewegung lässt der Schmerz etwas nach. Mein Facharzttermin ist leider erst in ein paar Wochen. Vielen Dank im Voraus helm
  22. catwoman42

    wirklich PSA??

    Tag zusammen, ich bewege mich nun schon einige Jahre hier im Forum. Erstmalig nun in der Rubrik PSA. Seit fast zwei Jahren habe ich schon Gelenksprobleme. Erst war es nur die Steifheit am Morgen, dann das Sprunggelenk, seit Monaten schon sind beide Archillissehnen schmerzhaft. Am Beinansatz -direkt unter dem Po- rechte Seite hatte ich einige Monate schmerzen, welche mich zur Zeit in Ruhe lassen. Seit über einem Jahr habe ich aber auch Schmerzen in den Schultern. Sie sind mal mehr, mal weniger. Vor einer Woche nun habe ich ganz plötzlich so starke Schmerzen bekommen in der rechten Schulter, dass ein Arbeiten mir unmöglich erscheint. Stand heute ist, dass ich mich zwar wieder an und ausziehen kann, wieder abtrocknen kann und auch leichte Tätigkeiten im Haushalt machen kann. Aber eben alles unter Schmerzen. Es gibt am Tag auch Momente, wo es besser wird und am Abend z. B. wieder schlimmer. Was ich damit sagen will: Die Schmerzen wandern. Mal sind es auch die Finger oder Zehe. Morgens noch am humeln und drei Stunden später geht es wieder gut. Ist das die typische Symptomatik für die PSA? Mein Dermatologe meint ja. Er hat mir heute den HLA B27 Wert abgenommen. Mal schau'n ob der positiv ist. Zum Rheumatologen muss ich erst am 01.10. Hat jemand von euch auch die PSA und dieser HLA B27 Wert ist negativ? Gibt es das? Was mich nämlich wundert ist die Tatsache, dass ich noch keine Schwellungen habe. Auch jetzt nicht an der Schulter. Einmal nur war für ein paar Tagen ein Finger angeschwollen. Das war's dann aber auch schon. Die Schmerzen allerdings sind nahezu unerträglich. Ich war schon d. J. drei mal wegen der PSA krank. Wenn das so weiter geht, hab ich bald keinen JOb mehr. Für Erfahrungen und Antworten von euch danke ich euch herzlichst. Gruß catwoman
  23. Shiva3636

    Psa und Fibromyalgie

    Hallo ihr Lieben, in dem letzten halben Jahr ging es auf und ab extreme Schmerzschübe, Angst zum Arzt zugehen weil ich mich beim Chef und den Kollegen rechtfertigen muss und es eh keiner versteht.Vor 2Wochen hatte ich so extreme Schmerzen im Kniegelenk das ich nicht mehr auftreten konnte.Bin dann zur Hausärztin eine Gemeinschaftspraxis wo seit kurzem ihr Mann mit praktieziert als Reumatologe, bei ihm war ich schon mal wegen einer Zweitmeinung zu der es noch nicht wirklich kam.Nun kam es mit dem Anfangen von Mtx wieder zur Sprache da ich die Spritzen zwar schon zu Hause hab aber vor der Handhabung noch Angst hatte und von einem Schub die Rede war schickte sie mich sofort zu ihrem Mann der auch geradeZeit für mich hatte. (der Rheumatologe wo ich eigentlich in Behandlung bin ist eine Stunde fahrt entfernt).Er machte Ultraschall fand einen Erguss und Zyste er meinte drauf das er hoffte ich komme mal mit so einem Problem,nächsten Tag musste ich zur Punktion(der Horror).Sollte der Befund positiv sein wäre es ein Beweis für Psa,spritzen unumgänglich.Das wäre dann für mich auch die Sicherheit gewesen.Der Wert ist nun nicht hoch genug gewesen und er steĺlt die Diagnose seines Kollegen in Frage.Ich bin echt fertig vor 6Jahren fing es an nach der Ursachen Findung nun geht alles von vorn los.Rheuma schon -aber welche Form- oder von jedem einwenig.Seine Diagnose ist Fibromyalgie mit leichter Psa nach dem was ich bis her schon darüber gelesen habe ist das auch alles echt ernüchternd manche reden vom Modekrankheit und es ist nicht wirklich anerkannt.Ich weiß nicht was nun.... meine Einschränkungen und Schmerzen sind da und das nicht zuknapp, wen ich nächste Woche wieder Arbeite und das ganze drumherum wieder das zu kommt weiß nicht wielang ich das aushalte.Wer hat einen Rat oder ähnliche Erfahrungen?Liebe Grüße
  24. Lilli23

    PSA und Bechterew

    Hallo ich mal wieder. Ich wünsche euch einen schönen Sonntag. Ich wollte mal fragen ob noch jemand zu seiner Psoriasis Athritis noch einen Morbus Bechterew hat? Die beiden Krankheiten sind wohl miteinander verbunden.
  25. Lhia

    Verdacht auf PsA

    Hallo alle miteinander, bin durch eine google Suche auf dieses Forum gestoßen und hoffe auf etwas Hilfe. Hab ja schon genug Horrorgeschichten um Diagnosen gelsen... Zu mir. Ich bin 27 jahre alt und meine Schuppenflechte wurde so ca. mit 16/17 festgestellt. Seitdem bin ich aber nur sporadisch hier und da mal beim Hautarzt, weil mir bis dato keiner gesagt hat, dass ich regelmäßig untersucht werden sollte. Beim Hausarzt habe ich aber immer meine Schuppenflechte angegeben.... Vor etwa einem Monat hatte ich einen kleinen Unfall mit meinem Roller und mir einen Knochen angebrochen (alles verheilt kein großes Thema mehr, außer das ich grad wieder richtig laufen lerne...^-^) da ich jetzt viel mit Krücken laufen musste, haben mir meine Hände ziemlich weh getan und ich habs meiner Physiotherapeutin gesagt. Die schob es erstmal auf die Krücken, aber als ich ihr sagte, ich habe auch so morgens Probleme eine Faust zu machen und Schmerzen in so ziemlich allen Fingergelenken, wurde sie aufmerksam. Sie meinte ich soll das unbedingt meinem Arzt sagen, da es von der Schuppenflechte kommen könnte. Ich arbeite zur Zeit als Kassenkraft im Supermarkt und hab meine Schmerzen dann auch darauf geschoben und schließlich war es nur frühs und nur für kurze Zeit. Jetzt wo ich aber genauer darüber nachdenke, hatte ich solche Probleme schon als Kind. Damals dachte ich halt meine Hände wären noch "müde" und als der erste Hausarzt dem ich von dem Problem berichtete mir sagte, das kommt daher, das ich auf dem Arm schlafe, hab ich mir nicht viel bei gedacht und das so hingenommen... Der Arzt der mich jetzt wegen dem Unfall behandelt meinte scgon es hört sich arg nach Psa an und schickt mich nun zum Rheumatologen... Ich hab erst im Februar einen Termin und hoffe das mir dort irgendwie geholfen werden kann. Nun meine Frage: Worauf sollte ich achten bei dem Termin? Was sollte untersucht werden und welche Fragen sollte ich stellen? Was ist wenn sie mich nicht ernst nimmt? Was wenn keine Entzündungen zu sehen sind zu dem zeitpunkt? schließlich kommt und geht das ganze ja durch aus mal. Ich habe einfach angst nicht ernst genommen zu werden und wieder ohne Antwort weg geschickt zu werden.. Ich hoffe ihr könnt mich vielleicht etwas beruhigen und mir helfen die richtigen Fragen zu stellen, denn auf einen Ärztemarathon habe ich nicht wirklich Lust. Liebe Grüße Lhia
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.