Jump to content

Search the Community

Showing results for 'PSA und Übelkeit'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Fernsehtipps
    • Treffen
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Sachsen's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Forum
  • Hessen's Forum
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen
  • Niedersachsen's Forum
  • Österreich's Forum
  • Hamburg's Forum
  • Schweiz's Forum
  • Saarland's Forum
  • Sachsen-Anhalt's Forum
  • U25's Forum
  • Thüringen's Forum

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine
  • Brandenburg's Termine
  • Österreich's Termine
  • Hamburg's Termine
  • Saarland's Termine
  • Thüringen's Termine

Categories

  • Unsere Community
  • Selbsthilfe
  • magazine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

  • Oktober 2019
  • Dezember 2019
  • Januar 2020
  • Februar 2020
  • März 2020
  • April 2020
  • Mai 2020

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 1,000 results

  1. Donna

    PsA und Betablocker

    Hallo Hat jemand Erfahrung mit PsA und Betablocker. Bekam vor ein paar Wochen aus heiteren Himmel Vorhofflimmern. Habe vorher noch nie Probleme mit Herz gehabt.War dann beim Arzt. Der meinte das es bei 50% der Patienten eine einmalige Geschichte sei. Gab mir dann.für kurze Zeit Betablocker.es hat sich im Moment wieder eingestellt. Was ist aber wenn es kommt .Da wir dauerhaft keine Betablocker nehmen sollen, wegen der PsA. Die sich laut Arzt wegen Blocker verschlechtert. Hat jemand Erfahrung damit und wenn ja welche. Lg Donna
  2. Mademoiselle Puschel

    Frage zu PSA

    Hallo ihr Liebe, bei mir hat man vor kürzem Nagel-PSO diagnostiziert, hinzu kommt das ich seit einem halben Jahr durchgehen Probleme mit dem linken Knie habe, mal mehr mal weniger. Allgemein habe ich immer wieder mal mit unterschiedlichen Gelenken probleme. Da es für die Knieprobleme aber keine wirkliche Erklärung gibt, werde ich mich nun auf Rheuma und PSA untersuchen lassen. Nun zu meiner Frage: Ich pausiere derzeit mit meinem Sport würde aber gerne (wenn mein Knie das soweit zulässt) wieder damit beginnen. Wenn ich aber mit dem Sport anfange und mein Knie wäre zum Beispiel nicht ganz auskuriert, könnte das dann eine PSA födern? Oder spielt das sogesehen keine große Rolle...so nach dem Motto: Wenn mans bekommt, bekommt mans? Im Allgemeinen wäre das ja schon Interessant zu wissen ob erklärbare Gelenkprobleme, durch was auch immer, einladend auf eine PSA wirkt wenn man schon PSO hat. Es ist ja auch nicht gesagt das es eine PSA ist, möchte es aber auch nicht drauf ankommen lassen durch meine Sportgier das sozusagen noch mehr "anzulocken" Ich hab dazu leider wenig gefunden aber vielleicht wisst ihr etwas Liebe Grüße Tami
  3. ttfuchs

    PSA im Kiefergelenk?

    Hallo, das ist mein erster Beitrag hier. Deswegen kurz etwas zu mir. Im Prinzip seit Geburt an habe ich mit Psoriasis zu tun, mal mehr mal weniger. Vor ein paar Jahren gesellte sich noch ein Morbus Crohn dazu. Anfang diesen Jahres hatte ich starke Zahnschmerzen, zu denen erst nach Wochen die vermeintliche Ursache gefunden wurde. Seit dem leide ich immer wieder unter Zahn-/Kieferschmerzen mit kurzen Pausen, kann das kaum noch zuordnen. Die Zahnärzte finden aber nichts und haben außer einer Aufbissschiene und Physiotherapie noch nichts gemacht. Die Kaumuskulatur ist wohl kaum verkrampft, teilweise kann ich aber nur gegen Widerstand den Mund öffnen. Vor kurzem habe ich das erste mal von PSA gehört. Welcher Arzt/Facharzt kann das diagnostizieren bzw. ist das überhaupt wahrscheinlich bei mir? Liebe Grüße, ttfuchs
  4. Dana89

    Anzeichen PSA?

    Hallo! Im Moment bin ich gerade etwas verunsichert. Ich habe bestimmte Symptome wie z.B. einen geschwollenen Zeh (der vorletzte) und der Fuß schmerzt beim Auftreten und bei Berührung im Fersenbereich. Es fing im Okt 2013 an und hatte auch die Hoffnung, dass es von alleine wieder weg geht. Aber es wurde so schlimm, dass ich aufgrund des entzündeten Zehs kaum laufen konnte und bin dann auch zum Arzt. Röntgenbild hat nichts ausgesagt, Antibiotika-Therapie hat nichts genützt und es wurden im Blut keine Entzüdnungswerte gefunden. Der Arzt sagt, er kann nichts mehr für mich tun, ich solle mich 4 Wochen schonen bzw. keinen Sport treiben. An Sport ist nicht zu denken, bin froh, wenn ich die alltäglichen Dinge erledigen kann. Der Zeh ist immernoch geschwollen, allerdings vom Schmerz her ganz ok. Aber Joggen gehen z.B. wäre noch nicht möglich. Dann ist ja noch der Fersenbereich, der mal mehr oder mal weniger weh tut. Manchmal ist es auch die ganze Fußunterseite, man kann das Schmerz-Auftreten auch nicht von Belastungen abhängig machen. Es kommt und geht, wie es will. Man sucht ja nach Lösungen, wenn der Arzt nicht helfen kann und so bin ich im Internet auf die PSA gestoßen. Da trifft ja doch einiges zu. Vor allem habe ich seit ich denken kann, immer im Winter eine Art Ekzem zwischen den Fingern. Ich weiß leider nicht, was es ist, aber behandle es schon immer mit Advantan. Damals war ich noch zu klein, um mir zu merken, was das ist. Ich weiß auch nicht, ob ich mal beim Hausarzt war deshalb. Aber ich denke, meine Eltern hätten mir das schon mitgeteilt, wenn es eine Schuppenflechte wäre. Vielleicht ein Hinweis oder nicht. Da ich nä. Woche wieder zum Arzt gehe (ich möchte ja schließlich wieder normal laufen können) würde ich das Thema mal ansprechen. Vielleicht liege ich auch komplett daneben mit der Vermutung. Deshalb wollte ich mal in einem Forum nachfragen, wie es Betroffenen geht bzw. ob ähnliche Symptome auftreten oder mein Thema hier gar nicht hingehört. Vielen Dank schon mal für Antworten!
  5. Hallo Frau Dr. Allmacher, ich weiblich, 33 Jahre alt und habe im November 2013 PSA diagnostiziert bekommen. Zuvor hatte ich bereits mehrere Jahre als einzige in der Familie PSO Vulgaris. 2011 hatte ich einen schlimmen Schub der PSO und bekam Fumaderm verschrieben. Im Sommer des letzten Jahres bekam ich Schmerzen im li. Knie. Es wurde aufgrund eines Plica Syndrom im August 2013 ambulant operiert. Es war vorher auch ab und an mal dick und wurde mit Ibuprofen behandelt. Zu dieser Zeit war bereits der kleine Zeh am linken Fuß ebenfalls schmerzhaft angeschwollen. Im Oktober 2013 wurde ich stationär wegen einer akuten Sakroilitis rechts mit pseudoradikulärer Ischialgie behandelt, da die Schmerzen nachts nicht mehr auszuhalten waren. Hier wurde eine CRP Erhöhung festgestellt, eine HLAB - 27 Typisierung zeigte sich positiv. Im November 2013 erfolgte eine Einweisung in eine Rheumatologische Klinik. Hier verblieb ich ebenfalls stationär und der kleine Zeh wurde gespritzt. Rheumafaktor war ist negativ. Es wurde eine Therapie mit Sulfasalazin eingeleitet da ich einen Kinderwunsch hege. Seit dem 20.12.13 nehme ich vier Tabletten Sufalsalazin. Noch in den letzten Dezember Tage schwoll erneut eine Zehe 2. Zehe li. an. Ich begab mich in den ersten Januartagen erneut in die Klinik. Hier diagnostizierte man nun Daktylitis Zehe 2 li. Gonararthris, Plantarfasziitis bds. und mein linkes Knie schwoll erneut an. Der Linke Fuß wurde zweimal gespritzt ...keine Besserung. Es wurde ebenfalls in die rechte Ferse gespritzt, es ist besser. Das li.. Knie wurde gespritzt, es schwoll ab. Ist nun aber wieder dick. Man klärte mich über Humira auf ich bekam es aber nicht da mein Kinderwunsch kein Grund für ein so teures Medikament sei und ich MTX nehmen müsste. Aktuell sind drei Zehen li. seit Wochen geschwollen, sowie das Knie li. Ich habe Schmerzen im li.. Kiefergelenk. Und nachts bekomme ich starke Schmerzen diesmal wahrscheinlich linksseitig pseudoradikulärer Ischialgie. Die PSO vulgaris habe ich z.Z. noch gut im Griff leicht auf der Kopfhaut Clareluxschaum hilft. Und im Intimbereich Ecural hilft nicht so dolle. Die Schwellungen bekomme ich auch nicht mit Arnicasalben, Enelbin, Traumeel etc. in den Griff. Derzeit kann ich max 500 m weit gehen ich bekomme dann Schmerzen, rennen geht garnicht. Beruflich ist es eine Katastrophe. Ich war eigentlich immer sportlich bin seit mehreren Monaten Nichtraucher. Momentane Medikamention: Sulfasalazin 2-0-2 Ibuprofen 600 - 400 - 600 Aber immer noch Schmerzen. Meine Nägel bessern sich etwas, kann es sein dass mir Sufasalazin noch hilft oder muss ich wieder in die Klinik :-(. Vielleicht haben Sie ja noch nen Tip wie sich mein Zustand bessern könnte. Lg Jacky X
  6. pauli2015mechthild

    Verdacht auf PSA

    Hallo! Ich bin neu hier, habe seit 10 Jahren Probleme mit der Haut an den Handflächen und Fußsohlen. Seit 7 Jahren werde ich nach etwa 4 Stunden vor Rückenschmerzen wach und kann nicht länger liegen bleiben. Nach 1 Stunde werden Schmerzen und Steifigkeit besser. Verschiedene Ärzte.... verschiedene Diagnosen..... verschiedene Medikamente habe ich bereits durch. Die letzte Diagnose: Verdacht auf PSA. Ich wohne in Recklinghausen und wäre für eine Arztempfehlung dankbar! LG!
  7. Klausandreas

    PSA und Ernährung

    Liebe Mitglieder  Ich habe oder hatte seit ca. 7 Jahren Psoriasis Arthritis erst an einem dann an mehreren Gelenken. Die Krankheit war fortschreitend schlimmer. Die Diagnose war klar. Im Jahr 2017 konnte ich nur mit tägl. Diclofenac überleben. Dann Ende 2017 Beginn mit MTX. Im Jahr 2018 bekam ich eine Kur in einer Rheumatologischen Klinik. Ich erfuhr von einem Patienten über eine HP die ihn geheilt habe. Darauf habe ich einenen Termin gemacht und nach einem, Bluttest eine Diät begonnen. Ich musste in erster Linie auf Glutenfreie Ernährung achten. Seit mitte 2018 verzichte ich auf Gluten. Seit Dezember 2018 habe ich das MTX weggelassen. Im Moment bin ich beschwerdefrei, Entzündungswert ist normal. Vielleicht hat das alles kein kausalen Zusammenhang und ist Zufall. Ich bin jedoch sehr froh über der Zustand jetzt und wollte das nur als Anregung ins Netz stellen vielleicht hilft es Anderen weiter.
  8. Hallo zusammen, heute wieder mal ne Frage von mir, vielleicht geht´s ja noch jemanden so wie mir ? Seit über 6 Monaten habe ich beidseitig Hüftschmerzen, vorwiegend im sitzen und in der Nacht, die ist ca. 3:00 Uhr vorbei. Eine Diagnose gibt es leider nicht, da alle von mir aufgesuchten Ärzte denken mich mit verschiedenen Tabletten versorgen zu müssen. Gegen die PSA spritze ich mir 1x aller 14 Tage Humira. Nun wurde auch noch Osteoporose festgestellt mit keinen guten Werten. Hier nehme ich 1x in der Woche Dekristol 20000 und Alendronsäure 70 mg. Bin mir nicht sicher wo die Schmerzen jetzt her kommen, PSA oder Osteoporose? Wenn durch PSA kann es sein, dass Humira nicht mehr seine Dienste erfüllt ? Hab auch schmerzende Hände und Zehen. Bitte schreibt mir, wenn Ihr auch Probleme mit der Hüfte habt. Danke an alle, Isa
  9. Hallo allerseits! Ich habe hier immer wieder mal in Euren Beiträgen gestöbert und mich gerade registriert. Ich weiß nicht, ob ich eine PSA habe oder nicht. Die Diagnose gestaltet sich ja nicht so leicht. Psioriasis auf der Haut habe ich seit ca. 17 Jahren. Aber nicht sehr ausgeprägt . Ich habe immer mal ein bisschen Creme aufgetragen und sonst konnte ich das ignorieren. Kein Leidensdruck. Vor einem Jahr hatte ich dann plötzlich Schmerzen im rechten Unterarm: damit bin ich dann zu einer Orthopädin und die sagte:"Tennisarm". Das ist auch naheliegend, weil ich am PC arbeite und die Sehnen dann schnell überlastet sein können. Allerdings hat die Frau meinen Arm nicht ein einziges mal angefasst. Wie man auf diese Art Diagnosen stellen kann ist mir ein Rätsel. Deshalb bin ich dann zum nächsten Orthopäden und der hat dann meinen Arm ausgiebig untersucht. Er fand das sehr seltsam, weil sich der Schmerz nicht so richtig lokalisieren ließ. Ich habe dann mit mit meinem "seltsamen Arm" im Bett gelegen und mich gefragt was das wohl sein könnte. Dann fiel mir die Schuppenflechte ein. Der Orthopäde, mein Hausarzt und ein Neurologe haben alle abgewunken und gesagt, dass das keine Psioriasis sein kann. Ich bin zwar Laie, aber ich habe gelesen, dass der die PSA ganz unterschiedlich beginnen kann. Daher hat mir das keine Ruhe gelassen und ich bin dann zu einer Hautärztin gegangen. Die sagte dann, dass das durchaus so anfangen kann und hat mich zu einer Rheumatologin geschickt. Dort wurde ich dann befragt und untersucht. Die Ärztin meinte, dass sich das nicht nach PSA anhört, aber dass wir noch ein Ultraschall machen. Bei dem Ultraschall sagte sie dann, dass ein Tennisarm nicht so aussieht und sie eine PSA doch für möglich hält.Die Beschwerden kamen und gingen während ich auf ein MRT gewartet habe. Bei dem MRT war nichts zu sehen, allerdings war ich an dem Tag auf beschwerdefrei. Nach eine halben haben wir dann nochmal ein MRT gemacht, zur Kontrolle. Diesmal war deutlich zu sehen, dass die Sehnenansätze entzündet sind. Durch Krankengymnastik war aber alles schon viel besser und die Rheumatologin meinte, dass man die Diagnose PSA noch nicht stellen kann. Man muss jetzt einfach abwarten, wie es sich entwickelt. Wenn nicht neues dazu kommt, dann brauche ich nicht wieder zu kommen. Da mein Arm sich so gut besserte, war ich mir sicher, dass ich Glück gehabt habe und nur eine banale Entzündung vorlag. Seit zwei Monaten tut mir plötzlich an das Endgelenk am Ringfinger weh. Nur ganz leicht. Ich mache Kampfsport und dachte, dass ich vielleicht einen Stock auf den Finger bekommen habe. Aber es ließ mich stutzen, dass der Schmerz kam und ging. Das ist bei einer Prellung anders. Der Schmerz ist wirklich sehr dezent und nichts mit dem ich normalerweise zum Arzt gehen würde, aber mit der Vorgeschichte bin ich nach ein paar Wochen mit meinem Finger zur Rheumatologin gegangen. Die hat mich jetzt zum Röntgen geschickt (Füsse, Hände) Leider ist sie im Urlaub und ich muss noch drei Wochen warten bis ich das Ergebnis bekomme. Während ich warte tut mir auf einmal der andere Unterarm weh. Auch da denke ich zuerst an den Sport. Wenn man Kampfsport mit Kontakt macht, dann tut immer irgendwas weh. Aber das fühlt nicht geprellt, sondern gereizt an. Ausserdem ist der Schmerz an den Sehnen, wie beim anderen Arm. Und vorgestern Abend hatte ich dann einen leichten Schmerz im einem Zeh. Auch nur ganz leicht. Das Endgelenk ist etwas dick und der Zeh sieht komisch aus. Ich finde alle Zehen sehen komisch aus, aber der besonders. Wenn ich auf die Schwellung drücke, dann tut es nicht weh, aber wenn ich ihn versuche zu strecken. Strecken kann ich ihn auch nur wenn ich ich mit den Fingern nachhelfe. Außerdem ist er krummer als die anderen Zehen. Aber ich weiß auch nicht, ob er nicht schon immer so aussah. Vielleicht höre ich auch schon die Mäuse trapsen und ich sollte meinen Zeh in Ruhe lassen ;-) Warum schreibe ich das alles? Ich mache mir einfach Sorgen und muss noch drei Wochen warten bis die Untersuchung weiter geht... Man liest ja auch hier im Forum wirklich krasse Leidensgeschichten und ich hätte gern, dass dieser Kelch an mir vorbei geht... Ich wünsche allen einen schönen Tag!
  10. Sehr geehrter Dr. Rihl seit 7 Monaten nehme ich jetzt Humira, richtig gewirkt hat es nur Ca. 3 Wochen gegen Die PSA, die Schuppenflechte auf dem Kopf war weg, langsam kommen wieder kleine Stellen. Jetzt nehme ich 5 Wochen Sulfasalazin dazu. Sei Zwei Jahren hab ich durchgehend Schmerzen in fast allen Gelenken. Der Rücken ist bei mir auch beteiligt. Einige Gelenke sind schon kaputt. Meine Beweglichkeit wird immer eingeschränkter, trotz Bewegung. Ich habe noch viele anderen kronischen Krankheiten. Morbus Meulengracht, Schilddrüsenunterfunktion auch wohl Autoimun , Bluthochdruck, vererbt hohes Cholesterin, Cheyne-Stokes-Atmung, zentrale Abnoe und nehme dadurch sehr viele Medikamente. Jeder Arzt behandelt nur seine Sache. Kann es sein das alle Krankheiten zusammenhängen? Ich nehme jetzt schon 8 Medikamente täglich, dazu noch Humira und Schmerzmitel. Kann es sein das es keine PSA ist und von den vielen Medikamenten kommt? ich muss noch erwähnen MTX hab ich nicht vertragen da die Leberwerte sehr hoch waren, das hat aber am besten geholfen, Leflunomid da hab ich schwere Depressionen und Albträume bekommen, das hat gar nicht geholfen. vielen Dank
  11. Hallo! Ich hätte da eine Frage... ich bin 23 Jahre alt und leide seit meinem 3. Lebensjahr unter Psoriasisarthritis.. seit dem Jugendalter hatte ich immer wieder mit schlimmen Schüben zu kämpfen, wo unter anderem auch die Medikamente umgestellt wurden. Momentan werde ich mit Otezla und Cosentyx behandelt, da keines der beiden alleine ausreichend half. Aber seit dem Sommer geht es mir wahnsinnig schlecht mit den Körper. Die Schmerzen sind überall... mir schmerzen die ganzen Muskeln und so gut wie alle Gelenke.. Kann Nachts auch nicht mehr schlafen, denn sobald ich länger in einer Situation bleibe werden die Schmerzen unerträglich. Leider helfen auch jegliche Schmerzmittel auch nicht mehr.. Aber jetzt zu meiner eigentlichen Frage... Kann man bei einer Psoriasisarthriris zusätzlich Fibromyalgie entwickeln? Liebe Grüße
  12. Hallo Ihr Lieben War heute bei einem neuem Rheumatologen wegen meiner PSA (im Moment sehr akut, alles tut weh, Arbeit geht gar nicht .......) Habe vor ca 10 Tagen von meinem Hausarzt erstmal zusätzlich zum MTX 10mg Kortison Tablettenn bekommen und eine AU. Der Reumatologe heute hat sich ein bißchen Zeit genommen und mich körperlich nochmals "auf den Kopf gestellet", Blutwerte hat er vom März vorrets nur übernommen (Rheumafaktoren negativ). Röntgen der Hüft/Steiß Region zeigt leider bereits Veränderungen :-( Aber ok... Jetzt bekomm ich erstmal KG, 12x kein Problem! Des weiteren wird das MTX jetzt auf 15mg Fertigspritzen umgestellt. Kortison 10mg soll ich weiter nehem, bis die Beschwerden endlich nachlassen und jetzt was ganz neues für mich: Amitriptylin 10mg täglich 19:00Uhr zur Langzeitschmerztherapie bei chronischen Schmerzen, so hat der Doc mir das erklärt. Gibt es hier schon Erfahrungen? Bin über jede Antwort dankbar, fange morgen mit dem Medikament an! Liebe Grüße AnniT.
  13. Hallo zusammen. Ich hab dann auch mal noch in diesem Unterforum eine Frage, muss dafür etwas ausholen, denn je mehr ich lese, desto mehr befürchte ich, dass es auch bei mir PSA sein könnte . Als ich 12 war, wurden von einem Orthopäden beginnende Verschleißerscheinungen in meinen Knien festgestellt. Mit 17 wurde das erste Knie operiert, mit 18 das zweite. Danach war eine ganze Zeit Ruhe mit den Schmerzen. Ca. 4, 5 Jahre fing es wieder an, allerdings immer nur schubweise. Auch andere Gelenke sind von diesen schubartig auftretenden Schmerzen betroffen, mal die Hüften, die Handgelenke, die Knie, Schultern, Finger. Letzte Woche hatte ich Halsschmerzen, vermutlich mal wieder eine Angina, geh deswegen schon gar nicht mehr zum Arzt... Auf jeden Fall ist es jetzt so, dass seitdem der Hals wieder ok ist, ich Schmerzen im linken Bein habe, die in der Hüfte beginnen, bis ins Knie und noch ein Stück weiter ausstrahlen. :confused: Vorgestern bei der Arbeit war mal wieder Lohntüten für die Mitarbeiter zurechtmachen (Endlospapier, was noch getrennt werden muss, wenn die Ausdrucke fertig sind) angesagt. Seitdem schmerzt der Daumen, obwohl ich den gar nicht großartig benutzt/überlastet habe. Wäre die Haut nicht betroffen, würde ich mir jetzt wohl keinen Kopf drum machen und davon ausgehen, dass es wieder vergeht. Nachdem ich jetzt aber gelesen habe, dass es PSA gibt, bei mir schon so zeitig eine leichte Form der Arthritis festgestellt wurde, mache ich mir natürlich so meine Gedanken. Meine Frage ist jetzt, welche Untersuchungen sind notwendig, um eine PSA zu diagnostizieren bzw. auszuschließen? Sehen die Betroffenen unter euch meine Vorgeschichte möglich für eine PSA? Ich danke schonmal für eure Antworten.
  14. Loberich

    PsA und GdB

    Grüßt euch... Ich muss ja sagen, ich bin ein wenig enttäuscht... da hatte ich mich endlich mal zu dem Schritt durchgerungen, einen Antrag auf Schwerbehinderung zu stellen und auch alles brav angegeben: meine PSO-ARTHRITIS, die ganzen Nebenkrankheiten bzw -wirkungen, die man so hat und die Medikamente, die man so nimmt (bei mir isses als Basis Humira) und es kam ziemlich schnell dann gestern auch der Bescheid und was ist?: Ich hab einen GdB von (nur) 20% bescheinigt bekommen! War ich ja schon was baff, weil so mit 30-40% hatte ich ja schon gerechnet! Ich mein gut, die Haut ist zur Zeit NUR mit einer Fläche von 3-5% befallen und auch sonst war ich kein starker Schuppi, aber dazu hab/hatte ich eben ordentlich Gelenke betroffen gehabt! An der Zahl waren es 12 oder 13 Stück! Es geht mir zwar, dank Humira, echt gut, aber die Erkrankung an sich ist ja immer noch da.... eben nur unterdrückt! Ich frag mich, warum man die Diagnosen, Unterlagen usw. von den vergangenen 2 Jahren mitschicken soll, wenn die sowieso nur den derzeitigen Ist-Zustand als Maßstab nehmen!? Was haltet ihr denn von der Einstufung vom Versorgungsamt, soll man dagegen Widerspruch einlegen, oder kann das bei dem derzeitigen guten Allgemeinzustand sein, das man nur so wenig zugesprochen bekommt?!? So 20% bringen dann ja noch nicht mal steuerlich was, eigentlich bringen sie gar nichts, außer das man auf ihnen aufbauen kann und eine Verschlechterung beantragen kann, wenn es denn soweit ist! Würde mich ja mal interessieren... Schönen Abend noch und gruß, der Loberich!
  15. Hallo zusammen Mein Name ist Verena bin 32 Jahre alt und habe 2 Kinder und einen tollen Mann:) Anfang September ging meine Arztsafari los! Als erstes Schmerze meine Schulter so extrem das ich weder liegen noch stehen konnte! Nach einigen Tagen ging ich zu meiner Hausärztin und ließ mir dort 2 Kortisonspritzen geben. Sie sagte ich solle unbedingt zu Orthopäden gehen! Also ging ich dorthin und musste mir beim reingehen schon anhören " Das ist ja ein Bandscheibenvorfall" (Ich wurde nicht angefasst)! Ich nahm dann für die Schmerzen Ibo 600 bis zu 6mal an Tag!! 3Wochen später bei der Kernspint stellte sich dann raus das es kein Bandscheibenvorfall ist und auch der Neurologe fand nichts! Da ich da schon seit ungefähr 6 Wochen scherzmedis nahm waren meine Leberwerte total Schlecht!!! Ich ließ mich von meiner Hausärztin dann zum Rheumatologen überweisen, da ich mittlerweile auch schon Schmerzen in meinen Fingern und im Handgelenk hatte! Der Rheumathologe untersuchte mich gründlich und fragte mich auch ob jemand in der Familie Schuppenflechte hat! Ich sage ja mein Vater. Da meinte er es wäre evtl PSA! Meine Blutwerte sind total unauffällig! In der zwischenzeit habe ich auch noch Probleme mit dem Sprunggelenk, den Zehen, der Wade , der Kniekehle, der Hüfte und dem Oberschenkelmuskel bekommen! Bei einem Ganzkörpersintigramm stellten sie dann 2 kleine Entzündungen fest(LWS und Brustbein) JETZT IST ER SICH NICHT SICHER OB ES WIRKLICH PSA IST! Nehme seit 2 Wochen Kortison 15mg! Da ging es mir dann endlich seit langen wieder echt super! Ok manchmal morgends ein kleines zwicken aber nicht schlimm. Aber seit dem Wochenende (bin am 23.11 auf 12,5mg runter) hatte ich wieder schmerzen! Konnte kaum gehen da mein Oberschenkelmuskel wie blei war! Also rief ich dem Rheumadoc an und dieser war sichtlich angepisst warum ich ihm anrufe! Ich solle einfach "wie in der Tabelle angegeben" weiter mein Kortison reduzieren! Hab dann sofort meine Hausärztin angerufen und die meinte sofort wieder auf 15mg rauf! WAS MEINT IHR DAZU? BIN NOCH TOTAL UNERFAHREN UND VERZWEIFELT! WÄRE NETT VON EUCH EIN PAAR KOMENTARE ZU HÖREN! lg Verena
  16. Spooky

    PSA und HWS?

    Hallo ihr Lieben! Ich hab mal eine Frage. Ich musste meine Fumaderm-Therapie Anfang Oktober abbrechen. Mein Immunsystem war so unterdrückt, dass ich einen Impfdurchbruch hatte und Masern bekam. Die PSA ist natürlich wieder voll da, heißt also, Hände tun schön weh. Letztes Jahr hatte ich dann Probleme im ISG und nun meine ich, dass es meine HWS getroffen haben könnte. Ich hatte gegen Ende der Masern (musste viel liegen) Schmerzen bei ca. C5. Bekam Kopfschmerzen und starken Schwindel. Enzephalitis / Meningismus konnten ausgeschlossen werden. Wurde vor kurzem auch noch mal ein Schädel-CT gemacht, zum Glück keinerlei Befunde. Ich habe aber immer noch tage- und manchmal wochenweise diese starken Schmerzen in der HWS. Röntgen ergab nur eine leichte Fehlstellung und eine Steilhaltung. Craniosakraltherapie, Osteopathie und Atlastherapie brachten fast gar nichts. Schmerzen hinterher schlimmer als zuvor. Schmerzpunkte immer an besagter Stelle. Probleme mit der HWS und Schulter- / Nackenverspannungen hab ich schon immer gehabt. Die spielen da auch bestimmt mit rein. Wärme hilft auch nicht. Nun aber meine eigentliche Frage. Da keine Therapien halfen, kann es sein, dass die PSA auf meine HWS übergesprungen ist? Mal ist es besser, manche Tage wieder schlimmer. Dehnungsübungen oder Sport helfen auch nicht, machen es manchmal sogar schlimmer. Hat hier jemand Erfahrungen mit solchen Beschwerden? Würde Ultraschall da eventuell helfen? Lieben Dank und Grüße, Janine
  17. Benutzername

    PSA und Halswirbelsäule ?

    Ich hab seit bestimmt 10+ Jahren PSO und seit vielleicht 7Jahren PSA. Seit der PSA ist die Haut mehr oder weniger gut gewesen und die Schuppenflechte unter die Nägel gerutscht. Nach einigen Jahren Fumarsäureester hatte ich so schmerzen im linken Daumen / Handgelenk, dass ich nicht mal ein Hemd vernünftig in die Hose stecken konnte. Der Rheumadoch wollte schon zwei Jahre früher MTX verschreiben, war mir aber zu heftig. Die Schmerzen und Schwellung betrafen ja nur linken Daumen/Handgelenk und die kleinen Zehen... Dann hatte die Faxen dicke und willigte zur MTX Behandlung ein. Alles Prima, alles weg. Keine Gelenkschmerzen mehr, keine PSO. Aber das Zeug machte micht 48h tierisch müde und depressiv. Mitte/Ende Oktober 2010 setzte ich das nach 1 - 1,5Jahren ab. Ende November hatte ich auf einmal NAckenschmerzen. Schmerzen beim Kopf drehen bzw. hoch runter schauen. Nachts im Bett konnte ich mich nicht umdrehen, ohne den Kopf mit der Hand zu unterstüzen. Salben mit Schmerzmittel brachten gar nichts. Diclo brachte was, so lange es wirkte. Bin zum Orthopäden, der sagte, ich habe das was alle haben, eine Blockade. Sagte er noch vor dem Röntgen oder weiterer untersuchung. Ach ja, weiter Untersucht hat er eigentlich nicht Er verschrieb mir dann eine Manualtherapie. Die half ein bisschen, aber die Schmerzen schwanken eher mit den inzwischen wieder eingetretenen Schmerzen im Daumen/Handgelenk. Oder auch vielleicht nach dem Genuß einer Tüte Erdnussflips Hab die Manualtherapie noch 4 mal aufgeschrieben bekommen und es ist nach wie vor so, dass es zwar gelindert ist, aber nicht verschwindet. Der Orthopäde sagt, er kann sich nicht vorstellen dass es von der PSA kommt, der neue Hautarzt, der mir Fumaderm verschreibt kannn sich auch nicht vorstellen, dass es von der PSA kommt. Den Rheumatologen hab ich noch nicht interviewt, da ich dort vermutlich am ehesten wieder auf MTX kommen würde. Ich kann mir nicht vorstellen von was es sonst kommt. Gibt es noch mehr Leute die mit der HWS Probleme haben und wo etwas nachgewiesen wurde ? Mein früherer PSO-Doc kann es sich auch nicht unbedingt vorstellen, hat es in seiner langen Behandlungserfahrung noch nicht gehabt. Meinte aber wenn dann macht es nur Sinn im MRT zu schauen. Und jetzt ? Kann ich den Orthopäden zum MRT "überreden" ? Ich hab echt die Faxen dicke von den meißten Ärtzten.... Mein Ex-PSO-Doc war echt der beste, weil selber Patient Leider behandelt er nur noch wenige privat Patienten und ist eigentlich in Rente....
  18. elsa1503

    PSA und Händedesinfektion

    Hallo, ich habe PSA und arbeite in der Altenpflege. Dadurch bedingt muss ich öfters ein Händedeinfektionsmittel (Sterillium)benutzen.Neuerdings habe ich ausser der bisherigen Nagelpsoriasis auch Stellen zwischen den Fingern, die bei Berührung mit diesem Desinfektionsmittel höllisch brennen. Kann jemand einen Tip geben zu einem anderem Desinfektionsmittel, welches nicht so heftig wirkt, aber trotzdem die Anforderungen an die Hygienevorschriften erfüllt? Vielen Dank. Elsa
  19. KarlA1

    PSA und Kyphose

    Hallo Mal ne Frage Besteht ein Zusammenhang zwischen PSA und BWS Kyphose. (M47.84G und M40.29G) Dachte zuerst das das schwere Atmen und die Brustschmerzen von den Spritzen als Nebenwirkung kommt. War beim Roentgen und die haben festgestellt das meine BWS nach innen (Biegt oder wie auch immer) auf die Lunge drueckt . Gruß Karl
  20. frechegoere

    Berufsunfähig durch PSA?

    Hallo, ich bin neu hier, habe seit etwa 5 Jahren Pso und jetzt die starke Vermutung auf PSA, kann einen die Krankheit so einschränken, dass man berufsunfähig werden kann? Ich bin Kindergärtnerin und da brauch ich meine Kräfte und meinen Körper, für wie sinnvoll haltet ihr es eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen? Bekommt man das überhaupt durch? Wäre übrigens auch super, wenn mir einer von euch ne kurze knappe Zusammenfassung über die ersten Symptome von PSA beschreiben könnte, woran habt ihr es gemerkt? Ich denke mal, dass es da ähnlich wie bei Pso keinen typischen Verlauf gibt, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt Vielen lieben Dank im Voraus, ich freue mich auf eure Beiträge PS: Ich freue mich natürlich auch auf ausführliche Zusammenfassungen, aber ich will euch ja hier nicht schon mit meinem ersten Beitrag strapazieren
  21. Hallo an alle, ich bin ganz neu hier. Ich brauche eure Meinung. Und zwar habe ich nun schon 22 Jahre Schuppenflechte. Seit ein paar Wochen habe ich Schmerzen in der linken Hand und meistens oder eigentlich immer dann, wenn ich unter kaltes Wasser komme. Das tut ganz schön weh. Kann es mit der Schuppenflechte zusammenhängen und PSA sein? Was denkt ihr? Danke für eure Antworten.
  22. susan

    merkblatt zur PSA

    :) :) :) hallo an alle, ich wollte euch mal einen hinweis geben, wo ihr ein merkblatt zu psa findet http://www.rheuma-liga.de/home/rubrik5.htm ihr könnt es euch dort runterladen oder ausdrucken herzliche grüße susan-ne :) :) :)
  23. Sabblub.27

    Studieren mit PSA

    Hallo zusammen, ich bin erst seit einigen Wochen auf dieser Plattform angemeldet.Ich bin beeindruckt wie toll ihr euch über Themen austauscht. Jetzt ein wenig zu mir.Ich bin gelernte Kauffrau im Einzelhandel und habe mich mit 27 noch Mal umentschieden,das heißt ich habe ein Studium drauf gelegt.Während meines Studiums bin ich an Psoriasis Arthritis erkrankt.Es ist für mich oft schwer voller Motivation durchs Leben zu laufen, positiv in die Zukunft zu blicken.Ich werde aber nie aufgeben für meine Ziele zu kämpfen,aber ich kenne keine Studentin/Studenten mit einer chronischen Erkrankung.Ich würde gerne erfahren wollen wie eure Erkrankung euch im beruflichen Kontext beeinflusst hat oder ob ihr ein Studium absolviert habt.Was hat euch geholfen eure Ziele zu erreichen.Ich durfte mir heute nämlich anhören ich solle einfach Prioritäten setzen, meinen Pflichten als Studentin nachkommen...wenn man sich aber vor Schmerzen kaum bewegen kann ist das nicht immer so einfach. Grüße aus Mülheim an der Ruhr
  24. eva0062

    Frage zu PSA

    Hallo Ich habe eine Frage Hat man "nur" Schmerzen an den Zehen oder auch an anderen Stellen an den Füßen. Habe Schmerzen an den Füßen meist Innenseiten der Füßen seitdem sich die PSO bei mir sehr kurzfristig verschlimmert hat. Danke
  25. WilliamBass

    PSA und Wirbelsäule

    Hai zusammen, seit langer Zeit mal wieder im Forum. Nun meine Frage! Es gibt eine Untersuchung der Uni Dresden über den Zusammenhang PSA und HWS. Wie komme ich an diese Studie? Hat jemand eine Ahnung, wo und ob diese publiziert wurde? Für einen Hinweis wäre ich dankbar- LG immer noch WilliamBass
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.