Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Daivobet'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen und Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Forum
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen
  • Niedersachsen's Forum
  • Österreich's Forum
  • Hamburg's Forum
  • Schweiz's Forum
  • Saarland's Forum
  • Sachsen-Anhalt's Forum
  • U25's Forum
  • Thüringen's Forum

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine
  • Brandenburg's Termine
  • Österreich's Termine
  • Hamburg's Termine
  • Saarland's Termine
  • Thüringen's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

  • Oktober 2019
  • Dezember 2019
  • Januar 2020
  • Februar 2020

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 58 results

  1. Gestern hab ich mir wegen den Nebenwirkungen von mtx die völlige Verunsicherung an gelesen aber dann dieses Forum gefunden. Freu ! Da muss ich mich noch für den Zuspruch bedanken war gut für meinen Kopf Ich habe nicht die masse aus dem Waschzettel.Deshalb dachte ich erst mal ne 1/2 Tab um zusehen was passiert. Hab brav nen liter Saft getrunken und meinen neuen Speiseplan genossen, um dann 22:00 in die Waagerechte zugehen. Außer das mir nach 1 Stunde ein süßer Geschmack im Mund entstand und ich ständig auf`s Toitoi musste war alles gut, hab mir zum nachtisch die zweite Hälfte genommen. Heute bin ich ziemlich matt und leicht flau is mir auch. Die Augensalbe brennt und führt zu verschwommenen Bildern. Das Daivobet Gel is gut der Juckreiz lässt nach. Erst mal merkt man es tut sich was! Nu hoff ich mal das es hilft. Wenn es so bleibt kann ich die 10 Wochen gut überstehen,werd es euch wissen lassen nächsten Di. zur 2 Woche. Pssssst: Frag mich was der unterschied zwischen Tab und Spritze ist
  2. Kyle Riemen

    Dermoxin - 0.5mg/1g Clobetasolpropionat

    Hallo Leidensgenossen, wie ich schon mal in einem anderen Post erzählt habe, habe ich Anfang des Jahres nach Mitteln Gesucht um meine PSO in den Griff zu bekommen, gesucht. War dann im Krankenhaus zu einem Termin und hab mich beraten lassen. Hab damals unter anderem Daivobet, Dermoxin und Daivonex verschrieben bekommen. Daivobet hat an meinen Schienbeinen Wunder bewirkt. Hab das ganze wie verordnet 1x täglich für 4 Tage und das ganze 2x gemacht. Bin fast erscheinungsfrei. Bei Daivonex, welches ich 2x täglich benutzen soll, habe ich von Anfang an wegen der Eigenschaften der Salbe 1x täglich benutzt. Ich merke nach ca. 3 Tagen das die Stellen zurückgehen, sind aber im Grunde nie ganz weg. Bringt mir so eigentlich nicht viel da ich das ganze nur kurzzeitig unterdrücken kann. Ich sehne mich derzeit nach einer "Daivobet fürs Gesicht"-Lösung. Laut Packungsbeilage darf man das ja nicht im Gesicht benutzen. Das Dermoxin, das ich hier auch explizit ansprechen will, habe ich noch nicht benutzt, weil mir die Salbe "zu giftig/zu aggressiv" erscheint. Auch habe ich von anderen Berichten hier bei uns gelesen, das Leute damit keine besonders guten Ergebnisse auf lange Sicht erzielen können. Nun stellt sich mir die Frage: was ist dran an meiner Angst über Dermoxin. Ich bin gewillt auch Kortison zu benutzen, jedoch nur wenn ich zumindest auf lange Sicht weiß das ich es absetzen kann und dann für länger nicht mehr benutzen muss. Ich weiß das Versprechen kann einem keiner geben, aber vllt gibt es ja eine Alternative die weniger "schädlich" ist. Freu mich auf eure Antworten! Zum Thema Daivobet Salbe kann man mich gerne auch direkt anschreiben ... oder auch für jegliche andere Fragen oder Tipps
  3. Letmebeyourafternoon

    Meine Erfahrungen mit Schuppenflechte

    Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier im Forum mit gerade einmal 18 Jahren. Vor ungefähr einem Jahr hat es bei mir mit der Schuppenflechte angefangen, obwohl zuerst vermutet wurde, dass es sich um Neurodermitis handelt, da ich dies bereits schon einmal im Kleinkindalter hatte und auch meine Mutter davon befallen ist. Allerdings hat sich dann heraus gestellt, dass es sich um Schuppenflechte handelt. Am Anfang hat es mich nicht so gestört, da nur meine Beine leicht befallen waren, doch schnell breitete es sich über meinen ganzen Körper aus. Besonders betroffen sind immernoch die Beine, Brust, zum Teil der Rücken, Ellenbogen und Gesicht. Dies alles hat zur schnellen Verschlechterung meiner Zufriedenheit geführt, obwohl ich dadurch meinen Körper an sich sehr lieb gewonnen habe. Es gibt nichts woran ich jetzt noch mit mir selbst zu hadern habe, außer die Schuppenflechte... besonders im Umgang mit Jungen ist es schwer für mich meine Krankheit zu verstecken und Ausreden zu finden. Ich benutze jetzt seit dem einem Jahr eine 5%ige Urea Hautcreme von Dm sowie die Daivobet für die betroffenen Stellen, obwohl diese zwar zu einer leichten Verbesserung führt, aber nicht zur wirklichen Abhilfe hilft. Im Gesicht benutze ich seit neuestem auch noch ein Aloe Vera Gel sowie Protopic, was mir erstaunlich gut hilft. Zudem habe ich es auch mit Lichttherapie versucht, was auch einen leicht positiven Effekt gezeigt hat, jedoch ist es für mich zeitlich schwer wirklich 2x die Woche hinzugehen. Ich versuche das momentan mit viel Zeit in der Sonne auszugleichen. Ich habe aber nicht das Gefühl, dass mir wirklich etwas geholfen hat oder mein Arzt mich da richtig unterstützt hat. Das meiste über Schuppenflechte weiß ich über das Internet... hier habe ich bereits auch schon viel gelesen von PUVA( was ich vorher noch nie gehört hab) oder einwickeln in Frischhaltefolie um die Wirkung der Cortisonsalbe zu verbessern. Hat hier irgendwer Tipps für mich? Vielleicht auf kurzfristige oder langfristige Sicht, da ich auch ab Anfang August 1 Jahr nach Neuseeland gehe... Ich find es schön hier so vieles lesen zu können von Leuten denen es geht wir mir!!! Danke schon einmal im Voraus...
  4. Schuppi_der_Fisch

    Enstilar im Gesicht

    Hallo liebe Foris, nach langer Zeit lesend, habe ich mal wieder eine bzw. Fragen und melde mich schreibend zu Wort. Für eure Antworten schonmal im Voraus Danke! Ich weiß, Ihr seid (in der Regel?) auch keine Ärzte, aber vielleicht hat ja der ein oder andere eine Meinung/Erfahrung. Hier meine Frage. Ich habe von meinem HA Lygal Kopftinktur für den Kopf und Enstilar für den Körper bekommen. Nun habe ich einige leichte Flecken auf Stirn und Schläfe. Am Haaransatz ist klar: nehme ich Lygal. Das habe ich - mit Wattestäbchen jetzt auch auf den Stellen an Stirn und Schläfe gemacht. Da ich etwas unsicher war, ob man das machen sollte/kann, hab ich bei meinen HA nochmals nachgefragt. Die Antwort: Enstilar fürs Gesicht wäre für eine Woche kein Problem. Ich hab gelesen, dass Kortison dieser Wirkstoffklasse keinesfalls im Gesicht angewendet werden. Nun meine Fragen: 1) Wie seht Ihr das? Kein Problem? (Es würde ja wahrscheinlich nicht bei einer Woche bleiben, da ich ja zumindest ausschleichen müsste?!) 2) Was spricht dagegen, die Kopftinktur auch im Gesicht anzuwenden? Da ich grad mitten in einer UV-Therapie bin, würde ich ungern jetzt den Arzt wechseln (also bitte nicht schreiben "Geh zu einem anderen HA". Danke nochmal, Grüße, Schuppi
  5. Hallo Gemeinde, hatte bis jetzt immer nur vereinzelte kleine Stellen im Gesicht und am Körper, doch vor ca. 14 Tagen habe ich meinen stärksten Schub jemals bekommen. Habe Stellen auf der Nase, Wangen, Backen, Kopfhaut, Gehörgänge, Ohrmuschel, Hinter den Ohren, Hals, Schulter, Ärme, Rücken, Bauch, Eichel War in der Hautklinik des Krankenhauses in Heilbronn. Der Oberarzt hat mir Psoriasis Guttata diagnostiziert und mir Daivonex-creme verschrieben. Auf der Nase und den Wangen tut die Haut weh und ist gerötet/gereizt nach der Behandlung. Sollte ich trotzdem weiterschmieren, oder aufhören? Bis ich einen Termin beim Hautarzt bekomme, vergehen Wochen... Kann ich auch Daivobet im Gesicht schmieren? Hab mir überlegt es damit mal zu probieren, damit die Rötungen verschwinden. Dachte an morgens daivonex und Abends Daivobet. Jedoch steht im Beipackzettel ja bei beiden, dass man nicht darf.. was der Oberarzt wohl anders sieht?
  6. Chrisbonn

    Hi

    Hallo, auch ich möchte mich bei euch vorstellen, ich heiße Chris, bin 42 Jahre, habe 3 Kinder, bin aus Bonn, bei mir fing es etwas anders an mit der PSO ich hatte die ersten Veränderungen an den Fingernägeln (Ölflecken im Nagelbett) dann kam es zu den Hammer Veränderungen der Fingernägel, Gelblicher auswuchs meine Finger haben echt sehr schlimm ausgesehen, ich hatte größte Probleme mit meiner Umwelt ich habe mich sehr dafür geschämt, abgesehen von den Schmerzen in den Fingergelenken, es hat fast 3 Jahre gedauert bis mir ein Professor an der Uniklinik Bonn sagen Konnte was ich da eigentlich habe, da ansonsten keine weiteren stellen am Körper zusehen waren, ich habe dann sehr zügig mit einer MTX Therapie angefangen und siehe da nach ca. einem Jahr war alles verschwunden, ich war dann ca. 12 Jahre beschwerdefrei bis Anfang 2012 es zeigten sich erst nur Kleinigkeiten auf dem Kopf, an den Augen, in den Ohren , in der Leiste , am Po, im GenialBereich etc. diese Stellen werden nun immer größer und schlimmer, ich mache zurzeit eine Lichttherapie mit Daivobet Salbe kann noch nicht viel darüber berichten (wird sich wohl mit der zeit zeigen) stehe wohl noch am Anfang einer längerdauernden Tortur.
  7. Hallo Ihr Lieben, Ich bin relativ neu hier und bin echt so dankbar das ich dieses Seite beim Stöbern im Net gefunden habe. Ich leide erst relativ kurz (ca. 4 Monate) unter konstanten Schüben (hauptsächlich Handinnenflächen und vereinzelt Fingern) unter der pustulösen PSO. Mein Hausarzt vermutet nun auch noch die PSO Arthritis da ich auch sehr häufig Schmerzen in den Gelenken habe. Eine normale Schuppenflechte, also ohne Pusteln habe ich an verschiedenen Stellen...ebenfalls fängt ein Nagel an zu tüpfeln. Ich vermute mal die ganze Geschichte ist bei mir seinerzeit ausgebrochen, weil ich unter enormen psychischem Stress stand. Ich bin alleinerziehend und lebe in Trennung und denke das die daraus entstandenen Ängste & Sorgen einfach zuviel für mich waren. Aber wer weiß es letztlich schon. Mit Beginn der ersten Pusteln habe ich mich noch nicht so wirklich daran gestört ...als es dann immer schlimmer wurde muß ich gestehen, dass ich echt wahnsinnig geworden bin. Die Herde haben sich vergrößert, meine Hände sind angeschwollen,Dieser Juckreiz und dann nicht kratzen dürfen...schrecklich Es gab Tage der Hoffnung in denen sich alles in Richtung Besserung der Pusteln entwickelte und plötzlich am nächsten Morgen waren sie wieder da ...Aber das kennt ihr ja bestimmt alles und ich will auch nicht rumjammern und naja....mittlerweile habe ich diesen Zustand so häßlich er auch aussieht, weitestgehend akzeptiert. Seit 4 Wochen nehme ich ebenfalls Schüssler Salze , die auch erfolgreich die Herde etwas in ihrer Größe verändern. Auch meine Borrtesch Kapseln tun gutes dazu, dass sich meine Haut mittlerweile zwischen den schüben wieder etwas schneller regeneriert. Ich schmiere fleißig Daivobet und frage mich allerdings wozu?!? Wirklich helfen tut's mir nicht und nun habe ich auch gelesen dass man es bei der pustulösen Form nicht anwenden darf? Ist meine Hautärztin dann so schlecht informiert???? Nun bin ich auch auf Emu, Nachtkerzen und Co Öle im Net gestossen womit wir zu dem eigentlichem Grund meines Themas kommen ...sorry wenn ich darfür so ausgeholt habe Ich frage mich: Sollte ich dann das Daivobet Gel absetzen um nur natürlich zu behandeln? Nicht falsch verstehen ich glaube an das eine und das andere, und zuviel will ich auch nicht machen, aber eben auch nichts unversucht lassen. Das einzige was ich nicht weiß, kann ich damit was verkehrt machen, wenn ich beides nehme? Wirkt die Natur überhaupt im Zusammenspiel mit Cortison und Vitamin D3? Meine Hautärztin meint ich kann nach dem eincremen mit Daivobet ruhig normale Pflege anwenden. Mich würde in dem Zuge mal interessieren wie ihr alle die Pusteln behandelt? Ich freu mich auf eure hoffentlich zahlreichen Antworten und Erfahrungen Viele Grüße & schönes WE Anja
  8. Emmas Drache

    Weiterer Verlauf mit Sorion

    Nun ist wieder etwas Zeit vergangen. Ich hatte ja bereits geschrieben, dass ich bei der Kopfhaut rasche Erfolge erzielte. Ich mache die Lotion immer noch abends auf die Haare und wasche sie morgens dann mit dem Shampoo. Perfekt. Bis jetzt ist alles abgeheilt und nichts juckt mehr. Die Stirn ist frei und auch hinter den Ohren ist alles weg. Ich traue mich nur noch nicht mit dem Procedere aufzuhören. Schade nur, dass der Rest des Körpers so nicht anspringt. Ich cremte mich ja komplett damit ein - zweimal täglich. An diversen Stellen juckte es extrem. (Schulter und Rücken und Hüfte). Die Schuppung stoppte überall, aber es waren rote Flecken und eben dieses Jucken. Vor einer Woche habe ich es nicht mehr ausgehalten und duschte abends alles runter. Danach machte ich mein "altes" Mittel Kokosfett überall auf dem Körper hin und das Jucken hörte auf. Also pausierte ich mit Sorion ein paar Tage und öllte mich fast 3x täglich ein. Mühsam und auch die Kleidung ist dann eingeölt. Eine Weile ging es etwas besser. Die Rötung verschwand auch etwas aber danach kippte es wieder etwas. Schuppen kann es aufgrund des vielen "Fettes" nicht. Aber es juckt stellenweise und ist rot und man fühlt die Stellen deutlich. Danach habe ich die Sorion wieder morgens eingecremt. Abends juckte es aber wieder so sehr, dass ich es erneut stoppte. Dann guckte ich mir die Inhaltsstoffe der Lotion und der Salbe genau an. Aha - dachte ich. Vielleicht liegts am Paraffin oder Vaseline. Also ganz schlau - habe ich mich mal über Nacht mit der Lotion eingecremt. Völliger Blödsinn. Am nächsten Morgen juckte es noch mehr. Ich verstehe das einfach nicht. Wieso hilft es auf dem Kopf so super und am restlichen Körper nicht? Klar ist es schwierig, das Daivobet abzusetzen. Auf dem Kopf hatte ich es ja nie genommen. Muss ich einfach mehr Geduld haben? Kann man am Körper allergisch reagieren und auf der Kopfhaut nicht? Heute bin ich echt so langsam hilflos und weiß nicht, was ich machen soll. Wenn ich weiß, dass die Sorion langfristig hilft, kann ich das Jucken ertragen. Aber ich weiß einfach nicht, ob ich damit alles nur noch schlimmer mache.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.