Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Schuppenflechte Kopfhaut Erfahrungen'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

  • Oktober 2019

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 216 results

  1. Ja hallo, Also zu aller erst... Bei mir wurde noch keine Psoriasis diagnostiziert, da ich noch nicht beim Hautarzt war. So siehts aus. Als es ende Oktober gegen Winter ging bekam ich plötzlich vorallem am Kopf rote Hautstellen, welche bald auch verkrusteten und stark nässten und schuppten.... Als es mir zuviel wurde ging ich ende Dezember zum Arzt, welcher mir Xamiol Gel verschrieb. Nach zwei Wochen benutzen habe ich das Xamiol Gel auch abgesetzt, die Stellen waren und sind immernoch alle heil, mein Nacken und hinter den Ohren wo es am schlimmsten war sind total normal. Also so betrachtet bin ich bereits drei/vier Wochen ohne jegliches Mittel an die Kopfhaut... Unter den Haaren (habe übrigens lange Haare und bin 19 jahre alt) habe ich immernoch ganz ganz leichte Schüppchen, welche jedoch nicht in den Haare kleben, geschweige denn abfallen, man sieht sie kaum. Die Kopfhaut ist immernoch rot/rosa an einigen Stellen und glänzt bei direkter Lichteinwirkung. Ich hab ab und zu noch ganz wenig Xamiol verwendet, da ich gelesen habe, Kortison solle man ausschleichend benutzen. (So nebenbei ich bin ein Nachtmensch und war das letzte halbe Jahr nicht arbeiten.... War verdammt wenig an der Sonne, das gab mir natürlich die Vermutung, dass es am Vitamin D Mangel liegt.) Das Einzige, was ich in diesen 3 Wochen seit ich Xamiol tröpfchenweise bzw. gar nicht verwendet habe , geändert habe, ist das ich möglichst viel an die Sonne gehe und seit dem ist es eigentlich schon fast keine Sorge mehr, ich fühlte mich natürlich auch wieder viel besser.... Jedoch macht mir die Rote Haut und die ganz kleinen leichten Schüppchen Angst.... Ich habe extrem Angst um meine Haare... Klingt dämlich, aber die sind für mich sehr wichtig... Wie schlimm muss die Haut zugerichtet sein, das die Haare ausfallen? Ich habe im Moment weder Juckreiz, noch anzeichen das die Haare ausfallen (mein Kamm sieht gewohnt aus^^)... Die Kopfhaut fühlt sich dünner an seit dem Xamiol, die Haare sind mittlerweile nicht mehr so fettig, wie während der Anwendung. Soll ich so weiter machen? Sonne tanken und beobachten, oder doch mal zum Hautarzt? Wie gesagt im Moment fühlt sich alles super an, wie zuvor... meine Kleidung ist auch schuppenfrei... Als ob nie was gewesen wäre, abgsehen von der roten kopfhaut, es sieht aus wie ein leichter Sonnenbrand, tut aber nicht weh. Lieg ich mit dem Vitamin D Mangel wohl richtig? Sorry das ich hier so einen Roman schreibe... Aber der Arzt hat mir mit Haarausfall-Warnungen extrem eine reingewürgt... Ich will als Sänger nicht plötzlich Kahlköpfig auf der Bühne stehen :/ Noch so Nebenbei: Es war nie so extrem schlimm wie es bei vielen bildern im I net ist, es war mehr wie ein starker Sonnenbrand, ich vermute es war jediglich ein Ekzem (war) hoffe nicht es kommt zurück.
  2. Hallo Leute! Also hatte monatelang PSO und eben auch am Kopf, das die Haare in der Zeit nicht wachsen war mir schon klar, aber seit 3 - 4 Monaten bin ich ja am ganzen Körper Erscheinungsfrei. Normalerweise musste ich alle 3 Monate zum Friseur und mir die Haare nachschneiden lassen. Irgendwie kommts mir so vor als wachsen sie nicht mehr. Sooooo hab nun ein Foto rausgekramt von Februar wo ich noch nichts von PSO wusste. Hab mir das selbe Top wieder angezogen und die Haare genauso gestylt und was ist?!?!?! Die sind in den letzten 8 Monaten gerade mal einen halben Zentimeter gewachsen. Das gibts doch nicht? Vorallem da seit 3 Monaten nichts mehr zu sehen ist müsste doch schon mehr drin sein oder? Kennt jemand mein Problem? Wie lange dauert das bis der Haarwuchs wieder normal ist? Vorallem hatte ich es ja auch an den Beinen und Achselhölen, sobald die PSO weg war kamen dort die Haare sofort wieder, und ich muss mich genauso oft wie vorher rasieren. Kann das nicht umgekehrt sein Wäre echt super wenn mir jemand sagen könnte ob sich das jemals normalisieren wird. Meine Spitzen sind schon ur kaputt aber wenn die nicht wachsen will ich sie ja auch nicht schneiden lassen Liebe Grüße
  3. hallo ich bin neu hier seit gestern..habe mich hier angemeldet in der hoffnung das mir geholfen wird... ich habe so wie es aussieht schuppenflechte auf der kopfhaut..eine große stelle hinter dem ohr und vereinzelt welche...Ich hoffe mir kann hier einer helfen.. Ich habe die schuppenflechte von mein Vater geerbt... Das was mich so niederschlägt,ich muss immer mit langen haaren rumlaufen damit man die flechten nicht sieht, obwohl mir kurze haare viel besser stehen...Ich möchte endlich meine Flechten wegkriegen,besonderes die roten Flecken damit es wieder wie eine normale Kopfhaut aussieht,und ich kurze haare tragen kann...Ich habe schon richtige Depressionen davon..:-( Ich benutze zur zeit das Head&schulders sensitive mit Aloe vera... Hat jemand Tipps die mir helfen könnten..Ich wäre sehr dankbar dafür...
  4. Hallo alle zusammen, ich bin noch ganz neu hier und ich weiß noch nicht ob ich tatsächlich Schuppenflechte habe. Meine Mutter (ehem. Heilpraktikerin) ist sich jedoch sicher, das es so ist und auch die Bilder von vielen Seiten für Schuppenflechte-Erkrankte stimmen gut mit meinen überein! Auf jeden Fall gehe ich noch diese Woche zum Hausarzt. Ich erzähle kurz etwas zu mir & wie es bei mir anfing und hoffe, jemand kann mir helfen: Ich bin 17 Jahre alt & hatte wirklich nie Probleme mit meiner Haut. Als mein Freund, mit dem ich über 2 Jahre sehr glücklich zusammen war, sich plötzlich Anfang November von mir trennte, begann es. Ich dachte ich hätte einfache Mückenstiche am Bein (oben am Beinansatz kurz unterm Bauch). Natürlich dachte ich mir nichts dabei und beobachtete das ganze nicht weiter. Nach zwei Wochen jedoch wurden die 'Stiche' größer, wurden rötlicher und waren mit weißen Schuppen überzogen. Ich machte mir weiterhin keine großen Sorgen. Die betroffenen Stellen gewannen an immer mehr Fläche, waren rot und fühlten sich wund an, waren weiterhin mit weißen Schuppen überzogen. Mitlerweile habe ich auch weiter unten am Oberschenkel zwei Flecken bekommen, auch zwei am Venushügel sowie einen (der besonders furchtbar juckt ) am äußeren Rand einer äußeren Schamlippe. Heute haben alle Flecken plötzlich angefangen zu jucken und ich musste einfach kratzen! Die Schuppen die runter kamen waren richtig dick und es waren sehr viele. In einem der Flecken haben sich winzige rote Punkte gebildet nach dem kratzen. Meine Kopfhaut juckt ebenfalls etwas und bildet kleine Schuppen, obwohl ich nie Probleme mit 'normalen' Schuppen hatte. In meiner Familie gibt es keinen näheren Verwandten der unter Schuppenflechte leidet. Kann es sein das durch die Krankheit durch den starken emotionalen Stress ausbrach? Ich habe große Angst das sich die Krankheit noch mehr ausbreitet. Und noch viel größere Angst habe ich das ich wohlmöglich dadurch keinen neuen Partner finden würde weil man sich vor mir ekelt. Im Moment finde ich mich selber dadurch eklig und möchte einfach nur das es wieder so schnell verschwindet wie es gekommen ist! Außerdem möchte ich die betroffenen Stellen im Intimbereich nicht beim Arzt zeigen Meint ihr, es würde reichen nur die Flecken am oberem Bein zu zeigen? Und hat jemand erfahrung wie man das mit Naturheilkune / Homöopathie in den Griff bekommen kann? Liebe Grüße, kat95
  5. Hallo Leute, ich bin Martin, 22 Jahre alt und komme aus Wien. Psoriasis habe ich schon ca. 7 Jahre (am ganzen kopf verteilt kleine trockene krusten) und auf den armen und beinen rote trockene stellen. für die kopfhaut hab ich schon vieles ausprobiert von shampoos bis haarwasser vom arzt verschrieben. jetzt habe ich mal 1 jahre auf alles verzichtet, natürlich keine besserung ich hatte einfach keinen bock mehr ständig zum hautarzt zu gehn, bis vor kurzem hab ich mir einen ruck gegeben und bin wieder hingegangen! für meine kopfhaut habe ich CLARELUX 500mg (schaum zur anwendung auf der haut) wirkstoff: clobetasol-propionat bekommen und dazu verwende ich ein ph5 extra mild shampoo von dm (ich nenne mal nicht die marke sonst schreibt jemand das ich werbung mache). ich verwende es jetzt 5 tage und ich denke das alle stellen auf meiner kopfhaut schuppenfrei sind! früher hatte ich kleine trockene hügeln die ich ertasten konnte wenn ich mit keinen fingern durchs haar streife. ich lese schon regelmäßig mit aber jetzt habe ich mich registriert weil die kombination mir hilft und will damit anderen helfen die das selbe problem haben! ich beantworte auch gerne fragen da ich ständig am computer bin
  6. Hallo ihr lieben... Mein name ist Natascha und ich bin 31 Jahre.. Man hat vor 2 Jahren festgestellt das ich eine kopfhautschuppenflechte habe. Habe auch diverse kortisone schon benutzt aber so theme pflege bewege ich mich noch auf dem holzweg... Wer erfahrungen hat und mit tips zu Shampoos und ölen sowie cremes hat bitte schreiben ohne zögern... Ich bin für jeden rat dankbar... :-D
  7. Hallo, ich habe seit ungefähr 20 Jahren eine Schuppenflechte der Kopfhaut. Mal mehr mal weniger. Seit 5 Jahren sehr stark auch hier in Schüben. Ich habe zuletzt eine Kombination aus einem Haarwasser, Sebipro Schampoo und Clarelux Schaum bekommen. Damit war es zunächst auch viel besser. Leider hatte ich dann einen Rückfall und man hat mir ein Depotmedikament gespritzt. Das half leider auch nichts. Nun bin ich gerade im Auslandssemester und habe Sebriprox und Dermovate als gleichwertiges Medikament zu Clarelux in der Apotheke bekommen. Leider habe ich das Gefühl dass die Kopfhaut dadurch noch trockener und schuppiger wird. Ist der Schaum feuchtigkeitsspendener oder macht das keinen Unterschied? Kann ich noch etwas tum um der Trockenheit vorzubeugen? Vielen Dank im Voraus, Sab.
  8. Es gibt ja nichts, was die Kopfpsoriasis dauerhaft heilt, jedenfalls weiß ich nichts. Aber was mir ein paar Tage Ruhe von der Juckerei gibt ist folgendes: Ich mische das flüssige Salz von Ahawa mit Olivenöl, quirle es ein bisschen durch und trage es dann auf die Kopfhaut auf, Handtuch drum und 1 Stunde einwirken lassen. Kann man auch gut auswaschen.
  9. Hi, ich habe seit einigen jahren psoriasis, erst verteilt am körper (durch strahlentherapie weg bzw. nicht mehr stören und auffallend) und jetzt auf der kopfhaut. Ich habe die letzten tage meine kopfhaut schuppenfrei bekommen mit einer kortisonhaltigen lösung, nun stellt sich mir die frage; wie kann ich diesen zustand so lange wie möglich halten? habt ihr vielleicht ein paar tipps? wie haltet ihr eure kopfhaut schuppenfrei wenn ihr sie erstmal einmal schuppenfrei habt? viele grüße horst
  10. Hallo Leute, ich habe meine Pso nur auf dem Kopf... brauche mal eure Hilfe gegen die häufigkeit der Schübe habe ich ja schon etwas... heißt Carison Crinale, ist sehr starkes Kortison, aber anders kriege ich es nicht in Griff, jedenfalls wüsste ich nicht wie... Aber ich merke, dass meine Schuppen am Kopf (sprich auch an einer beharten Stelle) immer härter werden... hoffe ich wisst was ich meine. Ich suche ein Shampoo - wenn es geht rezeptfrei - was die schuppen, wie soll ich sagen, weicher/ dünner/ besser ablösbarer macht.... Habt ihr da irgendwelche Tips für mich? oder sind die wirklich guten immer rezeptpflichtig? hoffe ihr könnt mir helfen... danke im vorraus.... steffi
  11. Hallo liebe Leute! Ich (22) habe Psoriasis, seit ich 16 bin. Aber seit diesem Jahr ist es extrem schlimm auf dem Kopf. Ich habe zwar Medikamente, die relativ gut helfen, aber die starken großen Schuppen auf dem Kopf wollen nicht so richtig weggehen. Habe schon viel probiert von Öl bis Cremes, aber wie man es auch dreht, ich reiße mir beim Entfernen der Schuppen alle Haare mit aus. Hat einer von euch eine bessere Idee, um die Schuppen ohne großen Haarverlust zu entfernen? Vielen Dank schonmal im Vorraus
  12. Hallo an alle! Ich bin auch ein "alter Schuppi" und hab jetzt ca 1 jahr nicht geschrieben. Im März vorigen jahres habe ich mir eine Perücke gekauft, weil meine Haare durch die Schuppenflechte sogut wie nur noch fäden waren. es hat einfach nichts geholfen, habe schon durch: driposalic, clarelux, nachtkerzenöl, schüsslersalze, salecylhauben, ölhauben, psorcutanlösung und salbe, produkte von avene, brennesseltee kuren, div. shampoos, ernährungsumstellung, und und und und und also ganz viel halt. auf jeden fall, habe ich dann meine perücke bekommen, gott ich war soooo traurig! irgendwann habe ich mich dann an sie "gewöhnt" und fand gefallen daran, das keine schuppen mehr auf meinen pullis od ähnliches zu finden waren. ich habe meine pso so gut wie links liegen gelassen und sie nur 1 mal pro woche mit babyöl (über nacht) "bekurt" und gewaschen hab ich sie mit totem meer salz shampoo. irgendwann war ich dann wieder motivierter und habe öfter solche öl-kuren gemacht. viel gebracht hat es allerdings nicht, ausser jucken. ihr wisst eh alle wie das ist! meine haare sind wieder nachgewachsen und ich war 3 wochen vor weihnachten dann beim frisör. ich schaute wieder einigermaßen normal aus und hatte riesen freude mit meiner neuen echten frisur. und jetzt ende jänner, sind mir schon wieder soo viele haare ausgegangen, dass ich bereits wieder kahle stellen hab :wein:wein:wein!! bin wirklich schon verzweifelt. werde heute mal einen termin in der hautklinik ausmachen und mir ein ordentliches beratungsgespräch holen. war bis jetzt bei einem privatem hautarzt, aber will mal was andres hören, wie...jaja die haare werden schon wieder wachsen *kreisch*. Ich bin 21 JAHRE und hatte immer extrem dicke und schöne haare und jetzt schon wieder nur strähnen, echt zum heulen. für mich persönlich ist nicht die pso so erdrückend sondern der haarausfall und dass es so furchtbar aussieht. auf jeden fall, danke fürs zuhören. ab und zu muss ich mich einfach aussudern! naja! wünsch euch viel kraft und gute "genesung" lg Beate
  13. Hallo Ihr Lieben, vielleicht schüttelt es jetzt den Ein oder Anderen. Aber ich habe gestern tatsächlich damit begonnen. Mein Mann hat es kaum geglaubt, weil ich mich eigentlich vor allem möglichen ekel. DAS hat er mir nicht zugetraut. Er meint, meine Verzweiflung müsse ja sehr groß sein. Und da hat er auch Recht. Denn nichts hilft !!! Seit etwa zwei Wochen benutze ich das Clobex Shampoo, was ich seit letzter woche langsam "ausschleichen" lassen soll. Zusätzlich verwende ich die Karison Crinale Lösung. Zuvor hatte ich eine Cortison Salbe. Am Wochenende stand meine Mutter mit einem Buch über die Behandlung mit Eigenurin vor der Tür. Ich habe den ganzen Samstag darin gelesen und gestern habe ich tatsächlich meine Kopfhaut damit behandelt. Einmal mußte ich würgen. Aber hab´s mir schlimmer vorgestellt. Und mal ehrlich. Das "Eigene" kann doch nicht ekliger sein, als die Chemiebomben aus der Apotheke, die man immer verwendet. Ich weiß nicht ob es nur Einbildung ist, aber ich habe das Gefühl, heute juckt es schon gar nicht mehr so sehr. Hat schon jemand von euch Erfahrungen mit der Eigenurin-Behandlung gemacht ?
  14. Hallo Ihr Lieben, bitte entschuldigt, wenn ich Euch nochmal mit Fragen nerve. Im Momemt ist meine Kopfhaut mal wieder etwas schlimmer. Ich frage mich, ob es evtl. an der Jahreszeit liegen könnte. Ich habe mir jetzt mal die Lygal Kopfsalbe besorgt. Und dazu hätte ich mal eine Frage: Die Salbe schmiere ich mir ja abends auf die befallene Kopfhaut. Ist die Salbe dann sehr fettig? Muß ich mir ne Haube im Bett überziehen, oder reicht es, wenn ich mit ein Handtuch unterlege? Und am nächsten morgen wasche ich die Salbe ja wieder vom Schädel. Muß ich die verkrusteten Stellen dann vorher vorsichtig mit einem Kamm ablösen? Und noch ne Frage zum Rauswaschen des Shampoos. Ich benutze das Aqueo Shampoo und (im Wechsel) das Urea Shampoo von Eubos. Laßt Ihr das Shampoo ein paar Minuten auf dem Kopf einwirken, oder spült Ihr es direkt runter? Ich habe es bisher so 2-3 Minuten auf dem Kopf gelassen. Aber jetzt frage ich mich, ob das wirklich sinnvoll ist, oder ob die Kopfhaut dadurch noch mehr austrocknet? Wie macht Ihr das denn? Und meine Kollegin meinte, ob ich nicht mal ein Babyshampoo probieren wollte. Aber ich habe irgendwo gehört, daß gerade Babyshampoos ganz schädlich sein sollen. Hat das schon mal jemand von Euch gehört? Oder sollte ich den Versuch mal wagen? Lieben Gruß Ulrike
  15. Ich hab auch recht starke Psoriasis auf dem Kopf u.a.! Obwohl sie sehr stark ist, hab ich micht damit einigermaßen abgefunden - man kann es ja unter Haaren gut verstecken!Bekämpfe sie eigentlich nur an Stirn mit Cremen, am Kopf nicht mehr! Hab Erfahrung gemacht das es auch ohne Mittelchen mal besser und mal schlechter ist! Nehme allerdings Fumarsäure - was allerdings bei Kopfschuppen kaum Wirkung zeigt! Aber das dumme - seit ein paar Jahren gehen nu auch noch Haare aus (Veranlagung sagt Arzt). Nehme zwar Propecia - aber so tolle wirkts nicht! Hab schon echte große Lücke, kann die kaum noch durch Haare überdecken! Hab natürlich jetzt echt etwas Panik das jeder Schuppen sieht! Und mir macht das schon was aus! Wenn es sehr windig ist fühle ich mich ganz unwohl draußen! Wind könnte (und macht es auch) ja meine Haarlücke freilegen und Leute könnten blöd schaun! Ich weiss jetzt schon was jetzt wieder kommt als Reaktion auf dienen Beitrag! Sowas wie "Alles nicht so schlimm" - "Sollen andere doch schaun, einfach ignorieren" usw.usw. Aber das nützt mir wenig - mir macht es viel aus was andere Leute denken -leider. Und wenn ich noch haarloser werden kann ich vielleicht bald Haus garnicht mehr verlassen. Alles shit! Bin gerne auch per Messenger erreichbar: Yahoo Messenger Username Psoria38
  16. Psyy

    Bestes Kopfhautfluid?

    Ich bin neu hier. Wegen Pso-symptome erst seit Monaten beschäftige ich mich relativ ohne Wissen intensiv mit allem zum Thema Pso. Aktuell habe ich Pso u.a. auf dem Kopf gerade. Was für GUTE, PREISWERTE FLUID FÜR DIE KOPFHAUT OHNE SCHADSTOFFE/ALKOHOL kennt ihr??? Möchte kein totes Meer Salz Produkt oder mit viel Urea, da es brennt. Momentan habe ich Sorion, Mavena und iQlind gefunden. Was gibt sonst? Auch nur pflegende ist ok. Vielen Dank!!!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.