Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Stelara Erfahrungen'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

  • Oktober 2019

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 94 results

  1. Hallo liebe Leidensgenossen, vor ungefähr 1 1/2 Jahren entwickelte sich aus meiner normalen Psoriasis eine Psoriasis Arthritis und zwar in der rechten Hand. Zu Zeiten meiner "normalen" Psoriasis wurde ich erst ganz klassisch mit Cremes, später mit Fumaderm behandelt. Seit dem Fumaderm hab ich auch auf der Haut keine Schuppenflechte mehr. Nur die Nägel sind noch betroffen. Als dann die PSA anfing, bekam ich Otezla, welches aber nur halb so gut wirkte wie erhofft. Nun bekomme ich Stelara 90mg, welches auch nach der zweiten Spritze ihre Wirkung zeigt. Soweit ja alles gut... ABER Nun kommen mir und vor allem meiner Partnerin ziemliche Zweifel auf... Klar es hilft mir und die Schwellung sowie die Schmerzen in den Fingern sind echt besser geworden, doch wie sieht es bei den ganzen "harten" Medikamenten mit den Spätfolgen aus? Ich bin jetzt 26 und mache mir ziemliche Sorgen um meine Gesundheit. Außer Fumaderm hab ich bisher alles relativ gut vertragen. Hier und da mal ein wenig Kopfschmerzen und andere kleinere Nebenwirkungen, aber gesund kann das auf Dauer ja auch nicht sein oder? Die Nebenwirkungen von Stelara sind ja wirklich nicht ganz ohne! Ich würde ja gerne etwas softeres, natürliches verwenden, sowas wie Weihrauchkapseln. Doch habe ich ehrlich gesagt ziemlich Angst das es ohne Stelara alles wieder so schlecht wird wie davor. Wie steht ihr zu der Sache? Oder hat euch was "natürliches" auch geholfen? Liebe Grüße,
  2. liebe frau doktor, erhalte seit 2 wochen stelara. ein paar tage nach der spritze 45mg liesß die schuppung nach, jetzt ist mein hauttbild wieder so wie vor der spritze. ist dies ein zeichen dafür, dass stelara bei mir nicht wirkt? wann ist generell mit einem wirkungseintritt zu rechnen.? im voraus dankend für ihre antwort und mit freundlichen grüßen
  3. buerolersch

    Stelara erstes mal

    Hi, also ich habe meine erste Spritze vor 14 Tagen bekommen. Noch tut sich nichts aber das ist scheinbar normal. Ich halte euch hier auf dem laufenden! Liebe Grüße
  4. Hallo euch allen, habe mich ja schon einmal vorgestellt,seit Dezember nehme ich Stelara und bekomme nächste Woche die dritte Injektion. Was ich jetzt fragen möchte ist das nach der zweiten Injektion meine Psoriasis ( Pustulosa ) sich noch mehr ausgebreitet hat. Eigentlich sind bei mir Füsse bis hoch zum Knöchel,Hände,Ellbogen,Kopf und an den Ohrmuscheln befallen,aber seit Stelara habe ich sie auch stark an den Oberschenkeln und im Gesicht sogar auf dem rechten Augenlid. Ich weiss gar nicht was ich noch machen soll,nehme zur Zeit für Füsse Monovo 1 mg/g creme die ich mittlerweise ausschleiche,da ich kaum noch ohne Schmerzen laufen kann,zusätzlich Dexeryl,Daivonex 0,005% Salbe und Dovobet Gel für Haaransatz,Gesicht,Augenbrauen und Ohren. Aber was nehme ich jetzt für die Augenlider??? Habe mir ja schon hier im Forum bei den Nebenwirkungen von Stelara ein klein bisschen Hoffnung gemacht,aber zur Zeit denke ich das ich mit Ciclo ( Sandimmun ) besser dran war. Ist jemand hier der vieleicht auch erst negativ auf Stelara war?Mein Hautarzt sagt das ich weitermachen soll. Habe ein bisschen ungutes Gefühl vor der dritten.Denn wenn das so weitergeht bin ich bald überall Schuppig. Wünsche euch allen gute Besserung
  5. Hallo, nehme zur Zeit Stelara ( seit 1,5 Jahren ) und bin zur Zeit 100% erscheinungsfrei. Die PSA macht sich aber wieder bemerkbar im Rücken / Nacken. Unter Enbrel waren meine Gelenke 100% in Ordnung, aber die Haut sah sehr schlecht aus. Ich denke darüber nach wieder auf Enbrel zu wechseln, da mir die Gelenke wichtiger sind als die Haut. Ist ein Wechsel unter den Biologicals unbedenklich möglich? Evtl. wäre auch Cimzia eine Alternative für mich. Viele Grüße und vielen Dank für Ihre Stellungnahme Anton Peter
  6. Liebe Frau Dr. Allmacher, Ich wurde im Oktober 2013 von ihren Kollegen in Bad Reichenhall auf 40mg Humira, 14-Tägig eingestellt. Da ich adipös bin, reichte bei mir die Dosis nicht zum erhalt des Stabilen Hautbildes aus, so dass ich mich in Ambulante Behandlung der Uniklinik Frankfurt begab. Dort wurde am 08.01.14 Humira abgesetzt (letzte Injektion war am 31.12.13) und soll am 24.02. Stelara mit 90mg eingeleitet werden. Somit befinde ich mich nun noch in der Ausschleichphase und habe mit erheblichen Hautproblemen, auch angefeuert durch einen grippalen Infekt, zukämpfen. Die Lokaltherapie erfolgt mit div. Salben. Ecural für den Rumpf und die Extremitäten, in Hautfalten Locacorten VioForm Paste. Zur Pflege eine Basiscreme (DAC) mit 5% Harnstoff. Kann ich noch irgendetwas tun, um den Schub, der sich sehr großflächig verteilt (Verhornte Fußsohlen, einzelne Kleine Plaques über den ganzen Körper, zu großen Flächen ca. Handteller groß mehrfach auf Oberschenkel/Wade und Oberarm) abzumildern? Aufgrund einer Beruflichen Neuorientierung (Umschulung) ist mir ein stationärer Aufenthalt momentan sehr unangenehm, also zeitlich. Herzliche Grüße atha
  7. SPONGEBOB

    Alles noch Gut

    Ja ich bekomm es immer noch. Es ist ein Teil meines Lebens geworden. Keine Nebenwirkung gefunden, immer alle 3 Monaten genommen. Die stärker pigmentierten Stellen sind etwas heller aber geblieben; wohl deshalb, dass ich es nie vergesse wie ich betroffen war. Alle die mich hier vermissen sei ein Kollektiver Kuss gegeben... SB
  8. L1Ma

    Stelara und Kinderwunsch

    Hallo zusammen, Ich habe seit meinem 7. Lebensjahr Pso. Mal mehr und mal weniger. Immer wieder in Schüben. Mit Anfang 20 wars sehr schlimm. Hatte es am ganzen Körper. Damals habe ich dann Humira bekommen. Hat ca. drei Jahre super gewirkt und dann von einem auf den anderen Tag plötzlich nicht mehr. Seit gut zwei Jahren spritze ich mir alle drei Monate 45 mg Stelara. Bin komplett erscheinungsfrei. Jetzt bin ich 27 Jahre alt und möchte schwanger werden. Man findet leider nur sehr wenig zum Thema Schwangerschaft und Stelara. Habe natürlich mit den Ärzten in meiner Hautklinik schon gesprochen aber die können mir auch nicht viel sagen. Nur , dass man 15 Wochen warten soll bevor man probiert schwanger zu werden. Gestern habe ich in einer Embryonaltoxikologischen Klinik angerufen und mich telefonisch beraten lassen. Aber auch die konnten mir leider nicht viel Neues sagen. Hat jemand von euch Erfahrungen gemacht mit Stelara und Schwangerschaft? Oder kennt ihr einen Arzt oder eine Klinik die sich damit besser auskennt?
  9. melanie28

    jetzt bei stelara gelandet

    hallo ich heiße melanie und habe seit 7 jahren schwere psa. meine haut ist ca 85%-90% betroffen. meinen knochen geht es im moment auch nicht so gut. ich habe schon fast alles an medikamenten auspobiert . ,metex, bade puva ,ciclosoprin,humira , lange zeit cortison tabletten die ich aber mit der ersten stelara spritze vor drei tagen abgesetzt habe . ich hab vor drei tagen die erste spritze bekommen und mir kommt es vor als wenn es schlimmer wird anstatt besser. die haut juckt ist knallrot und ich habe einen neuen schub bekommen. dazu noch extrem trockene haut .mir ist oft schwindelig und ein bisschen übel, aber das ist auszuhalten . ich hab echt angst das das medi jetzt auch nicht wirkt. bin im moment echt verzweifelt und fühle mich beschissen . geht es jemanden hier ähnlich ? und wann habt ihr die ersten erfolge gesehen ?
  10. Steffi

    Stelara Therapie

    Hallo ihr Lieben, ich habe heute endlich nach langem hin und her meine Erste Stelara Spritze bekommen. Nach dem ich Humira nach starken Nebenwirkungen absetzen musste und nach einem Arztwechsel, hoffe ich nun auf die Hilfe von Stelara. Leider besteht bei mir nun auch noch der Verdacht auf Arthritis. Ich habe mich noch nicht mit dem Thema befasst, da ich nun erst mal den Rheumatologen Termin abwarten möchte bevor ich die Pferde wild mache. Ich hoffe nun, das Stelara hilft....... Ich halte Euch auf dem Laufenden. Ich wünsche Euch allen Kraft durchzuhalten. Liebe Grüße Steffi
  11. Hallo liebe leute, bin neu hier im forum, wollte mich einmal vorstellen und zugleich von meiner Leidensgeschichte berichten. Zu berichten habe ich folgendes, ich habe eine sehr schwere Psoriasis die so wie der Arzt im Uniklinikum sagte lebensbedrohlich ist. Zurzeit liege ich damit zum ersten mal in einem Krankenhaus, seit 10 tagen, werde jeden morgen und jeden abend mit unterschiedlicher Creme verarztet. Dazu bekomme ich noch (wider einmal) lichttherapie und solebäder .. seit gut 6 tagen habe ich Stelara 45 mg gespritzt bekommen Nebenwirkungen habe ich keine soweit ausser das, ein kleiner Arbeitsunfall bissel mehr in der rückengegend schmerz als sonst... kann natürlich auch vom dauernden liegen im krankenbett sein .lerne hier auch das erste mal nicht immer 150% zu geben. Zwecks arbeit und dadurch die montage im in- und ausland war ich du die stunden zahl extrem gestresst. Klar sagt jetzt villeicht der ein oder andere, aber z.B. 24 tage montage bei Thyssen Krupp in Bochum 7 tage die woche a 12 - 14 stunden am tage + die stunde an und rückfahrt ging sehr zu gunsten meiner pso... Ach genau bevor ich es vergesse habe schon so einige mittel und medikamente/therapien hinter mir auch wenn ich erst 25 bin. MTX, Fumaderm, Lichttherapie/Solebäder, Cortison cremes, vitamine preparate usw Ich habe den thread mal eröffnet, um etwas mehr struktur evt. hier ins forum zu bringen habe schon einige beiträge zwecks Stelara gefolgt.... Wünsche euch noch einen schönen sonntag abend Lg Nils
  12. Suna

    Stelara und Stillen

    Hallo, es geht um folgendes. Ich habe seit dem Jahr 2000 Colitis Ulcerosa.. Ich habe mal mehr Schübe und mal weniger.. Nun habe ich im November letzten Jahres eine kleine Tochter bekommen und seitdem hab ich ganz starke Schübe.. Seit Februar bekomme ich Infliximab.. Was aber leider nicht hilft.. Nun bekomme ich ab morgen Sterela.. Meine Frage ist, ob ich weiter stillen darf??bis jetzt habe ich gestillt, weil meine Kleine absolut keine Flasche nimmt.. Wir haben alles ausprobiert.. Ihr geht's super.. Lg.. Ich hoffe auf Antworten
  13. Ich gebe hier eine Frage weiter, die uns auf anderen Wegen erreicht hat: Welche Komplikationen können bei einer Therapie mit Ustekinumab auftreten?
  14. Hallo! Seit Ende Februar habe ich Stelara, oder sagen wir so: Ich habe die 3. Spritze Stelara hinter mir und konnte bereits seit der ersten zusehen, wie meine Haut abheilte. Mittlerweile bin ich erscheinungsfrei, aber bald (=September) steht die nächste Spritze an. Bei meinem letzten Besuch in der Uni erhielt ich ein Rezept für die 2.+3. Spritze. Die sind ja nun verbraucht. Jetzt stelle ich mir die frage, wie bekomme ich ein neues Rezept? Idealerweise natürlich, auch im Itnresse meiner niedergelassenen Ärzte, wieder von der Uni. Die ist aber leider 50km weg, so dass es nicht möglich ist, mal kurz vorbei zufahren. Neues Quartal haben wir auch, also ist dort nicht mal die Versichertenkarte eingelesen. Weiß jemand, wie das gehandhabt werden kann? Versichertenkarte hinschicken oder auf den Kopierer legen und Kopie mitschicken? Es geht mir nur um die Theorie. Praktischerweise werd ich natürlich mit meinem Hausarzt reden, ob er es weiter verordnet und als besonderer Aufwand (oder wie sich das nennt) abrechnet. greets, Claudia
  15. Hallo Leidensgenossen, erst mal kurz vorstellen. Obwohl ich nicht selbst betroffen bin mit Psoriasis sondern mein lieber Mann der gerade 56 Jahre alt ist und seit 6 Jahren darunter leidet und ich versteht sich mit ihm habe kein normales Leben mehr. Bis vor 2 Jahren bekam er nur Salben verschrieben von den Hautärzten, der sein Qual nur noch vermehrten und nichts brachten. Vor 2 Jahren haben wir einen Dermatologen kennengelernt, der uns Fumaderm empfohlen hat und haben sofort mit dieser Behandlung begonnen. Eigentlich bis jetzt zufrieden aber der Arzt in unserem Wohnort zu dem wir seit einem Jahr hingehen macht es uns nicht einfach. Setzt die Therapie mal runter und rauf . Fumaderm ist nicht gerade eine günstige Medikation so das er uns immer wieder damit anspricht ab und an den Dosis zu reduzieren. Und auf Dauer einen anderen Behandlung anspricht. Bisher hatte er es mit 3 Tabletten am Tag im Griff aber seit er vom Arzt empfohlene Dosis auf 2 Tabletten reduziert hat, bekam er blitzartig die verschwundenen wunden zurück. Der Befall ist im ganzen Körper außer im Gesicht. Jetzt nimmt er wieder die alte Dosis von 3 Tabletten weiter aber das zieht sich jetzt bis alles wieder weg ist. Wir haben heute hier in dieser Forum gelesen, und auch gehört von Stelara Spritzen die auch gut helfen sollen. Wer kann uns darüber aufklären?? Bitte meldet euch ich bin so verzweifelt und kann ihm nicht helfen schöne Grüße Pollen64
  16. AntonPeter

    Besseres Medikament als Stelara ! ?

    Hallo liebe Forumsmitglieder, nehme seit einem knappen Jahr 90mg Stelara. Bin erscheinungsfrei ( Schuppen komplett weg (-: ) , die Probleme im Nacken- und Rückenbereich sind aber stärker geworden. Nehme jetzt 75mg Diclo gegen die Schmerzen. Mein Arzt meint, ich sollte zu Simponi wirken, da dieses Medi sehr gut auf die Gelenke und auf die Haut wirkt. Ich habe Angst, dass die Schuppenflechte wieder kommt und weiß nicht was ich machen soll. (-;. Schon wieder ein Wechsel. Erst Enbrel, jetzt Stelara und bald Simponi. Ich weiß nicht, ob das für mich gut ist. Es könnte auch nach hinten loslegen. Was meint ihr? Vielen Dank für eure Beiräge. LG AntonPeter
  17. Saltkrokan

    Umfrage

    Hallo Zusammen, vor einigen Wochen gab es hier schon mal einen Aufruf für eine Umfrage im Auftrag einer Marketingagentur. Im Moment sucht die Agentur Patienten, welche an PSO leiden und Humira oder Stelara als Biologica erhalten und die aus irgendeinem Grund den Kontakt mit den Firmen Abbott Vie/Care (Humira) und Janssen (Stelara) bzw. deren Patientenprogrammen gesucht haben, suchen mussten oder in Kontakt mit deren Programm stehen. Egal ob aus positiven, negativen oder informativen Gründen. Die Agentur ist absolut seriös, bei Interesse kommt per Mail ein kleiner Fragebogen und wenn es passt gibt es eine telefonische Umfrage, Dauer ca. 60 Minuten, wird mit 30 Euro entlohnt. Aus eigener Erfahrung weiss ich dass es seriös ist und die Bezahlung prompt auf dem Konto landet. Wer Interesse hat kann sich gerne per PN an mich wenden, ich gebe gerne die entsprechende Adresse weiter bzw. leite auch gerne Eure E-Mail-Adresse weiter, Und, nein, habe persönlich keinen Vorteil, mache nur selber mit bei der Umfrage.... Viele Grüsse Saltkrokan
  18. maisi

    Stelara für Psoriasis Arthritis

    Hallo zusammen, ab August 2013 wird wohl endlich auch Stelara als Medikament für die PSA zugelassen. Eine neue Hoffnung für Alle - die schon Humira, Remicade, Enbrel und Simponi erfolglos probiert haben Wie ich M.
  19. catwoman42

    Stelara Nebenwirkungen

    Tag zusammen, nun habe ich meine zweite Spritze Stelara hinter mir und muss leider Nebenwirkungen beobachten. Phasenweise extremer Juckreiz. Dort wo es juckt, habe ich ein oder zwei kleine Minnibläschen oder auch Minnipickelchen. Wenn ich diese aufkratze, ist der Juckreiz wieder weg. So wie es jetzt ist, ist es zwar nervig, aber auszuhalten. Besser als Schuppi halt. Ich wollte euch mal fragen, ob ihr mit Stelara beobachtet habt, dass die Nebenwirkungen besser oder schlechter weren im Verlauf der Therapie. Auch ist mir nach der Spritze elendig schwindelig, was aber nur einen Tag anhält. Würde mich freuen, von euch zu hören. Besten Dank erst einmal und einen lieben Gruß catwoman
  20. andreas42

    das erste mal stelara

    so nach 4 Monaten Enbrel die ohne Erfolg waren, hab mir meine erste Stelara gesetzt und bin nun voller Erwartung das ich damit positive Erfolge haben werde.
  21. Hallo Leute, ich habe mich gefragt, ob biologische Behandlungen (Humira, Cosentyx, Stelara, Cimzia usw.) wirklich patientenfreundlich sind. Ich meine, Humira hat Alkoholpräparate in ihrem 'Kit', was sehr hilfreich ist, während die anderen dies nicht tun. Außerdem sieht die Humira-Verpackung sehr gut aus, da auf der Innenseite der Schachtel Anweisungen aufgedruckt sind, und meine enthielt auch einen Temperatur-Tracker, um sicherzustellen, dass das Produkt immer gekühlt war. Was ist Ihre Meinung dazu? Was ist für Sie in diesen Verpackungen wertvoll und was scheint völlig nutzlos zu sein (ich meine, wer schaut sich überhaupt die gesamte Packungsbeilage aus Papier an?)
  22. Schnuppi69

    Stelara und Operation

    Hallo zusammen ich wollte mal nachfragen, ob jemand von euch Erfahrungen hat bezüglich einer Operation während der Stelara Therapie. Ich soll eine Vollnarkose bekommen und habe ehrlich gesagt schon etwas Bammel. Meine letzte Stelara Injektion war am 17. Oktober die nächste ist am 17. Januar. Danke
  23. TrOlLiNo

    Mein Stelara Tagebuch ;)

    Seit Freitag nehme ich ,nach einem jahr humira, Stelara. Mein Haut ist zur Zeit mit ca 65% "befallen", so entzündet das man sich kaum bewegen kann ohne das was einreisst. zusätzlich creme ich mit Soderm.... mal schauen ob es was bringt... Lg Trollino
  24. Aliyana

    Psoriasis Arthritis

    Hallo liebe User, ich bin ganz neu hier, ich hoffe auf Hilfe. Ich habe seit ca. 17-18 Jahren Psoriasis Arthritis und ich wurde bisher mit MTX, danach kurz mit Enbrel und anschließend mit Humira behandelt. Humira hatte eine sehr gute Wirkung auf die Gelenke, auf die Haut leider gar keine. Als das nicht mehr ausgereicht hat, kam MTX dazu und so ging es mir jahrelang recht gut. Trotzdem hatte ich drei sehr schwere Schübe, ich habe auch noch 2,5 Wochen Cortison dazu bekommen aber der jetzige Schub macht mich fertig. Nichts hilft mehr, ich habe extreme Schmerzen, ich habe ein vernichtendes Krankheitsgefühl, ich bin extrem erschöpft und der CRP Wert liegt (unter der Medikation) bei 56. Blutsenkung bei 41. Ich kann nicht mehr, ich heule jeden Tag mehrmals, vor lauter Verzweiflung und Schmerzen. Am 29.10 habe ich zum ersten Mal Stelara gespritzt. Ich möchte gerne wissen wie lange es dauert bis sich eine Besserung ein stellt. Ich weiß, ich bin ungeduldig aber ich hänge seit fast drei Monaten im Schub und ich bin nur noch fertig. Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir eure Erfahrungen mit Stelara mitteilen würdet. Vielen Dank dafür.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.