Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Enbrel Nebenwirkungen'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 5 results

  1. Sofie

    Angst vor Enbrel..

    Hallo erstmal, Ich bekomme heute Abend meine erste Enbrelspritze und habe gerade diese Stelle im Beipackzettel gefungen: "Kinder und Erwachsene, die mit Enbrel behandelt werden, haben möglicherweise ein erhöhtes Risiko, Lymphome oder eine andere Krebsart zu entwickeln. Einige Kinder und jugendliche Patienten, die Enbrel oder andere Arzneimittel, die auf die gleiche Weise wie Enbrel wirken, angewendet haben, bekamen Krebs, einschließlich unüblichen Arten, die manchmal zum Tod führten. Einige Patienten, die Enbrel erhalten hatten, entwickelten Hautkrebs." Jetzt bin ich natürlich total verunsichert, da ich ja auch mit meinen 15 Jahren noch sehr jung bin. Und wollte jetzt mal euch nach euren Erfahrungen fragen, da ich auch einen ganzen Abschnitt mit dem Titel "Schwerwiegende Nebenwirkungen" gefunden habe. Wisst ihr viele "Einige" sind? Habt ihr vielleicht ein Kind das mit Enbrel behandelt wird oder kennt ihr ein Kind, dass mit Enbrel behandelt wird? Welche Nebenwirkungen habt/hattet ihr? Sind bei euch schwerwiegende Nebenwirkungen aufgetreten? Wie habt ihr es vertragen? Wenn ihr Enbrel abgesetzt habt, wieso? Ich bin über jede Antwort dankbar Vielen Dank schonmal im vorraus und liebe Grüße Sofie
  2. Hase184

    Nebenwirkungen von Enbrel

    Hallo, ich bin neu hier und durch Zufall auf dieses Forum gestoßen. Heute hab ich eine Frage zum Enbrel, leider habe ich bisher über die Nebenwirkungen nicht viel gefunden. Nun kurz zu mir: Ich leide seit knapp 38 Jahren an Psoriasis. In der Pubertät war es ganz schlimm und ich habe geblüht wie eine Sommerwiese. Mit diversen Cremes (cortisonhaltig) und Bestrahlung hat man versucht das ganze einzudämmen. Mehr oder weniger erfolglos. Im Laufe der Jahre nahm ich das Hautbild so hin und nach meinen Schwangerschaften war es nie wieder so schlimm wie in meiner Jugend. 1992 ist mir die Psoriasis auf die Gelenke geschlagen und ich bekam Schmerzen wie verrückt. Ich wurde vom Rheumatologen ganz schnell mit MTX und Corti behandelt. Nach ein paar Monaten war ich die Schmerzen los und bis 2009 lebte ich in Remission. Von einem Tag auf den anderen schwollen meine Finger und Hände an und ich hatte Schmerzen wie noch nie. Dann wieder MTX, was meine Leberwerte verschlechterte, musste dann abgesetzt werden. Danach bekam ich Sulfasalazin (allergische reaktion mit meinen Blutdruckmedis), musste auch abgesetzt werden und danach Arava. Damit schoß mein Blutdruck ins unermessliche und musste ausgewaschen werden. Am vergangenen Montag bekam ich nun nach Voruntersuchungen Enbrel. Nun zu meiner Frage: Ab wann können Nebenwirkungen auftreten? Ich habe nämlich festgestellt, das ich seit gestern morgen etwas höheren Blutdruck als sonst habe. Es war ja eh schon schwierig diesen einzustellen aber nun hab ich Angst, das es schon vom Enbrel sein könnte. Meine Folgenspritzen hole ich erst morgen in der Apotheke ab, da ich Angst habe das ich es nicht vertrage und dann kostet es die Krankenkasse nen Haufen Geld. Vielleicht hat ja hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht wie ich gerade? Ich möchte ja nicht, das sich der Blutdruck wieder zu Krisen entwickelt, das wäre mehr als dumm! Vielen Dank schonmal im Voraus für eventuelle Erfahrungsberichte.... Ich nehme folgende Medis zur Zeit: L-Thyroxin 88 Pantoprazol 40mg Bisoprolol 5mg Ramipril 10mg 1/2 - 0 - 1/2 Corifeo 20mg 0 - 0 - 1 Prednisolon 7,5mg Novalgin Tropfen bei Bedarf Zopiclon 7,5mg bei Bedarf Enbrel 50 einmal die Woche
  3. Valek

    Homöopathie statt Enbrel

    Hallo! Zu meinen ersten Thema würde ich mich gerne kurz vostellen. Mein Name ist Oliver und bin 29 Jahre alt. Ich habe seit meinen 15 Lebensjahr Psoriasis und seit ca. 4 Jahren Psoriasis Arthritis. Beides zíemlich stark (Haut ist am Kopf, Ellenbogen. auf der Brust und zwischen den Beinen betroffen uind blutet öffters. Arthritis sind Schulter, Zehen, Finger und Rücken betroffen. Ich kann sie kaum bewegen und in der Nacht kann ich wegen den Schmerzen kaum schlafen). Die Arthritis hat ziemlich lange gedauert bist die Diagnose da war Vor ca. 3 Jahren bekam ich Enbrel Fertigspritzen 50ml 2x die Woche. Es hat super gewirkt. Haut war schön und hat fast nicht gejuckt und die Arthritis war so weit weg, dass ich sogar wieder Sport machen konnte. Vor ziemlich genau einem Jahr hatte ich dann einen epileptischen Anfall. Ich habe für ein halbes Jahr Medikamente bekommen und musste sie dann wieder ausschleichen. Das war echt die schlimmste Zeit meines Lebens da ich die Medikamente nicht vertrug. Medis waren ausgeschlichen und ich habe aber bis heute Schwindel. Mein Hautarzt hat gemeint, ich soll eine Pause vom Enbrel machen (da diese MS auslösen können und er noch ein MRT machen wollte um MS auszuschließen) Gesagt, getan. Ich nehme seit ca. 3-4 Monaten kein Enbrel mehr. Das MRT war in Ordnung, hab aber nicht wieder mit den Enbrel angefangen. Schmerzen sind aber wieder da und die Haut ist furchtbar. Ich habe irgendwie Angst, das dieser Anfall von Enbrel ausgelöst wurde. Mein Hautarzt meint zwar, dass es das nicht glaubt aber die Angst ist da. Nun zu meinen Fragen. 1. Hat jemand Erfahrung mit homöopatischen Behandlungen? Ich würde es versuchen aber weiss nicht ob es gegen starke Fälle hilft. 2. Gibt es sonst noch jemanden, der mit Enbrel einen epi hatte bzw. hat jemand schon davon gehört? So, viel Text Danke für das offene Ohr bzw. Auge LG Oliver
  4. .....puh mich hat es erwischt, sitze hier mit Tränen in den Augen und starken Schmerzen, nachdem heute Nacht um 4:00 Uhr die Nacht zu Ende war. Mache mal einen neuen Thread auf für Enbrel, passt sonst nicht wirklich zu den vorhandenen. Muss beim Tippen schon pausieren wg. starker Schmerzen. Habe GsD heute meinen routinemäßigen Termin beim Rheumatologen und Dienstfrei. Chronologie: dachte seid ein paar Tagen das ich einen Schub habe, leichte Schmerzen überall und stärker in den Fußgelenken, Müdigkeitsattacken. Wollte heute ansprechen, dass ich Enbrel absetze und ggf. Humira nehme. Nach der Injektion 2x schon Sehstörungen, die verschwanden aber nach ca. 1/2 Std. wieder. Habe ich auch nicht so ernst genommen. Letzte Wo. Montag dann aufgewacht mit schmerzenden Juckreiz im linken großen Zeh. Später wurde es auch dick und rot. Ging nicht vom Nagelbett aus. Diesen komischen Juckreiz hatte ich schon öfter, aber erst jetzt fällt mir auf, dass es wohl immer nach der Injektion, mache ich So., eintrat. Dachte immer: was ist das bloß, keine Einstiche von Insekten zu sehen. Nach ein paar Tagen war der Spuk meist vorbei. Außer letzte Wo und ich bin dann doch mal zum Hausarzt. Der ordnete Umschläge an und ich sollte es beobachten. Wurde bis So. besser. Habe es überhaupt nicht auf Enbrel NW bezogen. Dann gestern wieder Injektion und heute Nacht dann diese rasenden Schmerzen. So stelle ich mir die Schmerzen nach einem mehrfachen Bruch des Handgelenkes vor. Jetzt nach einer Dröhnung mit Ibu ist es auszuhalten, naja so gerade. Nun habe ich doch mal den Beipackzettel genauer gelesen und dort steht das alles unter schwerwiegenden NW und das man ggf. dringend ärztliche Hilfe braucht. Das werde ich heute machen. Dann gestern noch diese Hitze hier in Franken..... Also wer so etwas auch bemerkt, deswegen schreibe ich Euch, sollte doch mal nachlesen und wie ich zum Arzt gehen. Über Berichte von jemanden der ähnliches erlebt, würde ich mich freuen. Melde mich wieder Gruß Lupinchen
  5. Hallo ich benutze jetzt seit nem Virtel Jahr Enbrel 1x die Woche 40mg und hab nun Regelmäßig starke Kopfschmerzen und bin ziemlich Müde, mein Hautarzt meint das es nicht vom Enbrel kommt. Hatte vorher fast 1 Jahr Humira bekommen ohne Beschwerden aber es half nicht gegen die PSA nun bin ich mir Unsicher ob ich nicht doch lieber das Enbrel absetze. Könnten das Nebenwirkungen vom Enbrel sein? Mit freundlichen Grüßen Thorsten
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.