Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Fumaderm Dosierung'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

  • Oktober 2019

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 20 results

  1. Hallo zusammen, ich war vor ca. 3 Monaten bzgl. meiner Psoriasis im Krankenhaus. Dort wurde bei mir Fumaderm eingestellt. Allerdings habe ich es in den 3 Monaten erst auf eine "blaue" am Tag geschafft. Jede Steigerung bedeutet schlaflose Nächte. Jetzt nehme ich seit 4 Wochen die eine "blaue" und mein Magen rebelliert immernoch. Nachts freut sich meine Badewanne immer über meinen Besuch. Das Problem ist das ich schon zwei mal versucht habe auf 2 blaue zu steigern. - vergebens! Arbeiten geht bei mir dann gar nicht. Ich creme nebenher täglich mit Psorcutan Beta oder Topisolon... Carison für den Kopf, und und und... Nur für mich stellt sich die Frage- was tun? Weiterhin bei einer blauen bleiben...? Habe das gefühl die Haut wird durch das cremen besser (Meine Haut sich seit langem wieder richtig richtig gut aus) und durch das fumaderm nicht wieder schlechter. Kann auch sein das ich mir das einbilde das es etwas mit fumaderm zutun hat. Reicht es denn auf dauer "nur" eine zu nehmen? Meine Mutter nimmt seit Jahren MTX und schwört darauf. Ich will mir das allerdings nicht antun. Das was ich gelesen habe über MTX klingt nicht nach einem spaziergang. Fumaderm? MTX? Was ganz anderes? Habe am 16.09. einen Termin bei meinem Hautarzt... dem werde ich die gleiche Frage stellen... Ich bin ratlos und bin gespannt was Ihr dazu sagt. Danke vorab! MfG
  2. Halli Hallo, hatte gestern und vorgestern Magenkrämpfe und Blähungen .....auf den letzten zwei Tagen von Fumaderm initial. Jetzt nehme ich heute mit etwas Bammel die blaue Fumaderm.....aber ich bin ganz positiv gestimmt. Den insgesamt waren die letzten drei Wochen mit den Initialtabletten wohl auszuhalten und war arbeiten etc. Werde über weiteren Verlauf berichten. LG speedy72
  3. Hi Bin nun in der dritten Woche 3mal täglich initial nachts leichtes kribbeln der Haut ,Magenschmerzen trotz Einnahme von Magenschutztablette 2 mal täglich Einnahme mit Milchprodukte .Hatte von Anfang an Magenschmerzen in der ersten Woche ( 1 Tab. ) 4 Std. nach Einnahme in der 2ten(2TAB.) und 3ten (3Tab.) Woche nachts eher früh morgens ich schlafe also keine Nacht mehr durch. Mein Hautarzt meint ich solle das Medikament absetzten macht so keinen Sinn nun doch MTX? Ich glaube ich nehme erst mal eine Salbe habe noch Daivonex zu Hause LG an Alle Ann
  4. Manfred

    Fumaderm

    Ich habe vor zwei Jahren begonnen Fumarderm zu nehmen. Nach 4 Wochen merkte ich bereits eine Besserung, obwohl ich noch nicht bei der Höchstdosis von 3 X 2 Kapseln angelangt war. Dann nach weitern 4 Wochen war meine PSO ganz weg. Ich nahm die Kaspseln trotzdem weiter und nach einen Jahr kam meine PSO wieder. Jetzt habe ich die Kapseln abgesetzt und versuche es mit Schwarzkümmelölkapseln. Eine Besserung ist derzeit noch nicht in Sicht aber sollte sich etwas ändern werde ich es hier eintragen.
  5. Mr. PSO_HB

    Erfahrung mit Fumaderm

    Hallo ihr Lieben... Bei mir ist die Pso zum ersten Mal im Alter von ca 17 Jahren aufgetreten, als ich in die Lehre kam, dass ist nun geschlagene 24 Jahre her. Ganz am Anfang bekam ich sehr streng riechende braune Creme und das gleiche Zeug in flüssig für den Kopf - Ergebnis: Naja! Hab es dann doch lieber versteckt, so gut es ging. Irgendwann ging ich dann doch mal wieder zum HA und ich bekam eine zusammengemischte Kortisoncreme, welche sehr gut half und wenn ich dazu noch Sonne getankt habe war es perfekt! Diese nahm ich einige Jahre immer mal wenn ich wieder nen schub bekam, doch dann ließ ich auch das schleifen. Ich denke etwa 5 Jahre. Nun bin ich umgezogen und habe vor ein paar Wochen einen neuen in der Nähe liegenden HA aufgesucht, welcher mir sofort eine Fumaderm-Therapie empfahl. Mein Hautbild war zu diesem Zeitpunkt für meine Verhältnisse recht schlimm: Ellenbogen, Lendenbereich, Knie und Waden komplett bedeckt, ansonsten am ganzen Körper & Armen mit roten Flecken übersät. Letztendlich brachte mich mein Job in der Öffentlichkeit dazu doch endlich einen HA aufzusuchen, da sich auch einige Flecken im Gesicht und eine komplette Rötung der Knochen an den Händen zeigten. Gesagt - Getan! Ich begann also die normale Fumaderm Initial -Eingewöhnungsphase von 3 Wochen, ganz ohne Nebenwirkungen! und gleichzeitig habe ich 35 Termine für eine Balneophototherapie (PUVA) bekommen, welche ich also zusätzlich 2-3x die Woche in Anspruch nehme. Mittlerweile nehme ich die "blauen" Fumaderm und bin jetzt in der 3ten Woche bei 1-1-1 plus noch ca 22 PUVA Termine... Mein Hautbild Heute ist so gut wie schon lange nicht mehr. Ich kann endlich T-Shirts tragen und hab zudem eine recht gute Bräunung, passend zum Sommer erhalten. Lediglich an den Waden und minimal an den Händen sind noch diverse kleine rote Flecken zu sehen. Hingegen der Lendenbereich und teilweise die Ellenbogen nehmen sich etwas mehr Zeit zum heilen. Nun weiß ich aber nicht wem oder was ich diesen Erfolg zuschreiben soll - Fumaderm oder der Balneophototherapie?!?!? Oder beidem? Bei Fumaderm kann ich an Nebenwirkungen "bei mir" so ziemlich alles ausschließen, bis auf Appetitlosigkeit habe ich noch an etwa 3-4 Tagen die Woche sehr wenig Schlaf und genau das ist mein Problem! Wie gesagt bin ich bei der Dosis 1-1-1 (ab Montag 1-1-2) und wache an diesen 3-4 Tagen (etwa Di.-Fr.) immer Nachts zwischen 4 und 5 Uhr auf und habe dann am ganzen Körper einen unerträglichen Reiz der Haut an stechen, jucken & brennen. Ich stehe dann immer auf, stell mich ne ganze Zeit unter die Dusche und creme mich dann mit einer normalen Hautcreme (gegen trockene & empfindliche Haut) ein. Nach etwa 30-45 Minuten ist alles wieder in Ordnung. Wenn man dann nen 10-12 Std Tag im Job hat, aber nur etwa 4 Std Schlaf, ist das sehr anstrengend. Komischerweise habe ich sonst den ganzen Tag gar nichts. Vielleicht hat ja Jemand nen guten Tipp der Linderung oder gar Abhilfe schafft... Viele Grüße Olaf
  6. momi

    Fumaderm

    Hallo, ich bin neu hier. Von der Psoriasis sind vorallem meine Beine betroffen, nehme jetzt seit 2 Wochen Fumaderm Initial. Ich meinte die Nebenwirkungen wurden wohl halb so schlimm sein, aber hallo das hab ich mir zu leicht vorgestelt. Wer kann mir sagen wann diese Magenschmerzen, Durchfall, Bauchkrämpfe und Kopfschmerzen abnehmen und der Körper sich an das Medikament gewöhnt hat. Danke !!!!
  7. Hallo, bin neu hier. Habe schon viel gelesen aber bin zur Zeit vollkommen ratlos. Trotz Fumaderm 2-1-2 (manchmal auch nur 2-0-2) sehe ich keine Besserung. Die Nebenwirkungen machen mich fix und fertig und von der Excimer Behandlung muss ich mich immer 1-2 Tage erholen. Habe momentan von dieser Behandlung mal wieder "die Schnautze voll". Suche nach einem anderen Weg; weiss aber überhaupt nicht, wie es weitergehen soll. Diprogenta hilft kurzfristig. Suche eigentlich nach einem Experten im Rhein-Main-Gebiet mit dessen Hilfe ich einen anderen Weg finden kann. Weiss jemand Rat ?
  8. Hallo nehme seit Dez 2012 Fumaderm Blau 1-1-1.Wirkung setzte recht schnell ein so nach nem Monat. Stellen besserten sich. Einige ganz weg, die Schlimmsten Stellen weniger Schuppenbildung.Nun hab ich aber seit Wochen wieder nen Juckreiz der noch erträglich ist. Und vor paar Tagen hab ich nen neuen kleinen Herd entdeckt. Nun hab ich Angst das Fumaderm bei mir nicht mehr wirkt.Weiss jemand Rat?? :-( Möchte doch nur erscheinungsfrei und juckzreizfrei sein :-(. Evtl Dosis erhöhen???
  9. Hallo Ihr Lieben, wollte mich mal nach langer Zeit wieder melden. ich hab da mal eine Frage: Und zwar geht es um Nesselsucht, hab hier zwar schon was gelesen, aber leider nicht, ob es irgendwann mal wieder weggeht, Ich werde wahnsinnig, seit Mai habe ich von 3 Fumaderm auf 4 erhöht seitdem kriege ich an den Armen und Beinen rote Quaddeln, da wo sie weg gehen, kommen an anderer Stelle neue hinzu. Erst mal juckt es wie Teufel und zudem sieht es natürlich überhaupt nicht toll aus. Eine Sache bekämpfe ich und bekomme die nächste dazu :-( nehme jetzt einmal am Tag ein Histaminikum und ne "Milch" zum einreiben. Dann wechselte ich ab, 1 Tag 3 Tabletten und am nächsten 4. Nun bin ich seit 3 Tagen bei nur 3, aber es wird nicht wirklich besser. Weiß jemand einen Rat? Lieben Gruß Nala
  10. Hallo ihr lieben Leidensgenossen, wollte mal berichten, dass nach nichtmal 3 Monaten meine Haut so super geworden ist dank Fumaderm, dass ich es kaum fassen kann, ich bin so glücklich, lackiere mir endlich wieder Fuß und Fingernägel mal angenehmeres Auffallen. Ich sehe fast wieder normal aus, ausser am Knie sieht man es noch etwas rötlich schimmern, der Rest sind minimale helle Flecken, aber wenn man es nicht weiss, fällt es auf den ersten Blick gar nicht auf. Bin so glücklich wie lange nicht und ich hatte so ein Schiss vor Fumaderm weil man ja so viel liesst im Netz. Ich kann nur sagen, ausprobieren und durchhalten lohnt sich, habe zwar schubweise echt Flushes, dass ich denke ich verbrenne innerlich, aber sie halten nicht mehr lange an und ab und an mal ein bisschen Flotten aber damit kann ich super gut leben. Bin nun bei 4 Tabletten und bleibe vorerst dabei, hoffe, dass das Blutbild weiterhin gut bleibt. Ich kann es jedem empfehlen. Wollt das einfach mal loswerden. :-)
  11. chaos katja

    frage

    hallöchen @llerseits hab mal eine frage nehme fumarderm und einige angerührte salben und seit ca. 2 tagen tun mir meine stellen weh bei jeder bewegung und nachts kann ich kaum schlafen .meine hautärztin sagt ich sollte nicht auf geben weil das fumaderm irgendwie nicht hilft bei mir.ich persönlich finde das seit dem ich fumarderm ein nehme ist es schlimmer geworden. bin halt ratlos weil es keine fortschritte bei mir zu sehn sind . lg katja
  12. Heute muss ich von 2 Initial reduzieren auf 1 Tablette am Tag. Die Krämpfe am Morgen und die Magenschmerzen am Mittag sind unerträglich. Alle mögliche arten von einnehmen habe ich probiert, Milch, Quark, Yogurt, vor und nach dem essen und vorher eine Pantoprazol. Die andere Option vom HA war aufzuhören eine Pause und dann nochmal versuchen, schön und das ganze dann nochmal das machen meine nerven auch nicht länger mit. Außerdem möchte ich gerne ohne Nebenwirkungen in 3 Wochen in Urlaub Fliegen. Mal sehen was kommt. Gruß, momi.
  13. Hallo, ich war erscheinungsfrei unter 2 Tabletten Fumaderm am Tag. Habe danach für ein paar Wochen auf 1 gesenkt und die Haut verschlechterte sich. Nun habe ich seit 2 Monaten wieder auf 2 gesteigert, aber die Haut ist unverändert. Frage, kann ich jetzt wieder hochschleichen oder sollte ich wieder das Startschema anwenden (6 am Tag)? Wer hat da schon Erfahrung gemacht?
  14. Hallo, ich bin Gordon, 33 und leide seit circa 15 Jahren an Schuppenflechte. Nachdem ich die letzten Jahre nur Cremes benutzt hatte bin ich im September letzten Jahres auf Fumaderm eingestellt wurden. Bis zur 2. blauen hatte sich mein Zustand nicht wirklich verbessert, aber ab der 3. ging es langsam los und mit der 4. war ich so gut wie erscheinungsfrei. Nebenwirkungen hab ich eigentlich keine, ich bin zwar generell etwas Müde, glaube aber nicht dass das mit den Fumaderm zusammenhängt. Berufsbedingt habe ich vor drei Monaten meinen Wohnort gewechselt und somit auch den Dermatologen. Meine neue Ärztin war total erstaunt, dass ich auf 4 Fumaderm am Tag bin. Ich müsste diese sofort auf 3 und nach 3 Wochen anschließend auf 2 reduzieren. Fumaderm seie nicht dafür da den Patienten erscheinungsfrei zu bekommen, sondern lediglich als Basis-Therapie ausgelegt. Über das "Urteil" war ich sehr enttäuscht! Da bei 2 Fumaderm am Tag meine Schuppenflechte wieder stark zum Vorschein kommen wird geht die ganze cremerei wieder los. Jeden Abend von Kopf bis Fuss Daivobet. :-( Hat jemand von euch schon einmal die gleiche Aussage von einem Arzt bezüglich des Einsatzes von Fumaderm gehört? Viele Grüße, Gordon
  15. Hallo zusammen Ich war längere Zeit nicht mehr hier, weil es eigentlich gut lief. Musste lange garnicht cremen, und konnte meine Fumaderm auch auf ca. 3-4 blaue Tabletten pro Woche (!) reduzieren. Tja, nun ist ja Winter, die Heizungsluft ist trocken. Deshalb habe ich die Dosis schon wieder leicht anheben müssen, die Haut war ziemlich trocken und wollte schuppen, auf täglich 1. Damit war ich das ganze letzte Jahr wunderbar ausgekommen, war so gut wie erscheinungsfrei. Nun heißt es ja, Pso an Hand und Fuß begründet sich oft im Rauchen (so man es tut). Ich habe geraucht, seit ich 15 war. Also ziemlich lange. Bin von den Kippen jetzt glücklich weg, seit 2 Monaten. Dazu habe ich auch noch die Pille gegen ein hormonfreies Verhütungsmittel eingetauscht wegen diverser Nebenwirkungen, mit denen ich mir das Leben nicht weiterhin schwer machen wollte. Gesundheitl. fühlt es sich nun auch wirklich deutlich besser an, mehr Luft, ich schmecke und rieche wieder deutlich mehr, kein Husten mehr, usw. Meine Haut hat es mir dagegen leider absolut nicht gedankt Trotz wieder "normaler" Dosis ist es vorallem an der linken Hand (ich bin Rechtshänderin) regelrecht explodiert, und war so schlimm wie lange nicht. Also die gute alte Advantancreme ausgepackt, und wiedermal am cremen *seufz* Ich gebe zu, schuldig zu sein, die Hoffnung gehabt zu haben, dass die Pso sich still und leise aus meinem Leben verabschieden könnte, wenn ich nur das Übel - das Rauchen - beseitige, von dem die Ärzte behaupten, es wäre die Ursache. Nunja, vielleicht bin ich nicht geduldig genug, vielleicht ist das jetzt einfach nur der Stress den mein Körper in der Umstellungsphase durchmachen muss. Auch sind sicher noch längere Zeit nicht alle Giftstoffe weg, die sich durch den langen Konsum angereichert haben. Und doch wäre es einfach schön gewesen Hat denn hier jemand auf lange Sicht gesehen damit eine deutliche Besserung der Pso erreichen können? es grüßt, xelila
  16. Hallo ich möchte mich kurz vorstellen. Ich Heiße Dennis bin 27 Jahre und leide seit gut 15 Jahren an Pso. Ich würde hier gerne ein art Tagebuch schreiben.Was ich bisher erlebt habe,was ich an Medis bekommen habe,wie diese geholfen oder nicht geholfen haben. Anfangs bekam ich das im Sommer und war im Winter befreit. Es war mir anfänglich ziemlich unangenehm mich in der Öffentlichkeit wohl zu fühlen(Schule .co).Habe selten bist nie T-Shirts getragen oder bin schwimmen gegangen. Aber nach einigen Jahren habe ich mein Schicksal dann akzeptiert. Gerne würde ich hier meine Aktuelle Therapie nieder schreiben. Und Aktuell halten- Ich werde Jede Woche die meist befallenen Stellen Fotografieren und Online stellen. Hoffe das ich das ganze hier recht übersichtlich halten kann. Bisherige Behandlungen: Cortison Salben, Balneo, MTX, „Urea Creme , Fumaderm 1999 -2008 Cortison Salben Brachten Keinen bis Mäßigen Erfolg. Die Salben habe ich über mehrere Jahre hin und wieder bekommen. Ohne Anreiz auf Erfolg und den Aussagen meines damaligen Arztes „Medizinisch gibt es zur zeit keine andere Möglichkeiten“ ging ich irgendwann nicht mehr regelmäßig hin. Teilweise 2-3 Jahre nicht. Unterstützend zu Cortison sollte ich mir in einem Drogerie Cremen Mit Urea Kaufen. Das würde auch helfen. 2012-2013 Balneo : Dann habe ich meinen Arzt gewechselt und bekam eine Balneo Therapie (Foto-Sole). Aufgrund der teilweise offenen Herde war es ziemlich unangenehm diese Balneo. Nach etwa 6 Monaten ohne sichtbaren Erfolg wurde diese Therapie vom Doc Beendet, und wir Sprachen über MTX 2013-2013 MTX war dann mein Schlüssel zum Erfolg. MTX bekam ich in Form von Spritzen. Schon nach der zweiten Spritze habe ich feststellen können, das die Herde Flacher, weniger schuppig geworden sind. Teilweise sind Herde einfach Verschwunden :-). Allerdings habe ich aus beruflichen Gründen zwei Blutuntersuchungen nicht war nehmen können. Und der Arzt hat die Therapie aus Risiko gründen abgebrochen :-( 2013- Aktuell Bin dann umgezogen und habe einen Arzt gefunden dem ich meine Geschichte erläutert habe. Sein Kommentar „ kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken, es gibt noch zahlreiche Therapien“ Dann habe ich MTX in Form von Tabletten bekommen. Ich war so Happy einen neuen Versuch zu bekommen. Leider blieb es nur bei einer Tablette, da meine Leber und Nieren Werte sich nicht im Norm Bereich befanden. Nach etwa zwei Monaten ohne MTX und ca. 4 Bluttest waren die Werte immer noch im Keller. Habe keinen Alkohol oder irgendwas zu mir genommen was die Werte verschlechtern lassen können. Habe unzählig viel Wasser getrunken um die Nieren zu reinigen. Aber ohne Erfolg. Fumaderm : Dann sind wir auf Fumadern umgestiegen. Diese nehme ich erst ab dem 07.02.2014 Fumaderm Initial 1 Woche 1x – 2 Woche 2x – 3 Woche 3x Nehme sie mit Milch am Abend ein um Magen Probleme in den griff zu bekommen. Bis auf leichter Durchfall habe ich noch keine nennenswerte NW.
  17. Hallo, nach 4 Monaten Fumaderm 1-1-1 trat nun bei mir eine Gürtelrose auf. Sie wurde allerdings nicht gleich bemerkt - wahrscheinlich aufgrund des sowieso schwierigen Hautbildes. Nun bekomme ich Schmerzmittel gegen diese. Kennt jemand diese Nebenwirkung? Wie wurde dann bei Ihnen weiter therapiert? Der Arzt empfiehlt Fumaderm in gleicher Dosis weiter - ich habe erst einmal reduziert 1-0-1. Grüße
  18. islandgirl

    Bin auch neu hier

    Hallo! Also..ich hab noch nie auch nur irgendein Wort in einem Forum geschrieben..also weiß ich nicht so genau wie ich beginnen soll.. Ich bin 19 Jahre alt und habe PSO seit ca.9 Jahren. Es brach bei mir aus, da ich recht früh in die Pubertät kam. Naja nicht so wichtig alles. Jedenfalls...ich hatte eigentlich nur am Anfang ein wenig Probleme mit dem Thema. Mobbing in der Schule etc...aber nunja das ist vorbei und ich hatte mich recht gut mit der ganzen Problematik angefreundet. Doch dann litt ich immer wieder unter Gelenksschmerzen und ging mal wieder zu einem Hautarzt..der schlug dann Alarm und empfahl mir doch mal eine medikamentöse Behandlung. ( Hatte vorher noch nie etwas dagegen gemacht). Seit Juli 2012 nehme ich nun Fumaderm. Und es läuft echt super. Keine Nebenwirkungen und die PSO ist weg. Allerdings sind nun ein paar Stellen zurück gekommen, da ich gerade die richtige Dosis suche..naja. Nun auch genug von mir. Sollte reichen. Da ich gerade irgendwie nicht weiß ich jetzt folgende Frage elegant einleiten soll werde ich sie einfach so stellen. Ich bekomme häufig neue Stellen, wenn ich zuvor an eben diesem Punkt eine kleine Verletzung der Haut hatte. ( z.B Kratzer von einem Dornenbusch). Nun die Frage: Habt ihr diese Beobachtung auch schon gemacht? Liebe Grüße von mir ( islandgirl)
  19. Hallöchen, ich komme aus Neunkirchen-Seelscheid, nähe Köln. Meine Pso habe ich schon seit ca. 30 Jahren. War Anfang des Jahres recht häufig erkrankt. (wahrscheinlich dauernd Streptokokkeninfektionen) Wert liegt immernoch bei 380 - (200 sind normal) - und bin zu meiner eigenen Schande leider nicht zum Arzt gegangen, da ich eine neue Stelle anfing. Das Arzneimittel Aspirin Complex oder Compleed??!(Im Nachhinein ein böser Fehler) hat mich zu der Zeit über den Tag gebracht. Ich hatte jede Woche mind. 1 - 2 Tage Halsschmerzen und auch Fieber ca 2 Monate Nach einiger Zeit bekam ich Haarausfall und ging erstmal zu einer Hausärztin., da ich keinerlei Verbindung zur Schuppenflechte annahm. Der Haarausfall wurde aber immer mehr und die Ärztin immer ahnungsloser. Ich wechselte daraufhin zu einer Gemeinschaftspraxis von zwei Hautärzten. Der erste Arzt der für mich dort behandelte war sehr schnell und ich hatte das Gefühl, nicht aufgehoben zu sein, sowie die Diagnose, Haarausfall durch Hormone, war für mich nicht stimmig, da ich laut dem Arzt unter der Hormongrenze lag. . (Da ich ein seltener Arztgänger bin, ich denke immer - ach so schlimm ist es nicht , fällt es mir doppelt so schwer überhaupt Termine zu machen - versuche aber meine Verhaltensweisen zu ändern;-) Ich rief dann freundlich bei der Praxis an und bedankte mich für die nette Behandlung, wollte aber gleichzeitig auch meine Unterlagen in Kopie, da ich keinerlei Vertrauen hatten und den Arzt wechseln wollte. Die Arzthelferin empfahl mir dann den leitenden Arzt und sagte wenn ich nicht zufrieden wäre würde ich die Papiere bekommen und könnte einen neue Praxis aufsuchen. Der leitende Arzt sagte mir dann, der Haarausfall käme von der Schuppenflechte. (Hatte schon seit Ewigkeiten PSO vulagaris und - Pustolosa an Händen und Füßen, doch nie sehr schwer) Es hatten sich jetzt auch Pusteln im Gesicht und auch an der Kopfhaut bemerkbar gemacht. (nicht viele, aber scheinbar genug um den Haarausfall zu bewirken) Er versuchte den Haarausfall mit Kortison in den Griff zu bekommen. dies hat aber nicht geholfen. Hatte auch seit längerer Zeit (ca 1 Jahr Schmerzen in den Fingern der rechten Hand und seit dem dauernden Infektionen mit Streptokokken tat mir morgens immer der Rücken weh und ich kam schwer aus dem Bett, dazu fing auch das rechte Ellenbogengelenk an zu schmerzen. Ich habe das auf verschiedene Ursachen geschoben, da meine PSO immer nur sehr eingegrenzt und wenig war. Jetzt nehme ich seit etwas mehr als 3 Wochen Fumaderm. Erst das Initial und jetzt die blauen. Seitdem gehen die Schmerzen zurück und der Haarausfall hört auf. Habe jetzt einen Termin um die Schmerzen im unteren Rücken usw abzuklären, da es mir nach der Besserung und auch durch die Informationen im Psoriasis Netz, wie Schuppen von den Augen fielen und mir klar wurde, dass die Schmerzen eine PSA sein könnte. Anfang Dezember ist erstmal der Termin zur Klärung in der Praxis. Bin aber trotz der ganzen Geschichte eine fröhliche und agile Frau in den mittleren Jahren und lasse mich auch nicht unterkriegen. Freue mich auf viele Antworten und auch auf Ratschläge. .. eine Frage habe ich noch: Ich bin mir nicht sicher ob ich die Tabletten richtig dosiere. Muss man nach der Initialtherapie mit einer Fumaderm (blau) abends anfangen und die Initial weiterhin morgens und abends nehmen? Ich nehme jetzt täglich nur eine blaue abends. Liebe Grüße
  20. Liebe Community, es ist das erste Mal, dass ich hier etwas poste.... Denn ich bin wirklich verunsichert. Ich bin 45 Jahre alt, habe seit Ewigkeiten eine mittelschwere Psoriasis - einzelne münzgroße Flecken (viele an doofen Stellen), fast die ganze Kopfhaut. Weil die Salben nicht mehr so richtig anschlugen, habe ich vor 4 Monaten mit Fumaderm begonnen und bin längst auf der höchsten Dosis (2-2-2). Die Nebenwirkungen: Flushs habe ich so gut wie keine bekommen, mein Magen gewöhnt sich so langsam an die Tabletten, aber: von Anfang an leide ich unter einer großen Müdigkeit und Schlappheit. Das wird auch nicht besser. Ich bin nur ca. 60% leistungsfähig, schlafe viel, fühle mich oft wie bei einer Grippe. Positive Effekte sehe ich dagegn nur wenig: Die Kopfhaut ist etwas besser geworden, was aber auch saisonbedingt an der Sonne liegen kann. Die anderen Hautstellen sind nur unwesentlich schwächer geworden. Meine Frage an Euch: Was sind Eure Erfahrungen? Macht es Sinn, trotz dieser erheblichen Nebenwirkungen mit Fumaderm weiterzumachen? Müsste nicht langsam eine Besserung eintreten? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, und wurde die Müdigkeit irgendwann weniger? In drei Wochen habe ich den nächsten Hautarzt-Termin. Aber vorher würde ich gerne mal Eure Meinungen hören. Macht Fumaderm unter diesen Umständen überhaupt Sinn? Ganz vielen, herzlichen Dank.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.