Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Schwarzkümmelöl'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 19 results

  1. Hallo! Ich habe seit etwa 1 Jahr Schuppenflechte und holte mir die Meinung verschiedener Ärzte und jeder verschrieb mir eine kortisonhältige Salbe / Shampoo. Da ich aber selber im medizinischen Bereich tätig bin und die irreversiblen Schäden von Kortison kenne, gab es für mich nur alternative Therapien zur Auswahl. Also probierte ich verschiedenes aus. Jetzt möchte ich euch meine sehr guten Erfahrungen mit einer einfachen, günstigen und äußerst wirkungsvollen Salbe mitteilen. Die Salbe trage ich abends dick ins Haar auf und lasse sie über Nacht einziehen (Handtuch auf Kopfpolster legen!) und für den Bereich hinter den Ohren nehme ich den abgesiebten Schwarzkümmel und "klebe" ihn hinter das Ohr (es sind Restbestände von der Salbe am Kümmel oben und somit hält er durch einfaches hindrücken, einfach für ein paar Stunden oben belassen und danach abduschen). Der pure Kümmel wirkt Wunder! Die Salbe benutzen wir mittlerweile für alles - auch bei Gelsenstichen und sonstigen Wehwechen. :) Beim Kauf für die Zutaten bitte nur hochwertige und biologische Produkte verwenden (jeder kann natürlich die Zutaten selber wählen, ich werde aber auch meine im Bioladen gekauften aufschreiben). Aloe Vera Öl (meines von Primavera 100ml, gibt es in Reformhäuser, Bioläden, in manchen Apotheken und natürlich Online) Schwarzkümmel ganz (meiner von Sonnentor, gibt es in Reformhäuser, Bioläden, beim Sonnentor und natürlich Online) etwas Bienenwachs (meines von einer unbehandelten, reinen Kerze ohne weitere Inhaltsstoffe! vom Bioladen, gibt es beim Imker oder Online) etwas Wollwachs / Lanolin anhydrid für die Geschmeidigkeit - kann aber auch weggelassen werden (meines Online gekauft) Glastiegel 30ml (meine von Etivera, es können aber natürlich auch leere kleine Gläser verwendet werden) Ich beschreibe hier die Zubereitung von etwa 30ml Salbe: 1/3 der Flasche in einen Behälter leeren und 1/3 der Packung Schwarzkümmel dazugeben, für eine Woche am Fensterbrett verschlossen stehen lassen. Danach das ganze über Wasserdampf (also unten einen Topf mit Wasser zum leichten köcheln bringen) stellen und für etwa 1/2 ziehen lassen. Etwas Bienenwachs (ca. 1-2 TL) mit dem Messer abschaben und etwas Wollwachs (ca. 1 TL) dazugeben und verrühren. Die Flüssigkeit über ein Sieb in den Tiegel leeren. Die Schwarzkümmelreste nicht wegwerfen sondern in einen weiteren Tiegel sammeln und verschließen, er kann auf Hautstellen aufgelegt (ev. mit Pflaster zukleben) werden. Die Salbe unbedingt 24h offen auskühlen lassen damit sich kein Kondenswasser bilden kann. Fertig! Die Kosten für die selbstgemachte Salbe betragen bei 100ml etwa 20€, es sind beste biologische Zutaten und man kommt lange damit aus. Sehr zu empfehlen! Auch beim Haarshampoo achte ich auf hochwertige Produkte und nehme hierfür Haarseifen von Steffis Hexenküche. Sind zwar etwas teurer aber ich bin sehr begeistert davon und die Häufigkeit vom Haarewaschen nimmt ab.
  2. Hallo Gemeinschaft Ich wollte hier mal einen eigenen Scharzkümmelthread eröffnen. Vielfach ist das Scharzkümmel(öl) in den Beiträgen nur am Rande erwähnt. Ca 10 prozent der Schwarzkümmel-Samen ist Öl. Nimmt man die Samen zu sich muss man aufgrund der schlechteren Bioverfügbarkeit ca anderthalb mal soviel Samen zu sich nehmen wie wenn man das Öl einnimmt. 1g Öl entpricht demnach ca 15 g Samen.
  3. Sternchen******

    Schuppenflechte Kopfhaut

    Hi, bin 55 und habe seit ich 12 bin Schuppenflechte auf dem Kopf. Von den Ärzten bekommt man nur blöde Cortisonsalben. Habe mich an Teershampoo erinnert. Hat jemand Erfahrung?
  4. ich war heute wegen einem neuen shampoo in der apotheke. dort wurden mir auch schwarzkümmelöl-kapseln empfohlen.. hat jemand erfahrung damit? helfen sie? lena15
  5. Hallo zusammen! Ich hab mich hier angemeldet um über mein Erfolgserlebnis zu berichten. Eigentlich wollte ich es für mich behalten um nicht als Spinner abgetan zu werden aber ich hab mich nun doch entschlossen. Ich werde auch bewusst keine Hersteller oder Shops nennen Jahrelang habe ich mich mit meiner Psoriasis gequält. Ich hatte Stellen auf der ganzen Kopfhaut, in den Ohren, an einer Augenbraue, Unterschenkel und Ellenbogen. Bin von einem Hautarzt zum Anderen und kam immer mit einem neuen Salbenrezept nach Hause. Teilweise ist es ein wenig besser geworden aber nie so richtig. Vor etwa 3 Monaten bekamen wir in unserem Betrieb, eine neue Mitarbeiterin, die sofort sah, daß ich an Pso leide. Sie erzählte mir, daß sie auch mal Schuppenflechte hatte aber, das wäre schon lange her (!) Sie gab mir den Tip, mir UNCARIA TOMENTOSA (auch Katzenkralle genannt), in Kapselform zu besorgen, sowie Schwarzkümmelöl, für die äusserliche Anwendung. Ich informierte mich erst mal im Internet und entschliess mich dann, eine "Kur" zu starten. Was hätte ich auch zu verlieren. Also besorgte ich mir über Ebay, Uncaria Tomentosa und Schwarzkümmelöl , ohne allzugroße Erwartungen. Nach etwa 2 Wochen trat die erste Wirkung ein: mein Innenohr war frei von Pso, nach etwa 2 weiteren Wochen, waren plötzlich die Stellen am Ellenbogen weg und jetzt nach nem viertel Jahr ist nichts mehr zu sehen (!) Niemals hätte ich gedacht, daß sich mein Hautbild so grundlegend ändern würde. Ich bin meiner Arbeitskollegin unendlich dankbar. Ich kann jedem geplagten Leidensgenossen nur empfehlen, Katzenkralle vorurteilsfrei auszuprobieren. Es wirkt zwar nicht sofort aber mit der Zeit nachhaltig, da es Einfluß auf das Immunsystem nimmt. Es wird auch z.b. bei Rheumatischen Erkrankungen oder anderen Autoimmunerkrankungen angewendet. In Europa ist diese Pflanze, die aus dem Regenwald stammt, noch nicht so bekannt. Ach ja: Es müssen keine teuren Kapseln sein (ich habe für 180 kapseln, knapp 10 Euro gezahlt) Wer mehr wissen möchte: http://de.wikipedia.org/wiki/Katzenkralle http://www.oeaz.at/zeitung/3aktuell/2002/04/haupt/haupt04_2002eine.html (wissenschaftlicher Artikel in der Österreichischen Apothekenzeitung) http://www.therapeutenfinder.com/news/1223-katzenkralle-das-heilkraut.html Ich wünsche euch viel Erfolg und gute Besserung!
  6. TH1

    Schwarzkümmelöl-Salbe

    Hallo, ich experimentier gerade ein bisschen mit Schwarzkümmelöl-Produkten. Ob die Kapseln was bringen kann ich noch nicht sagen. Aber eine Salbe davon hat bei mir die Stellen in den Handflächen und an den Fußsohlen schneller geheilt als Psorcutan-Salbe. Kann ich also nur empfehlen. Ich hab meine bei www.kraeuterhaus.de bestellt: 100ml für 8,95€. Gibt's aber bestimmt auch woanders.
  7. Schuppiabergluecklich

    Meine Methode zur Besserung

    Hallo ihr Lieben, ich wollte euch jetzt mal erzählen was bei mir geholfen hat. Ich habe sehr viel versucht gegen Schuppenflechte. Alles hat nichts geholfen. Ich hab keine richtig schlimme, aber mittlerweile an vielen Stellen (Arme, beine und ganz wenig an der Hand) ich hab sehr viel gelesen... Aber ich kann euch was sagen, dass wichtigste ist, dass ihr daran glaubt!! Das macht viel mit der Psyche! Bei mir geholfen haben kapseln ( Katzenkralle) die sollen das immunsystem stärken. Geht zwar ins Geld, aber das ist es mir wert. Außerdem schmiere ich mich 2 mal am Tag mit Kokosöl ein ( DM für ca 4 euro) ab und zu auch mit Schwarzkümmelöl ( das riecht aber unangenehem) ich bin fast erscheinungsfrei... zumindest ist es ichtmehr rot und schuppt auch nicht extrem. es sind noch viele weiße stellen da, aber ich mache die Kur auch erst seit 3 Wochen. falls ihr Fragen habt, meldet euch! LG
  8. TeilZeitEnqel

    Welche Salben helfen

    ( mit webcam gemacht in echt sieht es ein bisschen roter aus ) Hallo , also seit dem ich Daivobet und Xamiol ( hoffe mal es ist richtig geschreiben ) benutze habe ich fast keinen juckreiz mehr und die haut schuppt auch nichtmehr so und meine stellen sind verblasst ... aber ich hab ein problem seit ein paar monaten bekomme ich komische flecken auf den arm die sich auch immer mehr ausbreiten das sieht aber nicht aus wie schuppenflechte vllt ist das ne allergie von den Salben ich werden mal die nächsten tage zum hautarzt gehen ! ( siehe bild ) kennt ihr noch andere salben die ebenfalls so gut wirken ? schwarzkrümmelöl habe ich gehöhrt soll wunder bewirken ? ich muss aber noch dazu sagen in meiner familie hat niemand schuppenflechte außer ein paar haben trockene haut also keine erbkrankheit ich habe die hoffnung noch nicht ganz aufgegeben das die kranheit durch was anderes ausgelöst wird und mir eines tages jemand helfen kann : / - früher als kind als meine haut noch nomal war wollte ich mich nie eincremen nach dem duschen und eines tages stieg ich aus der dusche und hatte nach dem abtrocknen überall rote punkte was dann später zur schuppenflechte wurde finde ich sehr komisch !
  9. Claudia

    Schwarzkümmelöl?

    Liebe Mitmenschen, gestern kam von einer "Neuen" im Chat die Frage auf, ob Schwarzkümmelöl (innerlich) bei der Linderung der Psoriasis helfen könnte. Ich habe dazu auch Berichte gefunden - aber hat jemand so richtig selbst Erfahrungen damit gemacht? Gruß Claudia
  10. Hallo zusammen. Ich möchte mich erstmal vorstellen. Mein Name ist Thomas, ich bin 32 Jahre alt und habe seit meinem ... ääh, ich glaube 17ten oder 18ten oder 19ten Lebensjahr Schuppenflechte. Die Flechte ist bei mir an den Ellenbogen ausgebrochen. Ich kann mich noch genau erinnern, dass meine ältere Schwester mich damals darauf hingewiesen hat, dass meine Ellenbogen ja komisch aussehen und ich diese mal eincremen sollte. Hat natürlich nichts gebracht und so ging ich zum Hautarzt: Diagnose: Schuppenflechte. Na herzlichen Glückwunsch dachte ich mir, weil ich zu dem Zeitpunkt einige Monate vorher, vielleicht auch knapp ein Jahr davor einen TV-Bericht über Schuppenflechte gesehen habe ich mir damals dachte "Mein Gott, wie schrecklich - hoffentlich passiert mir das nicht"... Und zack, da war sie... Wie viele hier sicherlich, hatte ich UPs & DOWNs ... die DOWNs natürlich häufiger. Blablabla, die alte Geschichte - ich bekam mit der Zeit Depressionen, habe mich zurückgezogen, war isoliert und habe nur noch den engsten Freundschaftskreis gepflegt. Der verfluchte Alkohol half mir eine Zeit lang, zumindest bei mir abends, den Kram zu vergessen. Das ging leider recht lange so. Bis auf die Tatsache, dass ich, Gott-sei-Dank (peace an den da oben im Universum) im Jahr 2008 meine derzeitige Freundin kennengelernt habe, die meine Schuppenflechte, soweit ich das einschätzen kann, nicht stört. Zum damaligen Zeitpunkt wurde meine Flechte auch besser. Es gab teilweise Monate an denen ich so gut wie schuppenfrei blieb. Leider hat sich dies mit der Zeit nicht gehalten und die Flechte ist wieder ausgebrochen. Vor ca. 2 bis 2,5 Jahren ging die alte Geschichte von vorne los. Derzeit habe ich Schuppenflechte an den Ellenbogen, Knien, an den Oberarm ein paar/zu viele Flecken, Hände und dem rechten Bein (Schienbein). Im Gesicht hat sie sich zum Glück (noch mal peace da oben) bisher nicht mehr so schlimm gezeigt. Meine "Krankenakte" ist wie folgt: in den ersten Jahren fast jeden zweiten Tag zum Hautarzt: Bestrahlung. Irgendwann war ich nicht mehr privatversichert und wurde zum Patienten Opfer zweiter Klasse. Ich habe so einige Hautärzte getestet und wurde immer wieder nur enttäuscht. Seitdem "behandle" ich die Flechte selbst und war nicht mehr beim Hautarzt (ca. seit 5-6 Jahren). Worauf ich hinaus will ist, dass ich wieder Deprissionen habe und das einfach nicht mehr will. Daher habe ich mir gestern ein UV-B Bestrahlungsgerät bestellt und will dies nun testen. Die Anschaffungskosten für knapp 200 Euro nehme ich in dem Fall gerne in Kauf (früher, vor knapp 10 Jahren als ich mich darüber informiert habe, haben die UV-B-Kästen noch knapp 10.000 Euro gekostet; daher völlig ok für mich). Da ich dieses Forum dementsprechend schon sehr lange beobachte und keinen Test über die Methode gelesen habe, möchte ich versuchen hier einen Erfahrungstest zu erstellen. Bisher habe ich über dieses Gerät nur Gutes gehört - was natürlich von deren Management gesteuert sein kann. Trotzdem! In den Jahren habe ich so viel Geld für quasi Nichts ausgegeben um am "Ende" zu merken, dass ich mir das Geld hätte sparen können. Naja, sei es drum - um anderen Betroffenen das Geld zu sparen, möchte ich versuchen jede Woche einen Bericht hier abzuliefern. Primär werde ich die Entwicklung meines rechten Beines einzustellen, da dies zur Zeit die größte Fläche ist. Um Antworten wird natürlich gebeten Zudem, auch wenn es hier gerade nicht reinpasst, beschäftige ich mich der Planung einer Internet-Plattform für Schuppenflechte. Und zwar speziell für Kontaktanzeigen. Daher nebenbei mal die Frage: Was haltet ihr von dieser Idee? Zurück zum Thema. Spät. Montag oder Dienstag (03. - 04.02.14) sollte das Gerät ankommen und ich werde versuchen darüber ausführlich zu berichten. Ich hoffe, das erweckt ein wenig Interesse. Bis dahin, alles Gute! Wir hören uns. Viele Grüße Thomas
  11. Waldmeister

    PSA Schub an der Hand

    Guten Abend! ich benötige einen Ratschlag von euch. Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen. Seit ca. 2 Jahren nehme ich 20mg Methotrexat wegen einer PSA und hatte seitdem keine Probleme mehr mit der Schuppenflechte und auch der Arthritis. Jedoch haben sich bei mir in letzter Zeit in der Nacht durch ungünstiges Liegen durch eine Quetschung zwei Fingergelenke an meiner linken Hand entzündet. Ich kann die beiden Finger nur sehr wenig zur Faust krümmen. Ich war damit bei meinem behandelnden Arzt, der mir sagte, dass die PSA wieder aktiv ist und die Sehnen in der Hand entzündet sind. Er empfahl mir eine erneute (ambulante) Behandlung in der Fachklinik mit einer Empfehlung für weitere Medikation (Biologica). Ich würde aber gerne eine alternative Behandlung ausprobieren, da ich schon zuviele andere Medikamente einnehme. Leider hat mir mein Arzt so gut wie nichts zu alternativen Möglichkeiten gesagt. Mir ist klar, dass ich etwas dagegen tun muss, bin mir aber unsicher, wie ich die Entzündung an meiner Hand am besten behandeln sollte. Ich habe schon etwas von Fisch-, Lein-, Flachs- und Kümmelöl und sogar Weihrauch gelesen. Ausserdem frage ich mich, ob evtl. auch Extrakte aus der Heilpflanze der Teufelskralle hilfreich sein könnte (Entzündung der Sehnen). Falls nichts anderes wirkt, werde ich doch in die Fachklinik fahren. Aber ich würde gerne eure Meinung dazu hören. Gruss Waldmeister
  12. Nach meinem Urlaub in der Türkei schmiere ich nur noch Schwarzkümmelöl, und fahre im Moment ganz gut damit. Bis zu zehn mal am Tag bin ich ins Wasser gegangen, das Salz erst abends abgeduscht.Nach jedem Wassergang habe ich mir Eucerin draufgeschmiert, das die anderen mich dabei beobachten war mir total egal. In einem kleinen Lädchen fand ich per Zufall das Schwarzkümmelöl, der alte Mann sagte mir ich sollte es jeden Tag draufschmieren,was ich bis heute auch mache. Alle meine Stellen sind glatt und leicht gerötet, an den Knien kaum noch zu sehen. Im nächsten Jahr fliege ich nach Jordanien mindesten drei Wochen, das habe ich mir fest vorgenommen.Ich hoffe das ich die PSO noch stärker bekämpfen kann. So jetzt habe ich euch genug von meiner jetzigen Lage erzählt, entschuldigt meine Rechtsschreibung, ich wollte mir das nur von der Seele reden. Danke für eure Zeit Klaus...
  13. Hallo liebe Leidensgenossen, was habe ich gesalbt, betupft, bestrahlt und doch immer unter meiner Psorisais gelitten! Doch, obwohl ich es fast nicht für möglich hielt, meine Schuppenflechte ist so gut wie kaum noch vorhanden! Und das kam so: Im November hatte ich mal wieder mit meiner psoriasis zu kämpfen. Besonders schlimm war es auf dem Kopf aber auch meine Knie, Ellenbogen und Waden blieben nicht verschont. Durch einen Zufall lernte ich einen älteren ägyptischen Arzt kennen, der zu einer Fortbildung in Freiburg, in unserer Klinik war (ich bin Krankenpfleger). Er meinte zu mir, ich solle doch mal "das Gold der Pharaonen", also Schwarzkümmelöl, ausprobieren. Damit würde meine Psoriasis verschwinden. im Orient wäre Psoriasis weitgehend unbekannt und das käme nicht nur vom heissen Klima. "Ja klar, Glaube versetzt Berge" antwortete ich eher ironisch. Er meinte nur, ich solle es ausprobieren oder so weiter machen wie bisher. Er müße ja nicht darunter leiden. Na gut dachte ich, warum nicht! Also ging ich in die nächste Drogerie und besorgte mir die preiswertesten Schwarzkümmelkapseln, die ich fand (Inhalt: 500 mg Nigella Sativa). Ich nahm täglich 3 Kapseln + zusätzlich 1 Kapsel Lachsöl. Und jetzt kommts: zunächst merkte ich an meiner Haut keine Veränderung aber ich fühlte mich vitaler und fitter. Nach ungefähr ner Woche, ging ich eines Morgens ins Bad und dachte ich haluziniere: Eine Stelle an der linken Augenbraue war komplett verschwunden. Also schaute ich genauer: An beiden Knien war so gut wie nichts mehr zu sehen. Aber auch die Plaquen auf dem Kopf, die mich fast wahnsinnig machten, waren nicht mehr vorhanden. Nur noch winzige Stellen waren zu sehen! Ich dachte echt, ich würde spinnen. Bis heute nehme ich täglich die Kapseln und mein Hautbild hat sich sowas von gebessert, daß ich vor Glück fast heulen könnte. Bis auf ein paar kleine blasse Stellen ist nichts mehr zu sehen! Der erste Winter ohne Leidensdruck. Ich hoffe, euch mit meinem Erfahrungsbericht, einen brauchbaren Tipp gegeben zu haben. Probiert Schwarzkümmelöl einfach mal aus aber habt etwas Geduld bis es anfängt zu wirken. Mittlerweile habe ich herausgefunden, dass es das wildgewordene Immunsystem, unter dem Psoriatiker leiden, allmählich harmonisiert und unglaublich entzündungshemmend wirkt, völlig ohne Nebenwirkungen. Ich wünsche euch mindestens genausoviel Erfolg! Euer Dietmar
  14. Hallo Ihr Lieben, ich habe heute wieder so viel gelesen und möchte jetzt " Neues" für meine Pso testen. Ich möchte Katzenkralle und Schwarzkümmelöl bestellen. Meine Frage dazu wär: ist jedes Schwarzkümmelöl geeignet, oder soll es das ägypth- sein. Reibt Ihr nur die Stellen damit ein oder nehmt Ihr es auch ein. Kann man es wie Salatöl verwenden : :confused:, oder nur wie Medizin. Bei der Katzenkralle kann ich, wie ich gelesen habe, das von Ebay nehmen. Ein klein wenig Angst habe ich davor, dass sich meine Pso, wie bei vielen anderen hier, anfangs verschlechtert. Wünsche euch noch einen schönen Sonntag Abend und morgen einen schönen Wochenstart liebe Grüße Karin
  15. DonNemesis

    Frage Schwarzkümmel-Öl

    Hallo jemand Erfahrung mit Schwarzkümmel-Öl schon gemacht?
  16. waldi81

    Schwarzkümmelöl Kapseln

    Was haltet ihr von Schwarzkümmelöl Kapseln oder Omega 3 Kapseln???
  17. Marienchen

    Starke Rötungen

    Hallo,hab mal wieder eine Frage,meine Stellen weisen im Moment kaum Schuppen auf,dafür sind sie seeeeeeeeeeeeehr rot,und es spannt, Habe schon Schwarzkümmelöl und Melkfett probiert,nichts hilft! Weiß jeman noch etwas anderes? Danke für eure Antworten. Habe schon versucht Antworten hier zu finden,bin aber nicht fündig geworden.
  18. Mike_s

    Heilung in Sicht?

    Hallo liebe gemeinde! da ich vor ca. 2 monate einen mächtigen schub hatte (hatte bisher noch nie so extrem viel schuppenflechte, auch an stellen wo ich 10 jahre lang verschont blieb, auslöser war eine sehr lange entzündung im hals) ging ich zu meinem Hautarzt. Dieser verschrieb mir Neotigason und Daivobet salbe. da ich eigentlich mit diesen tabletten nichts anfangen konnte, hörte ich damit auf, sie machten mich irgendwie psychisch fertig diese medis. Mit der daivobet salbe hatte ich einen kleinen erfolg, jedenfalls lösten sich die schuppen sehr schnell auf aber das "rote" blieb da. da unsere wetterfrösche endlich den "sommeranfang" angekündigt haben und ich vor 3 tagen meinen vw bulli gekauft habe, mit dem ich mit meiner freundin einen wunderbaren roadtrip ans meer machen werde, habe ich mich entschieden, zu einem anderen hautarzt zu gehen, das war gestern. Ich ging mit dem gedanken einer lichttherapie dorthin, dies hat mir vor einem halben jahr nach nur wenigen wochen sehr gut geholfen, die kleinen stellen waren alle weg und die ellbogen und knie waren auch sehr start verbessert. Der arzt sagte, dass ich nächsten mittwoch mit der uvb-therapie beginnen kann, bis dahin hat er mir dermovate verschrieben, ich weiss das diese salbe sehr stark ist, aber ich hatte sie gestern das erste mal angewendet und heute sah ich schon verbesserungen! ausserdem muss ich sie nur eine woche benutzen und danach wieder daivobet und daivonex. Ich hoffe und denke auch, dass mit dieser salbe und der uvb-therapie meine flechte sehr rasch verschwindet und dass ich endlich wieder einmal den sommer so richtig geniessen kann! Sorry für mein gelabber , jetzt kommt eigentlich erst meine richtige frage: ich habe gelesen, dass bei einer lichttherapie lebertran oder schwarzkümmelöl, kenne den unterschied nicht :confused: oder ist es das gleiche?, sehr gut mithilft, stimmt das? ausserdem habe ich im forum gelesen dass es auch gut ist fürs wohlbefinden und fürs immunsystem??? was habt ihr damit für erfahrungen gemacht? wie oft habt ihr eine kapsel geschluckt? vielen dank im voraus und entschuldigt bitte meinen roman allen gute besserung und positives denken mike
  19. Hallo, da ich mit Salbe für die Hände gute Erfahrungen gemacht habe, wollte ich Schwarzkümmelöl auch mal für die Kopfhaut ausprobieren. Ein Shampoo hab ich bestellt. Kennt jemand ein Produkt, dass man zB über Nacht einwirken lassen kann?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.