Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Simponi'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 12 results

  1. Hallo Ihr Lieben, ich bräuchte mal dringend euren Rat. Vor 2 Wochen bekam ich von meinem Rheumatologen Simponi verschrieben und er will es jetzt schon wieder absetzen, da ich noch keine Besserung im ISG spüre. Laut seiner Aussage würde JEDER TNF-Alpha Blocker das ISG innerhalb von 8 Tagen ruhigstellen, ansonsten habe man keine entzündliche Erkrankung des ISG. Woher er diese heißen Infos hat, weiß ich nicht, aber das scheint allem zu wiedersprechen was ich zu dem Thema gelesen habe und es widerspricht auchden Angaben des Herstellers. Er sagte also es sei doch keine Entzündung, da könne er dann nichts machen und ich soll einfach weiter in Schmerztherapie bleiben. Dann blätterte er noch mal in den Unterlagen und merkte, dass ja ein MRT Befund einer Sakroiliitis vorliegt. Daraufhin sagte er, wir warten noch mal 2 Wochen, aber er ist sich sehr sicher das Simponi nicht wirken wird, wenn es nicht schon nach acht Tagen wirkt. Kann mir nicht eventuell ein Nachteil durch die einmalige Gabe von Simponi entstehen, im Sinne von Anti-Antikörperbildung gegen das Medikament. Ich habe jetzt auf jeden Fall vor schnellstens den Rheumatologen zu wechseln? Wie seht ihr das? Reagiere ich über? Liebe Grüße, derFuchs
  2. krummfinger

    Ich bin auch neu hier

    welche Erfahrungen habt Ihr mit Simponi?
  3. KarlA1

    Frage zu Simponi

    Hallo Ich spritze jetzt seit 3 Monaten Simponi 50 Momentan ist es so das es von den Gelenk und Muskelschmerzen noch nie so schlimm waren wie die letzten 2 Wochen. Treppensteigen fast unmöglich. Dazu kommt noch das sich die Brustwirbel nach innen auf die Lunge drücken was zu Atembeschwerden führt. (verstärkte BWS Kyphose steht im Befund) Die 4 Wochen Kortisonkur hab nichts gebracht auser das ich haeufig auf den stillen Örtchen war. Was anderes Simponi muss ja immer an selben Tag gespritzt werden . Wie ist das wenn man diese Spritze mal versehentlich statt am 26 abends erst am 27 abendes spritzt . Hat das Auswirkungen ? (Ist mir passiert) Kann das mit der der zunahme der Beschwerden zusammen hängen ? Gruß Karl
  4. Sehr geehrte Frau Doktor Allmacher, Rheumabeschwerden habe ich schon über 10 Jahren, seit 4/2011 nehme ich (bis dato) MTX. (anfangs wegen der Rheumatoiden Arthritis) Psoriasis Pustola Palmoplantaris wurde im August 2012 diagnostiziert. 12/2012 - 07/2013 Versuch mit Toctino 10 mg - keine Verbesserung. 07/2014 - 10/2014 Versuch mit 5 Simponi 50 mg Injektionen, daraufhin bekam ich einen sehr starken Schub auf den Fußsohlen und den Aussen- bzw- Innenkanten der Füsse. Simponi wurde deshalb abgesetzt. (Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich "nur" vereinzelt Pusteln in den Hohlfüssen.) Nun wurde mir von meinem Arzt Stelara als Mittel der Wahl vorgeschlagen. Meine Fragen an Sie: In der Patienteninformation von Stelara habe ich gelesen, dass unter Anwendung von Stelara aus einer Psoriasis Vulgaris eine Pustulosa werden kann. Ist dieses Mittel dann nicht von vornherein kontraindiziert bei Pustulosa? Es gibt auch einen "Rote Hand Brief" zu Stelara, ist daher besondere Vorsicht geboten? Ein sehr lange bestehendes Muttermal hat sich verändert, es ist rauh an der Oberfläche und etwas erhaben, kann das mit der Medikamenteneinnahme zu tun haben? Ein Dermatologe von der Uni-Klinik hat nur etwas von "abtragen" und untersuchen lassen gemurmelt. Besten Dank im voraus für Ihre Bemühungen, mit freundlichen Grüßen Limes
  5. Lilli1

    Beginne mit Simponi

    Moin liebe Forengemeinde Ab Samstag gibt es Simponi 50 mg da bin ich aber gespannt ob es mir hilft . https://de.m.wikipedia.org/wiki/Golimumab Die letzten Monate waren die Hölle ich kann kaum noch gehen,solche Schmerzen habe ich in meinem Bewegungsapparat es ist ohne Starke Schmerzmittel nicht mehr auszuhalten. Wer bekommt oder nimmt das gleiche und kann mir mal etwas darüber berichten. Gruß Ich
  6. Ich Habe seid 2 Jahren PSA an Händen, ISG, Schulter, Knie und Rücken mit Augenbeteiligung aber richtig zu schaffe macht mir der Rücken bzw der Hals, Hände und Augen. Habe erst 15mg MTX genommen, dazu am Anfang 5 mg Cortison und täglich NSAR. Hatte schlechten Rheumadoc der einfach so weiter gemacht hat bis ich den Arzt gewechselt habe. Irgendwann habe ich dann biologika bekommen, erst Humira mit Atemnot und Ausschlag, dann Simponi mit Kreislaufproblemen, und zum Schluss Cosentyx von dem ich jetzt seit 2 Monaten Herzprobleme mit Herzklopfen habe und immer noch nicht genau weiß was da ist und wann oder ob es überhaupt wieder weggeht. Vor dem Wechsel auf Biologika hatte ich durch das Ganze NSAR und MTX Nierenprobleme mit Wassereinlagerungen in den Wangen bekommen, meine Angst ist das es Nierenschwäche sein könnte aber Blutwerte sind noch OK was aber nicht heißt das alles in Ordnung ist, da Nierenschwäche im Frühstadium nicht durch Bluttest erkannt wird und die Symptome hab ich schon seid vielen Monaten unverändert. Biologica wurden wegen dem Herzklopfen eingestellt und ich bin wieder zurück auf 10mg MTX und meine Steifigkeit im Hals wurde wieder immer schlimmer bis ich das Gefühl hatte nur noch sehr schwer den Hals bewegen zu können, gepaart mit Panik das der Hals bald komplett versteifen würde, weil das MTX bei mir auf dem Rücken so gut wie gar nicht hilft, selbst bei einer MTX erhöhung. Ich hatte schon zu Beginn meiner PSA einige Sachen probiert wie Weihrauch, Teufelskralle, Kurkuma aber alles hat nichts oder kaum was gebracht, weswegen ich irgendwann aufgegeben habe mit natürlichen Mitteln etwas zu bewirken bis mich jemand letzte Woche überredet hat ein Naturheilrezepte aus Russland zu Probieren. Ich sollte Hagebutten, Brennessel und Birkenblätter jeweils in der gleichen menge aufkochen, also von den 3 Zutaten 1/3 von allem. Man kann auch Weidenrinde statt Birkenblätter nehmen, was ich aber noch nicht versucht habe. Alle Zutaten nehme ich ganz oder geschnitten und getrocknet, aber kein fertig Tee oder Pulver. Die Hagebutten zermahle ich vorher. Das ganze lasse ich dann im Topf für ca 20 Minuten auf niedrigster Stufe auf dem Herd. Mann kann aber auch ganz normal in einer Teekanne den Tee aufkochen, klappt auch wunderbar nur man hat mir es so mit dem aufkochen erklärt weil es so wohl etwas besser aufkocht. Das ganze dann in eine Thermoskanne füllen und trinken, gegeben falls mit etwas Wasser verdünnen und mit Honig süßen, dazu kann man noch Zitrone nehme für den Geschmack. Am ersten Tag habe ich gleich 3-4 Tassen in kurzer Zeit getrunken und ich war einfach verblüfft. Meine Steifigkeit am Hals war sehr schnell fast komplett weg, ich hatte ohne jetzt zu übertreiben das gleiche Gefühl und die gleich Wirkung gespürt als ob ich Biologika gespritzt hätte. MTX könnte die Probleme im Hals nicht mal ansatzweise so gut bekämpfen wie diese Teemischungen. Ich trinke jetzt erst seid drei Tagen das zweite mal und bin einfach begeistert wie gut er wirkt und das ganze noch auf natürliche weise, ehrlich gesagt glaube ich es immer noch nicht. Mit der Dosis werde ich wohl versuchen 2-3 Tassen auf einen Tag zu verteilen, vielleicht auch nur jeden zweiten Tag trinken weil selbst am zweiten Tag ging es mir noch so gut das ich auf den Tee verzichten könnte. Ich hoffe diese Wirkung bleibt erhalten oder wird sogar besser durch längere Therapie, aber bis jetzt bin ich echt einfach begeistert. Bis Jetzt war ich hier nur ein Stiller Leser, aber das wollte ich jetzt einfach mal teilen in der Hoffnung das es noch jemandem Hilft. Ich finde es schade das ich erst jetzt dieses Rezept weiß, sonst hätte ich mir vielleicht viel von den Medikamenten und den Folgen die ich jetzt habe ersparen können. Ich muss auch sagen bei den Händen habe ich bis jetzt noch nicht so viel Unterschied gemerkt aber das kam bei mir auch mit Biologika immer erst später, der Rücken dagegen und das war mein Hauptproblem ist sofort deutlich besser geworden und der unterschied ist wie Tag und Nacht. Würde mich echt gerne freuen wenn es jemand auch probiert und seine Erfahrung mal schreiben würde.
  7. Hallo mal ne Frage Kann PSA einfach verschwinden oder hat man die immer wenns einn getroffen hat ? Ich spitze ein mal monatlich Simponi 50 Danke Gruß Karl
  8. borchertmatthias

    Simponi mein Erfahrungsbericht

    Heute habe ich mir meine 2. Spritze Simponi geben lassen . Nach der 1. hatte ich erst mal lechte Schidelgefühle . die haben sich nach kurzen Moment wieder gelegt . Es steht ja auch in der Verpackungsbeilage als Nebenwirkung drin . Nach der 2. heute , ist gar nicht`s im Moment auf getreten . Weitere Nebenwirkungen sind bis jetzt nicht auf getreten . Als positive Wirkung kann ich nur sagen , dass sich bei mir die Psoriasis-Arthritis und sog gar die Hauterscheinungen zum Positiven gebessert haben . Die staren Psoriasisherde auf der Haut sind bei mir schon deutlich zurück gegangen . Salben kann ich im Moment fast verzichten . Das einige bei mir wird noch MTX 5 mg 1 , mal in der Woche , begleitend verordnet . Im Ganzen bin ich bis jetzt zufrieden , da bisher nichts mehr grossartig geholfen hat . Mal sehen wann ich mal komplett erscheinungsfrei bin . Natürlich kostet es auch mal wieder richtig Geld , diese Therapie .
  9. Hallo, ich habe am 8.10. zum erstenmal Stelara beim Rheumatologen gespritzt bekommen. Leider gibt es wenig Berichte im Internet über den Wirkungseintritt. Nach 3 Wochen ist es mehr schlimmer als besser, was natürlich mit den Absetzerscheinungen von Simponi zu tun haben könnte? Haben Sie Erfahrungen bezüglich des Wirkungsbeginns bei Psoriasis und Psoriasis Arthritis? Vielen Dank schonmal vorab Maisi
  10. Hallo Hr. Dr. Weyergraf, ich hätte eine Frage zu Remicade und/auch anderen TNF-Blockern. Gerade zu Remicade lese ich immer von der möglichen Nebenwirkung Gelenkschmerzen bei der Anwendung für PSO. Wie kann das sein, wenn Remicade z.B. für PSO und PSA helfen soll? Oder wie ist es möglich das man unter der Behandlung mit TNF-Blockern plötzlich eine Psoriasis entwickelt, welche man vorher nicht hatte? Meine Schwester bekommt Simponi + MTX wegen einer CP und hat nun eine PSO entwickelt. Sollte die nicht eher verschwinden unter einer Behandlung? Ich bekomme ab nächste Woche Remicade + MTX, nachdem Humira + MTX nicht geholfen haben. Vielen Dank M.
  11. Lucifus

    Wirkung von Simponi

    Hallo zusammen, bin neu hier im Forum und würde gern von euch Wissen, wie Simponi bei euch gewirkt hat? Ich habe psoriasis arthritis und habe nun vor ca. 4 Wochen die erste Simponi spritze (50mg) bekommen. Das gute: Die Gelenke sind besser geworden. Das Schlechte: Meine Hände sehen wieder ganz schlimm aus Hat schon jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Soll man nun auf die Wirkung warten und die zweite Spritze bekommen? Oder doch lieber umsteigen auf ein anderes Mittel? Viele Grüße
  12. Sternschnuppe

    Simponi und Nebenwirkungen

    Hallo Ihr Lieben! Vor zwei Wochen habe ich auch mit Simponi angefangen, nachdem ich Raptiva und Humira nicht vertragen habe. Nun habe ich so Probleme mit Schwindel und ein Kribbeln in den Armen. Ist das normal? Kennt Ihr das auch? Mit Bluthochdruck habe ich nie Probleme, der ist bei mir immer niedrig. Mein Rheumatologe hat mir gesagt, ich soll mich wegen den Nebenwirkungen nicht verrückt machen. Wenn man allerdings den Beipackzettel liest wird einem schlecht. Ich habe echt Angst, das ich auch dieses Medikament nicht vertrage, weil ich dann nicht mehr weiß was noch helfen soll und ich wirklich schon eine Odysee hinter mir habe, um diese Medikamente überhaupt zu bekommen. Allerdings muss ich sagen, das nach der 1. Spritze vor ca. 2 Wochen die Haut schon sehr viel besser geworden ist und manche Stellen kaum noch sichbar sind. :-) Am besten hat mir eigentlich immer Fumaderm geholfen, da war die Pso komplett weg. Aber auch die Tabletten musse ich absetzen, weil mein Blutbild schlechter wurde. Liebe Grüße, Carmen
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.