Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Weichmacher'.

Recent Searches
Stillzeit
Stilltest
Stllzeit
  Cosentyx Erfahrungen 
Mit psoriasis als Krankenschwester arbeiten?
Mit psoriasis im op arbeiten?
Lasst ihr euch krankschreiben im schub
Grosse Plaques am schienbein Rücken und Brust
Wie lange dauert ein pso Schub unter Humira therapie
  Teufelskralle 


More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen
  • Niedersachsen's Forum
  • Österreich's Forum

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

  • Oktober 2019
  • Dezember 2019

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 2 results

  1. Hallo erst einmal an alle Forumbenutzer, ich bin neu hier. Ich möchte kurz sagen, wie ich hier "gelandet" bin. Bei mir sind seit ca. 3 Jahren, nachdem ich aus Marokko zurückkam, stärker werdende rote schuppige Psoriasis-Stellen am linken Knie, hinter den Ohren und eine große Stelle am linken Ellbogen aufgetreten, was ich jetzt im Sommer als sehr lästig empfinde, v.a. wenn man im Schwimmbad ist oder kurze Hemden bzw. Hosen trägt. Erblich vorbelastet durch meinen Vater, der jahrelang Psoriasis hatte und am Ende seines Lebens im Krebsstadium psoriasisfrei war, ist bei mir die Psoriasis aber erst nach dem 50. Lebensjahr aufgetreten. Eine empfindliche Haut hatte ich aber schon als Kind und auch monatelange offene Beine, die falsch behandelt wurden und nach Absetzen des Medikaments, gegen das ich allergisch war (kein Cortison, aber ich werde den Namen hier nicht nennen), wieder von alleine heilten. In Marokko hatte ich auch einmal einen schweren Hautausschlag ausgelöst durch billige, aus China importierte Flip-flops und genau an den Stellen, wo die Plastikbänder über meine Füße führten. Ich habe die Berichte von Paul-Richard gelesen und finde dort sehr interessante Aussagen. Natürlich liest man viel und ich habe auch meine Ernährung umgestellt. Ich bilde mir ein, dass, seitdem ich Weißmehl weglasse, die Rötung zurückgegangen ist. Kann aber auch Einbildung sein, denn manchmal schaffe ich es nicht ganz ohne Plätzchen etc. Wann würde sich aber eine Verschlechterung zeigen, unmittelbar nach dem Verzehr, ein oder zwei Tage später? Im Grunde ernähre ich mich ausgewogen und gesund, d.h. nicht allzu viel Fleisch, dafür mehr Reis, Obst und Gemüse. Bei Brot bin ich auf Dinkel umgestiegen, aber esse auch einfach weniger davon. Wie schon erwähnt, ist die Psoriasis bei mir erst in Deutschland ausgebrochen, und zwar ziemlich zeitgleich mit der Periode, in der ich meine beiden Eltern innerhalb von 3 Monaten verlor, also stressbedingt. Danach bin ich in die Wohnung meiner Eltern eingezogen, wo ich aber bis dato sehr schlecht schlafe, weil ein uneinsichtiger Nachbar nachts seine Hunde bellen lässt, d.h. in dieser Wohnung wohne ich seit ca. 3 Jahren unter Lärm-Dauerstress. Seit der Gerichtsverhandlung hält sich der Nachbar zurück und wir gehen uns jetzt aus dem Weg. Die Wohnung werde ich aber verkaufen, kann sein, dass ich nach Marokko zurückgehe, weil ich dort ein neues Jobangebot hab Meine Frage an die anderen Benutzer: Könnte es sein, dass ein Zusammenhang besteht zwischen dem Auftreten der Psoriasis und diesem ständigen Ausgesetztsein von Plastikverpackung hier in Deutschland? Es ist ja so gut wie alles in Plastik verpackt....Übrigens konsumiere ich täglich ca. 1 Liter H-Milch (habe gerade gelesen, dass diese Milch auch nicht gesund sein soll bzw. die Verpackung), ich esse morgens Haferflocken und trinke auch mal ein Glas Milch zwischendurch oder mache mir aus der H-Milch Joghurt im Joghurt-Automat. Ich werde mal versuchen, Produkte offen oder in Glasbehältern zu kaufen, vielleicht tritt dann eine Besserung auf. Mit Hautärzten habe ich keine gute Erfahrung gemacht, die nehmen sich keine Zeit, um der Ursache auf den Grund zu gehen und verschreiben ihr "Wunderheilmittel" Cortison. Wenn ich mal krank bin, diagnostiziere ich mich i.d. Regel selber, meist im Einklang mit einem guten Freund, der mein Hausarzt ist. Mein Motto ist: Gut und richtig ist, was mir hilft.
  2. Hallo zusammen ... :-) Ich heisse Dagmar bin 33 Jahre alt und komme aus dem Raum Frankfurt (Main). Ich bin Krankenschwester im Intensivbereich und aus familiären Gründen im Dezember von Marburg nach Bad Vilbel umgezogen. Im Januar habe ich in einem neuen Krankenhaus angefangen und da fing das Ganze an ... Zuerst nur ein paar Bläschen an den Händen ... die hab ich nicht weiter beachtet und man will ja am neuen Arbeitsplatz auch nicht gleich auffallen ... irgendwann gingen die Hände dann auf, da blieb keine andere Wahl, ab zu Dermatologen ... gab Betadermic (Betamethason und Salicylsäure) und ne Überweisung zum Allergietest, Handschuhe und Desinfekionsmittel wurden parallel durch den Betriebsarzt ausgetauscht. Ohne Erfolg. Beim Allergietest ergab sich eine Allergie gegen Nickel (wer hat die nicht?) und Thiurame (Gummiweichmacher z.B. in Handschuhen). Derweil waren die Hände so schlimm dass arbeiten (vorallem desinfizieren) nicht mehr möglich war. Die Hautärztin, die auch schon Meldung bei der Berufsgenossenschaft gemacht hatte. verschrieb Ecural (Momethason) und Tannolact, später Decoderm Tri, das blieb auch ohne Effeckt und damit war sie mit Ihrer Therapie und ihren Ideen auch schon am Ende! :-/ Sie schien auch kein Interesse an der weiteren Behandlung zu haben ... lediglich an den Berichten an die BG, die wie ich jetzt weiss einiges an Geld in die Kasse bringen ... Trotz der Krankschreibung, also kein Kontakt mehr zu Handschuhen und so wurde die Haut immer schlimmer .... War dann im April zu einem Seminar bei der Berufsgenossenschaft eingeladen zu dem auch eine ärztliche Untersuchung gehörte. Der Doc war sich sicher: Neurodermitis! Das sah die Hautärztin anders, hatte aber auch keine andere Idee ... bin dann durch Zufall an die Hautklinik in Alzenau (Bayern) geraten, zweifelfrei (Biopsie) eine Psoriasis pustulosa palmoplantaris (mittlerweile war auch der linke Fuß betroffen) und zusätzlich eine "normale" Plaque-Psoriasis (Beine mittlerweile auch) diagnostiziert. Eine Woche später war ich dann für 2 Wochen stationär da und die Haut wurde auch zu Beginn tatsächlich besser, Therapie mit Bade-PUVA, Clotrimazol-Paste, Teersalbe, Salicylsäure und Sack´scher Pinselung. Leider stelle sich der Erfolg nach 1 1/2 Wochen ein. Habe mir nach dem Aufenthalt dann einen neuen Hautarzt gesucht bei dem ich jetzt die PUVA weiter mache (mittlerweile Creme) ausserdem wird mit Daivobet und LCD/Salicyl geschmiert, leider bleibt der gewünschte Effeckt aus, sprich die Haut schuppt sich zwar ab aber darunter sind immer gleich neue Blasen. Ich gehe täglich zu Bestrahlung und habe mittlerweile 35 Sitzungen hinter mir. Als nächstes möchte der Dermatologe MTX versuchen ... allerdings steht da noch ein Kinderwunsch im Raum, zwar nicht sofort, aber doch in nächster Zeit. Und auch was die Erfolgschancen angeht konnte man mir da bisher wenig Mut machen. Was habt Ihr für Erfahrungen mit MTX bei Pustulosa gemacht? Nebenwirkungen würde ich in Kauf nehmen, wenn denn eine gute Chance besteht dass es hilft und ich somit meinen Beruf nicht aufgeben müsste. Sind für Euch die Spritzen oder die Tabletten angenehmer? Gibt es da Unterschiede in der Wirksamkeit? Füße und Beine sind zwar sehr unangenehm, aber für mich sind die Hände durch die Gefährdung meines Berufes einfach am schlimmsten, bin mittlerweile seit 3 1/2 Monaten krank geschrieben und bekomme Krankengeld, zum Glück hat die Klinik mich bisher noch nicht gekündigt ... aber ich muss zugeben ich kön nte verstehen wenn sie es täten .... Was habt Ihr generell für Erfahrungen mit Eurer Pustulosa gemacht, was hat Euch geholfen was macht es schlimmer? Bei mir ist das warme Wetter ganz ungünstig, da spriessen die Bläschen nur so! Gibt es Krankenschwestern/ -Pfleger unter Euch, wie klappt es bei Euch mit dem Beruf? Soviel erstmal von mir, freue mich auf Eure Antworten! :-) P.S.: Da fällt mir ein, seit Anfang des Jahres (weiss nicht mehr genau seit wann) nehme ich Adartrel (Ropinirol) bei einem Restless Legs Syndrom. Ausserdem nehme ich noch Valoron (Tilidin/Naloxon), und Cymbalta (Duloxetin) wegen einem Chronischen Scherzsyndrom nach Knochenmarkentzündung und Pantozol bei ständiger Gastritis, letztendlich noch die Minipille (Desogestrel). Hat da wer Erfahrungen ob da was die PPP triggern kann?

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.