Jump to content
Saningii

Psoriasis guttata?

Recommended Posts

Saningii

Hallo ihr Lieben,

mein Name ist Vivi, bin 15 und neu hier. Ich habe mich hier angemeldet um Themen von euch zu lesen (kann ich auch ohne registrierung) aber auch selber welche zu erstellen.

Seit einigen Monaten belastet mich mein äusseres sehr. Ich weiß ich sehe gut aus und wie jeder Teenager kämpfe auch ich mit meinen Pickeln :nanu aber seit kurzem plagen mich rote "Tupfer" an meinen Rücken. Manche sind so groß wie ein Daumenabruck und manche nur Stecknadelkopfartig. Es sind auch nicht wirklich viele dieser "Tupfer" aber ich komme auf eine gute Zahl von ca. 15-20 dieser Flecken. Sie sehen auch so aus wie ein frühzeitiges Schuppenflechten (Psoriasis ist Schuppenflechten, aber es gibt starkes Schuppenflechten und "harmloses" Schuppenflechten). Sie jucken nicht, sie fühlen sich nur komisch an wenn man mit den Finger rübergreift.

Demnächst gehe ich zu einem geschulten Hautarzt und wenn dieser Arzt/Ärztin nichts findet, dann gehe ich zu einer speziellen Einrichtung wo Leute wegen dessen Schuppenflechten behandet werden. Ich weiß den Namen der Klinik nicht und ich glaube das spielt auch keine Rolle, hauptsache man weiß was gemeint ist!

Im Februar/März war ich bei meiner normalen Hausärtzin, die mir eine "Creme" verschrieben hat. "Parfenac-Creme" heißt sie, aber ich bemerkte keine jegliche Besserung. Damals sah sie auch nicht so schlimm aus, im Gegenteil.

Kurze Beschreibung: Beide Oberarme (fast bei der Schulter) + Rücken. Die Haut fühlte sich trocken und rissig an. Aber das juckte und brannte und wenn man dran kratzte dann schupte sich die Haut. Deshalb wurde mir die Creme beschrieben. :ähäm

An meinem linken Unterarm (Auf der Rückenseite) sind viele kleine fast leicht zu übersehbare braune Flecken. Ich habe auch einen großen braunen Fleck so ca. oberhalb des Bauchnabels.

An meinem rechten Auge neben meiner Pupille habe ich auch so einen leicht rot-braunen Fleck. Ich war beim Augenarzt, der weiß aber leider auch nicht weiter.

Das wollte ich nur mal gesagt haben, vielleicht hängt das ja irgendwie zusammen. :confused:

Jedenfalls, mein Stiefvater hat auch Schuppenflechten aber er ist nicht mein leiblicher Vater und ansteckend ist Schuppenflechten auch nicht. Die einzige in meiner Familie die eine extrem "aggressive" Art des Schuppenflechten hat, ist meine Oma. Wobei ist denke das ich daran schuld bin. Wir hatten eine Schildkröte und als die Schildkröte älter wurde, begannen wir sie mit rohem Fisch zu füttern. Seit dem hat meine Oma das Schuppenflechten, und es wird immer schlimmer bei ihr...

Mein Stiefvater meint aber ich hätte eine Sonnenallergie.

Bitte helft mir. Ich habe geheult als ich das heute an meinen Rücken gesehen habe und mich erkundigt habe, was für Flecken meinen Rücken zieren.

Ach und tut mir leid das ich so einen megaaufsatz geschrieben habe, ich wollte halt nur alles so gut wie es geht erklären :wein

Liebe Grüße,

Vivi

Share this post


Link to post
Share on other sites

wilms

hey süße ;)

erstmal herzlich wilkommen =]

ehrlich gesagt kann ich dir nicht weiterhelfen aaaaber bevor du dir deinen kopf mit den ganzen gedanken zu müllst sag ich dir was: ich bin/war auch in der annahme schuppenflechte zu haben..bei mir wurde es durch einen notarzt!!! festgestellt...bis jez hat alles nicht geholfen ich habe einen neuen hautarzt aufgesucht der tippt eher auf ekzeme! also weiss ich selbst nicht wirklich was ich habe ( ende des monats hab ich mehr gewissheit) also bevor du noch deprisiver wirst warte auf den termin beim arzt...der gibt die antworten... und hey vllt ist es auch nur ein ausschlag von der hitze oder vllt iein neues kosmetik produkt was du benutzt hast?! und sollte es wirklich psoriasis sein du bist ne ganzh süße dich kann das nicht entstellen oder sonst was :) und iwann findet man sich damit ab, ich weiss leichter gesagt als getan. viel erfolg beim arzt und lass hören was er dir erzählt. lg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje

Hi Vivi,

ja, mach dich erstmal nicht verrückt (leicht gesagt, ich weiß). Aber irgendwie hört sich das für mich (!) nicht nach Schuppenflechte an. Eine Diagnose hast du noch nicht, soweit ich das rauslesen konnte. Ich denke, du wirst mehr wissen, wenn du beim Hautarzt warst. Hast du schon einen Termin?

Die einzige in meiner Familie die eine extrem "aggressive" Art des Schuppenflechten hat, ist meine Oma. Wobei ist denke das ich daran schuld bin. Wir hatten eine Schildkröte und als die Schildkröte älter wurde, begannen wir sie mit rohem Fisch zu füttern. Seit dem hat meine Oma das Schuppenflechten, und es wird immer schlimmer bei ihr...

Wurde das bei deiner Oma diagnostiziert? Und wie hängt das mit dem Fisch zusammen? Und auch wenn es hier nicht herpasst, warum habt ihr die Schildkröte damit gefüttert?

Mein Stiefvater meint aber ich hätte eine Sonnenallergie.

Das ist auch möglich, aber leider können wir hier keine Diagnosen stellen.

Viele liebe Grüße

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Liebe Saningii!

Auch ich möchte hier keine Ferndiagnose stellen. Gerade in der Hautmedizin ist es nicht immer ganz leicht eine Diagnose zu stellen. Dass Du eine Schuppenflechte hast, glaube ich erst einmal nicht. Es iszt vermutlich sinnvoll die Haut mit eger einfacehn Mitteln zu pflegen.

Dass Du Dir Sorgen machst verstehe ich. Aber Hand aufs Herz ein paar rote Flecken kommen immer mal wieder aus allen möglichen Gründen vor. Die Haut ist das Organ, das uns vor ungünstigen Einflüssen aus der Umwelt schützt und zugleich unseren Körper davor schützt, dass wir z. B. Flüssigkeit aber auch andere Stoffe, die wir brauchen verlieren.

Dass die Haut auf dieses und jenes reagiert, dinet nur dem Schutz Deines Körpers.

Dass Du auf Dein Aussehen achtest, finde ich gut. Aber Schönheit sollte nicht zum Terror gegen sich selbst führen. Sei ein wenig gnädiger mit Dir. Auch mit einem roten Felck geht Dir Deine Schönheit nicht verloren, auch mit einem roten Fleck wirst Du noch immer ein liebenswerter Mensch sein. Vielleicht befremdet es Dich, wenn Dir das ein 65-jähriger einfach so schreibt. Aber denke doch einfach mal darüber nach und denke nicht gleich:na typisch die alten, die das so oder so nicht kapieren.

Dass Du keine Schuld an der Schuppenflechte Deiner Oma hast, kann ich Dir versichern. Schuppenflechte setzt eine Veranlagung voraus. Nur wer die hat und einige Belastungen (Stress, Infektionen usw.) erlebt, bekommt die Psoriasis. Also vergiss Deine Schuldgefühle. Du bist daran nicht schuld.

Gruß von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Hallo, Vivi,

willkommen erst einmal bei uns. Und nichts muss dir leid tun, weil du eine lange Erklärung abgibst.

Zu deinem Problem: Eine genaue Diagnose kann nur ein Hautarzt stellen. Leider auch nicht immer auf die Schnelle. Hautkrankheiten sind nicht so leicht zu diagnostizieren wie eine Blinddarmentzündung. Hinzu kommt, dass man wie beim Los-Kauf auf dem Schützenfest bei der Wahl eines Dermatologen Nieten statt eines Hauptpreises ziehen kann. Hast du vielleicht eine Uni-Klinik in der Nähe?

Die einzige in meiner Familie die eine extrem "aggressive" Art des Schuppenflechten hat, ist meine Oma. Wobei ist denke das ich daran schuld bin. Wir hatten eine Schildkröte und als die Schildkröte älter wurde, begannen wir sie mit rohem Fisch zu füttern. Seit dem hat meine Oma das Schuppenflechten

Schuppenflechte entsteht durch einen Gendefekt. Also mach dir mal keine Sorgen, dass du an der Oma-Pso schuld bist. Das kannst du ins Reich der Märchen schieben. :zwinker-alt:

Ich wünsche dir einen guten Hautarzt, der dir helfen kann.

Lieben Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rhodesian

Hi Vivi,

schau erstmal, was der Hautarzt dir sagt. Vielleicht ist es tatsächlich bloß eine Sonnenallergie. Hast du denn schon einen Termin?

Berichte doch danach, was der Arzt gesagt hat.

Die einzige in meiner Familie die eine extrem "aggressive" Art des Schuppenflechten hat, ist meine Oma. Wobei ist denke das ich daran schuld bin. Wir hatten eine Schildkröte und als die Schildkröte älter wurde, begannen wir sie mit rohem Fisch zu füttern. Seit dem hat meine Oma das Schuppenflechten, und es wird immer schlimmer bei ihr...

Daß die Schuppenflechte ein Gendefekt ist, haben andere ja schon geschrieben.

Mich würde interessieren, warum du glaubst, daß die Schuppenflechte deiner Oma mit dem Fisch und der Schildkröte zusammenhängt.

Gibt es dazu irgendeine Geschichte oder einen Mythos?

LG

Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saningii

Daß die Schuppenflechte ein Gendefekt ist, haben andere ja schon geschrieben.

Mich würde interessieren, warum du glaubst, daß die Schuppenflechte deiner Oma mit dem Fisch und der Schildkröte zusammenhängt.

Gibt es dazu irgendeine Geschichte oder einen Mythos?

Ich weiß auch nicht so genau, ich war mal wieder zu Besuch bei meinen Großeltern in der Slovakei. Die Schildkröte wurde immer größer und älter wie ich ja geschrieben habe. Sie wollte nicht mehr dieses spezielle zermalmte Futter essen und so wurde sie krank. Der Arzt sagte uns wir solle sie mit Fisch füttern, da wären angeblich wichtige Vitamine. Meine Oma ist Pensionistin und mein Opa hat einen eigenen Betrieb und keine Zeit. Also schnitt meine Oma diese Fische (meine Schildkröte konnte leider noch nicht einen Fingergroßen Fisch essen, deswegen wurde er kleiner geschnitten) und mit der Zeit bekam sie auf der Haut diese typische Flecken so wie ich am Rücken, darum diese Angst. Diese wurden dann immer größer und weisser. Die bekam eine Creme verschrieben die nichts half. Diese Flecken verteilen sich dann immer mehr und mehr auf ihren Körper. Die Knie und Ellbogen sind extrem aggressiv befallen.

Aber vielleicht ist das wirklich der Stress. Meine Großeltern streiten sich nur weil sie einfach zu unterschiedlich sind. Mit dem Geld mangelt es auch und vor kurzem sind sie umgezogen d.h. noch mehr Stress..

Vielleicht kann ich wirklich nichts dafür und ich bilde mir das nur ein das ich schuld bin :)

Leute, danke für eure Motivation. Ich habe heute meinen Arzttermin. Ich sage euch noch bescheid wie es gelaufen ist ;)

Auch wenn es vielleicht echt nichts schlimmes ist; bitte denkt nicht das ich mich über euch lustig mache B)

Ich will nur meinem Stiefvater und vor allem meiner geliebten Oma helfen :wein

Liebe Grüße,

Vivi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • speedy72
      By speedy72
      Hallo Ihr Lieben,
       
      Frage: Ich habe seit 2006 Pso-vulgaris.....Flecken die vereinzelt klein beginnen und eventuell wie die Fläche einer unförmigen kleinen Kaffeetasse erhalten.
       
      Jetzt habe ich eine Schub in Form von windpockenartigem Befall? Was ist das?
       
      Mein Hautarzt hat nicht neues gesagt?! Mir weiter Kortisonsalbe aufgeschrieben und ich beginne jetzt den dritten Versuch in meiner Laufbahn mit Fumaderm, da ich mich gegen MTX weigere!
       
      Im Frühjahr letzten Jahres hatte ich Fumaderm bei den blauen Pillen nach zwei oder drei Wochen absetzen müssen, da die Leberwerte drastisch gestiegen wären. Gerade fingen sie an zu wirken, da musste ich sie schon wieder absetzen, die Nebenwirkungen alles umsonst gehabt.
       
      Jetzt nehme ich heute Abend die erste Initial wieder, werde aber begleitend Pantoprazol Tabletten nehmen, die hatte ich das letzte mal nicht dabei genommen. Vielleicht klappt es ja ohne Nebenwirkungen, die waren Magenkrämpfe, Übelkeit und zum Schluss Durchfallattacken. (
       
      Würdet ihr es auch nochmal versuchen? Oder was macht ihr bei einem heftigen Schub??
       
      Gibt es auch was kurzfristiges zur Genesung?
       
      LG an Euch
    • Tupfenlady
      By Tupfenlady
      Hallo zusammen,
      mein erster schwerer Pso-Schub - guttata - am ganzen Körper pfenniggroße Entzündungen war 2014. Es gab viele Erklärungen des Auslösers: Todesfall in der Familie, Antibiotikaeinnahme 1/2 Jahr davor...? Die Ursache konnte nicht geklärt werden. Ich war seitdem 3 mal in der Hautklinik in Hersbruck, wurde mit Cortison/Folie/dann Silky, Salzwasser, behandelt, die Schübe gingen jedesmal zurück. Nach dem 3. stationären Aufenthalt wurde mir gesagt: Wenn ich wiederkomme, dann müsste ich auf MTX eingestellt werden. Das will ich vermeiden. Es schwelt wieder, neuer Schub. Was ich in Hersbruch gelernt habe: Dann 3 Tage Cortionsalbe mit Folie, dann Silky. Habe mir Himalaya-Salz mit Wasser angesetzt,  reibe den Körper damit ein, dusche nach 1/4 Stunde, dann kommt Silkysalbe (D3) drauf. So rette ich mich bisher. Interessant waren threads zu den Zähnen und ich sehe einen Zusammenhang. Meine Zähne (unter den vielen Kronen) waren seit Jahren entzündet. Viele wurden letztes Jahr gezogen, ich bekam eine Gaumenprothese und 2 Teleskope letztes Jahr im November. Meine Hoffnung war, daß daß dies die Ursache war. Aber: Neuer Schub der Pso und es hört nicht auf. Ich schiebe es auf die Medikamente, Spritzen und auf das Metall der Teleskope, auf das mein Körper reagiert. Es ist also, nach der Zahnsanierung nichts besser geworden, im Gegenteil. Allergietests gegen Kleber oder die Metalle wurden nicht gemacht, wenn dann selbst zu bezahlen. In allen threads finde ich immer wieder: Magen-Darm-Probleme/glutenfreie Kost, gleichzeitig Arthrose, Schwellungen, das ganze Immunsystem ist aktivier, genauso ist es bei mir. Ich habe schon 3 Autoimmunerkrankungen: Multiple Sklerose, Kollagenose, Zölliakie. Nun ist die Haut dran. Die Ursache werden wir wohl nie herausfinden. Was mir hilft sind Einreibungen mit Himalayasalz, 3 Tage Folie mit Cortisonsalbe, dann Silkys und dann Mirfulan/Wund- und Heilsalbe (mit Zink). Eine "Heilung" wird es wohl nicht geben. MTX werde ich nie nehmen, ich habe Mitpatientinnen in der Klinik kennengelernt, die trotzdem stationär da waren (die Hände eine einzige offene Pso-Wunde), trotz MTX. Die Nebenwirkungen (Leber, Niere) nach Jahren sind nicht zu verachten. Für mich ist die Pso eine Art der Vergiftung, durch was auch immer (bei jedem anders), auf die der Körper reagiert und die selten festgestellt werden kann. Deshalb nehme ich: Selen und Antioxydantien ein. Auch das Seelenleben ist nicht zu vergessen: In der Pso-Klinik Hersbruck habe ich auf den Weg bekommen: Das INNERE will nach aussen. Wenn es nicht kann, dann muß es über die Haut. Daran möchte ich, für mich selbst, arbeiten. Das Innere nach Außen bringen, was auch immer es ist, dies ist MEINE einzige Hoffnung. Denn: Dann braucht es die Haut nicht mehr. Ein ganz schwerer Weg, wenn man dies nicht kann und im Alltags-Eheleben verhaftet ist...und: Wir alle müssen uns klar sein, daß diese Erkrankung nicht heilbar ist. 
    • Lena98
      By Lena98
      - weiterhin trockene Lippen
      - trockene Gesichtshaut
      - bisher keine Verbesserung der Psoriasis
      - leichte Verschlechterung an Armen,Dekolleté und Bauch
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.