Jump to content
Luxus68

Wann nehmt ihr Humira (Wochentag, Tageszeit)

Recommended Posts

Luxus68

Hallo,

nachdem ich bei meiner letzten Infusion allergisch auf Remicade reagiert habe, hat mir mein Rheuma-Doc heute Humira verschrieben.

Nachdem ich u.a. div. Entzündungshemmer, Blutverdünner und MTX selbst gespritzt habe, habe ich in diese Richtung keinerlei Bedenken - zumal der PEN ja die "Spritzen-light"-Version zu sein scheint :P:D

Eine Frage habe ich jetzt allerdings noch:

Wann spritzt ihr Euch Humira?!

Also an welchem Wochentag und wann, d.h. morgens oder abends?

Merkt ihr am nächsten Tag Nebenwirkungen wie Müdigkeit oder Übelkeit die für eine Injektion am WE sprechen?

LG und Danke schonmal im Voraus! :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Phoebe

Hallo Luxus,

ich habe meinen 1. Humirapen am letzten Freitag unter Anleitung bekommen. Der zweite folgt dann also am 25.09., wieder ein Freitag und als Uhrzeit habe ich mir 19:00 Uhr vorgemerkt, d. h., am Kühlschrank klebt ein Zettel, im Handy den Termin als Erinnerung eingetragen und falls ich zu der Zeit grad am Rechner sitze, erscheint dann dort auch ein popup :D Bin so schrecklich vergesslich :P

Nebenwirkungen kamen bei mir erst am Sonntag. Ich war total müde, hatte immer wieder Schwindelanfälle und leichte Übelkeit. Mein ganzer Körper hat "gekribbelt", was mich total wahnsinnig gemacht hat. Das ganze war dann am Montag in leicht abgeschwächter Form auch noch so. Ich hatte dann meinen Rheumadoc angerufen und gefragt ob ich was machen und er sagt, gegen das "Kribbeln" könnte ich Antihistaminica nehmen. Die anderen Nebenwirkungen seien ungewöhnlich und ich solle noch abwarten und ihn Ende der Woche nochmal anrufen und sagen, wie ´s mir geht. Seid Dienstag ist wieder alles so, wie auch ohne Humira. Also keine Nebenwirkungen mehr. Die Antihistaminica versuche ich aber nach dem 2 Pen abzusetzen und schaue wie ´s läuft.

LG

Madeleine

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle

Hallo Luxus

Auch ich spritze Humira am Freitag. Hat sich halt so ergeben, bzw. wurde von mir so hingemauschelt. Morgens

oder Abends ist mir dabei egal. Kommt drauf an wie ich Zeit habe oder wann ich arbeiten muß.

Weder am nächsten noch an anderen Tagen verspüre ich irgendwelche Nebenwirkungen.

Viel Erfolg Wolfgang:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Caro0505

Hallo Hallo ihr lieben!!

Ich spritze mich immer Montags, also alle zwei Wochen!! Immer frühs und hab nach 12 Injektionen keine Nebenwirkungen mitbekommen!!!

Liebe Grüße Caro

Share this post


Link to post
Share on other sites
Luxus68

Super, danke für Eure Antworten!

Habe vorhin gespritzt und bin jetzt mal gespannt, ob alles glatt läuft.

Dachte mir, dass der Do für mich ganz gut ist, da ich Freitag frei habe (Studentin :() und meine Tochter den halben Tag im KiGa ist - sollten also NWs auftreten, hab ich ein bisserl Ruhe...

Spritzen an sich war gar kein Thema (hatte kurz etwas Sorge, dass ich beim hier so oft beschriebenen "Knall" das Dingens aus Reflex wieder raus ziehe - war aber unbegründet :P).

Einziges Problem für mich sind die Desinfektionstücher. Der Geruch erinnert mich so stark an meine MTX-Zeit, dass ich schon beim Öffnen k*** könnte :mad: Naja, ich frag mal meinen Doc/Apotheker, ob's da nicht auch was mit "Geschmack" gibt - Pfirsich-Mango vielleicht :D;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sani

Bei mir ist es auch der Montag... Abends zu 18 Uhr. Bei mir treten nur rötungen und juckreiz auf sonst nix weiter.

sandra

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas

Hallo

Ich lasse immer alle 14 Tage Samstags spritzen.Das kommt aber daher das ich dann auch die Zeit habe.Nebenwirkungen habe ich bislang noch keine und spritze jetzt glaube ich schon die 12 oder so.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schnute

Ich spritze (PEN) immer Montags, abends gegen 20:00 Uhr.

Ich wechsle immer die Einstichstelle: Bauch rechts, Bauch links, Oberschenkel rechts, Oberschenkel links und dann wieder von vorn...

Keine Rötungen und dergleichen an der Einstichstelle!

Die Spritzabstände habe ich langsam vergrößert, so daß ich jetzt nur noch alle 3 Wochen spritze.

Share this post


Link to post
Share on other sites
scinner

Hallo,

ich spritze mir Humira seit 1,5 Jahren, habe Psoriasis Vulgaris und PSA.

Eine exakte Uhrzeit gibt es bei mir als Richtwert aber letztendlich ist es mal morgens oder auch abends, ohne dass mir Nachteile aufgefallen sind.

Alleine schon aufgrund von Herpes habe ich aber auch schonmal 3 Wochen, also eine Woche verspätet gespritzt, ohne große Schwierigkeiten zu bekommen.

Wünsche dir viel Glück mit Humira

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerti

Hi!

Auch wenn ich mich lange nicht mehr hier gemeldet habe, so möchte ich zu diesem Thread dann doch mal etwas beitragen.

Ich nehme Humira seit März 2008 in einer klinischen Studie.

Ich war ziemlich stark von Schuppenflechte betroffen und alle anderen Medikamente waren mehr oder weniger wirkungslos bei mir. Einzig mit Psorcutan beta konnte ich die Schuppenflechte halbwegs "erträglich" halten.

Nach Beginn der Studie war ich innerhalb von wenigen Tagen schuppen- und schmerzfrei und die "roten Stellen" verschwanden mit der Zeit auch vollständig.

Anfangs habe ich alle zwei Wochen gespritzt (immer Donnerstags Abends).

Irgendwann habe ich das dann auf Freitag verlegt (passte mir besser) und die Uhrzeit völlig vernachlässigt (mal morgens, mal abends).

Im Juni 2008 wurde dann plötzlich erhöhter Blutdruck bei mir festgestellt, was bei 108 Kilo Lebendgewicht aber nicht unbedingt mit der Humira-Therapie zusammengehangen haben muss.

Im Juli 2008 begann ich daher mit Sport und einer Ernährungsumstellung und hatte zum Jahreswechsel ein Gewicht von 80 Kilo erreicht und halte dieses seither sehr gut (bin inzwischen sogar bei 78 Kilo angekommen).

Der Blutdruck war innerhalb von zwei, drei Wochen nach Trainingsbeginn wieder auf normalen Level und auch sonst konnte ich bisher keinerlei Nebenwirkungen durch Humira feststellen.

Anfang 2009 habe ich den Rhytmus für die Spritzen auf alle drei Wochen verlängert und seit zwei Monaten spritze ich mich nur noch alle vier Wochen.

Die Verlängerung wurde mit der Klinik abgesprochen und unser gemeinsames Ziel ist es, die Abstände zwischen den Spritzen so weit wie möglich auszudehnen.

Die Schuppenflechte am Körper und auf dem Kopf ist nach wie vor völlig verschwunden, nur hinter den Ohren (obere Kante) ist eine ganz leichte Schuppenflechte aufgetaucht, die mich aber nicht stört und sich in Ihrer Intensität nicht verändert hat.

Wenn ich mit den vier Wochen Abstand bis Ende des Jahres problemlos hinkomme (ich kann jederzeit den Abstand der Spritzen wieder verringern, wenn ich es für nötig halte), dann werde ich den Abstand auf fünf Wochen verlängern und so weiter und so weiter.

Wer also mit zwei Wochen Abstand gut hinkommt, sollte mit seinem Arzt vielleicht auch mal über eine Ausdehnung der Pause zwischen den Spritzen sprechen?!

Gruß,

Gerti

Share this post


Link to post
Share on other sites
Luxus68
[...]

Wenn ich mit den vier Wochen Abstand bis Ende des Jahres problemlos hinkomme (ich kann jederzeit den Abstand der Spritzen wieder verringern, wenn ich es für nötig halte), dann werde ich den Abstand auf fünf Wochen verlängern und so weiter und so weiter.

Wer also mit zwei Wochen Abstand gut hinkommt, sollte mit seinem Arzt vielleicht auch mal über eine Ausdehnung der Pause zwischen den Spritzen sprechen?!

Gruß,

Gerti

Danke erstmal für Deinen ausführlichen Bericht!

Ggf. werde ich mit meinem Rheuma-Doc in einigen Monaten mal drüber sprechen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
MathiasM

Hallo Ihr,

bei mir ist immer Montag abend alle 3 Wochen Humira-Zeit. Kurz vor dem Ins-Bett-Gehen. Nebenwirkungen habe ich eigentlich keine. Und wenn da welche wären, dann ist die Müdigkeit weg, wenn ich wieder aufwache. :)

Humira nehme ich mit recht gutem Erfolg jetzt seit ca. 2 3/4 Jahren. Zuerst pur, dann zusammen mit Ciclosporin (Schnapsidee vom Hautklinik-Stationschef in Jena, wegen bombastischer Nebenwirkungen in Sachen Blutdruck und Blutfette sehr schnell wieder abgesetzt), dann wieder pur. Seit ca. 1 1/4 Jahren zusammen mit MTX. Seit dem Frühjahr ist der Abstand von 2 auf 3 Wochen gestreckt.

Ich nehme normalerweise die Pens und mag die auch lieber als die Spritzen. Aber auch mit den Spritzen komme ich ganz gut klar. Bei denen hängt es bei mir aber deutlich mehr vom "Wie" (mann/frau es macht) ab, als bei den Pens, ob die Injektion schmerzhaft wird oder nicht.

Viele Grüße,

Mathias

Share this post


Link to post
Share on other sites
Annika0406

Hallo,

hab gestern meine 2. Spritze Humira bekommen, nachdem ich ein Jahr Enbrel gespritzt hatte. Mußte umstellen, da Enbrel nicht mehr so richtig half. Werde wohl auch bei Donnerstag bleiben.

Eine Frage hätte ich noch, kann der Blutdruck steigen bei Humira, hatte nämlich noch nie Probleme, aber gestern war er doch zu hoch.

LG annika

Share this post


Link to post
Share on other sites
Luxus68

Schön, dass sich hier doch viele zu Wort melden, zu meiner Remicade-Zeit hielten sich die Diskussionen/Antworten irgendwie in Grenzen :ähäm

Habe gestern meine 3 Spritze genommen (musste 1x um ne Woche verlängern wg. starkem Husten) und bin bisher absolut NW-Frei ;)

Komme auch weiterhin mit Donnerstag abend gut zurecht und finde es schön, dass es bei Humira nicht auf ein paar std. hin oder her ankommt - das erleichtert einem die Wochenplanung doch sehr :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Phoebe

Hallo Luxus,

mein Zeitplan erstreckt sich immer noch auf Freitags 19:00 Uhr :) Heute kommt der 4. Humirapen zum Einsatz. Nachdem 2. Pen war mein Bein etwas steif, aber seid dem 3. absolut keine Nebenwirkungen und deutliche Verbesserungen der Symptome. Hautstellen am Körper weg nur am Kopf halten sich noch 3 kleine hartnäckige fest. Den Gelenken geht es momentan super. Ich humple nicht mehr, was meine Kundentermine sehr viel leichter macht. Hoffe das auch weiterhin so gut läuft mit Humira.

LG

Madeleine

Share this post


Link to post
Share on other sites
MathiasM
...und finde es schön, dass es bei Humira nicht auf ein paar std. hin oder her ankommt - das erleichtert einem die Wochenplanung doch sehr :)

Im Prinzip kommt es - meiner Meinung nach - auch nicht wirklich drauf an, ob Du Humira einen Tag früher oder einen Tag später spritzt als normal. Es dreht sich ja darum, einen bestimmten Pegel des Wirkstoffes in der Blutbahn zu halten. Der dürfte auch bei 13 oder 15 statt 14 Tagen noch hoch genug sein, denn wenn ich die Unterlagen des Herstellers richtig im Kopf habe, dauert es sowieso mehrere Monate, bis nach dem Absetzen überhaupt keine Spur mehr von Humira zu finden ist.

Mit den Sachen, die man nur alle paar Wochen nehmen muß, ist es jedenfalls was ganz anderes als mit MTX - wöchentlich - oder Fumaderm und Ciclosporin - mehrmals täglich.

Das ist jedenfalls meine Meinung zu diesem Thema - aber fragt lieber nen Doc, wenn ihr aus Versehen mit Pen oder Spritze auch mal nen Tag rumschlampert... ;)

Viele Grüße,

Mathias

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.