Jump to content
mcbeal

UV Gerät: Beteiligung der Krankenkasse?

Recommended Posts

mcbeal

Hey,

ich habe zwar das Forum durchgesucht, aber nicht die Antwort auf meine Frage gefunden.

Folgendes: Ich bin jetzt seit über einem Jahr zur Lichtbehandlung zu meinem Arzt gegangen, aber durch mein Studium muss ich nun umziehen. Dieser Ort, Furtwangen, ist so klein, dass es dort keinen Hautarzt gibt.

Der nächste ist 2 Ortschaften weiter, klingt wenig, ist aber nicht so. Öffentlichen Verkehr gibt es dort quasi nicht und Auto habe ich keines, die Möglichkeit dort die Therapie weiterzuführen ist illusorisch.

Jetzt wollte ich wissen ob ihr Erfahrungen gemacht habt, ob unter bestimmten Umständen die Krankenkasse bereit ist in ein UV Handgerät zu investieren? Dass sie nicht in ein normales Standgerät investieren ist klar, aber gerade so ein kleines Ding, was für die Kopfhaut gedacht ist?

Dürfte doch auch für den ganzen Körper besser sein wie nichts, oder?

Danke für eure Antworten,

lg Christine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Margitta

Hallo mcbeel,

erst mal herzlich Willkommen hier im Forum. Bestimmt gibt es hier Beiträge zu diesen Thema.

Zu deiner Frage: Die KK zahlt unter bestimmten Voraussetzungen ein Bestrahlungsgerät.Wichtig ist das Dein Hautarzt es befürwortet und dahinter steht. Sprich mit Deiner KK und hole Dir eine Kostenzusage für ein Bestrahlungsgerät.

Besorge Dir einen Kostenvoranschlag. Firmen sind Waldmann, Hönle,Saalmann,

Gehe damit zum Hautarzt er kann Dir sagen welches Gerät er für geignet hält.

Mein Hautarzt hat das Gerät mit mir zusammen ausgesucht.

Viel Glück!

Gruß

Margitta

Edited by Margitta

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hallo Du,

ich halte so einen Antrag nicht für aussichtslos.

Für den Antrag bei der Krankenkasse gibt es ein paar Argumente hier:

http://www.psoriasis-forum-berlin.de/component/content/article/40/84.html

Daraus kannst Du bestimmt was Gescheites zusammenschreiben.

Ansonsten erkundige Dich auch bei Herstellern oder Vermietern von Betrahlungsgeräten - die haben auch Erfahrung mit genau dieser Frage. Adressen sind hier gesammelt:

http://www.psoriasis-netz.de/anbieter-von-uv-geraeten.html

Es grüßt

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hindenburg

Hallo,

habe auch von der KK einen Gerät bezahlt bekommen.

Der Hautarzt muss begründen , dass wegen Deinem Studium die regelmäsige Durchführung der Bestrahlung in der Praxis schwerig ist.

Ein Gerät für kleinere Hautpartien ist somit auf jeden Fall drin.

Gruß

Hindenburg

Share this post


Link to post
Share on other sites
mcbeal

Vielen Dank für eure Antworten.

ich habe jetzt seit 2 Tagen versucht bei meiner Krankenkasse (IKK) jemanden zu finden, der mir schonmal Auskunft geben kann, aber Fehlanzeige. Jetzt gehe ich morgen zu meinem Hausarzt und frag da mal an.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, mcbeal -

ich habe starke Psoriasis auf dem Kopf und es war kein Problem, dass ich den Lichtkamm bekommen habe. Meine Dermatologin hat es befürwortet, ich bin dann zu meiner Krankenkasse gegangen und zwei Wochen später hatte ich das Gerät zu Hause.

Die Zuzahlung betrug € 10,-- ;)

Meiner Meinung nach gibt es auch bei grösseren Geräten die Möglichkeit, dass die Krankenkassen den Grossteil der Kosten übernehmen. Damit habe ich selbst keine Erfahrung, weiss es aber von Bekannten.

ich wünsche dir viel Erfolg und lass' nicht locker, das ist meine Erfahrung.

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
buffy32

Hab da nochmal ne Frage....Heisst das, wenn ich das richtig verstanden habe, der Pso-Kamm sogar "ganz" übernommen wird? Oder müsst ich da evtl. auch was dazu zahlen? Wie sind bisher die Erfahrungen bei denen, die ihn regelmässig benutzen, ist es recht ungefährlich?

LG und danke für die schnellen Antworten, werde mich nämlich demnächst mal mit meinem Hautarzt beraten deswegen...

Buffy

Share this post


Link to post
Share on other sites
mcbeal

Hallo Buffy,

bei mir ist es jetzt so gelaufen: ich hatte mir auf der Waldmann.com Seite Informationen geholt zu Heimgeräten, da ist sogar genau der Zettel dabei, den der Arzt ausfüllen muss, damit es für die Krankenkasse passend ist.

Dann bin ich zu meinem Arzt hin und habe direkt sogar ein Ganzkörpergerät angesprochen und sie meinte nur "Das haben wir schon lang nicht mehr verschrieben, aber das ist eine gute Sache".

Der Kamm wird mit Sicherheit ganz übernommen, wenn ich das Ganzkörpergerät jetzt verschrieben kriege, kostet es nur die Attestgebühr von 15 euro, aber darüber kann man ja getrost hinweg sehen.

Red einfach mti deinem Arzt, je nachdem was du brauchst.

Viel Erfolg dabei...

Share this post


Link to post
Share on other sites
buffy32

@mcbeal

Ich denke, es dreht sich bei mir um nen PSO-Kamm, kleinere Stellen habe ich an den Fingern, aber es ist vorwiegend der Kopf bei mir...

Werde berichten, wenn ich mehr weiss..Vielen Dank aber für den Tipp:)

LG, buffy

Share this post


Link to post
Share on other sites
schnippel58

hi christine,

grüss dich "fast"nachbarin,

ja öffentliche verkehrsmittel ist bei euch ein grauen.

also..ich hab diesen lichtkamm, den hab ich damals ohne wenn und aber verschrieben bekommen..auch nur rezeptgebühr.

im letzten jahr hätte ich ein ganzkörperbestrahlungsgerät von der fa waldmann kaufen können..gebraucht.

anträge an die kk ganz oder tw etwas zu zahlen scheiterten. mit der begründung, dass wir zu dämlich (meine interpretation) sind damit umzu gehen und eventuelle folgeschäden entstehen könnten. ok dachte ich sparste eben.

im april diesen jahres hab ich mir nun dieses teil gekauft...genial sag ich dir.

es ist gebraucht (preis ca die hälfte)..allerdings komplett überholt von der firma waldmann, auch von dort, in schwenningen gekauft. im preis mit drin war die anlieferung samt aufstellen und erklärungen zur handhabung.

wieder anträge an die kk gestellt , mit allen möglichen begründungen von mir...lebensqaulität gesteigert, schon jaaaaaahrelange erfahrung durch die bestrahlung beim hautarzt,empfehlungsschreiben des arztes, im letzten jahr auch nicht die reha in anspruch genommen, durch meinen beruf hab ich extrem wenig zeit zum arzt zu gehen und wenn, hat der schon zu!!! usw usw..

hat alles nichts geholfen..eine absage!! danach hab ich widerspruch eingelegt..diesmal kam sogar ein persönlicher anruf..toll was?

aber ..wieder absage!!

also ..sparen denk ich auch bei dir..aber die fa waldmann kannst du anschreiben wegen gebrauchter geräte...ist sehr zu empfehlen.

ich wünsch dir alles gute

gaby

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.