Jump to content
Sign in to follow this  
tmaxr

Was ist dran am Lebertran

Recommended Posts

tmaxr

Ich verfolge schon länger die Diskussion zum Thema Lebertran gegen Pso. Scheint ja wirklich was dran zu sein. Gibt es hier Leute (besonders Ärzte) die dazu etwas sagen können. Hatte recht gute Erfolge mit Fumaderm in Verbindung mit Daivobet und Silkis ... jedoch würden mich Alternativen interessieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Paddler

Hallo,

zu den Fischölen findest hier eine Aussage:

Bitte hier klicken.

Nur diese erreichen nicht die Wirkung wie die Medikamente, die Du gerade in der Anwendung hast. Mit diesen Mittel kannst nur begrenzen.

Es grüßt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

was mich auch immer interessiert bei solchen dingen, ist wie das ergebnis den zustande kommt. warum wirkt das so ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Mike_s
      By Mike_s
      Hallo liebe gemeinde!

      da ich vor ca. 2 monate einen mächtigen schub hatte (hatte bisher noch nie so extrem viel schuppenflechte, auch an stellen wo ich 10 jahre lang verschont blieb, auslöser war eine sehr lange entzündung im hals) ging ich zu meinem Hautarzt. Dieser verschrieb mir Neotigason und Daivobet salbe. da ich eigentlich mit diesen tabletten nichts anfangen konnte, hörte ich damit auf, sie machten mich irgendwie psychisch fertig diese medis.

      Mit der daivobet salbe hatte ich einen kleinen erfolg, jedenfalls lösten sich die schuppen sehr schnell auf aber das "rote" blieb da.

      da unsere wetterfrösche endlich den "sommeranfang" angekündigt haben und ich vor 3 tagen meinen vw bulli gekauft habe, mit dem ich mit meiner freundin einen wunderbaren roadtrip ans meer machen werde, habe ich mich entschieden, zu einem anderen hautarzt zu gehen, das war gestern.

      Ich ging mit dem gedanken einer lichttherapie dorthin, dies hat mir vor einem halben jahr nach nur wenigen wochen sehr gut geholfen, die kleinen stellen waren alle weg und die ellbogen und knie waren auch sehr start verbessert.

      Der arzt sagte, dass ich nächsten mittwoch mit der uvb-therapie beginnen kann, bis dahin hat er mir dermovate verschrieben, ich weiss das diese salbe sehr stark ist, aber ich hatte sie gestern das erste mal angewendet und heute sah ich schon verbesserungen! ausserdem muss ich sie nur eine woche benutzen und danach wieder daivobet und daivonex.

      Ich hoffe und denke auch, dass mit dieser salbe und der uvb-therapie meine flechte sehr rasch verschwindet und dass ich endlich wieder einmal den sommer so richtig geniessen kann!

      Sorry für mein gelabber , jetzt kommt eigentlich erst meine richtige frage: ich habe gelesen, dass bei einer lichttherapie lebertran oder schwarzkümmelöl, kenne den unterschied nicht :confused: oder ist es das gleiche?, sehr gut mithilft, stimmt das? ausserdem habe ich im forum gelesen dass es auch gut ist fürs wohlbefinden und fürs immunsystem??? was habt ihr damit für erfahrungen gemacht? wie oft habt ihr eine kapsel geschluckt?

      vielen dank im voraus und entschuldigt bitte meinen roman

      allen gute besserung und positives denken

      mike
    • Jeny
      By Jeny
      hallo alle zusammen,

      ich benutze für meine Haut momentan von Dr. Theiss Nachtkerzen Hautzart Balsam.
      Nachtkerzenöl ist ja auch sehr gut bei Neurodermitis, warum dann nicht auch bei Psoriasis?
      Meine Haut ist seither nicht mehr ganz so rissig, und die verschuppten Stellen werden auch weicher!
      Ich benutze sie morgens nach dem Duschen, und abends, bevor ich ins Bett geh!
      Abends tu ich mich auch noch mit nem Peeling- Handschuh (genauer gesagt mit 2 handschuhen- geht schneller) von meiner Schuppenschicht befreien, und dann noch eincremen mit dem Nachtkerzenbalsam!
      Mir bringt er in Sachen Juckreiz echt linderung...
      Ich nehme auch Gelovital und Schwarzkümmelöl- Kapseln, doch leider haben die noch nicht die gewünschte wirkung erziehlt... Allerdings kanns auch daran liegen, das ich bisher nur 2x Lebertran Kapseln pro tag genommen habe, und ihr nehmt ja alle so an die 6 Stück pro Tag!
      Werd jetzt auch mal die Dosis erhöhen....
      Und hoffe das mein Pagano kochbuch bald eintrudelt....
      Den Tee hab ich auch schon bestellt, ganz schön teuer; aber was tut man nicht alles...!

      Von Dr. Theiss gibts auch ein Duschöl, und no a Ölbad und sogar ein Shampoo!
      Die Gesichtscreme davon hab ich auch, aber die ist mir irgendwie unsympathisch... da glänzt man wie ein Ferkelchen :-)

      Auf jeden Fall komme ich mit der Creme ganz gut zurecht.... ist mit ca. 10€ für 200ml auch noch im angemessenen Rahmen, und ausserdem sehr ergiebig!

      Ihr könnts ja mal versuchen...

      Liebe Grüsse
      Jeny
    • DMan
      By DMan
      Hallo,
      ich bin neu hier und bin auf der Suche nach Menschen die mir etwas beantworten können. Erfahrungen, Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Experimente.
       
      Zu mir: Ich selbst habe seit meiner Kindheit Psoriasis am Kopf. Inzwischen auch in den Ohren und ein Fleck an der Lippe. Dass ich Psoriasis habe, weiß ich erst seit letztem Jahr. Vor ca. 2 Jahren wurde bei mir Multiple Sklerose diagnostiziert. Seitdem beschäftige ich mich mit Autoimmunerkrankungen, Ernährung, Entspannung, Sport, Schlaf, Meditation, EBV, nehme an Studien teil etc.
       
      Fumarsäure ist inzwischen auch als MS Medikament zugelassen.
       
      Es gibt diverse Autoimmunerkrankungen in meiner Familie. Alle haben was anderes. Erschreckenderweise hat jeder in meiner Familie was.
       
      Sehr schnell befasste ich mich mit ungeklärten Ursachen. Ich hörte auf zu rauchen, hörte auf zu trinken, fing an diverse Diäten auszuprobieren. Die logischste Diät war das Wahls Protocol. Sie war mir aber zu kompliziert und kein Arzt hat mich dabei unterstützt. Dann fing ich mit anderen Diäten an während dessen nahm ich einer Studie für ein Weihrauch Experiment teil und mir wurde bereits Monate vor Medikamenteneinnahme monatlich das Gerhirn gescant.
       
      Zur Zeit mache ich eine zyklische Ketogene Diät, antiinflammatorisch, Paleo Prinzipien und Low in Micotoxins. Dazu kommt alle 3-7 Tage ein Refeed Day mit Proteinfasten. Klingt mega kompliziert, ist es auch. Lohnt sich aber: http://www.bulletproofexec.com/
       
      Ergebnisse:
      Wesentlich mehr geistige Leistung
      Bessere Stimmung
      Mehr Muskeln bei weniger Sport
      Adrenal Fatigue Syndrom (burnout) überwunden.
      MS seit einem halben Jahr stabil
      Und noch viel mehr....
       
      Worauf ich hinaus will, wenn ich diese Diät befolge, wird meine Psoriasis fast schlagartig WESENTLICH besser. Wenn ich dann aus der Ketose rauskomme und Proteinfasten mache kommt Sie wieder. Aber nicht so doll wie in der Woche davor. Wenn ich diese Diät über mehrere Wochen bis Monate sehr diszipliniert befolge ist die Pso irgendwann ganz weg. Auch beim Proteinfasten Tag.... Als ich dann für 3 Tage im Urlaub war und gegessen habe was ich wollte, kam NACH 3 TAGEN alles wieder und zwar so schlimm wie eh und jeh... Jetzt geht sie erst langsam wieder zurück...
       
      Ich habe inzwischen super tolle Ärzte gefunden und die meinten es könnte mit einer Typ 3 Allergie zu tun haben. Sich darauf testen zu lassen ist in Deutschland nicht offiziell anerkannt und deshalb Selbstzahler Leistung. Ergebnisse stehen noch aus. Wir haben noch diverse andere Sachen getestet und herausgefunden dass ich  mit einem Darmparasiten befallen bin, der in DE nur ganz selten vorkommt.... und ich war seit Jahren nicht im Ausland.
       
      Ich habe 2 Threads zum Thema ketogene Ernährung gefunden in der Suche, beide sehr alt....
       
      Meine Frage: gibt es irgend jemanden in diesem Forum, der annähernd ähnliche Erfahrungen gemacht hat?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.