Jump to content
regividermhelfer

Regividerm hilft! Helfen wir Regividerm auf den Markt!

Wie viel € würdest Du beitragen?  

2 members have voted

  1. 1. Wie viel € würdest Du beitragen?

    • Bis max. 25 €
      24
    • 25 bis 50 €
      13
    • 50 bis 100 €
      4
    • Über 100 €
      5
    • Viel mehr!
      2


Recommended Posts

regividermhelfer

Hallo zusammen,

habt Ihr heute um 21:00 im ARD die Sendung „Heilung unerwünscht“ gesehen?

Überraschend: Da erfindet jemand eine Salbe, Regividerm, die nachweislich hervorragend bei Psoriasis und Neurodermitis hilft und kaum/keine unerwünschten Nebenwirkungen hat; medizinische Studien belegen das.

Unfassbar: Und genau diese Salbe schafft es nicht auf den Markt, weil das Geld dazu fehlt (der Erfinder sagt, dass er 30 Mio. € benötigt, um das Medikament auf den Markt zu bringen!) und weil es wohl viele Unternehmen gibt, die ein hohes Interesse daran haben, zu verhindern, dass dieses Medikament jemals auf den Markt kommt.

Traurig: Wie viele von uns leiden jeden Tag unter Psoriasis oder Neurodermitis. Wie viele von uns wünschen sich dringend Abhilfe und das vielleicht schon seit vielen Jahren? Und hier hängt eine vielversprechende Lösung wie die Möhre vor unserer Nase und scheint unerreichbar!

Hoffnung: Aber warum sollte das eigentlich nicht gehen? Es sind so viele, die betroffen sind und eine hohe Motivation dazu haben sollten, hier mitzuhelfen. Warum tun wir uns nicht zusammen und helfen diesem Medikament gemeinsam auf den Markt? Warum gründen wir nicht einen Förderverein zur Finanzierung und Unterstützung des Vorhabens?

Gebt mir doch Eure ernst gemeinte Rückmeldung zu dieser Idee. Da geht es mir weniger darum, viel zu reden oder zu schreiben über das Für und Wider, sondern ausschließlich darum, von Euch zu erfahren, wer von Euch ernsthaft bereit wäre, hier aktiv mitzumachen und Zeit & Fähigkeiten in den Dienst dieser Sache zu stellen.

Aber noch wichtiger: Wie viel Geld wärst Du persönlich bereit beizusteuern, um Regividerm auf den Markt zu helfen? Wenn jeder z.B. € 100,-- geben würde, dann würden 300.000 Mitmacher genügen! Eine hohe Zahl? Ja, aber gibt es denn nicht viel viel mehr von uns, die an Schuppenflechte oder Neurodermitis erkrankt sind?

Ich bin schon sehr gespannt auf Eure Rückmeldungen! Von diesen werde ich es abhängig machen, ob ich die Idee weiter verfolge oder nicht!

Euer Regividermhelfer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Antje

Ich mach mit und sammle das Geld (ehrenamtlich versteht sich :)).

Viele Grüße

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites
kuzg1

Also ganz ernst!

Du bist seit gestern angemeldet - keiner weiß was von Dir - Dein Profil gibt auch nicht viel her.

No Sir - vorerst!

Trotzdem nen Gruß - Uli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mathilda

Nichts für ungut, ich würde niemanden Geld geben, der urplötzlich behauptet "Schaut her, ich helfe".

Ich denke, das versteht jeder.....das müsste schon Hand und Fuß haben.

Gruß,

Mathilda

Share this post


Link to post
Share on other sites
123
Ich mach mit und sammle das Geld (ehrenamtlich versteht sich :)).

Viele Grüße

Antje

War das nicht der erste Woody Allen Film? "Take The Money And Run"?

Ansonsten: Was für eine merkwürdige Idee des Ursprungsposters. Demnächst wird wahrscheinlich dafür gesammelt ein Mittelstrahl-Medikament auf den Markt zu bringen?! *Das* soll ja noch viel wirksamer als alles andere sein...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje

Ansonsten: Was für eine merkwürdige Idee des Ursprungsposters. ...

Vielleicht hat man im Film behauptet, dass Psoriasis blöd und leichtgläubig macht?!

Share this post


Link to post
Share on other sites
regividermhelfer
Ich mach mit und sammle das Geld (ehrenamtlich versteht sich :)).

Viele Grüße

Antje

Hallo Antje,

vielen Dank für Deine Bereitschaft. Finde ich klasse. Habe gerade die ersten Beiträge nach Deinem gesehen. Beide sind kritisch. Was Ideen brauchen ist aber keine schnell formulierte Kritik sondern Begeisterung. Mal sehen wie das hier so weiter geht ...

Viele liebe Grüße!

Dein Regividermhelfer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Tja, Antje,

nun hast du einen eigenen Regividermhelfer :zwinker-alt:

Viele liebe Grüße!

Dein Regividermhelfer

Viel Spaß beim Geldsammeln wünscht dir

Share this post


Link to post
Share on other sites
kuzg1

nun hast du einen eigenen Regividermhelfer :zwinker-alt:

.... und dabei war sie noch nicht mal hübsch angezogen!

Sowas? :confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites
regividermhelfer
Also ganz ernst!

Du bist seit gestern angemeldet - keiner weiß was von Dir - Dein Profil gibt auch nicht viel her.

No Sir - vorerst!

Trotzdem nen Gruß - Uli

Hallo Uli,

das ist ein Missverständnis. Wenn ich Euer Geld wollte, hätte ich gleich meine Kontonummer dazu geschrieben. Ich stelle mir die Frage, ob es gelingen kann, gemeinsam so ein Thema nach vorne zu treiben. Wenn sich die Frage mit ja beantworten lässt, dann möchte ich es gerne versuchen. Allerdings zeigen die ersten Beiträge eher nicht in diese Richtung.

Wenn es nötig ist, zu erklären, warum ich mich engagieren möchte, dann will ich auch das in kurzen Worten tun: Bei meiner Frau ist seit 2004 die Schuppenflechte ausgebrochen. Sie leidet sehr darunter weil Sie diese sehr stark hat. Sie hat immer wieder Schübe und die Schuppenflechte ist seither nie mehr ganz zurückgegangen. Zwei mal war es so stark, dass sich die Schuppenflechte generalisiert über den ganzen Körper ausgebreitet hat. Das erste Mal so extrem, dass sie kaum noch unbefallene Stellen am Körper hatte. Es dauerte damals von Februar bis Ende Mai bis es meiner Frau wieder einigermaßen gut ging. Das war für meine Frau ganz furchtbar und uns alle in der Familie beängstigend bis traumatisch. Der zweite große Schub ist aktuell im Gange, der nächste Klinkaufenthalt beginnt nächste Woche und wir beten, dass es nicht wieder so schlimm wie beim ersten Mal wird.

Warum interessiert uns die Salbe so sehr? Wenn diese hält was im ARD-Beitrag beschrieben wurde, dann könnte das eine vernünftige Lösung für meine Frau sein. Bisher vermeidet sie alle Behandlungsformen, die langfristig mit schwerwiegenden Nebenwirkungen verbunden sind. Wir versuchen es wieder mit Photo-Sole-Therapie und hoffen, dass es dieses Mal vernünftig anschlägt. Aber auch hier ist bekannt, dass die intensive Bestrahlung zu langfrisitigen Schäden führt ...

Die Salbe könnte also eine echte Lösung sein, aber nicht nur für meine Frau sondern für viele mit ähnlichen Problemen.

Das soll es erst mal gewesen sein. Ich hoffe, dass dies zu einem konstruktiven Dialog beiträgt.

Liebe Grüße!

Share this post


Link to post
Share on other sites
regividermhelfer
Tja, Antje,

nun hast du einen eigenen Regividermhelfer :zwinker-alt:

Tja, Barby,

und Du hast dem Thema echt geholfen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
123

Die Salbe könnte also eine echte Lösung sein, aber nicht nur für meine Frau sondern für viele mit ähnlichen Problemen.

Das soll es erst mal gewesen sein. Ich hoffe, dass dies zu einem konstruktiven Dialog beiträgt.

Liebe Grüße!

Wenn deine Frau so schwer wie beschrieben an Pso leidet, dann wird ihr auch diese Salbe nicht dauerhaft und ausreichend helfen.

Man korrigiere mich, aber m.W. helfen Salben bei leichteren Fällen um einigermaßen die Symptome in den Griff zu bekommen, mehr aber auch nicht. Falls einer mit einem erheblichen Befall allein mit Salben die Pso dauerhaft in den Griff bekommt: Her mit dem Erfahrungsbericht...

Was außerdem im Vorfeld im Zusammenhang mit der neuen Salbe zu lesen war: sie hat im Großen und Ganzen keinen besseren Effekt als die bekannten Vitamin D Präparate.

Wieso glaubst du, sollte man mit erheblichem finanziellen Aufwand einem Salbenhersteller auf die Beine helfen, der es nicht packt, sein Produkt selbst auf den Markt zu bringen?

Abgesehen davon lese ich die Infos so, dass das Medikament jetzt nun doch aus eigener Kraft heraus kommen soll - dann musst du es ja nur noch kaufen. Ich bin kritisch, was die vermeintlich so tolle Wirkung der Salbe betrifft und ich bin mir sicher, dass bei dem Bericht (ich konnte ihn nicht sehen) einigermaßen dick aufgetragen wurde um dem Thema die nötige Beachtung zukommen zu lassen. So funktionieren Medien: Ein Beitrag über eine einigermaßen lindernde Salbe einer kleinen Pharmaklitsche hätte keinen hinter dem Ofen hervor gelockt - da muss es schon das vermeintliche Wundermittel sein, dass (natürlich!) von der bösen Pharmaindustrie geblockt wird. Zu schön um wahr zu sein.

Ich bleibe dabei: deine Aktion ist eine blauäugige Idee, bestenfalls.

Wenn du deiner Frau etwas Gutes tun willst, dann informiere dich hier mal etwas eingehender und wirf die Ressentiments gegenüber *wirksamen* innerlichen Medikamenten über Bord.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb
Tja' date=' Barby,

und Du hast dem Thema echt geholfen! [/quote']

Ich helfe grundsätzlich keinem Thema. Das wäre absurd.

Aus meiner langen Pso-Geschichte kann ich dir nur sagen, dass bei mittelschwerer bis schwerer Pso keine äußerlichen Mittel langfristig wirken. Das ist Schminke. Bei schwerer Pso habe ich auch Mitpatienten erlebt, die durch PUVA nach vier Wochen Krankenhausaufenthalt Erfolge hatten, nach ca. acht Wochen fast wieder auf dem gleichen Level waren wie vorher.

Die User, die hier im Forum unter schwerer Pso leiden, nehmen größtenteils innerliche Medikamente. Diese "Wasch-mir-den-Pelz-aber-mach-mich-nicht-nass-Mentalität" steht man nur durch, solange der Leidensdruck noch auszuhalten ist.

Ich wünsche deiner Frau "nur" die Form der Pso, die durch äußerliche Mittel in den Griff zu bekommen ist. Aber denk mal darüber nach, was du mit einer Tube Creme anfängst, wenn die Gelenke in Mitleidenschaft gezogen werden. Von Nagelbefall mal ganz zu schweigen.

.

Share this post


Link to post
Share on other sites
papaerl

Hallo, ihr Lieben!

Ich hab die Sendung im ARD gesehen und bin doch etwas erstaunt.

Sowohl Fundierung als auch Recherche erscheinen mir eher

fadenscheinig. Das bei einem öffentlich-rechtlichen Sender!

Und vor allem: Wie soll bei einer systemischen Erkrankung eine

Salbe Heilung bewirken ?

Mit skeptischen Grüßen, Pepe :confused:!

Share this post


Link to post
Share on other sites
regividermhelfer
Wenn deine Frau so schwer wie beschrieben an Pso leidet, dann wird ihr auch diese Salbe nicht dauerhaft und ausreichend helfen.

--> Vielleicht hast Du recht, dennoch wollen wir es gerne versuchen. Ich habe das so verstanden: Pso ist eine Erbkrankheit. Bei manchen kommt es zu Schüben, bei andern nicht. Wenn man jedoch zu denjenigen gehört, bei welchen sie aktiv wird kann man nach heutigem Kenntnisstand nur drei Dinge tun a) die fördernden Faktoren minimieren (ungeeignete Ernährung, Stress, ... ), :) die Symptome (Cremes, Bestrahlung, ...) behandeln, c) medikamentös den Wirkmechanismus (Immunsuppressiva unterschiedlicher Art) durchbrechen. Nur eines kann man leider nicht: dauerhaft heilen. Wenn ich diese mageren Optionen sehe dann kann ich dem Ansatz meiner Frau nur voll unterstützen. Dieser heißt:

1. Alles tun, um die fördernden Faktoren zu vermeiden

2. Bei der Behandlung der Symptome diejenigen Behandlungsformen bevorzugen, deren negative Langzeitfolgen möglichst minimal sind

Regividerm scheint eine Lösung mit minimalen Nebenwirkungen zu sein und könnte daher bestens zu dieser Strategie passen. Ich habe bei den diversen Klinikaufenthalten einfach zu viele Pso-Kranke gesehen, die teils ganz furchtbar an irreparablen Langzeitfolgen der klassichen Behandlungsformen litten. U.a eine 60-jährige Frau mit schlimmer Schuppenflechte, die nach Jahren die innerlich verabreichten Medikamente absetzen musste, weil diese ihre Leber zu heftig mitgenommen hatten. Nach Absetzen der Medikamente schob die Schuppenflechte schlimmer als jemals zuvor.

Man korrigiere mich, aber m.W. helfen Salben bei leichteren Fällen um einigermaßen die Symptome in den Griff zu bekommen, mehr aber auch nicht. Falls einer mit einem erheblichen Befall allein mit Salben die Pso dauerhaft in den Griff bekommt: Her mit dem Erfahrungsbericht...

--> Aber das genau ist doch der Punkt, Regividerm hat anscheinend das Zeug, um genau das zu leisten. Aber zugegeben, vielleicht bin ich hier zu optimistisch

Was außerdem im Vorfeld im Zusammenhang mit der neuen Salbe zu lesen war: sie hat im Großen und Ganzen keinen besseren Effekt als die bekannten Vitamin D Präparate.

--> Ja, so habe ich es auch verstanden. Einziger Unterschied: Vitamin D-Präparate sind meines Wissens nach zeitlich nur sehr beschränkt anwendbar. Da sind wir wieder beim Thema Langzeitwirkungen.

Wieso glaubst du, sollte man mit erheblichem finanziellen Aufwand einem Salbenhersteller auf die Beine helfen, der es nicht packt, sein Produkt selbst auf den Markt zu bringen?

--> Aufgrund der im Vergleich ziemlich einzigartigen Vorteile, die dieses Produkt gemäß TV-Bericht hat.

Abgesehen davon lese ich die Infos so, dass das Medikament jetzt nun doch aus eigener Kraft heraus kommen soll - dann musst du es ja nur noch kaufen. Ich bin kritisch, was die vermeintlich so tolle Wirkung der Salbe betrifft und ich bin mir sicher, dass bei dem Bericht (ich konnte ihn nicht sehen) einigermaßen dick aufgetragen wurde um dem Thema die nötige Beachtung zukommen zu lassen. So funktionieren Medien: Ein Beitrag über eine einigermaßen lindernde Salbe einer kleinen Pharmaklitsche hätte keinen hinter dem Ofen hervor gelockt - da muss es schon das vermeintliche Wundermittel sein, dass (natürlich!) von der bösen Pharmaindustrie geblockt wird. Zu schön um wahr zu sein.

--> Tatsächlich habe ich nach meinem Post mit großer Überraschung auf der Website regividerm.de gesehen, dass die Salbe ab Mitte November auf den Markt kommen soll. Das hatten meine Frau und ich im TV-Beitrag so nicht verstanden, sondern nur die Botschaft, dass Investoren fehlen.

Ich bleibe dabei: deine Aktion ist eine blauäugige Idee, bestenfalls.

--> Sei nicht so hart mit mir :-). Vielleicht war es tatsächlich ein wenig blauäugig. Dennoch bin ich überzeugt davon, dass man als große Gemeinschaft auch z.B. 30 Mio. aufbringen kann, wenn man ein positives Ziel erkennt, dass vielen attraktiv erscheint. Die Amis können so etwas sehr gut, vielleicht sind wir Deutschen dazu ein wenig zuu kritisch. Es ist absolut beeindruckend wie viele potente Unternehmen in den USA z.B. im IT-Umfeld entstanden sind, weil Leute bereit waren, für eine neue Idee Risikokapital aufzubringen.

Guats Nächtle!

Edited by Claudia
Lesbarer gemacht

Share this post


Link to post
Share on other sites
regividermhelfer

Ich wünsche deiner Frau "nur" die Form der Pso, die durch äußerliche Mittel in den Griff zu bekommen ist. Aber denk mal darüber nach, was du mit einer Tube Creme anfängst, wenn die Gelenke in Mitleidenschaft gezogen werden. Von Nagelbefall mal ganz zu schweigen.

.

Vielen Dank, das wünschen wir uns auch. Völlig klar, dass z.B bei Psoriasis Arthritis ein Medikament wie Regividerm nicht helfen kann. WIr hoffen sehr, dass dieser Kelch an uns vorrübergehen möge. Wir haben schon jetzt mit 2 kleinen Kindern ausreichend an der Pso-Belastung zu knabbern. Für unsere 2 Kleinen sind wir unglaublich dankbar. Sie waren nur möglich, weil meine Frau auch in höchster Not auf die von den Ärzten dringend vorschlagenen Medikamente verzichtet hatte (mögliche Nebenwirkungen: Fruchtschädigung, Unfruchtbarkeit, ...)

Share this post


Link to post
Share on other sites
plaque

Es fehlt die Antwortmöglichkeit : 0 €

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eleyne

Bei Sanicare ist Regividerm geführt für 28,85 Euro/100g. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Burli
Es fehlt die Antwortmöglichkeit : 0 €

Hallo Landsmann,

genau diese Möglichkeit vermisse ich auch. Vielleicht kann man das noch

nachträglich einbauen, damit wir auch an der Umfrage teilnhemen können :)

A schen Toag no

Share this post


Link to post
Share on other sites
panikbraut

Hallo!

Also ich persönlich finde den Grundgedanken gar nicht mal so schlecht.

Die Art und Weise des Threads ist natürlich schon fragwürdig.

So spontan würde ich auch die 0€ anklicken. Aber mal darüber nachdenken kostet ja nichts.

Mir würde die Creme wahrscheinlich auch nicht großartig zu Gute kommen, aber wenn man mal überlegt, wieviele Menschen eine leichte Pso haben....:confused:

Vielleicht würde ich Geld geben, wenn eine "offizielle Stelle" (die mir bekannt ist oder vertrauenswürdig erscheint) die Kohle einsammelt, eine AG gründet, die Aktien ausgibt und noch bei Erfolg eine schöne Dividende auszahlt.

Hmmh Antje? :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moosmann

ZITAT Abgesehen davon lese ich die Infos so, dass das Medikament jetzt nun doch aus eigener Kraft heraus kommen soll - dann musst du es ja nur noch kaufen. Ich bin kritisch, was die vermeintlich so tolle Wirkung der Salbe betrifft und ich bin mir sicher, dass bei dem Bericht (ich konnte ihn nicht sehen) einigermaßen dick aufgetragen wurde um dem Thema die nötige Beachtung zukommen zu lassen. So funktionieren Medien: Ein Beitrag über eine einigermaßen lindernde Salbe einer kleinen Pharmaklitsche hätte keinen hinter dem Ofen hervor gelockt - da muss es schon das vermeintliche Wundermittel sein, dass (natürlich!) von der bösen Pharmaindustrie geblockt wird. Zu schön um wahr zu sein. ZITAT ENDE.

Hallo Regividermhelfer.

Auch ich habe den Bericht gestern gesehen und muß jetzt doch meine Meinung dazu kund tun.

Ich gebe meinem Vorredner (-schreiber), den ich zu Beginn zitierte insoweit Recht, und dies hat seine Gründe.

Erstens wurde seit Jahren (bei mir seit 1974) immer wieder eine Hoffnung geweckt, die nicht erfüllt wurde. Nach drei Klinikaufenthalten, etlichen Badekuren, Psychologischer Behandlung etc. wird man da etwas vorsichtiger mit schnellen Heilhoffnungen.

Zweitens wäre es zu Beginn der "großen" Entdeckung für den Entdecker ein leichtes gewesen sein Rezept offen zu zeigen und wäre dies, so wie er sich darstellt, aus ethnischen Gründen passiert, hätte er den Ruhm, wohl aber nicht das Geld.Er hatte ja 1999 dargelegt, das er seit seiner ersten Rezeptur 8 Millionen Mark in die Entwicklung gesteckt hat und die 10 Millionen , die ihm die Pharmaindustrie für das Patent bot, waren ihm zu wenig.

Jetzt will er 30 Millionen € ? Na ja, die Klinik am See. der große Benz, die Abdeckung von Altschulden, das kostet.

Nee, nee laß mal die Sammlerei sein, du wirst nicht so viele Spender finden. Wir sind halt leider Gottes auch mit unserer Psoriasis die Melkkühe der Pharmaindustrie, weil wo kann man sonst mehr Geld mit Hoffnung kranker Menschen machen als hier?

Ich habe die Hoffnung auf eine Entdeckung, die zur Heilung führt nicht aufgegeben, das soll so nicht verstanden werden.

Aber ich habe auch schon sehr viel Geld in den Sand gesetzt und wurde enttäuscht, deshalb habe ich diesen Bericht auch mit sehr kritischen Augen betrachtet.

Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft um die Heilung deiner Frau zu unterstützen.

Gruß aus der Pfalz, Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
123
...Pharmaklitsche hätte keinen hinter dem Ofen hervor gelockt - da muss es schon das vermeintliche Wundermittel sein, dass (natürlich!) von der bösen Pharmaindustrie geblockt wird. Zu schön um wahr zu sein. ZITAT ENDE.

Zu blöde (für mich), wenn Fehler auch noch zitiert werden. Ich will natürlich beim "dass" ein "s" streichen.

Zweitens wäre es zu Beginn der "großen" Entdeckung für den Entdecker ein leichtes gewesen sein Rezept offen zu zeigen und wäre dies, so wie er sich darstellt, aus ethnischen Gründen passiert, hätte er den Ruhm, wohl aber nicht das Geld.Er hatte ja 1999 dargelegt, das er seit seiner ersten Rezeptur 8 Millionen Mark in die Entwicklung gesteckt hat und die 10 Millionen , die ihm die Pharmaindustrie für das Patent bot, waren ihm zu wenig.

Jetzt will er 30 Millionen € ? Na ja, die Klinik am See. der große Benz, die Abdeckung von Altschulden, das kostet.

Ich erwarte von keinem Salbenhersteller, dass er als Wohltäter in Lumpen durch die Lande zieht. Die dürfen ruhig etwas verdienen. Wenn ich allerdings den Eindruck habe, dass die ganze Sache in Richtung "Abzocke" geht - und das fängt damit an, dass man bei Psolern den Anschein erweckt, man könne mit einer Salbe gravierende Besserung dauerhaft erreichen - dann werde ich leicht kritisch.

Nee, nee laß mal die Sammlerei sein, du wirst nicht so viele Spender finden. Wir sind halt leider Gottes auch mit unserer Psoriasis die Melkkühe der Pharmaindustrie, weil wo kann man sonst mehr Geld mit Hoffnung kranker Menschen machen als hier?

...und das wird eben auch - und gerade - nicht nur von der bösen Pharmaindustrie genutzt, sondern besonders gern und penetrant von den vermeintlich "sanften Medizinern", die alles gleichzeitig wollen: Maximale Heilung bei minimalem Einsatz von Wirkstoffen. Abstrus ins Nichts geschossen bei der klassischen Homöopathie aber eben auch gern mit allerlei Sälbchen, die nur Gutes aus der Natur enthalten aber trotzdem phänomenal wirken sollen. Aber was soll's. Bald ist Weihnachten, der Nikolaus wird aus seinem eisigen Heim am Nordpol sicher auch etwas für die Psoler mitbringen. Man muss eben nur dran glauben. Placebo rules.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marko
Wenn jeder z.B. € 100,-- geben würde, dann würden 300.000 Mitmacher genügen!

Das ist ja ein Klacks ...

Gruß,

Marko

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Wozu noch dieser Aktionismus? Herstellung und Vertrieb der Salbe sind in trockenen Tüchern, darum muss sich niemand mehr Sorgen machen.

Ab Mitte November ist die Salbe offiziell in Apotheken zu kaufen. Wer in die Apotheke läuft und dem Apotheker die Pharmazentralnummer (PZN) 5523487 nennt, wird sicherlich irgendwann die Tube in den Händen halten können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje
Wozu noch dieser Aktionismus? Herstellung und Vertrieb der Salbe sind in trockenen Tüchern, darum muss sich niemand mehr Sorgen machen.

Ab Mitte November ist die Salbe offiziell in Apotheken zu kaufen. Wer in die Apotheke läuft und dem Apotheker die Pharmazentralnummer (PZN) 5523487 nennt, wird sicherlich irgendwann die Tube in den Händen halten können.

Ich bin trotzdem bereit, Geld zu sammeln für, äh ..., noch eine Salbe! Eine bessere Salbe! :)

Liebe Grüße

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Claudia
      By Claudia
      Liebe Leser
      heute, gleich, um 20.15 Uhr läuft im Regionalsender rbb in "Quivive" ein Bericht über die Salbe Regividerm (und den Medienrummel drumherum vermutlich auch).
      http://www.rbb-online.de/quivive/naechste_sendung/index.html
      Gruß
      Claudia
    • demwahnsinnnahe
      By demwahnsinnnahe
      Hallo an alle Leidensbrüder und Schwestern,
      ich hab meine Schuppe seit dem 16. Lebensjahr,immerhin schon 32 jahre und hab mich eigentlich immer noch nicht an sie gewöhnt.Der Verlauf ist von Jahr zu Jahr immer übler geworden und mein Benutzernahme sagt eigentlich alles aus. Das einzig positive an der Sache ist,das ich eine Partnerin an der Seite habe,die das alles voll und ganz tolleriert. Sie ist selbst Krankenschwester und baut mich in Depri-Phasen immer wieder auf. Mittlerweile schätze ich die befallene Fläche(fast alle Körperregionen ) auf ca. 50 % ein. Die ersten 10 Jahre lief alles über Klinikaufenthalte bis zu 3x im Jahr jeweils 5-6 Wochen mit konventioneller Dithranol-Behandlung. Später kamen PUFA , Salzwasser, Fumaderm, Neotigason und zuletzt dann Raptiva-Behandlung dazu. Alle internen Behandlungen brachten bei mir Null-Reaktionen. Das einzige was den Zustand halbwegs erträglich macht sind Cortisonsalben wie z.Bsp. Jellin. 1991 war ich für 4 Wochen in Israel am TM ,fast geheilt aber nach ca. 2 Monaten wieder mit vollem Befall.Mittlerweile ist meine behandelnde Ärztin genau so ratlos wie ich. Ich bin beruflich selbstständig, also auch privat versichert. Meine Frage: Habe gestern im ZDF den Beitrag über Revigiderm gesehen. Gibt es jemand der diese Salbe schon ausprobiert hat und wie kommt man an das Zeug ran?
      MfG Uwe
    • Guest Birilig
      By Guest Birilig
      Vor 20 Jahren ist die Salbe Regividerm gegen die Hautkrankheiten Neurodermitis und Schuppenflechte entwickelt worden, aber niemand wollte sie produzieren. Nun hat ein WDR-Film heftige Debatten um die angeblich fast nebenwirkungsfreie Salbe ausgelöst. Quelle: dpa mehr...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.