Jump to content
flugscheibe

Regividerm (B12 Rezeptur), der Selbstversuch - Erfahrungsberichte

Recommended Posts

flugscheibe

Wenn ich nichts übersehen habe, dürfte genau dieser wichtige Punkt der (subjektiven) Erfahrung fehlen.

Ich gehe mal davon aus, dass zum heutigen Tage noch wenige die Rezeptur sich haben mischen lassen um sich den Selbsttest zu unterziehen.

Da ich bis jetzt keine Muße habe und vorallem nach dieser zweifelhaften Berichterstattung der Öffentlichen, mir das Produkt von dem (na endlich) bereitwilligen Hersteller zu bestellen, bin ich im Begriff mir eine Rezeptur mit den ach so gesunden und vielversprechenden Bio Zutaten anfertigen zu lassen. Doch das ist nicht so zeitnah möglich wie die gute alte Kortisonsalbe.

Apotheke 1: Lieferschwierigkeiten von B12 Pulver

Apotheke 2: Meine Ausweichapotheke, die grundsätzlich Probleme mit dem Servicegedanken und der zeitnahen Bestellung und Herstellung hat.

Apotheke 3: Lieferschwierigkeiten B12 Pulver und TegoCare über keinen der 5 Großhändler Berlins zu bestellen. Aussage des Alchemisten der Apotheke:

B12 wäre alternativ unterzurühren in der aus wasserbasis bestehenden Salbe nicht nur in Pulverform, sondern auch einfach aus der Ampulle.

Also entschied ich mich für Apotheke 1, die zwar das Pulver nicht liefern kann, aber wenigstens das TegoCare im Hause hat. Also rühren sie dieses mit dem flüssigen B12 zusammen. Allerdings konkret erst nach Rücksprache kommenden Montags mit dem Mischer.

Die Klärung läuft seit Donnerstag.

Deshalb kann ich leider nichts näheres berichten. Dennoch finde ich, ist dieses Thema genau richtig, um einerseits die Erfahrungen im Bezug auf Wirkung der Salbe zentrierter in einem Thema zu fassen als es in die anderen zu quetschen und andererseits vielleicht auch die Erfahrungen mit der Bestellung von Rezepturen in den Apotheken zu erläutern.

Ich war erstaunt, weil ich bisweilen dachte, eine Apotheke wäre das höchste Maß an Kompetenz, welches im Dschungel des Handels zu finden sei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Maxi96

Hallo

Ich habe am Mittwoch erstmals von dieser Salbe gelesen.

Im Berliner Kurier stand:

Die sanfte Creme gegen Neurodermitis- Pharmakonzerne hatten sie lange

verhindert.

Prof. Peter Altmeyer machte die ersten Studien

Diese Creme, die auch bei Psoriasis helfen soll ist lt. Zeitung

ab dem 15. bzw. 16. November in der Apotheke erhältlich.

Der Beitrag hat mir wieder Hoffnung gemacht, obwohl ich skeptisch bin.

Am Samstag, 24.10.09 habe ich zufällig den Film im Phönix gesehen,

es klingt sehr glaubwürdig!

Bei der Geld-Profitgier in unserer Zeit, kann ich mir das durchaus vorstellen.

Denn die Konzerne wollen nicht heilen, sondern lindern. Würden sie heilen,

dann hätten sie Umsatzeinbrüche bis zur Pleite. Ob Regividerm heilen kann

werden wir sehen, ausprobieren kann man es. Mehr Schaden als die bisherigen

Salben wird es sicherlich auch nicht. Vom Preis liegt diese Creme auch deutlich unter den von mir bisher verwendeten Crems. Vergleich:

Colcipotriol 120g Salbe 74,55 €

Colcipotriol 120g Creme 44,80 €

Psorcutan Beta 120g Cortisonhaltig 126,57

Regividerm 100g 28,85 €

Die Kasse zahlt natürlich nur das teure Medikament!

Wirklich geholfen hatten die Kassenmedik. mir bisher nicht!

Und, seit einiger Zeit spritze ich mir Humira, was noch teurer ist.

Zwei Spritzen (Monatsdosis) kosten ca. 1950,00 €.

Was auch gegen Psoriasis Athritis u.a. helfen soll.

Die gleiche Zeitung bringt in ihre Samstagsausgabe eine Warnung vor

vielen Nebenwirkungen von Regividerm. Vielleicht gab es eine kleine

Spende von einem Pharmakonzern. Jedenfalls wird der Arzt von einem

solchen bezahlt...

Die Reaktion des DBP wundert mich nicht, sicherlich erhält dieser Bund

auch fin. Mittel der Pharmaindustrie...

Jedenfalls werde ich es ausprobieren und sicherlich auch jeder

andere Leidensgefährte der die Schnauze voll hat.

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas123

Vitamin B12 bekommt man bei

http://www.omikron-online.de/cgi-bin/cosmoshop/lshop.cgi?action=showdetail&wkid=29090&ls=d&nc=1256515835-29974&rubnum=&artnum=100545-1&file=&gesamt_zeilen=0Tsuche--Vitamin%20B12

für 50€/g.

1g Vitamin B12 (Cyanocobalamin) reicht für 1,5 kg Salbe.

In China gibt es die für ca. 400€/100g.

Tega Care PS ist Emulsan. Das findet man z.B. hier: http://www.meinekosmetik.de/shop/rohstoffe/emulgator.html

Avocadoöl gibt es bei ebay für ~20€/l.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen
Hallo

Ich habe am Mittwoch erstmals von dieser Salbe gelesen.

Im Berliner Kurier stand:

Die sanfte Creme gegen Neurodermitis- Pharmakonzerne hatten sie lange

verhindert.

Prof. Peter Altmeyer machte die ersten Studien

Diese Creme, die auch bei Psoriasis helfen soll ist lt. Zeitung

ab dem 15. bzw. 16. November in der Apotheke erhältlich.

Der Beitrag hat mir wieder Hoffnung gemacht, obwohl ich skeptisch bin.

Am Samstag, 24.10.09 habe ich zufällig den Film im Phönix gesehen,

es klingt sehr glaubwürdig!

Bei der Geld-Profitgier in unserer Zeit, kann ich mir das durchaus vorstellen.

Denn die Konzerne wollen nicht heilen, sondern lindern. Würden sie heilen,

dann hätten sie Umsatzeinbrüche bis zur Pleite. Ob Regividerm heilen kann

werden wir sehen, ausprobieren kann man es. Mehr Schaden als die bisherigen

Salben wird es sicherlich auch nicht. Vom Preis liegt diese Creme auch deutlich unter den von mir bisher verwendeten Crems. Vergleich:

Colcipotriol 120g Salbe 74,55 €

Colcipotriol 120g Creme 44,80 €

Psorcutan Beta 120g Cortisonhaltig 126,57

Regividerm 100g 28,85 €

Die Kasse zahlt natürlich nur das teure Medikament!

Wirklich geholfen hatten die Kassenmedik. mir bisher nicht!

Und, seit einiger Zeit spritze ich mir Humira, was noch teurer ist.

Zwei Spritzen (Monatsdosis) kosten ca. 1950,00 €.

Was auch gegen Psoriasis Athritis u.a. helfen soll.

Die gleiche Zeitung bringt in ihre Samstagsausgabe eine Warnung vor

vielen Nebenwirkungen von Regividerm. Vielleicht gab es eine kleine

Spende von einem Pharmakonzern. Jedenfalls wird der Arzt von einem

solchen bezahlt...

Die Reaktion des DBP wundert mich nicht, sicherlich erhält dieser Bund

auch fin. Mittel der Pharmaindustrie...

Jedenfalls werde ich es ausprobieren und sicherlich auch jeder

andere Leidensgefährte der die Schnauze voll hat.

Gruß

...hast Du Dich mal gefragt wie eine Salbe (topisch) es schaffen soll, wo Spritzen und Tabletten (systemisch), zwar mit guten Erfolgen aber eben nicht gänzlich, es nicht schaffen? Selbst die Kosmetikindrustrie will uns das ständig erzählen, das ja alles in die unteren Hautschichten eindringt und man Zellulitis, Falten usw. völlig beseitigen kann. PSO ist und bleibt eine chronische nicht heilbare Erkrankung. Dazwischen ist alles möglich, wie Du hier zuhauf nachlesen kannst. Wenn Du das Geld hast, probier die Pflegecreme aus, denn mehr ist sie nicht. Manchen reicht das. Ich sehe auch die ständig neuen abgedruckten Rezepturen sehr kritisch, nicht aber die Berichte über die Schwierigkeiten bei der Beschaffung, die sind eher skurrill. Und wieso ist es normal, dass Krankenkassen eher die Verordnung von einer teuren Salbe zulassen? Die werden verschrieben vom Arzt und nicht von der Krankenkasse direkt, die allerdings hält sich an die Vorgaben der Politik.

Gruß Anjalara

Edited by anjalara

Share this post


Link to post
Share on other sites
Krennz

Die Apotheken haben wirklich Probleme mit dem beschaffen der Bestandteile der Rezeptur. So ist der Emulgator zwar in Hobbyläden zu bekommen, aber nicht, oder nur schwer über Pharmavertriebe. Lieferzeiten von bis zu 14 Tagen werden da genannt. (3 Apotheken im Ort) ausserdem ist der Preis für eine Einmalportion für mich zu hoch, soll bei 62 Euronen liegen, da die Bestandteile in bestimmten Mengen gekauft werden müssen (1g B12 = 50€)

Ich warte ab, bis es im Handel erhältlich ist, sind wohl nur noch 3 - 4 Wochen. Habe mich so lange teils blutig gejuckt da kommt es auf ein paar Wochen mehr oder weniger auch nicht an.

Klaus

Share this post


Link to post
Share on other sites
zimbasa

Hallo

was heißt hier" die Kasse zahlt natürlich nur das Teure"? Sei froh, daß es so ist! Regividerm ist nämlich überhaupt kein Arzneimittel und wird somit auch nicht von den Kassen übernommen. Das hat auch seinen Grund: es wirkt nämlich nur wie eine Pflegecreme und wird niemals eine Psoriasis heilen können und geschweige Entzündungen!

Ich habe am Mittwoch erstmals von dieser Salbe gelesen.

Im Berliner Kurier stand:

Die sanfte Creme gegen Neurodermitis- Pharmakonzerne hatten sie lange

verhindert.

Prof. Peter Altmeyer machte die ersten Studien

Diese Creme, die auch bei Psoriasis helfen soll ist lt. Zeitung

ab dem 15. bzw. 16. November in der Apotheke erhältlich.

Der Beitrag hat mir wieder Hoffnung gemacht, obwohl ich skeptisch bin.

Am Samstag, 24.10.09 habe ich zufällig den Film im Phönix gesehen,

es klingt sehr glaubwürdig!

Bei der Geld-Profitgier in unserer Zeit, kann ich mir das durchaus vorstellen.

Denn die Konzerne wollen nicht heilen, sondern lindern. Würden sie heilen,

dann hätten sie Umsatzeinbrüche bis zur Pleite. Ob Regividerm heilen kann

werden wir sehen, ausprobieren kann man es. Mehr Schaden als die bisherigen

Salben wird es sicherlich auch nicht. Vom Preis liegt diese Creme auch deutlich unter den von mir bisher verwendeten Crems. Vergleich:

Colcipotriol 120g Salbe 74,55 €

Colcipotriol 120g Creme 44,80 €

Psorcutan Beta 120g Cortisonhaltig 126,57

Regividerm 100g 28,85 €

Die Kasse zahlt natürlich nur das teure Medikament!

Wirklich geholfen hatten die Kassenmedik. mir bisher nicht!

Und, seit einiger Zeit spritze ich mir Humira, was noch teurer ist.

Zwei Spritzen (Monatsdosis) kosten ca. 1950,00 €.

Was auch gegen Psoriasis Athritis u.a. helfen soll.

Die gleiche Zeitung bringt in ihre Samstagsausgabe eine Warnung vor

vielen Nebenwirkungen von Regividerm. Vielleicht gab es eine kleine

Spende von einem Pharmakonzern. Jedenfalls wird der Arzt von einem

solchen bezahlt...

Die Reaktion des DBP wundert mich nicht, sicherlich erhält dieser Bund

auch fin. Mittel der Pharmaindustrie...

Jedenfalls werde ich es ausprobieren und sicherlich auch jeder

andere Leidensgefährte der die Schnauze voll hat.

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen
Hallo

was heißt hier" die Kasse zahlt natürlich nur das Teure"? Sei froh, daß es so ist! Regividerm ist nämlich überhaupt kein Arzneimittel und wird somit auch nicht von den Kassen übernommen. Das hat auch seinen Grund: es wirkt nämlich nur wie eine Pflegecreme und wird niemals eine Psoriasis heilen können und geschweige Entzündungen!

Ich habe am Mittwoch erstmals von dieser Salbe gelesen.

Im Berliner Kurier stand:

Die sanfte Creme gegen Neurodermitis- Pharmakonzerne hatten sie lange

verhindert.

Prof. Peter Altmeyer machte die ersten Studien

Diese Creme, die auch bei Psoriasis helfen soll ist lt. Zeitung

ab dem 15. bzw. 16. November in der Apotheke erhältlich.

Der Beitrag hat mir wieder Hoffnung gemacht, obwohl ich skeptisch bin.

Am Samstag, 24.10.09 habe ich zufällig den Film im Phönix gesehen,

es klingt sehr glaubwürdig!

Bei der Geld-Profitgier in unserer Zeit, kann ich mir das durchaus vorstellen.

Denn die Konzerne wollen nicht heilen, sondern lindern. Würden sie heilen,

dann hätten sie Umsatzeinbrüche bis zur Pleite. Ob Regividerm heilen kann

werden wir sehen, ausprobieren kann man es. Mehr Schaden als die bisherigen

Salben wird es sicherlich auch nicht. Vom Preis liegt diese Creme auch deutlich unter den von mir bisher verwendeten Crems. Vergleich:

Colcipotriol 120g Salbe 74,55 €

Colcipotriol 120g Creme 44,80 €

Psorcutan Beta 120g Cortisonhaltig 126,57

Regividerm 100g 28,85 €

Die Kasse zahlt natürlich nur das teure Medikament!

Wirklich geholfen hatten die Kassenmedik. mir bisher nicht!

Und, seit einiger Zeit spritze ich mir Humira, was noch teurer ist.

Zwei Spritzen (Monatsdosis) kosten ca. 1950,00 €.

Was auch gegen Psoriasis Athritis u.a. helfen soll.

Die gleiche Zeitung bringt in ihre Samstagsausgabe eine Warnung vor

vielen Nebenwirkungen von Regividerm. Vielleicht gab es eine kleine

Spende von einem Pharmakonzern. Jedenfalls wird der Arzt von einem

solchen bezahlt...

Die Reaktion des DBP wundert mich nicht, sicherlich erhält dieser Bund

auch fin. Mittel der Pharmaindustrie...

Jedenfalls werde ich es ausprobieren und sicherlich auch jeder

andere Leidensgefährte der die Schnauze voll hat.

Gruß

.....hmmm was ist denn nun Dein Beitrag und was zitiert? Kann da was fehlen von Dir?

Gruß Anjalara

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maxi96

Hallo zimbasa, die herkömmlichen Medikamente können und sollen nicht

heilen, "nur" lindern!

Sei nicht so blauäugig!

Muss mich allerdings korrigieren, in dem Artikel des Berliner Kurier hatten nicht

Ärzte vor den Nebenwirkungen der Creme gewarnt, sondern Apotheker.

Apother sind ebenfalls von der Pharmaindustrie abhängig. Nun möchte ich aber

nicht in jeder Ecke eine Verschwörung vermuten.

Wie gesagt, der wirklich Leidende wird diese Creme ausprobieren, egal

ob ihm gesagt wird das er davon sonstwas bekommt.

Vergleich: Auf den Zigarettenschachteln steht der Krebshinweis und geraucht

wird dennoch. Sicherlich ist dort auch der Suchteffekt zu beachten, welcher

auch nicht zufällig da ist...

Fast Nichts ist zufällig.

Habe übrigens derzeit eine Creme aus Thailand in Probe, dort kostet

zwei kleine runde Döschen 35,-€! Jeweils 6ml.

Da sind die 28,80€ für Redividerm 100g eine Wohltat. Sicher ist das alles

irgendwie viel Geld, und ich bin kein Großverdiener, ich will aber endlich

normal leben können- Familie gründen- Schwimmen gehen- nicht dauernd

aufgekratzte Haut haben (wie der Kollege vorher) und und und.

Da greife ich nach dem Strohhalm...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas123

Die ganze Diskussion ist überflüssig.

Einfach ausprobieren und fertig.

Wer unbedingt Hautkrebs haben will, der kann ja den pharmazeutischen Dreck weiterkonsumieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut-Wolfgang
Die ganze Diskussion ist überflüssig.

Einfach ausprobieren und fertig.

Wer unbedingt Hautkrebs haben will, der kann ja den pharmazeutischen Dreck weiterkonsumieren.

Hallo Andreas123!

Gebe Dir recht. Man soll sich nicht verrückt machen. Mein Apothker sagt: Abwarten, schaden kann es jedenfalls nicht! Also hört auf mit Selbstrühren.

Gruß

Helmut-Wolfgang

Share this post


Link to post
Share on other sites
flugscheibe

Also, mal abgesehen von den neusten Informationen, in denen es heißt dass B12 eine rasche Zellveränderung hervorruft und somit Krebs sehr begünstigt,

Kann man sich natürlich die Salbe auch in der Apothek anrühren lassen.

Wenn die Inhaltsstoffe identisch mit der veröffentlichten Rezeptur übereinstimmt, kostet es nicht mal 20Eus auf 100g.

Ich meinerseits kann morgen die Rezeptur abholen. Ob ich Sie auch gleich an einer Stelle nutze weiß ich noch nicht.

Mich beunruhigt die mittlerweile aufgeworfene Info über die behaupteten Nebenwirkungen von B12.

Ich finde zumindest, das es Notwendig ist, auf die möglichen Nebenwirkungen aufmerksam zu machen, nicht jeder recherchiert oder durchforstet meherere Foren parallel um sich ein Gesamtbild machen zu können.

Vielmehr haben eine Vielzahl an Betroffenen wahrscheinlich ausschließlich die Reportage "Die Story - Heilung unerwünscht" gesehen und warten nun auf die Verfügbarkeit der Salbe und starten das Eincremen, weil der Bericht ja suggerierte alles sei ohne Nebenwirkung.

Und selbst wenn gehört wurde, dass der Bericht eher eine PR Aktion war, möchte man an das Gute glauben und cremt damit trotzdem aus der Hoffnung heraus.

Um noch mal auf die Blog Seite gesundheit.blogger.de hinzuweisen, in der der Verlauf der Geschichte und weiterführende Information knapp zusammengefasst sind.

Es erspart Zeit im durchforsten der Foren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rolf1234

Immer vorsichtig...

Vitamin B12 Salben oder Cremes gibt es nicht erst seit gestern! Warum aber scheint es auf einmal so vielen Leuten so wichtig zu sein, uns gerade jetzt auf solche Risiken hinzuweisen? Warum hat man sowas nicht schon viel früher bekanntgegeben, um die gesamte Bevölkerung vor solchen Cremes zu warnen?

Diese ganze Sache erinnert mich an so einige Börsenforen. Da ist es auch Gang und Gebe, daß viele Leute einer Lobby die Foren überschwemmen und versuchen andere zu beeinflussen. Sowas ist ganz normal und wird von den Leuten, die genug Geld haben um solche Aktionen zu bezahlen, finanziert!

Wer bitte schön sind denn diese selbstlosen netten Leute, die sich so um uns kümmern und auf einmal diese Infos streuen? Worauf basieren diese Infos denn? Sind das alles nur Behauptungen, Vermutungen?

Ich bin der Meinung - abwarten - vorsichtig austesten und auf vertrauenswürdige Infos warten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Krennz

Ich habe gerade mal unter Vitamin B12 gegoogelt.

Auf der Website www.Vitamin-B12.de wird dei Wirkungsweise von B12 im Körper geschildert. Nebenwirkungen sind, selbst bei hoher Dosierung, nicht bekannt. Die Warnung vor Hautkrebs könnte von der UV-Empfindlichkeit des B12 abgeleitet worden sein. Nur, was soll das für eine Creme, die wohl hauptsächlich im Verborgenen angewandt wird. M.E. gezielte Panikmache.

Es fiel mir nur auf, dass es als Aktivator für Folsäure genannt wird. MTX und andere Rheumamittel entziehen dem Körper Folsäure (Muss 1x wöchentlich 2 Folsäurekapseln bei MTX nehmen, 2 Tage nach einnahme von MTX). Ich könnte mir vorstellen, dass eine Unterversorgung mit B12 und ein Mangel an Folsäure die Psoriasis und Neurodermitis negativ beeinflussen.

Vlt. weiss hierzu jemand mehr.

lg Klaus

Edited by Krennz
Link

Share this post


Link to post
Share on other sites
lisajoy

Liebes Forum,

habe mir selber eine Salbe mit pi mal Daumen den Bestandteilen (viel weniger B12, kein B6) angemischt und siehe da - nach ca. 8 Tagen Behandlung klingt alles prima ab. Ich bin unendlich dankbar endlich etwas gefunden zu haben. Die Salben der Ärzte verschlimmerten meine Schuppenflechte, aber diese Erfahrung habt ihr sicherlich alle bereits gemacht. Habe für eine 75ml Dose nicht mehr als 5 Euro bezahlt. Ich bin restlos begeistert:D:-*

Share this post


Link to post
Share on other sites
RoDi

Hallo,

meine Apothekerin hat mir angeboten, die Creme für mich herzustellen. Das sei überhaupt kein Problem.

Am Donnerstag (also übermorgen ist sie fertig).

Werde berichten.

Herzlichst

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen
Liebes Forum,

habe mir selber eine Salbe mit pi mal Daumen den Bestandteilen (viel weniger B12, kein B6) angemischt und siehe da - nach ca. 8 Tagen Behandlung klingt alles prima ab. Ich bin unendlich dankbar endlich etwas gefunden zu haben. Die Salben der Ärzte verschlimmerten meine Schuppenflechte, aber diese Erfahrung habt ihr sicherlich alle bereits gemacht. Habe für eine 75ml Dose nicht mehr als 5 Euro bezahlt. Ich bin restlos begeistert:D:-*

....hmmm ich vertraue da lieber auf RoDi und seine Erfahrungen, wer weiß was Du Dir da zusammengemischt hast. Ausserdem sind "die Salben" "der Ärzte", ich würde eher sagen der Pharmazeutischen Firmen, in 1. Linie nicht dazu da etwas zu verschlimmern. Deine Erfarungen mögen ja mies sein, meine sind es nicht. Ich hasse solche Verallgemeinerungen.

Gruß Anjalara"

Share this post


Link to post
Share on other sites
Krennz

Nachdem ich mir B12 angesehen habe musste ich das natürlich auch mit Avocadoöl und seinen Inhaltstoffen machen. (www.olionatura.de/_oele/index.php?id=5)

So langsam keimt in mir der Verdacht auf, dass uns da die Industrie verarschen will, denn wenn ich allein die Inhaltstoffe von Avocadoöl, unraffiniert, betrachte und deren Wirkungen auf die Haut und dann auch noch B12 als "Verstärker" ensetze haben wir es hier mit einem m.E. sehr wirksamen Mittel gegen die äusseren Erscheinungen der Schuppenflechte zu tun.

Werde mir mal, rein interessehalber, Avocadoöl grün (unrafiniert) besorgen und meine Schuppenflechte im Po-Bereich damit einreiben. Berichte dann über die Ergebnisse.

Die restlichen Bestandteile der Creme gelten als Konservierungsstoffe, doch ich glaube, dass sie zum Wirkspektrum der Creme einiges beitragen. Wenn dies schon ein teilgebildeter Laie feststellt müsste doch die Industrie dies eigentlich auch erkennen. Dann haben wir das Szenario, dass da was ist, was wirken könnte aber nicht ins Schema der Abzocke der Patienten passt. Warten wir es ab.

lg Klaus

Übrigens: Die besten Computer der Welt tragen manche Menschen, die was damit anfangen können, auf Ihrem Hals.

Edited by Krennz
Ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites
lisajoy

Jeder muss für sich ausstesten was hilft. Mir hilft es und die Bestandteile sind nicht toxisch. Wenn schon meine pi mal Daumen Salbe hilft, die zudem extrem preisgünstig ist, bin ich sehr gespannt auf die Berichte der Betroffenen, die Erfahrungen mit der "richtigen Rezeptur" machen. Meist sind es die einfachen Sachen, die Heilung bringen- so meine Erfahrung. Letztendlich hat der recht der heilt.;) Ich wünsche allen Betroffenen, dass sie die gleiche erleichternde Erfahrung machen. Die Langzeitwirkung werde ich beobachten und davon berichten...:D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Krennz

Hi lisajoy

da stimme ich Dir voll zu.

Jeder der es will kann die Sache ausprobieren, Bangemachen durch die Pharmaabzockies gilt nicht.

Für mich ist Jeder ein Abzocker, der sich auf Kosten der Allgemeinheit ne goldene Nase verdienen will. Dazu gehören auch die Pharmariesen. Doch die müssen eins lernen Shareholdervalue ist nicht alles. Es geht hier um Menschen und ihre Schicksale.

Es hat mal ein weiser Indianer gesagt: Wenn der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen und der letzte Baum gefällt ist wird der weisse Mann feststellen, dass man Geld nicht essen kann.

Ich habe dem nichts hinzuzufügen.

lg Klaus

Share this post


Link to post
Share on other sites
lisajoy

Für die, die wissen wollen was ich mir da für ein Teufelszeug ;) zusammengebraut habe :

ich habe eine fertige Hautcreme (Vaseline, Zinkoxid- Anteile, Wollfett etc.) mit Avocadoöl und flüssigem B12 gemischt- that´s all.

Bin gespannt auf die Berichte der "richtigen Rezeptur". Wenn die Langzeitwirkung so positiv verläuft wie bereits jetzt, möchte ich Herrn Klingelhöller für den Tipp (Avocadoöl, B12) danken und ihm regelmäßig etwas zukommen lassen, weiß jemand wie man ihn kontaktieren kann? Im Übrigen finde ich, dass jeder, der von seiner Erfindung profitiert, Linderung oder gar Heilung erfährt, ihm eine adäquate Anerkennung zukommen lassen sollte. Wer nimmt sollte auch geben.

Viel Erfolg Euch allen. Gruß Lisa

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Dass Vitamin B12 krebserregend sein soll, dürfte ja wohl ein Ammenmärchen sein. Vielleicht sollte man nicht ganz außer Acht lassen, dass hier extreme Konzantrationen (im Vergleich zum natürlichen Vorkommen) zur Anwendung kommen. Bei Zyankali-Vergiftungen werden ebenfalls sehr hohe B12-Dosen injiziert. Mir ist keine Diskussion bekannt, dass hierbei ein Krebsrisiko bestehen könnte. Allerdings würde man ein solches Risiko bei einer Zyankalivergiftung auch in Kauf nehmen, da es hier im Lebensrettung ginge. Ich könnte mir vorstellen, dass es auch mit weniger Vitamin B12 funktionieren wird.

Allerdings gehe ich nicht davon aus, dass die Creme dier erwarteten Wunder bringen wird. Möglicherweise hat sie eine gute Pflegewirkung.

Eine Heilung durch die Creme kann man für Neurodermitis und Psoriasis ausschließen. Eine genetische Veranlagung kann nicht durch eine Hautcreme geheilt werden.

Bei Menschen mit Neurodermitis besteht möglicherweise ein Allergierisiko. Avocadoöl ist ein Naturprodukt. Naturprodukte sind manchmal in ihrer allergieauslösenden Wirkung schwer einzuschätzen, weil sie sehr viele Stoffe, z. T. auch noch nicht hinreichend bekannte enthalten. Dennoch ist das kein Grund die Creme bei Neurodermitis nicht zu erproben. Vielleicht ist es günstiger erst einmal eine kleine Fläche einzucremen und zu schauen, ob es unerwünschte Reaktionen gibt. Falls nicht, kann man dann auch mutiger werden.

Trotz meiner Einschränkungen wünsche ich allen Probierern einen guten Erfolg. Seid aber nicht allzu traurig, wenn es nicht zum endgültigen Durchbruch kommt. Wenn die Creme gut pflegt, ist doch schon viel gewonnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

@ Kuno

...eigendlich gab es auch mal Cremes und Salben (z.B. Kortison) die für beide Indikationen genommen werden durften, allerdings nicht grundsätzlich und ich bin hierbei etwas skeptisch. Ich glaube sogar das die Vitamin D Salben nur bei PSO verordnet werden. Das gleiche gilt auch für viele Pflegecremes, Duschgel usw. Die Krankheiten sind doch sehr verschieden.

LG Anjalara

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maxi96

Heute habe ich die Salbe bestellt! Sie steht also schon im Apothekenmedikamentenverzeichnis und wird am 16.11. ausgeliefert.

Schließe mich den Vorschreibern auf jeden Fall an.

Ausprobieren!!!

Dann sehen wir weiter...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia
und wird am 16.11. ausgeliefert

Diesen Optimismus teile ich nicht mehr. Die Bezirksregierung Düsseldorf hat gesagt, dass sie die Creme prüft und ob es nicht doch ein Arzneimittel ist. Schon die Prüfung kann den Marktstart hinauszögern - von der Einstufung als Arzneimittel ganz zu schweigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • schuppendes_feechen89
      By schuppendes_feechen89
      Hallo,
      ich habe das Forum in einem anderen Forum wo es eine Diskussion über Pso gab gefunden. Ich habe schon sehr lange nach einem Pso-Forum gesucht.
      Nun zu meiner Person: Ich bin 18 Jahre alt, weiblich und komme aus NRW. Hautprobleme begleiten mich schon mein ganzes Leben. Vor ca. sieben Jahren kam dann die Diagnose wie folgt:
      Ich hatte einen ganz normalen Mückenstich, aber dieser ist nicht abgeheilt. Der Fleck wurde immer größer und juckender. So landete ich schließlich beim Hautarzt. Der Verdacht Neurodermitis stand schnell im Raum. Dann entnahm sie eine Probe und sieh da es war wirklich Neurodermitis. Zu dem gab es da noch meinen Kopf. Den ich hatte auch von Kinderbeinen an mit "Schuppen" zu kämpfen. Und bei dem Termin schaute sich die Ärztin auch noch meinen Kopf an und stellte Pso fest.
      Ich wurde ein paar Wochen behandelt, aber es brach alles nichts. Entweder hat es ned angeschlagen und ich habe allergisch darauf reagiert. Seit dem war ich nie wieder bei einem Arzt. Wenn es ganz schlimme Zeiten gibt/gab hatte ich früher als "Notfallmittel" Terzolin. Das Zeug war/ist zwar sauteuer, aber bei mir hat es super geholfen.
      Hmm. ich denke das war es erst einmal
      LG
      schuppendes_feechen89
    • Claudia
      By Claudia
      Liebe Leser
      heute, gleich, um 20.15 Uhr läuft im Regionalsender rbb in "Quivive" ein Bericht über die Salbe Regividerm (und den Medienrummel drumherum vermutlich auch).
      http://www.rbb-online.de/quivive/naechste_sendung/index.html
      Gruß
      Claudia
    • demwahnsinnnahe
      By demwahnsinnnahe
      Hallo an alle Leidensbrüder und Schwestern,
      ich hab meine Schuppe seit dem 16. Lebensjahr,immerhin schon 32 jahre und hab mich eigentlich immer noch nicht an sie gewöhnt.Der Verlauf ist von Jahr zu Jahr immer übler geworden und mein Benutzernahme sagt eigentlich alles aus. Das einzig positive an der Sache ist,das ich eine Partnerin an der Seite habe,die das alles voll und ganz tolleriert. Sie ist selbst Krankenschwester und baut mich in Depri-Phasen immer wieder auf. Mittlerweile schätze ich die befallene Fläche(fast alle Körperregionen ) auf ca. 50 % ein. Die ersten 10 Jahre lief alles über Klinikaufenthalte bis zu 3x im Jahr jeweils 5-6 Wochen mit konventioneller Dithranol-Behandlung. Später kamen PUFA , Salzwasser, Fumaderm, Neotigason und zuletzt dann Raptiva-Behandlung dazu. Alle internen Behandlungen brachten bei mir Null-Reaktionen. Das einzige was den Zustand halbwegs erträglich macht sind Cortisonsalben wie z.Bsp. Jellin. 1991 war ich für 4 Wochen in Israel am TM ,fast geheilt aber nach ca. 2 Monaten wieder mit vollem Befall.Mittlerweile ist meine behandelnde Ärztin genau so ratlos wie ich. Ich bin beruflich selbstständig, also auch privat versichert. Meine Frage: Habe gestern im ZDF den Beitrag über Revigiderm gesehen. Gibt es jemand der diese Salbe schon ausprobiert hat und wie kommt man an das Zeug ran?
      MfG Uwe
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.