Jump to content
bakomax

Vielleicht der Anfang vom Ende

Recommended Posts

bakomax

:)Nun gut dann stelle ich mich auch mal kurz vor.

Ich bin 44 Jahre, männlich, und lebe in Köln.

Mit der Schuppenflechte habe ich seit Jahrzehnten zu tun.

Meine absoluten Problemstellen sind die Kopfhaut, der Analbereich

und der Genitalbereich.

Auf meiner Kopfhaut bilden sich augenblicklich kleine Schuppen-Gebirgslandschaften, die ich abends beim Fernsehen mit meinen Fingernägeln

deselektiere.

Die Couch sieht danach immer extrem schuppig aus. Ein Staubsauger steht immer griffbereit. Kein schönes Bild für meine Frau und meine Söhne.

Im Genitalbereich habe ich sehr starke Reizungen.

Teilweise juckt die Haut so stark das ich nachts richtige Hautfetzen wie bei einem Lepra-Kranken abziehen kann.

Danach bildet sich aber keine gesunde Haut, sondern wieder diese "Abziehhaut".

Im Analbereich habe ich richtige Krusten, die ich ebenfalls gewissenhaft "abpiddele".

Lange Rede kurzer Sinn.

Oben, Vorne und Hinten sehe ich augenblicklich nicht gerade ansehnlich aus.

Habe das aber auch im Augenblick extrem schlimm.

Diesen Zustand möchte ich ändern bzw. besser in den Griff bekommen.

Bin seit vielen Jahren bei vielen Dermatologen gewesen.

Habe Cortison, Salben und sonstige Anwendungen über mich ergehen lassen.

Aber was richtig geholfen hat habe ich noch nicht gefunden.

Ich möchte keine Vorschläge für 30 interessante Salben erhalten, sondern eine Anwendung erfahren, die nicht schadet und die ich regelmäßig nutzen kann.

Ich bin keinesfalls frustiert und ein lebenslustiger Mensch.

Ich möchte mich aber in Zukunft mehr um die wesentlichen Dinge kümmern und eben nicht so stark um Schuppen.

Ich weis das man die pso nicht heilen kann, ist bei mir klar belegt bzgl. Genetik in meiner Familie.

Aber es muss doch eine Art Fahrplan geben, wie man mit kontinuierlicher Hautpflege die Problemzonen in den Griff bekommt.

Ich möchte über meine Haut bestimmen und nicht umgekehrt.

Würde mich freuen wenn es zu einem netten Dialog kommt, am besten mit einer win-win-Situation.

Gruß

bakomax (das sind die Anfangsbuchstaben meiner drei Söhne)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Köln

Hallo Kölner,

willkommen bei uns.

Wenn Du möchtest, werde ich Dir die Adresse meiner Homöopathin hier in Köln per PN geben. Ich bin seit 2005 bei ihr und sehr zufrieden und fast erscheinungsfrei.

Daskriegenwirhingrüße

Gina

Share this post


Link to post
Share on other sites
Geschmeidigbleiben

Ich machs so...

Gut und bewusst ernähren! Viele antioxidantische Lebensmittel, keine Fertigprodukte, nur frisches! Keinen Schweinefraß! Möglichst wenig Konservierungsmittel, Geschmacksverstärker und sonstige Wunder der Lebensmittelchemie!

Viel Bewegung und Sport!

Viel Sex :)

Chemiefreie bzw. sanfte Pflegeprodukte

Viel Sonne und Luft!

Gute Vibes!

Ausgeglichenheit!

Ablenkung!

Ne Arbeit die einem nicht gerade keinen Spaß macht(ok ist nicht so einfach)

Und wenns dann doch mal losgeht, bisschen Kortison als Initialbehandlung, ansonsten nur Pflege!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andi

hallo bakomax

hast du es schon mal mit basischen bädern versucht? das sind bäder mit speziellen salz welche du mind. 30 min absitzen solltest, besser noch ne stunde.

hat bei mir immer gut geholfen die schuppen für 3-4 tage los zu werden und die haut wird recht geschmeidig.

einfach mal basensalz googlen oder im dorgeriemarkt vorbeischauen.

alles gute

Share this post


Link to post
Share on other sites
Geschmeidigbleiben

Ich halte nicht viel sich von einem Präparat zum anderen zu hangeln....

Die Gesamtheit macht es aus, denke ich..

Share this post


Link to post
Share on other sites
bakomax

Hallo Gina,

Das wäre nett. Ich möchte einfach was neues, dauerhaftes

ausprobieren. Ich vermute PN heißt persönliche Nachricht.

Köln-Nippes ist mir sympathisch. Insbesondere der goldene Kappes.

Hallo Kölner,

willkommen bei uns.

Wenn Du möchtest, werde ich Dir die Adresse meiner Homöopathin hier in Köln per PN geben. Ich bin seit 2005 bei ihr und sehr zufrieden und fast erscheinungsfrei.

Daskriegenwirhingrüße

Gina

Share this post


Link to post
Share on other sites
tinhelm

Hallo Bakomax,

Erstmal herzlich willkomen hier im Forum.

Hast Du schon mal den Lichtkamm probiert? Der muss vom Arzt verschrieben werden. Der hat bei mir im Genitalbereich sehr gut geholfen. Wird auch und vor allem auf der Kopfhaut verwendet.

Martina

Share this post


Link to post
Share on other sites
lolle 83

hey bakomax,

kann Dich sehr gut verstehen. mir geht es ähnlich. Neben meiner psoriasis arthritis, die mich echt ferig macht (bin noch 25 :D ) bin ich an ähnlichen Stellen betroffen. Die Pso an den Ellenbogen oder an anderen Stellen stören mich wenig. Ich muss Dir leider sagen, dass ich leider noch kein probates Mittel gefunden habe...

Verzichte jedoch auch auf sämtliche cortisonhalige Salben, es ei denn, es ist der absolute Ausnahmezustand.

Weiß auch, was das für die Partnerschaft bedeutet.

Es tut mir leid, dass ich Dir keinen rat geben kann.

Aber vielleicht hilft es ja auch etwas, wenn man weiß, dass man nicht allein mit seinen Sorgen ist..

ganz liebe Grüße von mir

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest risinghigh

Der Anfang vom Ende war der Sprung vom Homo Errectus zum Homo Sapiens, auch wenn etliche der aktuell existenden Artgenossen diesen fiesen evolutionären Kletterparcour sicher nicht mitgemacht haben:altes-lachen

Edited by risinghigh
Freibschehler

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, bakomax -

auch von mir ein herzliches Willkommen hier - lies dich einfach durch und ich hoffe sehr, dass du einige Dinge findest, die dir Linderung verschaffen.

Ansonsten hoffe ich, dass du einen guten Dermatologen hast, das ist ganz wichtig -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
faberge

Hallo bakomax,

wie in meinem Beitrag beschrieben kannst Du es mit Ernährungsumstellung und den Tees versuchen. Garantiert ohne Nebenwirkungen... und es funktioniert!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • robber
      By robber
      Ich bin 36 jahre alt. Habe schon seit bestimmt 20 Jahren Fußpilz und Nagelpilz.
      Am Rücken habe ich eine Akne (laut Hautarzt). Ich bin starker Raucher und trinke nicht gerade wenig Alkohol.
      Seit ca. einen Jahr juckt immer mal mein Darmausgang.
      Seit ein paar Wochen habe ich folgende Sympthome:
      Jucken und rote schuppige Flecken an den Schläfen, Stirnmitte, über den Augen (also unter den AUgenbrauen) und neben den Nasenflügeln.
      Meine Kopfhaut juckt (merke dort auch kleine Pickelchen) und wenn ich einen 5-Tage Bart habe juckt es auch dort. In meinen Ohren schält sich meine Haut und hinter meinen Ohren.
      Mein Stuhlgang ist sehr träge und schmierig.
      Ausserdem habe ich immer mal wieder Probleme mit Talgknoten.
      Wäre euch für einen Hinweis bzw. Tipp und eure Meinung dankbar.
    • Nadeshda
      By Nadeshda
      Hallo,
      mein Name ist Nadja, ich bin 41 Jahre alt und habe PSO auf der Kopfhaut... hmmm... ich glaube etwa seit ich 13 Jahre alt bin. Diagnosen in der Zeit waren immer recht unterschiedlich. Von 10 Besuchen bei unterschiedlichen Hautärzten sagen 5 es sei PSO, 2 sehen es als seborrhoisches Ekzem, weitere 3 äußern sich nicht und verschreiben irgendwas...
      Ich konnte damit immer ganz gut leben. In eher unreglmäßigen Abständen war ich immer wieder der Meinung, man müsse dagegen doch auch etwas tun können und bin zum Arzt gegangen, wenn es gerade schlimm war (meist im Winter). Daher hab ich einiges an Salben (überwiegend Cortison) ausprobiert und auch schon Bestrahlungen gehabt. Geholfen hat es alles eher nicht.
      Zwischendurch hab ich immer mal auf eigene Faust mit Teershampoo, Shampoo mit Salz aus dem Toten Meer oder auch Shampoos mit Selensulfit (heißt das so?) experimentiert. Die besten Erfolge waren es für mich schon immer, wenn es nicht schlimmer wurde.
      Seit etwa 5 Jahren sieht das ganze nun etwas anders aus. Ich habe PSO zusätzlich am linken Schienbein und an beiden Unterarmen. Zur Zeit verwende ich für diese neuen Stellen eine Salbe mit Acetylsalicylsäure, Cortison und noch einem weiteren Stoff, den ich gerade nicht zur Hand (also eher im Kopf) habe. Die hilft eigentlich auch gut, trocknet aber die Haut irre aus. Außerdem sind die Wirkstoffe in einer echt widerlichen Salbengrundlage verrührt worden. Das Zeug stinkt derbe nach Altöl... auch nach dem Auftragen noch ne Weile.
      Mein größtes Problem ist aber meine Kopfhaut. Die wird immer schlimmer. Die PSO versucht immer mehr auch in die Stirn zu wuchern. Ebenso siehts hinter den Ohren bös aus. Momentan löse ich die Schuppen mit einem Wattestäbchen und Physiogel A.I. Lotion, wasche meine Haare dann mit Stieproxal und danach noch mit einem milden Naturkosmetikshampoo, weil das Stieproxal einen üblen Fettkopf bei mir hinterlässt.
      Das funktioniert so einigermaßen, aber es rieselt fröhlich, weil meine Kopfhaut total trocken ist. Hört sich an wie ein Widerspruch oder? Fettig will ich nicht, trocken will ich auch nicht...
      So, nachdem ich jetzt schon einen halben Roman geschrieben habe, kurz (so kurz ich es denn hinbekomme), wie und warum ich hier nun heute gelandet bin:
      Ich habe noch eine weitere Erkrankung (primäres Lymphödem) wegen der ich in Kürze einen Rehaantrag stellen will. Auf der Suche nach einer passenden Klinik bin ich daraf gestoßen, dass die Sanaderm Klinik in Bad Mergentheim sowohl auf Haut als auch auf Ödemerkrankungen spezialisiert ist. Scheinbar beschäftigt man sich dort besonders intensiv mit PSO. Das sehe ich beinahe als WInk des Schicksals, zumal mein Lymphologe dort neben seiner Praxis auch praktiziert. Ich will nun wahrscheinlich versuchen in diese Klinik zu kommen, wollte mich aber vorher ein bisschen schlau lesen und das mache ich nun hier.
      Wer sich diesen ganzen Sermon jetzt tapfer durchgelesen hat, bekommt direkt schonmal einen Keks
      Ich wünsche euch einen schönen Tag und freue mich auf Austausch
      VG Nadja
    • jörg
      By jörg
      Hallo,
      ich bin "neu" und möchte über meinen Zusatnd und meinen Leidensweg schreiben.
      Zuerst färbte sich der Zehennagel braun-gelblich. Dann folgte
      schuppige Kopfhaut. Jahren später kamen schuppige Stellen an
      Ellenbogen und Halsbereich auf.
      Nun folgte das Restprogramm : Fußnägel und Fingernägel wurden
      sehr stark befallen. An Beinen, Gesäß und besonders im Geni-
      talbereich setzt sich die schuppige Haut durch.
      Jetzt wird sogar am Hals sowie auf dem Kopf die Flecht
      wieder stärker und läßt einen fast verzweifeln.
      Was kann noch kommen. Wann ist das "wachtum" zu Ende?
      ...............
      Ein dreiviertel Jahr habe ich 5 mal die Woche in dem
      UV-Gerät gestanden, verschiedene Cortisonsalben auspro-
      biert. Alles vergebens.
      Jetzt gehe ich zu einem Heilpraktiker und hoffe auf Bes-
      serung.
      Wir werden sehn und fühlen.
      Für Tipps und Tricks bin ich selbstvertständlich dankbar.
      Fragen werden ebenso per Email beantwortet.
      Gruß und wenig Schuppen Jörg
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.