Jump to content
Sign in to follow this  
Guest fingo

"Oberflächenbehandlung" ohne Rezept

Recommended Posts

Guest fingo

<img src="../icons/cool.gif">

<br>

<br>

Neben der meistbesuchten Seite über Ernährung und Gifte sollten wir vielleicht auch mal über die Mittel für die Haut sprechen, welche ja dazugehören um der Haut zu helfen die richtige Ernährung auch in sichtbare Erfolge umzuwandeln.

<br>

Und hiermit meine ich keinen Erfahrungsaustausch über die hinlänglich bekannten von den Hautärtzten verschriebenen Pharmaprodukte, Reizstromtherapien, Totes Meer-Kuren, Kangalfische usw., denn hierzu gibt es genug Seiten im Forum, sondern Erfahrungsaustauch über alternative Mittel,bestimmte Öle, Salzbäder, Melkfett, Folienverbände usw. Eben alles was man ohne Rezept bekommt.

<br>

<br>

Mein Tip: Bäder in Totesmeersalz und Bäder in Mondamin, dazu Sonnenstudio. Keine Seife, Shampoo, Deo usw.

<br>

Melkfett mit Frischhaltefolie abkleben und Teebaumöl.

<br>

<br>

Weitere Tips für alle erwünscht.

<br>

Grüße<img src="../icons/cool.gif">fingo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Gast - Paul

Hallo Fingo,

<br>

ich finde es auch sehr wichtig, vorrangig die Haut zu pflegen und so die Schuppenbildung zu reduzieren, statt anschließend die entstandenen Hautschuppen mit agressiven Mitteln entfernen zu wollen. Dadurch entsteht ja das Gegenteil, es entstehen immer mehr Schuppen.

<br>

Seit ich geschwommen bin, habe ich Kopfschuppenprobleme bekommen. Leider habe ich immer wieder neue Schampos gegen die Schuppen ausprobiert. Nichts hat geholfen. Als ich auf alle Schampos verzichtet habe, haben sich die Schuppen gebessert. Manchmal waren sie auch ganz weg.

<br>

Jetzt creme ich meine Kopfhaut nach dem Schwimmen oder Duschen mit Nivea Körperlotion ein. Es sieht gut aus, wie mit einem Gel, riecht gut und verhindert das Austrocknen der Kopfhaut. Nachdem ich damit begonnen hatte, waren meine Kopfschuppen innerhalb 1 Woche verschwunden. Am leichtesten lässt sich die Lotion natürlich bei kurzem Haar auftragen.

<br>

Die Kopfschuppen sind also eine Wundheilungsreaktion auf tatsächliche Verletzungen.

<br>

Schampos und Seifen laugen die Kopfhaut so stark aus, so das die oberste Hautschicht abstirbt und einreisst. Die Kopfhaut steuert nach solchen Verletzungen von Hautreifung auf Zellteilung um.

<br>

Vor dem Schwimmen verzichte ich nun auf warmes Duschen. Kaltes Duschen härtet ab und schont die Haut. Für die Reinlichkeit reicht kaltes Duschen aus.

<br>

Ich habe mit Melkfett und Basissalben als Hautcreme sehr gute Erfahrungen gemacht. Mit Ringelblumenzusatz riecht das Melkfett besonders gut. Für die Kopfhaut kann man auch Melkfettlotion oder Alternativ Nivea-Körperlotion nehmen.

<br>

Damit kommt man leichter an die Kopfhaut und es sieht nicht so fett aus. Bei kurzem Haar kann man aber auch fettes Melkfett auftragen. Es sieht auch gut aus. Natürlich ist auch Eucerin Lotion mit Harnsäure sehr gut juckreizhemment.

<br>

Das Auftragen von Lotion geht natürlich viel schneller als das eincremen von fetter Creme.

<br>

Viele Grüsse

<br>

Paul

<br>

<br>

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Gast - Walter

Hallo Fingo,

<br>

seit ich keine Schampos mehr verwende, ist meine Kopfhaut viel besser geworden. Ich glaube ich werde jetzt auch die Kopfhautpflegetips ohne Cortison ausprobieren.

<br>

Viele Grüße

<br>

Walter<br>

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Gast - Bino

"Als ich auf alle Schampos verzichtet habe, haben sich die Schuppen gebessert."

<br>

<br>

Und wie wascht ihr euch jetzt die Haare ???<img src="http://img.homepagemodules.de/frage.gif"><br>

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest fingo

Zum Haarewaschen hat sich bei mir CADIKER von LA ROCHE-POSAY gut bewährt. Ist auf Teerbasis, stinkt aber neuerdings nicht mehr. Gibts in der Apotheke.

<br>

<img src="http://img.homepagemodules.de/smokin.gif"><br>fingo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Gast - Claudia

Hallo Paul/fingo,

<br>

<br>

ich bin mit Tipps für Totes-Meer-Salz immer sehr vorsichtig. Bei entzündeten Stellen kann es auch sehr stark reizen. Und Solarium - da bin *ich* auch vorsichtig. 1.) lauert der Krebs und 2.) ist die Strahlung, die uns Schuppis hilft, nur ein superkleiner Spektralbereich. Ich leg mich zudem oft genug das Jahr über in die Sonne, so dass ich meiner Haut auch bewusst Pausen gönne.

<br>

<br>

Wie halten es andere? Geht Ihr ins Solarium?

<br>

<br>

Ciao

<br>

<br>

Claudia<br>

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest chayennenr1

Hallo Claudia !!

<br>

<br>

Ja ich gehe seit kurzen wieder ins Solarium , schaden tut es der Schuppenflechte bei mir nicht. Es ist dann so das mann ja brauner wird( ich blasschnabel)und man dann die roten Stellen nicht mehr so dolle sieht , das heißt gleichzeitig vom allgemeinzustand besser. Wenn mann morgens in ein leicht gebräuntes Gesicht schaut statt in ein total blasses ,weil dann muß ich nicht immer denken mich schaut ein fremder da an . LOL

<br>

<br>

Gruß Chay

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Karin

Hallo Fingo,

<br>

<br>

mich würde mal interessieren was Mondamin in meinem Badewasser bewirkt und wie genau du das anwendest ??

<br>

<br>

Vielen Dank

<br>

<br>

Karin<br>

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Paul

Hallo Bino,

<br>

jetzt wasche ich mein Haar nur noch mit klarem Wasser.

<br>

Die meisten Schmutzstoffe, z.B. Staub ist leicht wasserlöslich. Eiweisstoffe, die durch Bakterien zersetzt wurden u. stinken könnten, lösen sich mit Wasser auch leicht auf. Als Kind habe ich mich auch nur mit Wasser gewaschen u. hatte eine schöne Haut. Ich hatte erst im Schwimmverein mit Schampos angefangen, weil ich gedankenlos die anderen imitiert habe. Mich hatte auch mein fettes Haar optisch etwas gestört.

<br>

Im nachhinein muß ich sagen, diese optische Geschmacksfrage stand in keinem Verhältnis zu meinen späteren Qualen mit Kopfjucken u. Kopfschuppen. Ich kann mich im nachhinein nicht verstehen.

<br>

Viele Grüße

<br>

Paul<br>

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gudrun

Hi!

<br>

Ich bin ganz neu hier und hab euch gefunden,weil ich zum ersten mal seit Jahren einen richtigen 'Schub' hab (und verzweifelt auf dem internet gesucht habe ;-)). Ich bin 27 und habe seit 13 jahren Psoriasis.

<br>

Begonnen zwischen den Fingern, dann auch an den Beinen und seit 6 Jahren nur noch ganz sporadisch und nur zwischen den Fingern.

<br>

Das einzige, was ich gebrauche ist 'Tee Trea Cream' met Manuca Oil und Aloe Vera von JUST (CH). Diese creme habe ich immer bei mir. Ist eigentlich nichts besonderes, aber ich bin sicher, dass die Zusammenstellung fuer meine Haut sehr gut ist.

<br>

Natuerlich reagiert jeder anders, also kein Universalrezept...

<br>

Habe frueher Melkfett probiert, war zu fett. Alles, was die Luft von meiner Haut abhielt hatte negatieven Einfluss, so auch Olivenoel. Fuehrt bei mir zu naessender Haut. Teebaumoel puur hilft auch nicht.

<br>

<br>

In's Solarium gehe ich manchmal, tut gut.

<br>

Nie Seife.

<br>

<br>

Ernaehrung: hab zufaellig gestern Pegano bestellt, bevor ich mit wachsendem Staunen bei euch darueber gelesen habe. Bin nun wirklich gespannt und ueberzeugt, dass da was dran ist.

<br>

Bisher habe ich immer einen einfachen Test gemacht: nichts essen, was im Kontakt mit meinen Haenden ein schmerzhaftes Brennen ausloest!

<br>

Beim schneiden von Tomaten breche ich in Traenen aus, Zitrusfruechte esse ich aus dem Grund auch nicht. Ist total unwissenschaftlich, aber wenn ich die Listen hier sehe, sind da viele Lebensmittel bei, die ich wenig oder gar nicht esse.

<br>

<br>

Die Hautpflege ist bei mir ganz wichtig geworden, die Haut immer geschmeidig zu halten. Ich glaube, dass viel Last auch durch Schmutz und Luftverschmutzung entsteht, gerade an den Haenden, die immer 'offen' liegen und mit allem in Kontakt kommen.

<br>

<br>

Hat jemand einen Tip gegen das Naessen? Solange meine Haut richtig offen liegt und entzuendet ist, kann die TeaTree Salbe naemlich nicht so gut wirken.

<br>

Gruesse,

<br>

Gudrun

<br>

<br>

<br>

<br>

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Wolfgang

Hallo Fingo,

<br>

ich habe vor kurzem aufgehört Schampos zu benutzen. Wenn ich wirklich mal schmutziges Haar habe, verwende ich jetzt Teebaumbalsam. Nachher creme ich mein kurzes Haar ein. Meine Kopfhaut ist wie neugeboren.

<br>

<img src="http://img.homepagemodules.de/smile2.gif"> Wolfgang<br>

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Wolfgang

Hallo,

<br>

ich wollte meinen Beitrag noch ergänzen. Wenn ich nach dem Duschen mein Haar ganz trocken gerubbelt habe, creme ich meine Kopfhaut mit Eucerin Intensiv Lotion mit Harnstoff ein, d.h. ich massiere es vorsichtig überall ein. Die Haut trocknet nicht ein und stirbt dann nicht ab. Wenn die Haut doch wieder zu jucken anfängt creme ich noch ein bischen nach. Kratzen kann ich ganz unterdrücken, weil die Massage mit der Lotion den Juckreiz wegnimmt. Nach Beginn dieser Behandlung hatte es bei mir 1 Woche gedauert, bis sich keine Schuppen mehr gebildet haben. Ich hatte auch Haarausfall bekommen. Diser ist damit auch weggegangen.

<br>

Viel Erfolg

<br>

Wolfgang<br>

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Thomas

Hallo,

<br>

<br>

versuche es doch mal mit Schwarzteeaufschlägen. Einfach kalten bis lauwarmen Schwarztee in Kompressen oder Baumwolltuch über die nässenden Stellen legen. Das wirkt austrocknend und entzündungshemmend.

<br>

Weshalb nässt die Haut bei Dir eigentlich? Das ist für die Pso sehr ungewöhnlich. Vielleicht ist es auch ein Ekzem, das mit Bakterien besiedelt ist. Dieses sieht manchmal ähnlich aus. <img src="http://img.homepagemodules.de/oh.gif"><br>

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Paul

Hallo Gudrun,

als bei mir ein großer Schuppenflechteschub durch Nahrungsumstellung abgeheilt ist, hatte ich für eine gewisse Zeit ein nässendes Ödem an den Beinen, welches dann aber auch verschwunden ist. Scheinbar haben sich Entzündungsprodukte in den Beinen gesammelt, die dann noch abgebaut werden mußten.

Viele Grüße

Paul Lindner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Kati

Hallo an alle auf dieser Seite. Nach 5-wöchiger Zwangspause wegen einer Kur freue ich mich wieder auf dieses Forum.Ich habe auch einige Tipps zur "Oberflächenbehandlung":

- wichtig ist der Wasserhaushalt im Körper, heißt also,

viel trinken, ca 2 - 3 Liter Mineralwasser pro Tag

- beim Duschen/Baden verwende ich ein Ölbad (Balneum

Hermal F)

- nach dem Duschen nur leicht abtupfen, nicht trocken

rubbeln und die leicht feuchte Haut mit Babyöl einreiben,

ist besser als jede Feuchtigkeitslotion

- bei kleineren Abschuppungen "Eucerin" für trockene Haut

mit 10%Urea Lotio eincremen, beseitigt Schuppen und

versorgt die Haut mit Feuchtigkeit

- bei Schuppen auf der Kopfhaut: Shampoo "aqeo" und wenn

möglich, Haare an der Luft trocknen, da ein Fön die

Kopfhaut zusätzlich austrocknet.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Herzliche Grüße

Kati

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.