Jump to content
streamer0028

Psoriasis Guttata und Magen?!

Recommended Posts

streamer0028

Hallo an euch alle,

habe mal eine Frage, habe seit Jahren halt PSO Guttata am ganzen Körper und mir ist mal aufgefallen das ich wohl eine Magenentzündung bzw ähnliches wohl schon seit längerer Zeit habe. Ich wollte mal wissen, ob manche halt, da es ja Guttata ist, und diese ja 'normalerweise' nur solange ist, solange der Infektionsherd vorhanden ist. Also ob halt jemand Erfahrung hat, dass wenn man halt den Infek. Herd gefunden und beseitigt hat, dass die PSO verschwindet. Ich werde halt mal die Woche oder nächste zu nem Internisten mal gehen und ich wollte mal davor wissen was ihr alle dazu meint..

Gruss euer streamer =) wink.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fuchs

Hallo Streamer,

mit einer Magenentzündung ist nicht zu spaßen. Nimmst du Medis, die als Nebenwirkung eine Magenschleimhautentzündung, ein Magengeschwür im Gepäck mitbringen ? Dann brauchst du vorher unbedingt Magenschutz. Oder mußt dauerhaft auf diese Medis verzichten. Magenbakterien machen auch solche Entzündungen, die müssen dann behandelt werden, sonst kann schnell ein Magengeschwür entstehen.

Da die Guttata gern nach Streptokokkeninfektion und anderen Triggern auftritt, kann es sein, daß sie mit Salben, UV-Licht, Balneo-Therapie wieder verschwindet. Es ist aber auch möglich, daß sie in eine chronische Form der PSO übergeht.

Sollte die Guttata verschwinden, um so besser. Dann aber auf Trigger wie Rauchen, Alkohol, Stress und PSO-auslösende / verschlimmernde Medis dauerhaft verzichten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
UT_UC

Hallo Streamer,

hoffe Du bekommst eine Benachrichtigung, wenn ich Dir dies schreibe.

Wie ist es bei Dir weitergegangen mit der Untersuchung, eventuell auch Heilung.

Hast Du da was herausfinden können?

Ich vermute bei mir das Gleiche, und werde auch am Montag dies mal in Angriff nehmen.

Wäre interessant von Dir zu hören, ob es das war, und welche Bakterien es waren.

Hatte +/- vor 30 Jahren als dies bei mir anfing eine Muschelvergiftung, die nicht medikamentös behandelt wurde, weil meine damalige Hausärztin meinte durchs Erbrechen hätte sich alles erledigt.

Bin ich mal gespannt.

Wenn dies tatsächlich die Ursache sein sollte, oh mein Gott.....

30 Jahre "unnötigerweise" immer mit langen Ärmeln unterwegs, unnötig geschwitzt im Sommer, unnötig Komplexe gehabt.

Ok, muss auch mir eine Teilschuld geben..... hätte ich mal Medizin studiert, dann wäre ich da vielleicht mal darüber gestolpert.

na ja, schauen wir mal

Viele Grüsse

und hoffe dass Du sie losgeworden bist, Deine Punkte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rosenfreak

Ich hab mir eine guttata in der Lungenklinik geholt. Wahrscheinlich durch Unsauberkeit. Hat lange gedauert bis die wieder weg war.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Tupfenlady
      By Tupfenlady
      Hallo zusammen,
      mein erster schwerer Pso-Schub - guttata - am ganzen Körper pfenniggroße Entzündungen war 2014. Es gab viele Erklärungen des Auslösers: Todesfall in der Familie, Antibiotikaeinnahme 1/2 Jahr davor...? Die Ursache konnte nicht geklärt werden. Ich war seitdem 3 mal in der Hautklinik in Hersbruck, wurde mit Cortison/Folie/dann Silky, Salzwasser, behandelt, die Schübe gingen jedesmal zurück. Nach dem 3. stationären Aufenthalt wurde mir gesagt: Wenn ich wiederkomme, dann müsste ich auf MTX eingestellt werden. Das will ich vermeiden. Es schwelt wieder, neuer Schub. Was ich in Hersbruch gelernt habe: Dann 3 Tage Cortionsalbe mit Folie, dann Silky. Habe mir Himalaya-Salz mit Wasser angesetzt,  reibe den Körper damit ein, dusche nach 1/4 Stunde, dann kommt Silkysalbe (D3) drauf. So rette ich mich bisher. Interessant waren threads zu den Zähnen und ich sehe einen Zusammenhang. Meine Zähne (unter den vielen Kronen) waren seit Jahren entzündet. Viele wurden letztes Jahr gezogen, ich bekam eine Gaumenprothese und 2 Teleskope letztes Jahr im November. Meine Hoffnung war, daß daß dies die Ursache war. Aber: Neuer Schub der Pso und es hört nicht auf. Ich schiebe es auf die Medikamente, Spritzen und auf das Metall der Teleskope, auf das mein Körper reagiert. Es ist also, nach der Zahnsanierung nichts besser geworden, im Gegenteil. Allergietests gegen Kleber oder die Metalle wurden nicht gemacht, wenn dann selbst zu bezahlen. In allen threads finde ich immer wieder: Magen-Darm-Probleme/glutenfreie Kost, gleichzeitig Arthrose, Schwellungen, das ganze Immunsystem ist aktivier, genauso ist es bei mir. Ich habe schon 3 Autoimmunerkrankungen: Multiple Sklerose, Kollagenose, Zölliakie. Nun ist die Haut dran. Die Ursache werden wir wohl nie herausfinden. Was mir hilft sind Einreibungen mit Himalayasalz, 3 Tage Folie mit Cortisonsalbe, dann Silkys und dann Mirfulan/Wund- und Heilsalbe (mit Zink). Eine "Heilung" wird es wohl nicht geben. MTX werde ich nie nehmen, ich habe Mitpatientinnen in der Klinik kennengelernt, die trotzdem stationär da waren (die Hände eine einzige offene Pso-Wunde), trotz MTX. Die Nebenwirkungen (Leber, Niere) nach Jahren sind nicht zu verachten. Für mich ist die Pso eine Art der Vergiftung, durch was auch immer (bei jedem anders), auf die der Körper reagiert und die selten festgestellt werden kann. Deshalb nehme ich: Selen und Antioxydantien ein. Auch das Seelenleben ist nicht zu vergessen: In der Pso-Klinik Hersbruck habe ich auf den Weg bekommen: Das INNERE will nach aussen. Wenn es nicht kann, dann muß es über die Haut. Daran möchte ich, für mich selbst, arbeiten. Das Innere nach Außen bringen, was auch immer es ist, dies ist MEINE einzige Hoffnung. Denn: Dann braucht es die Haut nicht mehr. Ein ganz schwerer Weg, wenn man dies nicht kann und im Alltags-Eheleben verhaftet ist...und: Wir alle müssen uns klar sein, daß diese Erkrankung nicht heilbar ist. 
    • muckbert
      By muckbert
      Hallo brauche Hilfe. Leide seit 4 Wochen unter Magen Darm Beschwerden, starken Rückenschmerzen und Abgeschlagenheit. Vor drei Jahren wurde bei mir Psa mit Hautbeteiligung festgestellt. Nehme keine Medikamente. Mitte des Jahres sind kurz hintereinander meine beiden Eltern gestorben. Kann das ein Schub sein. Vielen Dank.
    • Lena98
      By Lena98
      - weiterhin trockene Lippen
      - trockene Gesichtshaut
      - bisher keine Verbesserung der Psoriasis
      - leichte Verschlechterung an Armen,Dekolleté und Bauch
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.