Jump to content
Melanie1

... auf dem Rücken?

Recommended Posts

Melanie1

Hallo,

meine Psoriasis beschränkt sich hauptsächlich auf den Rücken, verenzelt ist die Schuppenflechte auch im Brustbereich zu finden (allgemein ist sie aber sehr leicht ausgeprägt).

Ich vermute, dass die Schuppenflechte bei mir durch mechan. Reize ausgelöst wurde (durch zu starkes Abreiben/ -tocknen nach dem Duschen). Das würde dem Koebner-Phänomen entsprechen, wie ich gelesen habe.

Weiß jemand, was man außer dem gezieltem Eincremen der Schuppenflechtenherde (benutze gerade Daivobet) und Eincremen der restlichen Haut mit Feuchtigkeitscremen (Urea-haltig), unternehmen kann? Gibt es beim Koebner-Syndrom eine bestimmte "Therapie"??

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest happyman

Hallo und willkommen hier.

Ich vermute, dass die Schuppenflechte bei mir durch mechan. Reize ausgelöst wurde (durch zu starkes Abreiben/ -tocknen nach dem Duschen). Das würde dem Koebner-Phänomen entsprechen, wie ich gelesen habe.
Liest sich merkwürdig. So bretthart kann doch ein Handtuch kaum sein. Oder?
Weiß jemand, was man außer dem gezieltem Eincremen der Schuppenflechtenherde (benutze gerade Daivobet) und Eincremen der restlichen Haut mit Feuchtigkeitscremen (Urea-haltig), unternehmen kann?
Möglichst Pflegeprodukte, die nicht durch hohe Wasseranteile oder andere Dinge die Austrocknung der Haut fördern, und eine Weile einziehen lassen bevor die Kleidung draufkommt.
Gibt es beim Koebner-Syndrom eine bestimmte "Therapie"??
Den Reiz vermeiden, dürfte die einzige Möglichkeit sein.

Etwas an Wissenswertem über das Waschen steht auch im Dateianhang dieses Threads

Nen Gruß

Wolfgang

Share this post


Link to post
Share on other sites
Melanie1

Liest sich merkwürdig.

Stimmt.:D

So bretthart kann doch ein Handtuch kaum sein. Oder?

Nach dem Duschen und v.a. nach dem Baden ist die Haut ja irgendwie "weich" und lässt sich leicht abreiben, was ich mehr oder weniger unbewusst getan habe...

Anders kann ich mir die Schuppenflechte nicht erklären, dh alle anderen Ursachen kann ich eigentlich ausschließen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Melanie1 -

ich achte sehr auf Wäsche z.B. - ich bezuge die Mikrofaser. Sowohl bei unten drunter als auch oben drauf - :D

Lange Jahre hatte ich Baumwollhandtücher, nach dem Duschen habe ich mich vor lauter gejucke kräftig abgerubbelt und dadurch wurde die Haut noch schlimmer. Es gibt kuschelige Mikrofaserhandtücher und auch Bettwäsche, die übrigens bügelfrei ist.

Es ist wirklich eine Umstellung, aber sie fiel mir leicht. Vielleicht ist es mal eine Überlegung wert -

über Pflegeprodukte wurde hier auch schon viel geschrieben - mein Tipp wie immer - oben in der grauen Leiste - Suchen anklicken -

nichts für ungut, ich hoffe, dass du hier viele Tipps bekommst, die dir auf Dauer helfen.

Ein guter Dermatologe ist auch wichtig, denn mit Schuppenflechte sollte man nicht selbst - oft erfolglos - herumexperimentieren, auch wenn sie nur leicht ausgeprägt ist.

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der_Björn

Hey Melanie,

ich benutze seit langem zum eincremen Nivea Soft Creme, zieht Relativ schnell ein, und hält die Haut Geschmeidig, jedenfalls bei mir.

Aber da wirst du auch ein wenig Ausprobieren müssen bis du die für dich richtige Pflegecreme gefunden hast.

Liebe grüße

Björn

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Es ist ja vielfach doch sehr schwer im Einzelfall zu sagen, warum bei jemandem die PSO gerade an dieser und nicht an jener Stelle ausgbrochen ist. sicherlich lohnt es sich auch genau zu analysieren versuchen, was eine Rolle gespielt haben könnte. Aber oft genug wird das nicht zu einem brauchbaren Ergebnis führen.

Bei der hier aufgeworfenen Frage zur PSO am Rücken durch Abtrocknen möchte ich folgende Frage stellen: Das Abtrochknen findet ja wohl nicht nur am Rücken statt. Wenn es das Köbner-Phänomen sein soll, warum wirkt es sich an anderen Stellen nicht oder nicht so heftig aus? Reizt da vielleicht noch etwas anderes an der Rückenhaut? Ist hier überhaupt das Köbner-Phänomen der relevante Auslöser?

Grüße von Kuno

PS: Wenn die PSO nicht allzu heftig ist, würde ich bei lokaler Behandlung bleiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • riomyra
      By riomyra
      Hallo ich bin neu hier und habe schon viel gelesen aber das ist ja so verdammt viel... ich schildere mal meinen Krankheitsverlauf:
      Habe als Kind PS auf dem Kopf bekommen, und kleine Stellen an den Armen, es gab Cortison und UV-Kammlampe, das hat lt. meiner Mutter gut geholfen, darauf folgte dann Heuschnupfen. Es waren nur kleine Stellen die ich kaum wahr genommen habe und habe das Cortison auch so gut wie nie genommen. Wenn ich mal ins Solarium ging wurde es auch deutlich besser.
      2010 wurde ich schwanger und plötzlich waren die Stellen die über die Jahre nach meinem Abitur mehr und größer wurden komplett weg. Die Freude war riesen gross und die Hoffnung dass es für immer weg ist aus. Allesdings war es nach der Entbindung eine Frage von wenigen Stunden und es kam wieder und über die Wochen wurde es immer mehr und immer schlimmer. 2011 wurde ich erneut schwanger und wieder war alles weg! Babyweiche Haut und nichts mehr zu finden von Schuppen Nun nach der zweiten Entbindung vor 8Wochen kam es erneut wieder und noch schlimmer als nach der ersten Schwangerschaft nun brennen mir die Stellen unerträglich doll. Stress habe ich natürlich , keine Frage aber ich kann meine Kinder ja nicht links liegen lassen so klein wie sie sind habe ich einen Fulltimejob. Während der Schwangerschaft habe ich auch Schmerzen in den Hüftgelenken bekommen (Verdacht Osteoporose wurde nicht bestätigt aber das palathormon oder so ist nicht gut lt blutbild) sowie Colestase aufgrund der schlechten Leberwerte. Seit ein paar Tagen habe ich heftige Schmerzen in den Fussmittelknochen bis zu den Zehen, es fühlt sich an als bekomme ich jeden Moment einen Krampf aber bekomme ich nicht. Magnesium nehme ich vorsorglich aber wenn das Gefühl kommt habe ich schon Angst vor diesem unerträglichen Schmerz, weil der zweite Zeh dann einfach hart runter fällt und nicht mehr zu bewegen geht. Aber zum Hautarzt mag ich nicht dort bekommt man eh nur Cortison. Eine Heilpraktikerin hat mir lauter chinesischen wuwu erzählt ich hab Hitze in mir und Wind und Wasser... naja davon wirds auch nich besser... auf Milchprodukte,schweinefleisch,Brot,Nudeln usw verzichten geht auch nicht, irgendwas muss ich ja schliesslich noch essen bin eh schon sehr schlank... also eigentlich hilft nur schwanger sein, komisch könnt ihr euch das erklären? ich möchte eigentlich nur 2 Kinder haben
    • Hallo123
      By Hallo123
      Hallo, 
      Ich wollte mal hier meine erfahrungen mit einen Hausmittel teilen den ich von meiner Oma bekommen habe.
      Ich bin von der Schuppenflechte am Rücken, Kopfhaut und im intimbereich betroffen.
      Meine Oma hat mir nur folgendes Rezept mit geben auf welches meine Schuppenflechte super anschlägt.
      So wirds gemacht:
      500 ml 3,5 % Frischmilch 100 ml waldblüten honig  300 ml oliven öl Das ganze mischen und dann warmes Wasser in die wanne lassen und mischung zugeben.
      Max. 30 min. Baden.
      Das ganze 1 woche einmal täglich wiederholen.
      Bei mir ist dadurch die Schuppenflechte zurückgegangen.
      Mir ist bewusst das Baden in dieser Menge nicht gut ist aber es hat geholfen.
      Ich hoffe das der eine oder andere von meiner Erfahrung Proviertieren kann
    • Tomätchen17
      By Tomätchen17
      Hallo!
      Meine siebzehnjährige Tochter ist im Abi- Stress und hat nun vor einigen Wochen diesen Ausschlag bekommen. Wir dachten natürlich erstmal an eine nicht vertragene Creme oder eine Waschmittel Reaktion, wobei ich nur parfumfreie Produkte anwende. Ich habe ihr Linola Hautlotion  gegeben, weil eventuell die trockene Heizungsluft auch mit beteiligt hätte sein können. Nun war sie beim Arzt und hat diese Diagnose bekommen. Erstmal wird sie homöopathisch behandelt. Ich hoffe natürlich für meine Tochter, das das kein chronischer Zustand werden wird. Ihr Vater bekommt juckende Haut unter Stress, hat vielleicht einen Zusammenhang. Kennt jemand diese Form dabei Jugendlichen und hat schon Erfahrungen gemacht?
      Grüße vom Tomätchen
       

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.