Jump to content
Sign in to follow this  
Bibi

Totensonntag

Recommended Posts

Bibi

hallo, ihr lieben -

ich hoffe, dass es geklappt hat, dass das neue Thema im Forum richtig ankommt - am Rande bemerkt -

es macht mich so traurig, ehrlich gesagt, dass solche Termine Heerscharen von Menschen auf die Friedhöfe bringen. Ich bin nicht gläubig, das sage ich ehrlich - aber ich kann meinen lieben toten Menschen das ganze Jahr über eine kleine Freude bringen wie z.B. dass meine Mutti immer Tulpen und Rosen geliebt hat - und im Herbst die Astern.

Auch die Muttertage habe ich nicht gemocht, aber ihr solltet mal beobachten, wie voll die Altenheime dann sind. Es gibt viele Menschen, die sich meiner Meinung nach davon absprechen möchten, dass sie sich ein ganzes Jahr lang nicht kümmern mussten.

Bei mir ist es anders, ich habe zu Lebzeiten alles getan, auch für die Schwiegereltern - mein Mann hat auch nichts davon gehalten, die Feiertage besonders zu würdigen. Wir haben geholfen, wir haben eine Haushaltskraft eingestellt usw.usw.

Ich meine, das ist mehr wert, als an Feiertagen tätig zu werden. Ich möchte auf keinen Fall einen gläubigen Menschen mit meiner Aussage verletzen, wirklich nicht -

wie seht ihr das mit den Feiertagen -

ich grüsse euch ganz nett - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites

Antje

es macht mich so traurig, ehrlich gesagt, dass solche Termine Heerscharen von Menschen auf die Friedhöfe bringen. Ich bin nicht gläubig, das sage ich ehrlich - aber ich kann meinen lieben toten Menschen das ganze Jahr über eine kleine Freude bringen wie z.B. dass meine Mutti immer Tulpen und Rosen geliebt hat - und im Herbst die Astern.

Also wir machen das auch und viele andere ebenso. Trotzdem finde ich Tage wie den Totensonntag schön und wichtig und gar nicht blöd, dass "Heerscharen von Menschen" auf die Friedhöfe gehen. Erstens macht es Spaß (vermutlich bin ich da komisch, aber ich liebe Friedhöfe), zweitens gibt es einen feststehenden Termin, an dem die Gräber ordentlich und winterfest gemacht sein sollten und drittens trifft man Leute, die man sonst nicht so oft sieht, kommt ins Gespräch, erfährt Neuigkeiten, kann fragen, wie es geht, Trost spenden usw.

Liebe Grüße

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Antje -

ich finde es keinesfalls blöd - jeder soll machen, was er will.

Wir machen unser Grab schon vorher fertig - das war das, was ich sagen wollte -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
SilliK.

Die Gräber unserer verstorbenen machen wir zu Allerheiligen fertig, da ist der termin für die Katholiken.

Ich denke allerdings nicht, das Menschen, die sich eh das ganze jahr um das Grab scherren es an solchen Terminen mehr tun, wahrscheinlich kommt einfach an solchen Terminen die geballte Ladung der sowieso Friedhofbesucher zusammen. Sicher gibt es da auch andere, die extra wegen dieses einen Tages das Grab herrichten oder meinen nun ist DER Tag um ne Kerze an zu zünden, aber sicherlich nicht die Masse an Menschen.

Klar ist das eher "bescheiden"...aber besser an diesem Tag als garnicht.

Kann man ja auch auf jeden anderen Feiertag übertragen. Ich arbeite bei der Kirche und was bei uns zu Weihnachten los ist ist furchtbar.Alleine die kinderchristmette ist überfüllt, nicht von Kindern, sondern von Menschen, die keine Skrupel haben sich ne Flasche Bier oder sonst was mit zu bringen. Erst wird gemeckert wenn die Kirche NUR 30 minuten vorher geöffnet wird, aber wehe die Messe dauert mal länger als 45 Minuten.

Nichts desto Trotz bleibt doch einfach die Hoffnung, dass der ein oder andere etwas mehr mit nimmt an solchen Feiertagen, als nur den Pflichtbesuch an Omas Grab oder die Überbrückung der Zeit bis zur Bescherung.

Wenn es einem doch komplett egal wäre, dann würde man sich doch diese Dinge garnicht erst antun? Keinen Parkplatz, keinen Sitzplatz, generell die Menschenmassen usw.

Liebe Grüße

Edited by SilliK.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, SilliK.

du meine Güte, das ist ja grauenvoll, was du schreibst.

Wir waren gestern am Rande eines Friedhofs spazieren, dort waren zwei Blumenwagen, die Gestecke verkauft haben - und was ich zumindest noch nie gesehen habe, dort sassen ganz bestimmt fünf Bettler bzw. Obdachlose in der näheren Umgebung - die kennt man aus dem Innenstadtbereich !!

Es erinnert mich an einen Touristenstrom - bitte entschuldigt - ich möchte hier nur meine Meinung sagen - und niemanden angreifen -

ich bin betroffen und entsetzt, wie das alles vermarktet wird usw.usw. -

ich möchte noch eines hinzufügen, was ich wirklich beobachten konnte - Totensonntag - dazu habe ich alles gesagt -

und Muttertag in den Altenheimen, die Menschen besuchen ihre hinfälligen Eltern usw. - wir haben es nie gemacht, wir haben jeden Monat Blumen gebracht -

sagt mal, wie kann es sein, dass uns so vorgelebte Termine....

muss man das machen - ich denke NEIN -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Wir haben auch unsere Gedenktage an unsere Verstorbenen: Gebutstage und Todestage. Da meine Geschwister 50 bis 75 km von der Gragstätte unserer Mutter entfernt wohnen, bleibt oft nur der Totensonntag, um uns alle am Grab zu treffen. Bei Wochentagen fehlen oft zwei oder drei, die arbeiten müssen. Vielleicht geht das anderen Menschen auch so.

Der November ist nun mal der Monat, in dem man den Toten gedenkt. Für etliche Meschen ist es vielleicht noch nicht lange her, dass sie jemand zu Grabe getragen haben und die ihre Trauer noch verarbeiten müssen. So ein bevorstehendes Weihnachtsfest, bei dem ein Familienmitglied fehlt, kann schon schwer auf einem lasten.

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Barb -

wie ich schon geschrieben habe, wollte ich niemanden verletzen -

Otto und ich haben in den letzten Jahren Schwiegereltern, meine Eltern, meine Tante, den Mann von unserer lieben Freundin begraben müssen und dann noch ihre Tochter - dann noch Tanten und Onkel -

ich weiss nicht, wie ich es sagen soll, ich meine, Otto und ich haben alles getan, was wir konnten -

was ich ausdrücken wollte war einfach so - für uns gibt es keine festgelegten Tage, an denen man trauert -

ich hoffe, dass du meinen Gedankengang verstehst -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

ich hoffe, dass du meinen Gedankengang verstehst -

Hallo, Bibi,

das war von meiner Seite aus auch keine Kritik, sondern auch nur ein paar Gedanken zum Thema. Wer Gräber pflegt, weiß, dass das keine Aufgabe für einen Tag im Jahr ist.

Lieben Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.