Jump to content
christoph

BioSun - Erfahrungen?

Recommended Posts

christoph

Hallo zusammen,

ich konnte in der Suche nicht wirklich etwas zu BioSun (oder: Bio Sun) finden. Ich bin durch ein Prospekt darauf aufmerksam geworden und war gestern erst einmal zur Beratung dort. Ich bin allerdings nicht vollends überzeugt.

Die BioSun-Lichttherapie verspricht eine Wirksamkeit gegen Psoriasis, Neurodermitis, Akne, Rheuma usw.. Aufgrund der speziellen (gefilterten) Strahlung soll keine Sonnenbrandgefahr und somit keine Hautkrebsgefahr bestehen. Zudem soll keine verstärkte Hautalterung eintreten. Trotzdem soll aber ein (ungefährlicher) Bräunungseffekt eintreten.

Die Meinungen im Internet sind überwiegend positiv und die Fernsehberichte über BioSun verheißen auch Gutes.

Allerdings klingt das Gerät für mich nach einer eierlegenden Wollmilchsau. Alle Hautkrankheiten werden ohne Nebenwirkungen geheilt und man hat trotzdem einen Bräunungseffekt. Wahrscheinlich hilft das Gerät auch gegen Dummheit, Armut und Hunger auf der Welt...smile.gif

Abgesehen davon, dass mögliche Hautschädigungen eh erst in ein paar Jahren zum Vorschein kommen würden. Wissenschaftliche Tests hin oder her.

Eine Lichttherapie über 10 Bestrahlungen (ich glaube á 20 Minuten) auf dem medizinischen 5-Sterne-Gerät kostet 524 Euro. Die privaten Krankenkassen würden, im Gegensatz zu den gesetzlichen, die Kosten übernehmen. Ich bin allerdings gesetzlich versichert und müsste die Kosten selber tragen. 52,40 Euro pro 20 Minuten ist natürlich ne Hausnummer. Zumal meine Psoriasis nicht so schlimm ist, dass ich aus Verzweiflung quasi dazu gezwungen bin soviel Geld dafür zu zahlen.

Alternativ gibt es noch die wellness 4-Sterne-Geräte, die einen stärkeren Bräunungseffekt versprechen, aber nicht auf einen medizinischen Einsatz fokussieren. Da kostet eine Bestrahlung um die 20 Euro glaube ich.

Weblinks zur Info:

http://www.biosun-ha...iosun_index.php

http://www.biosun-hannover.de/

BioSun bei WDR Medizinzeit:

BioSun bei RTL West:

http://www.youtube.com/watch?v=89QRr6n-XhU

Ich werde die Tage mal mit meinem Hautarzt darüber sprechen und die Ergebnisse hier mitteilen.

Vorher wollte ich aber trotzdem mal hier fragen, ob jemand schon Erfahrungen damit gemacht hat?

Vielen Dank und Gruß

christoph

Share this post


Link to post
Share on other sites

christoph

Auch wenn ihr keine direkten Erfahrungen mit BioSun gemacht habt, dann würde mich trotzdem interessieren was ihr davon haltet oder ob ihr schon einmal etwas darüber gehört habt.

Mich wundert irgendwie, dass hier im Forum nicht darüber diskutiert wird, da es doch auf den ersten Blick Heilung für Psoriasis verspricht (auch wenn ich skeptisch an die Sache heran gehe). Oder gab es die Diskussionen früher schon und die Therapie wurde als unwirksam abgetan?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Das scheint mir die Therapie zu sein, die in Kliniken vorwiegend bei Neurodermitis angewendet wird. So oft ich mal bei Besichtigungen vor so einem Gerät stand, haben die Ärzte immer gesagt, dass das bei Psoriasis nichts bringen würde.

Hast Du denn Erfahrung mit einer "normalen" UV-Therapie beim Hautarzt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, christoph -

menno, mach dich doch mal locker - es gibt so viele Bestrahlungsarten und ich weiss nur von einer, die auch einen Bräunungseffekt bewirkt - das ist die Bestrahlung nach der PUVA-Badetherapie.

ich hatte Bade-Lichttherapie - das Salz hat sehr geschmerzt und die Bestrahlung hat auf Dauer auch nichts gebracht.

BioSun kenne ich nicht, möchte es aber auch nicht als unwirksam abtun - vielleicht meldet sich hier noch jemand, der Erfahrung damit gemacht hat -

möchte dir nicht den Mut nehmen - wollte nur meine Erfahrungen berichten -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
christoph

Hast Du denn Erfahrung mit einer "normalen" UV-Therapie beim Hautarzt?

Ja habe ich. Hat mir auch etwas geholfen. Allerdings hatte ich teilweise auch gerötete Haut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
christoph

hallo, christoph -

menno, mach dich doch mal locker

Vielen Dank für deine Erfahrungswerte...aber wieso soll ich mich locker machen? Wo bin ich denn unlocker? :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
VolleKanne

Hallo Christoph,

ich habe Erfahrung mit der UVA1-Kaltlichttherapie. Mit der Marke / Firma Biosun allerdings nicht. Mein Hautarzt hier in Berlin hat aber auch mindestens ein derartiges Gerät.

Die Zusammenfassung: Nach 4 bis 6 Bestrahlungssitzungen haben wir abgebrochen, weil der gewünschte Effekt nicht eintrat. Der Abbruch erfolgte nur aus dem Grund, dass der Erfolg ausblieb, Kosten spielten keine Rolle, meine Versicherung zahlt so etwas zum Glück.

Zwar wurde das eigentliche Problem, weswegen ich mit dieser Bestrahlung therapiert wurde, nicht beseitigt - die zu dem Zeitpunkt ansonsten von Schuppenflechte-Erscheinungen weitgehend verschonte Haut hat sich aber ein bisschen gefreut und verbessert, wie das eben bei mir (und vielen anderen) so ist, wenn ich sonnenbade. Wobei ich den Effekt der natürlichen Sonne besser finde, ohne eine Bewertung zu den Risikoprofilen UVA1 gegenüber Sonne vornehmen zu können.

Das ist aber nur meine Erfahrung, bei Dir mag es ganz anders aussehen.

Solltest Du den Versuch machen, musst Du ja nicht unbedingt eine ganze teure Behandlungsreihe mit vielen Einheiten durchführen. Laut meinem Arzt sollte nach ein paar Sitzungen der Erfolg bzw. die Erfolgsaussichten beurteilbar sein. Also den Versuch vom behandelnden Hautarzt begleiten lassen. Außerdem würde ich darauf achten, mit kurzen Bestrahlungen anzufangen. Zu lange Bestrahlungen haben meine Haut gereizt, zumindest stellenweise. Mag sein, dass UVA1 keinen oder kaum Sonnenbrand erzeugen soll, angefühlt hat es sich trotzdem so. Zur Orientierung: Ich bin blond und relativ hellhäutig und habe mit 5 Minuten pro Körperseite begonnen, und das war sehr gut. 20 Minuten unter dem Gerät pro Körperseite habe ich auch nach ein paar Sitzungen nicht erreicht. Das Gerät war allerdings ein starkes, wenn ich mich recht erinnere; da gibt es wohl Unterschiede.

Berichte doch bitte von Deinem Erfolg, wenn Du es ausprobierst...

Viele Grüße

Oliver

Share this post


Link to post
Share on other sites
christoph

Moin Leute,

sorry dass ich jetzt erst schreibe. Ich war 'ne Zeit lang recht schreibfaul und hab das Forum dann aus den Augen verloren :huh::)

Ich habe mich damals an das BioSun Studio in Hannover in der Osterstraße gewendet. Ich fand das Beratungspersonal unseriös und man merkte, dass es nur aufs Geld aus war. Als Kassenpatient hätte ich die Therapie ja selber zahlen müssen. Die 500 Euro war ich nicht bereit zu zahlen und weniger als 10 Sitzungen wurden mir nicht erlaubt :huh:

Damit hatte sich das Thema erledigt, bis ich auf das Balance Institut gekommen bin. Die nennen das BalanceSun und es sollen die gleichen Geräte sein. Die Leute dort waren deutlich netter und mir wurden keine 10 Pflichtsitzungen aufgezwungen.

Die Kosten lagen auf dem "low" Gerät bei 8 Euro (20 Minuten) bis 20 Euro (50 Minuten), auf dem mittleren Gerät 9,40 bis 23,50 Euro und auf dem starken Gerät 12 bis 30 Euro. Jeweils halt von 20 bis 50 Minuten. Also schon deutlich günstiger als BioSun. Ich weiß die Preise noch so genau, weil ich sie abfotografiert habe ;)

Ich habe mit low begonnen und habe mich dann zu mittel gesteigert. Wie lange weiß ich nicht mehr. Nach einiger Zeit merkte ich aber, dass es meiner Haut nicht gut tat. Zwischendurch bin ich dann auch wieder auf low gegangen. Ich wurde anfangs etwas braun, später wurde das aber nicht mehr. Das wäre ja ohnehin nur ein Nebeneffekt gewesen. Eine Verbesserung der Psoriasis konnte ich allerdings nie feststellen. Nach einiger Zeit fühlte sich meine Haut nicht mehr gut an und begann nachzufetten. Für mich fühlte sich das eher als eine Abwehrreaktion an. Von daher habe ich es dann komplett abgesetzt.

Fazit: Ich konnte keine Verbesserung der Psoriasis feststellen.

Das kann natürlich für Andere trotzdem funktionieren. Für mich war das jedenfalls nichts. Von der 500 Euro Therapie mit Vorauskasse würde ich allerdings abraten. Ausprobieren sollte man es schon können ohne ein Vermögen dafür hinlegen zu müssen.

Und ob BioSun evtl vielleicht doch anders wirkt als BalanceSun, kann sein. Ich bezweifle das aber stark.

Ich hoffe ich konnte mit den seltenen Erfahrungsberichten zu BioSun ein wenig weiterhelfen.

Gruß

Christoph

Edited by christoph

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrisbonn

gelöscht

Edited by Chrisbonn

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Der von Christoph genannte Focus-Beitrag ist hinsichtlich BioSun wenig informativ. Es wird lediglich dazu gesagt, dass alles ganz prima und unschädlich sei. Bei den unterschiedlichen Arten von UV-Strahlung geht es stets um die Wellenlänge. Nach dem bisherigen Kenntnisstand ist bei Psoriasis mit der Wellenlänge 311 nm bei Psoriasis besonders wirksam.

Bei BioSun wird UVA 1 verwendet mit einer Wellenlänge bis 344 nm. Diese Strahlung ist weniger energiereich, sie dringt aber tiefer in die Haut ein.

UV-Strahlung hat die Fähigkeit die DNA zu verändern. Dies ist nach heutigem Wissen auch der Faktor der für die Förderung von Krebserkrankungen entscheidend ist.

Aufgrund neuerer Untersuchungen wird bestritten, dass langwelligeres UV-Licht eventuell keinen Krebs erzeugen könnte. Daher finde ich die Aussage, dass es mit der genannten Lichttherapie kein Krebsrisiko gäbe etwas nassforsch. Die Dinge sind meistens etwas komplizierter. UVA-Strahlung kann tiefer in die Haut eindringen. Das könnte ja auch bedeuten, dass manche Wirkungen, die aufgrund der größeren Wellenlänge schwächer sind, durch die größere Eindringtiefe dann doch hierdurch wieder in ihrer Wirkung verstärkt werden. Dies ist natürlich nur eine theoretische Überlegung.

Daher werde ich erst einmal abwarten, bis wissenschaftliche Untersuchungen vorgelegt werden, die zeigen, was bei Untersuchungen an vielen hundert Probanden nach dem Ablauf von 20 oder 30 Jahren passiert. (Es dauert ja Jahrzehnte, bis eine UV-Schädigung der Haut zu Krebs führt.) Hieraus ergeben sich Maßstäbe, die erfüllt sein müssen, damit die Aussage einer Untersuchung Aussagekraft hat.

Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hygia

Hallo,

ich bin gerade zufällig über diese Diskussion über BioSun gestolpert und möchte gerne meine Erfahrung damit schildern. Zwar habe ich keine schlimme Hautkrankheit für die ich mich verstecken möchte aber immerhin leide ich auch mit mitte 20 noch unter Akne und habe eine sehr empfindliche und trockene Haut. Seit meiner Jugend habe ich, außer Hormonbehandlungen, so ziemlich alles probiert um besonders die ständige Entzündlichkeit meiner haut zu lindern, der Erfolg blieb aus.

Vor einem guten Jahr bin ich an BioSun in Hannover geraten. Alle eure Bedenken gingen mir genauso durch den Kopf. Etwas seltsame Beratung, 70€ dafür das mich der zu BioSun gehörende Dermatologo als Hauttyp 2 festlegt (das wusste ich auch vorher), 10 Sitzungen im Vorraus zahlen...Nunja trotz allem habe ich mich darauf eingelassen und die pervers hohen Kosten auf mich genommen.

Und nun zu meinem Fazit nach 13 Monaten Behandlung: Bis heute habe ich meine Fragen an die angeblich grenzenlose Unschädlichkeit der BioSun-Strahlung. Ich würde gern einmal vermessen ob die Lampen tatsächlich die Strahlung abgegeben wie es versprochen wird und wüsste gern wie oft die Lampen erneuert werden. Denn aus beruflicher Erfahrung weiß ich zum einen, das es nicht ganz trivial ist mehrere Wellenlängenbereiche (UV-B, UV-A und IR) gleichzeitig und so präzise auszufiltern und zum andern leidet jedes Spektrum einer Lampe an Alterung und sollte regelmäßig überprüft werden. Diese Fragen habe ich im Hautzentrum in Hannover bereits gestellt konnten mir jedoch leider nicht kompetent beantwortet werden. Und trotzdem, möchte ich BioSun jedem mit akuten Beschwerden empfehlen!! Inzwischen reicht es wenn ich alle 4 Wochen (im Winter wenn die Entzündungsherde etwas schlimmer sind manchmal etwas öfter) eine Sitzung von 20-30 mache. Alles heilt! Mir hilft BioSun nicht nur gegen Pickel und Hautentzündungen, sondern auch gegen Kopfschuppen und kaputte Nagelbetten. Wirklich unglaublich aber unverkennbar!

Ich war und bin immer sehr skeptisch, beobachte sehr genau was das "kalte Licht" mit mir macht und bin trotz allem so zufrieden, dass ich auf teure Urlaube verzichte und die Taler in meine Gesundheit stecke.

Und zum Schluss noch eine kleine Anmerkung/Frage an die Vorschläge zu günstigeren Alternativen in Hannover. Handelt es sich bei den vorgeschlagenen Geräten auch um medizinische Geräte (d.h. die Lampen strahlen im entsprechenden Wellenlängenbereich)? Oder nur um Wellnessgeräte? Diese sind nämlich sicher besser als in herkömmlichen Solarien, es würde mich aber nicht sehr wundern wenn der gewünschte hautheilungseffekt ausbleibt.

Viele Grüße,

Hygia

Share this post


Link to post
Share on other sites
kürbis

Hallo zusammen,

ich kann nur sagen, dass BioSun meinem Freund mit über 20 Behandlungen “rein gar nichts“ gebracht hat!

Für das Geld hätten wir lieber in den Urlaub fahren sollen – wie bisher auch!

Das hilft wenigstens für ein paar Wochen.

Unser Fazit: Wenn man dahinter schaut = Abzocke. Volles Portemonnaie für die Betreiber und Herrn Gert Lang-Rose.

Lg Kürbis

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas1234

Hallo zusammen,

nach wie vor bin ich von meiner Methode überzeugt, unter einem UV-Filter mich einfach nur zu sonnen. Fertig. Seit nun knapp einem Jahr bin ich beschwerdefrei damit und nebenher auch braun dazu. Sonnenstrahlung ist natürlich, die lebende "Evolution" hat sich darauf aufgebaut.

Ich habe mich so in die Materie eingelesen, dass ich beurteilen kann, dass 1. Lichtröhren auf Dauer kein konstantes Spektrum liefern können und 2. stets auch unerwünschte Strahlung mitkommt. D.h. Risiken bleiben, die man mit Dosierungen reduzieren muss.

Ich bin stets der Meinung und habe dies auch schon oft gepostet, dass man neue Methoden 1. für sich selbst bewerten sollte und dann 2. bei positiver Beurteilung auch probieren sollte. Hier gilt der alte Spruch: Probieren geht über Studieren !!

Wenn die Bestrahlungsmethode bei manchen funktioniert, warum nicht? Unverständlich ist aber definitiv, dass man sofort 10 Sitzungen verkaufen will. Das scheint unseriös, welchen Zweck kann das schon haben ...? Im Video oben wird doch eindeutig erklärt, daß schon nach 1-2 Mal deutliche Linderung zu erleben ist. Wenn das so stimmt, dann kommen die Leute doch von selbst immer wieder um sich zu therapieren. Und Betroffene gibt es genug, man braucht deshalb denen, denen ist nichts bringt, keine 10 Sitzungen aufzwingen.

Gruß Thomas1234

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alexander R.

Hallo

mir hat die BioSun Lichttherapie geholfen und ich habe das Geld sehr gerne in meine Gesundheit investiert.

Ich leide unter Neurodermitis und unter Psoriasis. Die Patienten, die unter diesen Krankheiten leiden, wissen wovon ich spreche.

Ständiger Juckreiz, schlaflose Nächte, Depressionen,...uvm.

Ich bin begeistert von BioSun und habe seit der Lichttherapie viel mehr Lebensqualität und kann nachts endlich wieder durchschlafen!

Nach ca. drei/ vier Behandlungen hat mein Juckreiz aufgehört und nach 10 Behandlungen sah mein Hautbild schon viel besser aus Therapiezeit ca. 4 Wochen pro Behandlung 30min.!

Probier es einfach aus und überzeug dich selber, ob dir die Lichttherapie hilft. :daumenhoch:

Share this post


Link to post
Share on other sites
sopwal

Wenn man sich die Hintergründe von Biosun etwas genauer ansieht, dann wird es doch sehr dubios.

Die Webseiten von Biosun verweisen immer wieder mit schönen Bildern auf die „Universität in Leiden (Niederlanden)“. Geht man auf die Originalwebsite und gibt den Begriff „Biosun“ ein kommt kein Treffer.

Geht man auf die Website der angeblichen „European Academy“ Webadresse http://www.dapl.de/

findet sich folgender Text:

 

Höchste wissenschaftliche Ehrung für
BioSun Erfinder und Photomediziner Gert Rose

 

Im Jahre 2009 erhielt Prof. h.c. Rose (Minsk) für seine wissenschaftliche Forschung und die hierauf publizierten internationalen Studien in den Bereichen Dermatologie und rheumatische Formenkreise (UVA-1 Kaltlichttherapie, UV-reduzierte/UV-freie Lichttherapien) die Promotions-Urkunde über die Erlangung der Doktorwürde.

Am 16.02.2010 erfolgte eine weitere Ehrung mit der Berufung zum Professor. Prof. h.c. Rose (Minsk) gehört zu den international bekanntesten Forschern mit Weltruf im Bereich der Lichtmedizin!

 

Den international bekannten Forscher mit Weltruf im Bereich der Lichtmedizin schau ich mir mal genauer bei Wikipedia an. Leider ergibt die Suche null Treffer sehr merkwürdig?

 

Des Weiteren fällt dabei auf das der Professor Gerd Lang Rose gar kein Professor ist, denn hinter Prof. steht h. c. das heißt nichts anderes Honoris Causa also ehrenhalber. Im Internet wird man für wenig Geld Ruckzuck zum Professor.

 

Professortitel - Prof. h. c.

·         Ehrenprofessor werden jetzt nur 55€

·         Edle & personalisierte Urkunde in höchster Authentizität

·         Machen Sie Bekannte, Arbeitskollegen, Freunde oder ein Familienmitglied zum Professor - Das          perfekte Geschenk!

·         Innerhalb weniger Tage per Post in Ihrem Briefkasten

·         Kein langjähriges Studium mit anschließender Professur vonnöten

·         Wir ernennen Sie schnell und unkompliziert zum Professor h. c. und bestätigen dies mit einer hochwertigen Urkunde

 

Klickt man weiter auf der Website der angeblichen europäischen Akademie (http://www.dapl.de/) auf den Reiter „Wissenschaft“  kommt ganz unten folgender Text:

 

"Weltweit erstmalig gelang es 1985 (Europapatent Nr. 0190533) dem Erfinder und Forscher Professor Rose ein UVA-1 Kaltlichtgerät zu entwickeln, indem UV-Strahlung kürzerer Wellenlängen als 340 nm (UVC, UVB und UVA-2-Intensität) zuverlässig gefiltert wurden.“

 

Zumindest bei diesem Text wird Titelmissbrauch betrieben, da der Zusatz h. c. fehlt.

 

Ein Patent wurde tatsächlich angemeldet, allerdings nicht als medizinisches Gerät sondern als „Bräunungsgerät“ was nicht sehr verwundert da Herr Rose mehrere Solarien betrieben hat.

 

Fazit: eine Menge Budenzauber mit fragwürdigen Methoden in Verbindung mit einem ausgeprägten Selbstdarstellungsdrang. Mit Medizin hat das so viel zu tun, wie wenn ein Schlachter behauptet, er sei Professor für Tiermedizin.

 

Betroffene sollten sich in die Hände von echten Ärzten begeben und dort beraten lassen.

In Biosun Studios beraten keine Ärzte, sondern Familienmitglieder von Gerd Lang Rose, die schreiben hier und in anderen Foren auch gerne überschwängliche Erfolgsmeldungen mit Biosun. Andere Betreiber sind sogenannte Lizenznehmer.

Share this post


Link to post
Share on other sites
TanteLissy

Hallo zusammen,

 

ohne Werbung machen zu wollen: Ich habe mir vor 1,5 Jahren eine UV-B-Lampe für den Heimgebrauch zugelegt, um die Schuppenflechte entspannt zu Hause behandeln zu können.

Ich habe auch meine Hautärtzin gefragt, die mir sagte, dass ich es durchaus versuchen könnte.

 

Ich nutze die Lampe hauptsächlich in der dunkleren Jahreszeit, da dann meist auch die Schuppenflechte sprießt.

Die Lampe hat mich an die 200 € gekostet und hat ein Lichtspektrum von 311nm, was genau das Spektrum ist, welches bei Schuppenflechte am wirksamsten sein soll.

Die Röhre lässt sich nachbestellen und sollte nach ca 400 Betriebsstunden ausgetauscht werden.

 

Ich muss sagen, dass ich sehr zufrieden bin. Solange ich regelmäßig (täglich) meine Plaques "bestrahle" hält sich die Pso wirklich gut in Grenzen.

Leider bin ich hin und wieder etwas nachlässig, oder vergesse es schlichtweg...aber das ist ja eigene Faulheit.

 

Da ich hier keine Werbung machen möchte, möchte ich weder Namen noch Links posten.

Ich hätte davon ja auch nichts. ;)

 

Sorry, dass ich das hier reinschreibe, da es ja nichts mit BIO SUN zu tun hat.

Ich dachte nur, es wäre für den Einen oder Anderen interessant zu wissen, dass es auch Varianten für zu Hause gibt.

 

Liebe Grüße

TanteLissy ^_^

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hallo TanteLissy,

 

das ist doch ein ganz praktischer Hinweis, auch wenn Deine Bestrahlungsform mit der von BioSun wirklich nicht zu tun hat :) Hast Du einen "Bestrahlungskamm" oder ein größeres Gerät? Den größten Vorteil hast Du ja schon beschrieben (entspannt zu Hause behandeln). Was wäre denn aus Deiner Sicht der größte Nachteil?

Share this post


Link to post
Share on other sites
TanteLissy

Hallo Claudia,

 

es ist ein handliches Gerät, ich denke "Bestrahlungskamm" trifft es ganz gut. :D

Es gibt auch zwei verschiedene "Aufsätze"...eine Art Kamm und eine simple Scheibe.

 

Der größte Nachteil ist sicher, dass man es täglich machen sollte (erfordert hohe Selbstdisziplin) und die Kosten für Strom und Verbrauchsmaterial (Röhre).

Wobei ich sagen muss, dass ich jetzt keinen eklatanten Anstieg meiner Stromkosten vernehmen konnte. :)

 

Liebe Grüße

TanteLissy ^_^

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • _Robin_
      By _Robin_
      Hallo liebe Community,
      Ich wollte mich mal aus Neugier erkundigen, ob es prinzipiell möglich wäre sich während der Arbeit durch eine an der Decke montierte UVB-Lampe mit sehr geringer Watt-Zahl über den gesamten Arbeitstag bestrahlen zu lassen, ohne gesundheitliche Risiken einzugehen?
      Wenn schon, ginge das dann täglich, bzw. jeden Werktag?
      Vielen Dank schonmal im Voraus!
      LG Robin
    • bia
      By bia
      Hallo,
      ich bin Bia. Ich habe eine Autoimmunerkrankung,eine der Folgen ist zur Zeit die Weißfleckenkrankheit (Vitiligo). Da diese auch Ähnlich wie Schuppenflechte behandelt wird und ich auf der Suche nach UVB Röhren bin, landete ich in diesem Forum
      :smile-alt:
      Bia
    • naddellino
      By naddellino
      Hallo!
      Ich lese schon einige Zeit hier im Forum mit.
      Heute habe ich gedacht, dass es mal an der Zeit ist sich vorzustellen
      Ich heiße Nadja, bin 23 Jahre alt, Mediengestalterin und komme aus der Nähe von Göttingen.
      Meine PSO habe ich seit etwa 3 Jahren vom linken bis zum rechten Ohr am Hinterkopf. Es hat damals in meiner Ausbilung angefangen :wein
      Nach einigen Salben und Tinkturen habe ich es eigentlich aufgegeben, weil nix für länger als 3 Tage etwas gebracht hat. Habe vor einiger Zeit auch die Sole-Tinkturen vol ALDI gekauft, aber langfristig gebracht hat bisher nichts.
      Leider kann ich auhc nicht aufhören zu kratzen, egal ob am Tag oder in der Nacht...
      Ich habe heute schon etwas über den UV-Kamm gelesen, das werde ich mal bei meinem Hautarzt ansprechen...
      An dieser Stelle möchte ich mich gleich bei den "Machern" dieses Forums bedanken. Ich bin total froh, dass ich dieses Forum gefunden habe und hoffe, dass ich auf einige nette Leute treffen werde
      Gruß Nadja

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.