Jump to content
Wurmli

Neuling

Recommended Posts

Wurmli

Hallo Ihr Lieben,

ich bin neu und sehr unerfahren.

Heute bin ich von meiner Hautärztin gekommen, die stellte die Diganose Schuppenflechte an den Fußsohlen ( dachte erst es sei eine Allergie oder Fußpilz), an den Handinnenflächen beginnt sie.

Ich bin Friseurin, liebe meinen Beruf, ich habe sehr große Angst das mich mein neuer Arbeitgeber gleich wieder kündigt, wenn es an den Händen schlimmer wird.

Bis Oktober war ich Selbstständig, somit habe ich auch keinen Anspruch auf Alg, Alg2 Anspruch entfällt da mein Mann zu viel verdient.

Lg Wurmli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bibi

hallo und guten Abend, Wurmli -

schön, dass du dieses interessante Forum gefunden hast - lies dich durch und ich hoffe, dass du viele Infos findest.

Die Fragen zu dem ALG 1 usw. und zu deiner Selbständigkeit kann ich leider nicht beantworten. Hier in Bremen gibt es hilfreiche Einrichtungen, an die man sich mit solchen Problemen wenden kann. Ich habe mir dein Profil nicht angesehen, aber selbst wenn du auf dem Land wohnst und mobil bist, dann kannst du in jeder grösseren Stadt Hilfe suchen und finden.

Ich wünsche dir viel Glück und Durchhaltevermögen -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hallo Wurmli,

willkommen bei uns.

Wenn Du schon länger im Beruf bist und die Diagnose jetzt erst gestellt wurde, kann Dir vielleicht auch die Berufsgenossenschaft weiterhelfen. Du kannst Dich selbst dort melden und beraten lassen. Auf Wunsch lassen die gegenüber Deinem Arbeitgeber auch Deinen Namen weg, wenn Du Sorge wg. Entlassung etc. hast.

Aber auch Dein Arbeitgeber würde von denen unterstützt - wenn er sich denn die Mühe geben will.

Die Berufsgenossenschaft bietet so manches Mal auch mehr Behandlungsmöglichkeiten als gesetzliche Krankenkassen - ihr Interesse ist ja, dass Du in Deinem Beruf bleiben kannst.

Was jetzt folgt, habe ich bei einem Vortrag zum Thema Berufskrankheiten (der Haut) mitgeschrieben:

• Grundsätzlich sollte eine Berufskrankheit immer der Berufsgenossenschaft gemeldet werden - vom Arzt oder Deiner Firma.

Am Arbeitsplatz solltest Du keine Harnstoff-Pflegesalben anwenden, weil das Eindringen von Reizstoffen (und Allergenen) damit erleichtert wird.

• Bei einer Anerkennung als Berufskrankheit

  • werden die Pflegemittel von der Unfallkasse bezahlt
  • fallen keine Praxisgebühr und keine Rezeptgebühr an
  • werden Fahrtkosten erstattet
  • bezahlt die Berufsgenossenschaft eine Umschulung
  • beträgt das Verletztengeld (das Äquivalent zum Krankengeld) nach 6 Wochen Krankschreibung 100%

Es grüßt

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Margitta

Hallo Wurmli,

auch von mir ein herzliches Willkommen. Kann Dich gut verstehen, ich arbeite im Kindergarten und als es bei mir so schlimm war wollten die Kinder mir die Hand nicht geben. Nicht weil es doof aussah, sondern weil die Hände so rau und rissig waren. Es fühlte sich nicht gut an, Kinder gehen über Gefühl und Wahrnehmung.

Wenn man seinen Beruf gerne ausübt und dann nicht in diesen arbeiten kann ist dies sehr bedauerlich.

Darfst du oder kannst du mit Handschuhen arbeiten? Was hat denn Deine Dermatologin an Therapie vorgeschlagen?

Vielleicht kannst du ja mit Medikamenten und guter Pflege dein Hautbild gut unter Kontrolle halten.

Dir alles Gute! :)

Lieben Gruß

Margitta

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Hallo Wurmli,

bei Deinem Beruf denkt man ja doch immer zunächst an Allergien. Wurde das hinreichend untersucht? Oder hat die Hautärztin nur gesagt, dass es keine Allergie sei. Ein Allergietest ist m. E. unbedingt erforderlich, wenn nicht bereits vor kurzer Zeit, als die Symptome schon bestanden, ein Test gemacht wurde. Dabei müsste dann auch auf Allergien getestet werden, denen Du ausgesetzt bist. Ein Hinweis wäre es auch, wenn sich die Symptomatik deutlich bessert, wenn Du mit den ganzen Chemikalien nichts zu tun hast. Bei beruflicher Verursachung ist in der Tat die Berufsgenossenschaft an der Reihe. Die Vorteile hat Dir Claudia bereits aufgezählt.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir sehr, dass Du bald eine gute Lösung für Dich findest. Lies Dir auch in aller Ruhe die fachlichen Texte durch, die hier insbesondere am Anfang stehen.

Ganz herzliche Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurmli

Hallo Ihr lieben,

vielen dank für Eure Antworten, fühle mich echt sehr gut aufgehoben hier bei euch.

Meine Ärztin sage es es eine Psoriasis Vulgaris, ( hoffe es ist richtig geschrieben ), sie hat mir Psorcutan Beta verschrieben fügte aber dazu wenn diese nicht helfen würde in einer Woche dann wolle sie mir zusätzliche Tabletten verordnen.

Im weitern hat sie mir eine Histaminfreie Ernährung angeraten, diese wäre unterstützend für mein Imunsystem.

Ich bin verpflichtet in meinem Beruf Handschuhe zutragen, bei jeder Nassarbeit.

Finde es nur zum lachen,denn wenn ich Haare schneiden sind diese ja auch feucht, und die Haut an den meinem Fingern wird feucht.

Einen Allergie Test hatte ich im November erstgemacht, dieser war negativ, aber kann sich ja auch nu geändert haben, wer weiß.

Ich versuche damit positiv umzugehen, in wenn ich jetzt den Kopf hängen lasse nützt mir das gar nichts.

Zuminsdestens habe ich heute diese Einstellung, hoffe das bleibt so.

Lg Wurmli

Share this post


Link to post
Share on other sites
malgucken

Hallo Wurmli,

auch ich heiße dich herzlich willkommen im Forum. :)

Eine histaminfreie Ernährung ist nicht ganz einfach einzuhalten. Du musst auf vieles verzichten. Schau mal hier.

Sicherlich mit Disziplin geht auch dies. ;)

Da ich selber eine Histaminintoleranz habe, habe ich einige Erfahrung damit.

Als ich noch stark betroffen war, half mir eine - ich sag mal: fast - histaminfreie Ernährung, den bis dahin teilw. unerträglichen Juckreiz zu mindern. Die Pso hat es nicht beeindruckt.:( Außer ein wenig bei ganz großen "Sünden". Da entstanden neue kleine Plaques.

Eine histaminarme Ernährung, bei der man eben die größten Histaminbomben weglässt und histaminhaltige Lebensmittel - das sind nicht wenige - einschränkt, hilft mir damit klar zu kommen.

Ob aber generell für alle Psoriasiskranke der Ratschlag deiner Ärztin nachvollziehbar ist, glaube ich nicht.

Wurde die Intoleranz bei dir untersucht?

Übrigens, nach Möglichkeit koche ich selber mit frischen Zutaten. Allerdings ist das ziemlich zeitaufwendig, aber eben histaminarm. ;)

Was möchte deine Ärztin dir denn nach einer Woche Koritsoncreme verordnen? Die Zeitspanne ist viel zu kurz, um eine Aussage treffen zu können.

Gleich nach so kurzer Zeit mit einer innerlichen Therapie beginnen? :o Das halte ich für bedenklich. Oder hast du schon viele Behandlungsalternativen hinter dir? (Bestrahlung, Kombination Vitamin D3 und Kortison oder Akutaufenthalt im Krankenhaus als Bsp.)

Die Nebenwirkungen können bei den systemischen Medikamenten sehr heftig ausfallen und deshalb wäre es besser, wenn du schon Anderes probiert hast.

Ich hoffe, du findest deinen Weg und wir können dir hier mit unseren Erfahrungen etwas weiterhelfen.:)

Grüße von

Kati

Share this post


Link to post
Share on other sites
palmo

Hallo Wurmli,

mir hat die Seite auch sehr weiter geholfen, vieles über die Krankheit wusste ich gar nicht.

Mein erster Hautarzt diagnostizierte bei mir auch eine Psoriasis Pustulosa an den Händen und fragte nach den Füßen, die arbeite ich jetzt erst ab. Es wurde eine Psoriasis Palmoplantaris daraus und meine Ärzte begleiteten mich dabei. Es gibt immer was zu schmieren oder zum einwerfen, Nebenwirkungen sind bei Betroffenen nicht der entscheidende Punkt. Man möchte den Störenfried ja los werden, es verändert das Leben und kein Arzt hat eine Lösung.

Ich habe keinen Hautarzt mehr an meiner Seite :-)

Ich weiß mittlerweile die wollen alle nur spielen, echte Hilfe fand ich nur durch unermüdliches Suchen im Internet. Beim Betrachten meiner Krankheit konnte ich bei http://www.wickipedia.de Informationen finden und bei http://www.psoriasis-netz.de die Vielfalt der Krankheit.

Lösungen für die eigene Situation musste ich selbst generieren, mein vorletzter Arzt meinte das ist wie mit dem Auto an einen Baum fahren.

und schickte mich in die Klinik, Systhemische Behandlung.

Und wenn Du bis Oktober Selbständig warst bist Du sicher nicht Freiwillig bei der Berufsgenossenschaft versichert gewesen, somit hast Du da keine Ansprüche.

Ich selbst probiere mit einer Interfernzstromtherapie mein Heil zu finden, es ist ein Selbstversuch.

Bleib uns treu und Du wirst unendliche Möglichkeiten finden frei von PSO zu sein :-)

Herzlich willkommen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurmli

Guten Morgen,

@palmo = Ich bin sehr zufrieden mit meiner Hautärztin ( bin ja noch am Anfang ), Sie war sehr einfühlsam und ich kann mich immer melden bei Ihr.

Sie wohnt im selben Ort wie ich.

Da hatte ich wohl sehr viel Glück.

Ich war Freiwillig in der BFG, das heißt ja dann auch Glück gehabt.

Was ist das für eine Therapie die Du machst?

Lg Wurmli

Guten Morgen,

@malgucken = Es wurde kein Test gemacht, somit also nicht Nachweisbar.

Ein versuch ist es wert mit dieser Ernährung, ich denke mal das jeder Körper anders reagiert und man söllte es versuchen, entwerder es klappt oder ich esse wieder alle leckeren Dinge.

Ich habe nun so viel schon gelesen hier, man wird ja ganz wirr.

4 Wochen teste ich es mal, mal schauen wie es wird.

Lg Wurmli

Edited by Wurmli

Share this post


Link to post
Share on other sites
malgucken

Guten Morgen,

@malgucken = Es wurde kein Test gemacht, somit also nicht Nachweisbar.

Ein versuch ist es wert mit dieser Ernährung, ich denke mal das jeder Körper anders reagiert und man söllte es versuchen, entwerder es klappt oder ich esse wieder alle leckeren Dinge.

Ich habe nun so viel schon gelesen hier, man wird ja ganz wirr.

4 Wochen teste ich es mal, mal schauen wie es wird.

Lg Wurmli

Hallo Wurmli,

naja, nachweisbar könnte zB das Enzym DAO Diaminoxidase im Blut sein. Bei mir war der Wert so niedrig (0,5), dass sofort die Alarmglocken beim Arzt schlugen. :wacko:

Du merkst auch, dass du eine Intoleranz haben könntest, weil zB häufig Kopfschmerzen, Magen-Darm-Probleme, Herz-Rhythmus-Störungen usw. auftreten können. Eine Zusammenfassung - auch zur Ernährung - findest du auch hier.

Natürlich kannst du ganz einfach selbst feststellen, ob sich deine Beschwerden durch histaminfreie Kost legen. 4 Wochen find ich erstmal einen sinnvollen Zeitraum. Berichte doch bitte, ob du Veränderungen feststellst. :)

Und ja, es stimmt, die vielen Infos im Forum können schon mal einen neuen User "erschlagen". ;)

Lass dich davon nicht entmutigen...

meint

Kati

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurmli

Hallo,

Danke Dir für den Tip Kati.

Werde morgen wenn mein Wurm in der Schule ist bei meiner Ärztin vorbei schauen und mal Blut Testen lassen. Sicher ist Sicher!

Gern teile ich Euch mit wie es mir so weiter geht.

Ich werde jetzt gleich mal ein Bad nehmen mit Meersalz und anschließend mit einer Sauerspülung 3.0 der Firma Alcina Dr. Kurt Wolf meine Haut ab säuern und dann Brav meine Psorcutan Beta auftragen.

Meld mich nachher nochmal Ihr Lieben!

Lg ich

Share this post


Link to post
Share on other sites
malgucken

Hallo du, ;)

erkundige dich doch vorm Test, ob du diesen selbst bezahlen musst. Dazu lese ich verschiedene Angaben im Netz. So ungefähr 40 Euro dürften evtl. fällig werden, wenn du selbst den Test möchtest. Vielleicht liegen die unterschiedlichen Aussagen daran, ob ein Arzt einen Test für notwendig erachtet.

(Bei mir war es so, dass ich vom Gastroenterologen zum Hautarzt geschickt wurde und eine Absprache der Beiden bzgl. meiner Problematik - nicht nur der Haut - erfolgte.)

Gutes Gelingen bei der Pflege! :D

wünscht Kati

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurmli

Ja HuHu :wub:

Oh war das schön Salzig in der Wanne!

Nee mal ganz ohne witz, erst war es ein komisches gefühl und gebrannt hat es auch.

Da mir es doch etwas zu unangenehm wurde habe ich einfach 3 Esslöffel Bezel Omega3 Öl ins Wasser gegeben und einen schuß von meiner Sauersülung.

Haltet mich jetzt nicht für Irre,aber das war total schön im Wasser!

Nunja, Wasser wurde Kalt und ich musste dann raus :(

Habe mich dann in den Bademantel gewickelt und mich nicht abgetrocknet sondern Luftgetrocknet.

Meine Haut war sehr entspannt, kein Jucken, meine Füße sahen erschreckend gut aus im gegensatz zur letzten Zeit. (hatte mich ja nicht so wirklich getraut zum Arzt, war ja erst Freitag das erste mal da.Vorher immer selbst geschmiert da ich ja dachte es sei Pilz oder Allergie).

Sie waren nicht mehr ganz so gerötet wie vor der Wanne, die Schuppen haben sich bis auf die Hälfte abgelöst.

Habe dann gleich brav meim Psorcutan Beta geschmiert und dies mit Frischhalte Folie abgedeckt. An den Händen die Bläschen eingetupft und Baumwollhandschuh drüber.

Das große erwachen kommt dann morgen früh bestimmt wenn ich nachsehe wie es aus sieht.

Neine Nein ich schaue erst morgen :rolleyes:

Ich werde Sie morgen Fragen ob ich die Kosten für den Histamin Intoleranz Test tragen muss, wenn ja dann isses halt so.

Man gibt doch genung Geld für andere unnötige Dinge aus, da muss dafür auch Geld sein!

Lg Wurmli

Share this post


Link to post
Share on other sites
palmo

Hallo Ihr Lieben,

ich bin neu und sehr unerfahren.

Heute bin ich von meiner Hautärztin gekommen, die stellte die Diganose Schuppenflechte an den Fußsohlen ( dachte erst es sei eine Allergie oder Fußpilz), an den Handinnenflächen beginnt sie.

Ich bin Friseurin, liebe meinen Beruf, ich habe sehr große Angst das mich mein neuer Arbeitgeber gleich wieder kündigt, wenn es an den Händen schlimmer wird.

Bis Oktober war ich Selbstständig, somit habe ich auch keinen Anspruch auf Alg, Alg2 Anspruch entfällt da mein Mann zu viel verdient.

Lg Wurmli

Ist es jetzt eine oder musst Du nur Deine Ernährung umstellen? Ich persönlich halte nichts von einer Umstellung der Ernährung, bringt ja alles durcheinander. Was ich bisher gegessen habe kenne ich seit Jahren, es hat mir nie Probleme bereitet.

Ich glaube nicht daran das eine Umstellung der Ernährung tatsächlich diese Probleme beseitigen kann.

Meine Frau kocht jeden Tag frisch, die Zutaten kaufen wir im Supermarkt.

Da sind wir Gefangene im System, was hast Du denn für eine Pso ?

Ist Deine Hautärztin nun sicher wie sie heisst,?

Es ist wichtig zu unterscheiden welcher Teufel uns reitet :-)

Viel Erfolg im Dschungel unseres Gesundheitssystems!

:-) palmo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurmli

Hallo Ihr Lieben,

bin wieder da, von meiner Ärztin.

Da ich ja noch diesen Monat den genuss der Privatversicherung genieße, kam ich ja gleich dran.

Mir wurde Blut abgenommen und einen Allergietest auf den Rücken geklebt, wenn keine Beschwerden jetzt auftreten, Ausschlag, Fieber, Atemnot ect. werde ich morgen Nachmittag abgelesen was sich da getan hat.

Ich habe mich nochmal genau erkundigt warum eine Histamin arme Ernährung für mich sinnvoll sein.

Denn direkten Wortlaut kann ich nicht wieder geben, meine Ärztin beführwortet bei allen Schuppi's diese Ernährung, da Sie der Meinung ist das ein zu hoher Histaminspiegel im Blut neue Schübe mit auswirken können.

Nunja, jeder Arzt hat eine andere Meinung, meine diese.

Ich vertraue ihr einfachmal und wir werden sehen ob es wirklich was bringt.

Jeder von uns ist anders, bei jedem von uns schlagen andere Dinge an.

Ich finde aufjeden fall dieses Forum total klasse, unterschiedliche Therapien, Erfolge, Erfahrungen.............. bei jedem einzelnen hier.

Wir ernähren uns seid Jahren nur von Bio, also alles Frisch.

Ob es wirklich alles Bio ist was man bekommt im Laden, wer weiß wer weiß!

Nun etwas zum nachdenken von mir und zum Lachen!

Hört sich evtl. etwas abgehoben an, da ich ja erst Erkrankt bin, aber ich denke man soll nicht gegen die Schuppi's arbeiten sondern mit Ihnen gemeinsam, Sie regieren ja zur Zeit unser Leben, aber sie dürfen uns nicht ganz beherrschen vor allen unsere Seele und Psyche nicht.

Solang es mir möglich ist, versuche ich meinen Schuppi's einen schönen Tag&Nacht zu wünschen das sie sich bald ausgetobt haben und ruhe geben.

Die Schuppi's sind nun mal nun ein Teil von mir, ob es mir passt oder nicht, leben muss ich jetzt mit Ihnen, sie sind eingezogen, ich lebe nun in einer WG!:D

Aber auch in einer WG herrschen Zucht und Ordnung, also meine lieben Schuppi's ich muss euch nun dulden, werde aber zusehen das Ihr ein neues zuhaus euch suchen müsst, denn auf dauer ne ne will ich euch nicht bei mir haben.

Also schön auf mich hören und wirken lassen!:D

Lg Wurmli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.