Jump to content
Gast Carola

Tätowierung trotz Schuppenflechte?

Recommended Posts

Gast Carola

Trotz meiner (zum Glück gut erträglichen) Psoriasis spiele ich mit dem Gedanken, mich tätowieren zu lassen. Hat jemand Erfahrungen damit, wie ich das Risiko verringern kann, damit einen neuen Schuppenflechteherd auszulösen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schuppenflechte braucht Wissen. Hilf uns dabei!


Gast Karin

Hallo Carola,

<br>

<br>

ich selbst habe zwei tattoos die eine ist sogar ziemlich gross auf dem Rücken. Desweiteren einen Tätowierer im Freundeskreis. Es entstanden weder bei mir noch bei anderen von Ihm tätowiereten Personen neue Herde oder Entzündungen bei manchem heilten die Stellen sogar danach komplett ab. Es kommt jedoch auf die Form der Pso an ich selbst habe Pso vulg. Erkundige dich auf jeden Fall bei dem von dir ausgesuchten Tätowierer danach der kann dir bestimmt weiterhelfen und wenn er gut ist sagt er dir auch wenn er es nicht befürworten kann aufgrund evtl. Entzündungen oder ähnlichem.

<br>

<br>

Ich wünsche dir viel Spass mit deiner neuen tattoo falls es klappt

<br>

<br>

Liebe Grüsse Karin<br>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Mone

<br>

<img src="http://img.homepagemodules.de/wink.gif">

<br>

Hallo Carola und Karin :o))

<br>

<br>

Also ich habe auch zwei Tatoos,allerdings habe ich vorher bewußt die Körperpartien dafür ausgewählt,an denen ich noch nie oder nur sehr gering Pso vorkommt.Probleme hatte ich bisher noch nicht mit den hübschen Teilen und es haben sich auch keine neuen Herde gebildet.Allerdings mit betroffenen Körperregionen würde ich vorsichtig sein,mein Tätowierer hätte sich geweigert, mir auf erkrankter Haut ein Tatoo zu stechen,erstmal sieht es dann bestimmt nicht so schön aus und zweitens wären das bestimmt wahnsinnige Schmerzen (nehme ich jetzt einfach mal an )

<br>

<br>

Na auf alle Fälle wünsch ich dir viel Spaß damit und Freude an den Tatoos,falls du dir dann eins stechen läßt :o))

<br>

<br>

Gruß Mone<br>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Stefan

Hallo,

<br>

<br>

auch ich habe ein Tatoo, und auch bei mir hat sich hier noch nichts negatives gezeigt, obwohl es hart an der Grenze zu einem alten Schuppenherd liegt.

<br>

<br>

Und Mone kann ich nur bestätigen das das eine Tatoo ganz gut aussieht, ob ich das andere auch mal zu sehen bekomme?<img src="http://img.homepagemodules.de/zunge.gif"><img src="http://img.homepagemodules.de/grin.gif">

<br>

<br>

Stefan<br>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast marc

hallo leute!

<br>

<br>

warum tätowieren lassen? habt ihr noch nicht genug flecken auf der haut?

<br>

naja, egal! also freunde von mir, die ich in israel kennengelernt habe, sind auch tätowiert! bei ihnen ist es passiert, daß sich nach längerer zeit nach dem stechen genau auf dem bild eine pso stelle gebildet hat! hat sicher nichts mit dem tatoo zu tun! das blöde war nur, daß die sich gekratzt haben! nachts, so im unterbewußtsein, ihr wißt schon....! tja, das haben sie dann ein paar mal gemacht und irgendwann sind die kratzspuren wieder verheilt!..... und das bild im ars...! genau da, wo vorher noch kratzer in der haut waren, sind nun kratzer im bild! ihr könnt euch sicher vorstellen, wie ärgerlich sowas ist!

<br>

überlegt es euch gut, ich habe es selbst bei mehreren leuten gesehen! ein körper ohne tattoo ist doch wohl ansehnlicher, als ein körper mit zerkratztem, oder??????

<br>

<br>

grüße, marc!

<br>

<br>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Karin

Hallo Marc,

<br>

<br>

also meine erste tattoo hab ich seit 12 Jahren und die grosse seit fast 5 Jahren und da hat sich noch nie ein Psoherd gebildet ausserdem sollte man sich schon vorher überlegen wo man die tattoo hinmacht. Es gibt bei jedem Psoler Stellen am Körper wo er die Pso nicht hat und noch nie hatte. Falls es natürlich trotzdem dazu kommen sollte ist es natürlich wirklich nicht gerade ansehlich. Aber ich habe das heute zum ersten Mal gelesen und ich habe durch den Tätowierer im Freundeskreis schon etwas Erfahrung. Also ich wünsche allen die es trotzdem machen viel Spass damit und es muss ja jedem selbst gefallen und niemand anderes. Und ich pers. finde mich trotz tattoo ansehlich **fg**

<br>

<br>

Alles Liebe

<br>

Karin<br>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast biggi

Hallo marc

also ich hab auch ein tatto am oberarm und da hat sich auch schon ein kleiner psoherd gezeigt aber ich habe noch nie so gekratzt das das bild versaut gewesen wäre. Wer kratz sich denn schon so tief in die haut kann ich mir nicht vorstellen.Aufjedenfall hab ich keine probs damit.

Gruss Biggi<img src="http://img.homepagemodules.de/hmm.gif">

Bettinger S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Carola

<img src="http://img.homepagemodules.de/heart.gif">Wollte mich endlich für die Reaktionen bedanken. Es freut mich natürlich, daß die Erfahrungen mit Tattoos im großen und ganzen positiv sind, aber auch, daß man hier auch solche Fragen stellen kann, bei denen der Hautarzt meiner Phantasie nach die Krise kriegen würde! Im Moment bin ich in der Tätowierbildchen-Phase, und die wird wohl noch eine ganze Zeit anhalten, bis ich mich wirklich für so was "Bleibendes" wie eine Tätowierung entscheide. Viele Grüße&danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hunter

Hi, ich weiss das Thema ist schon ziemlich alt aber ich antworte dennoch mal da es wohl eine ziemlich häufige frage ist.

ich habe mich vor kurzem gezielt auf einer pso stelle tätowieren lassen die ich zuvor mit kortison regelrecht nieder gekämpft habe, mein tätowierer meinte sie dürfte nicht wieder ausbrechen da er selbst betroffen ist gehe ich mal davon aus das er mich nicht verarscht hat

ich kann bisher nur sagen das es stimmt werde in kürze wenn ich es sicher sagen kann gerne nochmal feedback dazu geben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fischi

Hi Hunter,

ob das so gut ist, kann ich nicht glauben.

Klaus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
München

ein seriöser Tätowierer darf dass gar net.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tulipan
Hi, ich weiss das Thema ist schon ziemlich alt aber ich antworte dennoch mal da es wohl eine ziemlich häufige frage ist.

ich habe mich vor kurzem gezielt auf einer pso stelle tätowieren lassen die ich zuvor mit kortison regelrecht nieder gekämpft habe, mein tätowierer meinte sie dürfte nicht wieder ausbrechen da er selbst betroffen ist gehe ich mal davon aus das er mich nicht verarscht hat

ich kann bisher nur sagen das es stimmt werde in kürze wenn ich es sicher sagen kann gerne nochmal feedback dazu geben :D

Der hat dich verarscht. Hab selten so einen Mist gelesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tulipan
ein seriöser Tätowierer darf dass gar net.....

Der darf schon aber er tut es nicht;):D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gabi.S

Ich habe vor einigen Jahren während meiner Reha in Bad Bentheim einige Leute mit Tattoos gesehen, die ganz schlimm aussahen. Nach dem Abheilen der Haut sahen die Tattoos dann immer noch ziemlich angegriffen aus.

Und man darf natürlich nicht vergessen, dass jede Hautverletzung (und das ist ein Tattoo ja nun mal) einen neuen Schub auslösen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alte Hexe

Hallo ihr "Nackten" :D

ich habe mir vor Jahren 2 Tattoos stechen lassen, an Stellen, dan denen ich noch nie Schuppen hatte.

Beide Tattoos sind immer noch "schön", also glatt und ohne Schuppen drauf. Allerdings hätte ich mir keines an einer betroffenen Stelle stechen lassen.

Wahrscheinlich reagiert da jeder anders und auch jede Haut anders, deshalb würde ich an dieser Stelle auch niemandem empfehlen mach es oder mach es nicht.

Was ich aber aus Erfahrung sagen kann: überlegt euch das Motiv wirklich ganz genau, denn ein Leben lang ist nun mal ein Leben lang...

Hexengrüße

Inka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
I.M.

hallo,war heute bei einer tätowiererin sie möchte kein risiko eingehen und

wird mich nicht tätowieren solange mein schub akkut ist:(

aber ich hätte trotzdem noch eine frage zu diesem thema.

nehme seit drei tagen fumaderm initial,hat jemand erfahrung mit dem tätowieren wärend der einnahme von fumaderm gemacht??

allergische reaktion z.B.

lg ines

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sarah-Honeyx3

Also ich muss sagen, das ich selbst ein Tattoo habe und schon seit ueber einem Jahr!!!

&' was ihr da so schreibt, ich hab meinem Taettoowierer mit absicht verschwiegen das ich unter schwerer Psoriasis pustulosa, Vulgaris leide..

Dazu muss ich sagen, ich bin zufrieden, die pusten die ich sich manchmal dort auf dem tattoo bilden sind seeeehr klein &' verschwinden wieder ! tun nicht weh &' keinerlei schuebe auf meinen armen gehabt deswegen!!

Der einzige nachteil ist das man die wunde so oft eincremen muss wie es geht, damit sie heilt.

Dazu empfehle ich die spezielle Tattoocreme, die bekommt man beim Taettoowierer - kostet 5 Euro glaub ich.

Falls jemand ein Tattoo will, sagt eurem Taettoowierer niemals das ihr hautkrankheiten habt.

Testet es selber, jeder muss es fuer sich entscheiden ob er damit leben will. - Wie er selbst reagiert kann keiner sagen.

(taettoowierer gehen das riskio nicht ein das die haut sich verschlimmert, deshalb lehnen viele taettoowierer das stechen bei PSO - hautkrebs etc generell ab!)

Stechen duerfen sie trz ! :P - deshalb entscheidet selber! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andreas

ich hab meinem Taettoowierer mit absicht verschwiegen das ich unter schwerer Psoriasis pustulosa, Vulgaris leide..

Das ist allein dein Problem

Falls jemand ein Tattoo will, sagt eurem Taettoowierer niemals das ihr hautkrankheiten habt.

Und diesen Tipp, finde ich Persönlich, mehr als falsch.

Aber sollte die Hautkrankheit, sichtbar sein, wird ein guter Tätowierer, fragen was das ist.

Und wenn er die Antwort hört, hoffentlich nichts machen, da er oder sie, dann weiss, was Passieren kann.

Testet es selber, jeder muss es fuer sich entscheiden ob er damit leben will. - Wie er selbst reagiert kann keiner sagen.

Da hast du recht

(taettoowierer gehen das riskio nicht ein das die haut sich verschlimmert, deshalb lehnen viele taettoowierer das stechen bei PSO - hautkrebs etc generell ab!)

Und dies hat auch seinen Grund. Denn wenn da rauskommt, da es an der Tätowierung liegt, "haftet" er oder sie mit.

Stechen duerfen sie trz !

Da hast du leider auch recht. Aber sie tun es dann hoffentlich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
simone84

Ich habe mich vor ca. 10 Jahren als ich 19 Jahre alt war, ein Tattoo am Rücken im Nackenbereich machen lassen. Ich habe vorher mit dem Tattoowierer ein langes Gespräch geführt. Es hat auch alles gut geklappt und es ist gut verheilt. Mit den Jahren wurde die PSO wieder schlimmer und zeigte sich auch an Stellen die die PSO für sich neu entdeckt hat. Mittlerweile hat das Tattoo einige "Löcher". D.h. keine Löcher in der Haut sondern die Haut hat die Tattoofarbe verloren und zeigt normale Haut. Aber mich stört es nicht so doll.

Mittlerweile bin ich älter und reifer und würde micht nicht mehr tättoowieren lassen, da ich irgendwann auch dort PSO bekommen werde (geh ich mal schwer von aus). Ich würde mich auch nicht mehr piercen lassen, denn meine PSO liebt mein Bauchnabelpiercing und zeigt sich dort eher und stärker als an allen anderen Stellen.

LG Simone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sarah-Honeyx3

Ich habe mich vor ca. 10 Jahren als ich 19 Jahre alt war, ein Tattoo am Rücken im Nackenbereich machen lassen. Ich habe vorher mit dem Tattoowierer ein langes Gespräch geführt. Es hat auch alles gut geklappt und es ist gut verheilt. Mit den Jahren wurde die PSO wieder schlimmer und zeigte sich auch an Stellen die die PSO für sich neu entdeckt hat. Mittlerweile hat das Tattoo einige "Löcher". D.h. keine Löcher in der Haut sondern die Haut hat die Tattoofarbe verloren und zeigt normale Haut. Aber mich stört es nicht so doll.

Mittlerweile bin ich älter und reifer und würde micht nicht mehr tättoowieren lassen, da ich irgendwann auch dort PSO bekommen werde (geh ich mal schwer von aus). Ich würde mich auch nicht mehr piercen lassen, denn meine PSO liebt mein Bauchnabelpiercing und zeigt sich dort eher und stärker als an allen anderen Stellen.

LG Simone

Mit meinen Piercings hab ich garkeine Probleme, ich denke eher das es bei jedem anders ist. - Das der Koerper bzw die Haut bei jedem anders reagiert..

&' ich mein, Piercing hin oder her, Piercings kann man rausnehmen innerhalb 5-6 wochen is das loch komplett zu wenns schon etwas laenger drin war..

Neu gestochene Piercings darf man ja netmals 1 Stunde draussen lassen - sonst isses direkt wieder zu.

Deshalb find ich Piercings an sich eig kein Problem.

ABER jedem das seine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Claudia

Angesichts solcher und solcher Bilder würde ich es nicht machen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
∇ΩΩΩ∇

Angesichts solcher und solcher Bilder würde ich es nicht machen lassen.

Bilder sagen mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taschi92

Also ich habe selbst 5 Tattoos... 2 davon habe ich mir erst am 19.12.2012 stechen lassen obwohl ich da schon 7 Monate an Psoriasis Pustulosa litt. Die anderen 3 hatte ich schon vor Ausbruch der Psoriasis.

Ich habe absolut keine Probleme mit den Tattoos obwohl ich auch am Körper 4-5 kleinere Psoriasis-Herde habe, nicht nur an den Handflächen und Fußsohlen.

Ist aber nur meine Persönliche Erfahrung. Muss jeder für sich selbst wissen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Saltkrokan

taschi,

sind die Tatoos öffentlich für jeden ersichtlich???? Oder nur für Dich persönlich?

Warum sollte man sich ansonsten mit einer Hauterkrankung (egal ob PSO oder Neurodermitis, Flechten etc) sich stechen lassen??

Nur eine Frage...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taschi92

Saltkrokan,

die letzten zwei sind ersichtlich da ich sie mir rechts und links unter den schlüsselbeinen tättowieren hab lassen. Die anderen drei sind über dem Fuß, auf dem Schulterblatt und bauch/hüfte...

Also ich hab mich tättowieren lassen, weils mir gefällt und es für mich Körperkunst ist. Habe auch noch weitere Tattoos in Planung. Werden nicht die letzten sein. Ich lasse mir auch nichts tättowieren, was keine Bedeutung für mich hat. Also ich finde es schön und zeige meine Tattoos auch gerne. :-) Und ich habe auch keine Angst davor, dass sich die Tattoos irgendwie auf meine Psoriasis auswirken könnten. Wäre das so, hätte ich es glaub schon gemerkt! ^^

LG

  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Ähnliche Inhalte

    • Claudia
      Von Claudia
      Beim monatlichen Treffen vom Psoriasis Forum Berlin e.V.  geht es diesmal um das Thema Tattoo. 
      Referentin ist Ines Schreiver. Sie ist Tätowiermittelforscherin beim Bundesinstitut für Risikobewertung.
    • Claudia
      Von Claudia
      Ich gebe mal eine Frage weiter, die ich mangels eigener Erfahrung (zumindest mit einem Teil der Frage) nicht beantworten kann:
      =================
      Cosentyx und sich tätowieren lassen,  hat jemand damit Erfahrungen gemacht? Möchte so gerne aber ungern dafür absetzen LG
      =================
       
    • Carsten Tr.
      Von Carsten Tr.
      Hallo zusammen, mein Name ist wie zu lesen Carsten.
      Ich benutze seit ca. 4 1/2 Monaten Fumaderm. Ich bin sehr zufrieden und sehe deutliche Erfolge.
      Meine Frage bezieht sich jetzt auf das Thema Tattoos. Ich habe vor mich demnächst(Mitte Oktober) tätowieren zu lassen. Ich bin über den Köbnereffekt informiert bin mir aber unschlüssig.
      Hat hier jemand Erfahrungen mit diesem Thema?
       
      Gruß an alle
      Carsten
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.