Jump to content
Chilia

Mix aus Low-Carb Ernährung und Nahrungsergänzungen

Recommended Posts

Chilia

Einen schönen guten Tag,

wir alle wissen, dass bei jedem die Pso unterschiedlich reagiert. Aus diesem Grund möchte

ich hier meine Besserung aufgrund meiner Ernährungsumstellung schildern. Respektive in

der Hoffnung, dass es auch einigen von Euch helfen könnte.

Weil ich abnehmen will und mit meiner Low Carb Diät im letzten Jahr sehr gute Erfahrungen

gemacht habe (15kg in vier Monaten), begann ich am 10.01.2011 wieder mit der Diät.

Ich bin mir nicht sicher ob es für diese Art eine spezielle Benennung gibt (wie beispielsweise

LOGI oder so ähnlich), daher beschreibe ich diese kurz in meinen Worten: Ich achte in erster

Linie auf meinen Kohlehydrateverbrauch, dass ich den Tagesverbrauch von 20g nicht überschreite

und das einschließlich Getränke (d.h. Tabu sind: Brot, Reis, Nudeln und ähnliches). Schon in den

Anfängen habe ich eine Besserung festgestellt habe - besser als allein durch meine

BetaGalen-Salbe. (Aufgrund der hohen Nachfrage nach der Diät in meinem Freundeskreis entsteht

noch eine i-net Seite, welche ich in diesem Thema bei Fertigstellung publizieren mit dem genauen

Handling und natürlich auch mit Tipps und Rezeptvorschlägen.)

Da ich von ungeduldiger Natur geprägt bin und die Herde so schnell wie möglich loswerden will,

habe ich mir überlegt, den Heilungsprozess mit zusätzlichen Nahrungsergänzungen zu

beschleunigen, welche hier im Forum und auch außerhalb vorgeschlagen wurden - unabhängig

ihrer Bewertungen. Ich meine, Nahrungsergänzungen können ja in Summe auch für meinen

Körper nicht schaden - auch wenn es wegen der Pso untauglich sei. Also habe ich mir

Omega-3-Kapseln, Zink und Magnesium besorgt, welche ich gemäß empfohlenem Tagesverbrauch

zu mir nehme. (Nagut... für meine Nägel nehme ich noch Biotin zu mir - aber ich denke nicht, dass

dies wegen der Pso relevant ist.)

Mir ist aufgefallen, dass ich dem Rückgang der Herde fast zusehen kann. Einige kleinere Bereiche

sind sogar schon ganz weg und aus Flecken sind nur noch Punkte geworden. Allerdings muss ich

fairerweise dazu schreiben, dass die meisten meiner Erscheinungen (bis auf einer Ausnahme &

meiner Kopfhaut) aus kleineren Flecken (zwei bis fünf Zentimetern Durchmesser) bestehen.

Gerne stehe ich in diesem Thema Rede und Antwort und würde mich riesig freuen, wenn es jemand

ausprobiert - und es natürlich wirkt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

renyo11

hallo chilia!!

ich mache immer mal eine aehnliche diaet. nicht um abzunehmen, sondern wenn ich merke das die haut schuppiger wird.

hilft mir auch super.

als naehrungsergaenzung nehme ich zink und spirulina.

ab und an trinke ich einen aufguss aus gruener heilerde.

die diaet hilft mir und meiner haut sehr.

ich hab bei mir noch festgestellt das meine haut sich noch schneller bessert wenn ich abends keine carbs esse.

gruesse

Edited by renyo11

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marko

Interessant. Ich bin seit letztem Jahr auch Anhänger der Low-Carb Ernährung. Da ich den ganzen Tag vorm Rechner sitze, kann ich mein Gewicht so gut im Zaum halten, ich habe 16 kg in vier Monaten abgenommen. Durch meine Fumadermbehandlung habe ich zur Zeit nahezu keine sichtbaren Herde der Psoriasis, daher kann ich nicht sagen, ob und wie sich diese Ernährungsweise auf meine Haut auswirkt, aber mir bekommt die Reduzierung der Kohlenhydrate generell ziemlich gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Carlossa

Ich glaube, ich werde das auch mal probieren mit der Low Carb-Version. Tut mir sicher gut, auch mal ein paar Kilo runter zu bekommen und würde auch gern mal beobachten, wie die Haut so drauf reagiert. Habe eigentlich noch nie in meinem Lebenswandel irgendwas umgestellt wegen der Pso. Hoffe nur, dass es ein paar Rezepte gibt, die mich auch satt machen;)...kann mir gar nicht recht vorstellen auf Nudeln oder leckere Kartoffeln über einen so langen Zeitraum zu verzichten, na mal schaun.;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
renyo11

Hoffe nur, dass es ein paar Rezepte gibt, die mich auch satt machen;)...kann mir gar nicht recht vorstellen auf Nudeln oder leckere Kartoffeln über einen so langen Zeitraum zu verzichten, na mal schaun.;)

satt wirst du auf jeden fall. es gibt so viele leckere sachen....nicht nur salat

du musst ja auch nicht ganz auf nudeln und co verzichten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marko
du musst ja auch nicht ganz auf nudeln und co verzichten.

Zumal bei Nudeln in der Regel was am besten schmeckt? Richtig, die Soße. Die muss man nur etwas gesünder variieren (statt Sahne Creme leicht, statt Zucker Süßstoff), dann kann man sich davon üppig bedienen und mit ein paar Nudeln garnieren (möglichst Vollkorn). Mach ich nur noch so, schmeckt traumhaft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Carlossa

Hört sich lecker an, das stimmt. Ich denke auch, ich werde mal auf Vollkornnudeln umschwenken. Habt Recht, es gibt einige Alternativen zu den fetten/kohlehydratreichen Sachen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chilia

@ Carlossa:

Abgesehen davon kann man auch leckere Gemüseaufläufe machen (beispielsweise mit Zucchini und Hackfleisch). Weitere Rezeptvorschläge

siehe meinem Anhang - um nur einige Vorschläge zu bringen. Süßes und Brotalternativen gibt es auch, die richtig lecker sind. Ich muss aber

erwähnen, dass ich die Rezepte jetzt nicht auf PSO-Verträglichkeit geprüft habe, weil es ja ohnehin bei jedem unterschiedlich ist.

Zusätzlich schön bei der Low Carb- Ernährung ist, dass sich im Laufe der Zeit der Heißhunger reduziert und dass man schneller ein

Sättigungsgefühl verspürt. Ergo wirst Du auch merken, dass Du weniger essen wirst.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Umsetzen und wünsche Dir, dass Du genauso bei den Erfolgen "zusehen" kannst wie ich :-)

Viele Grüße

Chilia

PS: Wenn Du Rezepte haben magst kannst mir einfach schreiben - gilt natürlich für alle :-)

Edited by malgucken
Datei entfernt wg. Urheberrecht

Share this post


Link to post
Share on other sites
füchsle

Hi Chilia !

Hab mir gerade deine Rezeptesammlung durchgelesen, sind ja tolle Gerichte drauf, hmm, liest sich absolut lecker :-)

Und davon soll man abnehmen obwohl das alles so appetitlich klingt?! Kaum vorstellbar. Werde es ausprobieren.

Liebe Grüße

Füchsle

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chilia

@ Füchsle:

Natürlich kann ich nicht für alle sprechen. Aber die Leute in meinem Bekanntenkreis, welche ohne Jojo-Effekt

abgenommen haben, haben einfach nur die Kohlenhydrate stark reduziert bzw nahezu gänzlich darauf verzichtet.

Mein Mann hat beispielsweise 25kg innerhalb der 4 Monate abgenommen (wir haben uns ein Abnehm-Battle geliefert).

Ich bin fest davon überzeugt und das Schöne ist das Abheilen meiner Pso-Herde :-)

Viele Grüße

Chilia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chilia

Hallo Zusammen,

leider war wohl meine Rezeptesammlung, welche ich gepostet hatte urheberisch kritisch. Hierfür möchte ich mich natürlich in aller Form entschuldigen.

Der Ursprung dieser Rezepte stammt aus dem Forum:

http://www.lowcarbforum.de/wbb/index.php?page=Index

So könnt Ihr unter der Rubrik "Rezepte" selbst fleißig nach guten Rezepten forschen :-)

Viele Grüße

Chilia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Carlossa

oh, das sind ja echt klasse Sachen, hab vielen Dank Chilia!! Bin super gesapnnt, ob sich das auf die Haut auswirkt und werde selbstverständlich berichten. :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites
renyo11

ich werde mal auf Vollkornnudeln umschwenken. Habt Recht, es gibt einige Alternativen zu den fetten/kohlehydratreichen Sachen.

ich koche einmal die woche eine halbe packung vollkornreis , ohne salz aber mit recht viel ingwer.

den gekochten reis habe ich immer im kuehlschrank. als basis. das spart viel zeit.

wenn ich salat mache , gemuese oder huehnchen daempfe gibts immer ein paar loeffel dazu.

generell achte ich darauf das nur ca. 30 prozent jeder mahlzeit aus carbs besteht.

noch mal das grundmotiv:

-bei mir hat sich das hautbild durch lowcarb ernaehrung sehr verbessert.

pso zeitweise nicht mehr sichbar

- fett und wassereinlagerungen im koerper verschwinden, du fuehlst dich besser und hast mehr energie - haut wird besser

-du nimmst ab, ist ja auch nicht schlecht.....

Edited by renyo11

Share this post


Link to post
Share on other sites
Carlossa

Hört sich klasse und ziemlich motivierend an, vielen Dank für die Tips. Werde das auf jeden Fall mal durchziehen. :daumenhoch:

Share this post


Link to post
Share on other sites
renyo11

Hört sich klasse und ziemlich motivierend an, vielen Dank für die Tips. Werde das auf jeden Fall mal durchziehen. :daumenhoch:

mach mal, hat bei mir sehr schnell gewirkt. es gab als einzige nebenwirkung blaehungen vom gemuese....aber das geht vorbei

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje

ich koche einmal die woche eine halbe packung vollkornreis , ohne salz aber mit recht viel ingwer.

Sind Salz und Gewürze ein "Problem" bei dieser Diät oder ernährst du dich generell salzarm, weil es gesünder ist?

Liebe Grüße

Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites
renyo11

Sind Salz und Gewürze ein "Problem" bei dieser Diät oder ernährst du dich generell salzarm, weil es gesünder ist?

Liebe Grüße

Antje

hallo antje!

wenn ich salzig esse wird meine haut schuppiger.

hab keine probleme mit vielen kraeutern, ingwer und chilli.

ingwer ist ein guter salzersatz. wenn man damit kocht (nicht zuviel) schmeckt alles sehr wuerzig und das nicht vorhandene salz faellt gar nicht auf

schoenen sonntag

Share this post


Link to post
Share on other sites
tamma

Ich habe meine Ernährung erst vor relativ kurzer Zeit auf Low-Carb umgestellt, in Anlehnung an das Logi-Prinzip nach Dr. Worm.

Die Effekte in dieser kurzen Zeit sind jedoch schon äußerst verblüffend.

Abgesehen von den Pfunden, die gleich reihenweise purzeln, habe ich mich selten so vital und unbelastet gefühlt. Ich habe den ganzen Tag über ein angenehmes Sättigungsgefühl und die Heißhungerattacken bleiben aus. Auch auf die Haut scheint diese Ernährung einen positiven Einfluss zu haben, aber genaueres muss erst die Zeit zeigen.

Speziell für uns Frauen jenseits der 40 hat diese Ernährung natürlich noch den großen Vorteil, so einer Osteoporose wirksam vorzubeugen zu können.

Insgesamt kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen - Mir geht es gut mit dieser Ernährungsform!

Nur einen Gedanken habe ich noch, hinsichtlich des eigentlichen Thread-Themas: Sind bei dieser Ernährungsform Nahrungsergänzungsmittel wirklich notwendig und sinnvoll?? Im Grunde geht es ja nicht nur um das Einsparen von Kohlenhydraten sondern auch um die Vollwertigkeit der Nahrungsmittel inklusive der wertigen Zubereitung derselben. Eigentlich ist man dann bestens mit allem versorgt.

LG tamma

PS: Reis mit Ingwer zu kochen ist ziemlich clever. Ingwer senkt den glykämischen Index, d.h. es wird weniger Insulin ausgeschüttet und man bekommt nicht so schnell wieder Hunger :daumenhoch: Funktioniert übrigens auch mit Vollkornnudeln. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
renyo11

punkt 1....habe ich mich selten so vital und unbelastet gefühlt. Ich habe den ganzen Tag über ein angenehmes Sättigungsgefühl und die Heißhungerattacken bleiben aus. Auch auf die Haut scheint diese Ernährung einen positiven Einfluss zu haben, aber genaueres muss erst die Zeit zeigen.....

punkt 2:.... Sind bei dieser Ernährungsform Nahrungsergänzungsmittel wirklich notwendig und sinnvoll?.....

punkt 3:......Reis mit Ingwer zu kochen ist ziemlich clever. Ingwer senkt den glykämischen Index, d.h. es wird weniger Insulin ausgeschüttet und man bekommt nicht so schnell wieder Hunger :daumenhoch: Funktioniert übrigens auch mit Vollkornnudeln. ;)

punkt 1: genau so geht es mir. ich ernaehre mich meist sehr gesund. aber lowcarb ernaehrung hat bei mir auch diesen effekt, ich habe mehr kraft und energie , ich fuehle mich einfach besser. faengt schon am 2.tag an

punkt 2:ich nehme immer spirulina zu mir und trinke ab und an einen aufguss aus gruener heilerde. das ist alles.

punkt 3:das wusste ich nicht ... ist ja ein super nebeneffekt. ich koche fast alles mit ingwer, als salzersatz.

schoenen montag!!

Edited by renyo11

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marko

Das mit dem Ingwer ist mir auch neu, danke für den Tipp. Schmeckt man den denn wirklich nicht raus? Als Gewürz im Quark empfinde ich ihn jedenfalls störend.

Share this post


Link to post
Share on other sites
tamma

Zumindest ist das laut Alfons Schubeck so. Wenn einer ne Ahnung hat....

Den Ingwer schmeckt man gar nicht raus. Im Gegenteil, er unterstreicht eher den Eigengeschmack von Nudeln und Reis, irgendwie schmeckts frischer, nussiger. Meine Kinder hassen Ingwer, sie haben sich aber noch nie über den Ingwer im Reis beschwert.

Ich lege immer 2-3 Scheiben frischen Inger in das Kochwasser, die lassen sich später auch wieder gut rausfischen. Das reicht dann schon.

Wenn man dann den Ingwer noch mit Knoblauch (z.B. in der Sauce) kombiniert, erhöhen sich die guten Effekte beider aber man stinkt dank des Ingwers nicht...

LG

tamma

Share this post


Link to post
Share on other sites
renyo11

Das mit dem Ingwer ist mir auch neu, danke für den Tipp. Schmeckt man den denn wirklich nicht raus? Als Gewürz im Quark empfinde ich ihn jedenfalls störend.

ich esse keine kuhmilchprodukte. also weiss ich nicht wie es im quark ist. roh schmeckt ingwer auch viel intensiver

beim vollkornreis: auf ca. 250gramm vollkornreis koche ich 2 bis 3 ca.5mm dicke scheiben ingwer mit. ausserdem eine kleine chillischote und ein lorbeerblatt. manchmal auch noch eine zwiebel oder 2 bis 3 ungeschaelte knoblauchzehen.

also ich vertrag alle diese gewuerze, hab mit frischem chilli auch keine probleme

der reis schmeckt einfach wuerziger ,nicht so langweilig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
renyo11

hallo tamma.!

jetzt habe ich deinen bericht doch glatt uebersehen....na haben wir beide ja sehr aehnlich geantwortet

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marko

Danke für die Tipps, da werde ich dem Ingwer doch mal eine Chance geben. (Kann aber etwas dauern, Reis und Nudeln esse ich kaum noch.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Carlossa

Was nutzt du denn als Beilagen Marko? Ich bin jetzt auch der totale Vollkornreis-Futterer geworden. Habe ansonsten immer sehr viel Nudeln oder auch Kartoffeln gegessen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • dh2000
      By dh2000
      Hallo !
       
      ich hatte hier ja schon mal was zum Theme Ernährung geschrieben und Euch meine Erfahrungen berichtet. Jetzt möchte ich einiges
      dazufügen : Ich habe Pso schon immer, aber es war wenig und hat mich kaum beeinflusst. Ausser krasse Probleme im Genital-und schleimhautbreich. Habe aber durch die Jahre einiges hinter mir und Erfahrungen gesammelt. Für alle, die es ausprobierenn wollen/sollten :Fakt ist : Histamin, ausgelöst durch verschieden Faktoren, pusht meine Pso. Aber Ihr könnt Euch nicht vorstellen, mit welcher Detektiv-Arbeit ich meine Ernährung gestalte. Konventionelle, Supermarkt Ware nehme ich fast gar nicht mehr zu mir. Koche, backe, mixe, fast alles selbst. 1( falsche) halbe Scheibe Salami (denn Salami ist nicht gleich Salami) beschert mir Probleme, und ich kriege einen Schub. Mittlerweile bin ich fast beschwerdefrei, jetzt  weiss ich , das mein leben vorher eigentlich ein einziger Schub war. Jetzt krieg ich nach ein paar Tagen nach dem besagten Stück Salami eine klitzekleine Stelle, es dauert ca 2 Wochenm !!!, bis diese wieder weg ist.
      Es hat 2 jahre gedauert, bis ich das so kontollieren kann, bis ich alle Lebensmittel in gut und böse einteilen konnte. Und obwohl meine Werte (mittlerweile) ganz gut sind, merke ich 3 Erdbeeren,ein paar Nüse oder ein Stück Weissbrot. . 
      Ich möchte nur allen Mut machen, es zu versuchen. Lasst Eure Darmflora untersuchen, Entzündungswerte und Histaminspiegel. Ausserdem Nahrungsmittelunverträglichkeiten, den Vitamin und Mineralstoffhaushalt. 
      Mit diesem Krankheitsbild ist in unserem Körper ALLES durcheinander und es dauert sicher Jahre, bis es sich regeniert hat, aber es geht. In den meisten Medikamenten ist Histamin drin, denn es soll eigentlich heile machen. Aber der Darm ist so geschwächt, das er das überschüssige nicht mehr abbauen kann. Das fiese daran ist, das meist die Beschwerden/ Auswirkund oft erst 2-3 tage später kommen und Zusammenhänge so schwer herzustellen sind.
      Vielleicht ist die Ernährung hier nicht bei jedem des Rätels Lösung, aber wenn Ihr z.b mit Blähungen, Durchfall oder Verstopfung, laufender Nase. Verschleimung, Kophweh, Unterleibsschmerzen, Gelenk-oder Muskelschmerzen, Krämpfen oder sonst was probleme habt, probiert es aus!  ich habe nach 2 Tage ohne Gluten schon eine Besserung gemerkt.
    • MG1974
      By MG1974
      Hallo an alle, 
      bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen. 
      Mein Name ist Mario G. komme ursprünglich aus Kroatien bin seit 1995 in der BRD und lebe (gerne) in Frankurt am Main. Bin 1974 geboren.
      Zu meiner Krankheit : mit 27 habe ich das erste mal Psoriasis bekommen bzw. ist das erste mal die Psoriasis ausgebrochen. Zuerst an Ellenbogen, danach die Knie und mein Kopf wurden befallen. Behandelt habe ich dies mit Kortison an Knie und Ellenbogen u. am Kopf hatt sich eine Glatze bei mir als die Lösung behauptet. Sobald ich die Haare ein wenig wachsen lasse kehrt auch das Plaque zurück. Wenn ich mir dan wieder eine Glatze  schneide, verschwindet es wieder am nächsten Tag? Würde gerne wissen ob jemand die selbe Erfahrung gemacht hat? Da ich meinen behandelnden Arzt darauf angesprochen habe und mir gesagt wurde da wäre keine Verbindung. Nun ja aber bei mir verhält es sich so. 
      Bis zum Jahr 2012 konnte ich mehr oder weniger damit gut leben. Im Jahr 2012 ist dann einiges privat passiert und dies hat sich wohl auf meinen allgemein Zustand ausgewirkt. Innerhalb 3-4 Monate hatte ich einen ganz Körper Befall von min 30% Körper Fläche. Und als ob dies nicht genug wäre könnte ich mich innerhalb weniger Tage kaum noch bewegen. Mein Hals und Nacken sowie die Gliedmaße wurden steif und ich kam aus eigener Kraft nicht mehr aus meinem Bett. Meine Frau fuhr mich zu meinem Haut Arzt der mich sofort in die Dermatologie in der Frankfurter UNI einweisen lies. Dort wurde festgestellt das ich zu den 30% der glücklichen zähle die zu der  Psoriasis auch die Arthrose bekommen. In meinem kleinen Zeh hat sich der Knochen Komplet aufgelöst. Nach 1 Monat Aufenthalt in der Dermatologie wurde das Problem mit der Haut sehr gut in den Griff bekommen. Da aber die Arthrose so schlimm ausgefallen ist bekam ich die Möglichkeit an einer Studien Medizin Teil zu nehmen. Diese Chance ergriff ich auch dankend. 
      Mit MTX und Golimumab von Simponie wurde meine Psoriasisarthritis sehr gut in Griff bekommen und ich hatte bis vor 1 Woche so gut wie keine Beschwerden. Ich ging meiner Arbeit, Sport etc nach und wollte mich nicht so ganz mit der Krankheit auseinander setzen bzw. ich war noch nicht bereit dazu. Jetzt bin ich es aber und würde gerne von euch wissen ob es Leidens Genossen im Raum Frankfurt gibt und auch eventuell eine Selbsthilfe Gruppe.  Gerne würde ich von euch erfahren ob ihr Verbesserungen durch die Umstellung von Essen erfahren durftet. Wie ihr da verfahren seit?
      Was mich am meisten interessiert ist wie lange bei euch die morgen Steifheit anhält und ob ihr euch auch am Ende des Tages Kraftlos und Energielos fühlt und was ihr dagegen unternimmt.  
      Und noch vieles mehr. Ich schätze mal für Anfang will ich mehr als genug wissen. Würde mich über jede Antwort freuen. 
      Grüße Mario
      PS sry für die Rechtschreibe Fehler habe in BRD keine Schule besucht.      
       
    • loppy
      By loppy
      Hi Ihr,
      da ich so viele Beiträge über unterschiedliche Nahrungsergänzungsmittel, Pflanzen, Kräuter und Naturprodukte hier finde, dachte ich dass dieses Video, auch wenn der Sprecher aus der Schweiz kommt und Schulmediziner ist und vielleicht etwas wie in den Absinth gefallen klingt ;-)) bietet dieses Video auch wenn es sich neben Autoimmunerkrankungen auch "hauptsächlich" mit Krebs beschäftigt über alle dieser Naturprodukte eine ganz gute Übersicht.
      Ich fand als Video bisher keine umfangreichere bzw. bessere.
      "Dr. med. Manfred Doepp: Heilmittel, die klüger sind als Chemotherapie und Bestrahlung"
      https://www.youtube.com/watch?v=BTcst7XHDbI
      Gruss aus Erlangen,
      Andy
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.