Jump to content

Recommended Posts

Nisha

Hallo,

ich bin die Neue wink.gif

Ich leide seit einiger Zeit an Psi Pustulosa im Gesicht. Dazu habe ich rauhe Stellen an Ellenbogen und Knien und meine Nägel zeigen auch Befall.

Der Hautarzt verschrieb mir für die Nägel eine Kortisonmixtur und für mein Gesicht Protopic 0,1%. Letzteres muss ich komplett selbst zahlen. Google verriet mir aber, dass die Salbe eine Kassenzulassung hat.Ausserdem meinte er, für die verhornten Stellen könne er mir nächstes Quartal eine Salbe aufschreiben, denn in diesem währ ich durch die Nagelmixtur über meinem Budget von 19€ und einigen zerquetschten

.Nun frage ich mich:

Warum 27€ selbst zahlen, wenn sie verschrieben werden kann oder kann sie vllt. nur für Neurodermitis verschrieben werden und Psoris müssen deshalb privat zahlen?

Welche Salbe ist für die verhornten Stellen empfehlenswert?

Kann ich einfach zu einem andren Hautarzt gehen und mir dort Protopic verschreiben lassen oder macht mir die AOK dann Ärger?

Ich freue mich auf regen Austausch mit Euch! smile.gif

PS: Entschuldigt die unterschiedlichen Schriftformen. Bin zu faul, alles nochmal abzutippen ^^

Share this post


Link to post
Share on other sites

Margitta

„Hallo Du Neue“ :)

herzlich Willkommen im Forum des Psoriasis- Netzes, es gibt hier jede Menge Tipps.

Zu Deiner Frage: Protopic wird auch bei Schuppenflechte verschrieben.

Nachteil von Protopic du solltest Sonne meiden oder vor auftragen von Protopic einen hohen Sonnenschutzfaktor auftragen.

Protopic macht dein Gesicht Lichtemfindlicher.

Nebenwirkung leichtes Hautbrennen, es lässt sich event. umgehen wenn Du 5 min. vorher eine pflegende Creme aufträgst.

Gegen die Verhornung hilft Salicylsäure es fördert die Schuppenablösung. Es darf aber nicht großflächig angewandt werden. Das bekommst Du ebenfalls von Deinem Hautarzt verschrieben.

Baden in warmem Olivenöl ist angenehm und pflegend, die Spannung der Haut lässt nach.

Du solltest deinen Hautarzt noch mal darauf ansprechen.Wenn du gar nicht mit ihm klar kommst, suche dir einen neuen Dok.

Warst du das erste mal bei diesem Hautarzt?

Gruß

Margitta :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Nisha -

es alarmiert mich immer, wenn der Arzt sagt - kommen Sie nächstes Quartal wieder - mein Budjet ist erschöpft -

ich würde dir raten, dich mit deiner Krankenkasse auseinander zu setzen - kann nicht leicht werden -

ich wünsche dir viel Kraft und freue mich, dass du dieses informative Forum gefunden hast -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia
Ich leide seit einiger Zeit an Psi Pustulosa im Gesicht.

Boah, Pustulosa im Gesicht ist schon arg.

oder kann sie vllt. nur für Neurodermitis verschrieben werden und Psoris müssen deshalb privat zahlen?

Das ist der Punkt, leider. Es sei denn, der Arzt würde bei Dir noch außerdem eine Neurodermitis diagnostizieren. Hast Du vielleicht einen guten Hausarzt, der sich die Medikamenten-Verschreibung mit Deinem Hautarzt teilen könnte, damit Letzterer nicht so jammern muss?

Welche Salbe ist für die verhornten Stellen empfehlenswert?

Auf jeden Fall erst einmal etwas zum Entschuppen - mit Harnstoff oder Salicylvaseline. Aber nicht zwingend bei den Pustulosa-Stellen, die könnten da doch "ablehnend" reagieren.

Kann ich einfach zu einem andren Hautarzt gehen und mir dort Protopic verschreiben lassen oder macht mir die AOK dann Ärger?

Es ist wirklich eher der Arzt, der die Diagnose stellen müsste. Und sicher kannst Du einfach zu einem anderen Hautarzt gehen.

Aber wo wohnst Du eigentlich? Wo haben die Hautärzte denn ein Budget von 19 Euro?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Ich habe noch mal in der Leitlinie nachgesehen - sozusagen im Leitfaden für Ärzte. Da steht für Protopic: "Von ärztlicher Seite ist der Off-label-use zu bedenken, der eine sorgfältige Dokumentation und Begründung der Verordnung erfordert." Heißt: Der Arzt hat unter Umständen mehr Aufwand, wenn er begründen soll, warum er Dir Protopic verschreibt. Er könnte aber eben gut auf die Leitlinie verweisen. Nur: Wie bringt man als Patient das dem Arzt bei? ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nisha

Boah, Pustulosa im Gesicht ist schon arg.

Das ist der Punkt, leider. Es sei denn, der Arzt würde bei Dir noch außerdem eine Neurodermitis diagnostizieren. Hast Du vielleicht einen guten Hausarzt, der sich die Medikamenten-Verschreibung mit Deinem Hautarzt teilen könnte, damit Letzterer nicht so jammern muss?

Auf jeden Fall erst einmal etwas zum Entschuppen - mit Harnstoff oder Salicylvaseline. Aber nicht zwingend bei den Pustulosa-Stellen, die könnten da doch "ablehnend" reagieren.

Es ist wirklich eher der Arzt, der die Diagnose stellen müsste. Und sicher kannst Du einfach zu einem anderen Hautarzt gehen.

Aber wo wohnst Du eigentlich? Wo haben die Hautärzte denn ein Budget von 19 Euro?

Danke für die Antwort. Mechanischer Auslöser waren wohl die Barthaare meines Freundes.

Ich wohn in der hessisschen Landeshauptstadt .

Was für ein Budget haben die Hausärzte denn sonst?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • halber Zwilling
      By halber Zwilling
      Liebe erfahrene "PUVAner",
      Ich habe vor 2 Wochen mit der Bade-Puva für Hände und Füße angefangen. Die ersten beiden Behandlungen waren ok. Seit letzter Woche habe ich aber ein paar Stunden nach der Puva unerträglichen Juckreiz,  Stechen und Brennen an den Händen (Füße sind nicht so schlimm). 
      Auf meine Frage,  ob das normal sei, erhielt ich die Antwort,  es würde am Anfang immer schlimmer, müsste sich aber nach 15 Behandlungen bessern.
      Habt Ihr diese Erfahrung auch gemacht?
      Ich bin da gerade etwas unsicher und weiß nicht, wie ich mit diesem extremen Juckreiz klar kommen soll 😥 und ob ich das noch mal über 10 Behandlungen aushalte/ aushalten möchte.
      Schwäbische Grüße vom halben Zwilling 
       
       
    • Tubi
      By Tubi
      Hallo ihr Lieben,
      ich wollte euch von meinen Erfahrungen über die PSO berichten, die ich endlich in den Griff bekommen habe. Wie viele zuvor habe ich auch diverse Cremes benutzt und meine Ernährung umgestellt (kein Zucker, kein Fleisch). Ich mache Akkupunktur bei einer TCM Ärztin, bei der ich immer noch in Behandlung bin. Habe viel Tee getrunken(Jiaogulan(Kraut der Unsterblichkeit)
      https://www.superfood-bio.de/Jiaogulan/2/Jiaogulan-loses-Blatt-500g/Premium-Qualitaet
      https://www.pilzshop.de/chaga-geschrotet
      und Chaga-Pilz Schrot in Kombination). Wenn ich an den Handinnenflächen Risse und Wunden hatte, hat mir am besten Dermovate oder Enstilar geholfen (ich weiss, das Kortison nicht der Hit ist, aber kurzfristige Anwendung ist kein Problem).
      https://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/ENSTILAR-50-gg05-mgg-Schaum-z.Anw.auf-d.Haut-13908132.html
      https://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:SMzTrvMa97kJ:https://www.gsk-kompendium.at/pil-dermovate-salbe+&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de&client=firefox-b-d
      Sobald die Wunden abgeheilt waren, habe ich zum Schlafen gehen Calendulaöl von Weleda und Baumwollhandschuhe benutzt.
      https://www.my-marien-apotheke.de/produkt/weleda-calendula-pflegeoel-parfuemfrei-04417027?p=16&gclid=EAIaIQobChMIhufRiqfs5gIVmNxRCh3S8wYSEAQYAyABEgK4R_D_BwE
      Lasst euren Vitamin D Gehalt kontrollieren! Dieser muss gut eingestellt sein, damit Erfolg zu sehen ist. Es hat lange gedauert, bis ich für mich herausgefunden habe, was wirklich hilft. Ernährungstechnisch habe ich mich wieder an Fleisch und Zucker in Maßen herangetraut. Habe aber bei Schweinefleisch festgestellt, dass ich am nächsten Tag zwischen meinen Fingern kleine, nicht eitrige juckende Pusteln bekommen habe, welche im Laufe des Tages abgeklungen sind. Im Moment aufgrund meiner Schwangerschaft musste ich den Tee absetzen und ich dachte schon, dass meine Haut wieder anfangen würde, aber ich habe dann nur viel heisses Wasser getrunken und es ist alles stabil geblieben. Ich benutze keine Cremes mehr. Nur nach dem Duschen verwende ich das Calendulaöl. Kann auch endlich wieder Desinfektionsmittel benutzen (arbeite in der dentalmedizinischen Branche). Nachdem ich einer Patientin das Enstilar empfohlen habe, hat sie nach all den Jahren zum erstenmal eine Besserung erlebt und ist so dankbar.
      Ich hoffe euch mit meinen Erfahrungen zu helfen. Wünsche allen gute Besserung!!!





    • Guest Manuela
      By Guest Manuela
      Nachtrag zu meiner Nachricht
      Würde mich über Antworten und Ratschläge freuen.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.