Jump to content

Ich möchte mich mal vorstellen!


Recommended Posts

Hallo ­zusammen,

habe mich gerade registriert und möchte mein Leid so ein wenig beschreiben und mich auch mal vorstellen:

Vor ca. 8 – 10 Jahren, ich weiß es nicht mehr genau, bemerkte ich an meinem linken Schienbein, knapp unterhalb vom Knie eine Stelle auf der Haut, ca. 3 cm im Durchmesser, ich fingerte dran rum und dann beachtete ich die Stelle einige Tage nicht und dann fingerte ich wieder dran rum usw. so ging es eine ganze Weile. Dann hat ich diese Schuppung auch am Ohr und in geringem Ausmaß auf dem linken Arm, und schließlich auch in der Pofalte. Ich ging endlich zum Hausarzt und der stellte die Schuppenflechte fest, verschrieb mir eine Salbe, die aber nicht half. Die fortschreitende Verschlechterung war nur langsam. Überweisung zum Hautarzt war unbefriedigend. Er sah sich die Stellen kaum an, empfahl mir aber teure Hautpflegepräperate (Seife, Haarschampo etc.), die man normalerweise gar nicht kaufen kann, ich hätte aber Glück, seine Frau würde zufällig die Sachen vertreiben, er Darf das ja nicht . und sie hätte ihren Verkaufsraum zufällig nebenan.;) Ich verließ die Praxis und suchte den nächsten Dermatologen auf, der sich aber ähnlich verhielt. Bei Ihm waren es nicht die Hautpflegemittel der Ehefrau, sondern er wollte die wenigen Besenreiser, die ich auf der Wange habe, weglasern, zahlt aber nicht die Kasse, die Sitzungen sollte ich selbst bezahlen. Auch hier ging ich unverrichteter Dinge. Nach einem kurzen Intermezzo in der Uniklinik Mainz, die eher ratlos waren, bin ich dann an Dr. Böckers in Niederolm geraten, der mir zunächst auch sehr geholfen hat. Es hatte sich soweit gebessert, dass ich in den darauffolgenden Jahren kurzärmlige Hemden getragen habe, was ich heute auf keinen Fall mehr möchte. Dr Böckers ging sogar soweit, dass er mir sagte, dass ich gute Aussichten auf eine bedeutende Verbesserung meiner Situation hätte und man möglicherweise fast gar nichts mehr sieht.

Ich möchte an dieser Stelle noch einflechten, dass ich in der Anfangsphase unter jahrelangen chronischen Harnweginfekten litt. Danach bekam ich die Diagnose einer Leberzirrhose, hatte Bauchfellentzündungen die mehrfach sehr aufwendig operiert werden mussten und bekam nach einem perforiertem Darm mit lebensbedrohlicher Sepsis im letzten Jahr ein Stoma angelegt. Ich war von 2004 bis heute fast 20 mal in der Klinik mit teilweise sehr schwierigen Operationen. Dies nur zum besseren Verständnis.

Denn jedes Mal nach einem Klinikaufenthalt hatte sich meine Psoriasis-Sitution verschlechtert, aber mit Dr. Böckers erreichte ich dann danach noch eine Verbesserung. Außer jetzt!

Seit der Entlassung aus der Klinik nach meiner Darmoperation hat die Schuppenflechte bei mir quasi verselbständigt. Ich habe jetzt großflächigen Befall an beiden Unterarmen bis zu den Ellenbogen, immer noch an den Ohren, in der Pofalte und neu kleiner auf den Oberschenkeln. Derzeit nehme ich Calcipotriol-Salbe und eine in der Apotheke individuell angerührte Lotion mit Kortison. Außer verordnete Dr. Böckers eine Lichttherapie, die ich aber abbrechen musste, weil ich allergische Reaktionen hatte. Ein Therapie mit Tablette ist jetzt ins Auge gefasst, muss ich aber mit Vorsicht rangehen, wegen der Leberzirrhose. Nächsten Montag werde ich wieder zum Arzt gehen und Ihm von der starke Verschlechterung berichten. Mal schaun, was er meint. Ich bin im Moment schon recht verzweifelt, weil so eine starke Tendenz zum Schlechteren ist.

So das war so meine Krankheit, wäre noch ausführlicher gegangen, wollte ich euch aber nicht zumuten. Und hier noch so ein paar persönliche Infos über mich:

Ich stamme aus der Nähe von Bad Kreuznach und lebe nun schon viele Jahre in Wiesbaden. Ich bin gerne in unserem Garten und ein gutes Essen, evtl. auch selbst gekocht, ist für mich ein großer Genuss. Wenn einer sagt, dass ich eine Altlinker und ein Altrocker bin, hat er mich ganz gut beschrieben. Ich bin frankophil und habe einen „Franzosenspleen“ Derzeit bin ich noch krankgeschrieben. Ich habe GdB 70 und möchte gerne im nächsten März, wenn ich 63 Jahre alt bin in Rente gehen.

Viele Grüße aus Wiesbaden

Rüdiger

Edited by belle peau
Link to post
Share on other sites

Hallo Rüdiger,

willkommen hier bei uns im Forum.

Lies dich mal durch, und fühl dich wohl hier. Wenn du was bestimmtes wissen willst, dann frag einfach.

Ist immer jemand da, der ne Antwort hat, und dir vielleicht weiterhelfen kann. :)

Liebe Grüße

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.