Jump to content
Wurmli

Nichts mehr mit MTX – nun Leflunomid!

Recommended Posts

Wurmli

Hallo Ihr lieben,

heute hatte ich meinen Kontrolltermin in der Uni.
Ich bin mit sehr gemischten Gefühlen dort hin.

Blutkontrolle, die Aussage meines Doc ohmy.gif oh nicht gut!

Wann haben Sie die letzte MTX Spritze gesetzt?
Die war letzte Woche Sonntag.

Wie sind die Nebenwirkung bei Ihnen?
Ich habe dann meinen ganzen Mut zusammen genommen und meinem Doc unter Tränen erklärt, dass es sehr unterschiedlich ist, die Schmerzen sind zum Teil nicht zu ertragen, Übelkeit und Durchfall halten an, Schlaflosigkeit und leider nun extremen Haarausfall.

Seine Augen waren ziemlich groß geworden, denn er hatte mich ja erst von MTX Tabi`s auf Spritze umgestellt.

Was mir dann der Doc sagte war wie ein Schlag ins Gesicht.

Aufgrund der stark angestiegenden Leberwerte und dem schlechten gesamt Blutbild, dürfen Sie MTX nicht weiter einnehmen, ich verordne Ihnen Leflunomid, die Nebenwirkungen seinen zwar fast identisch wie MTX, aber er erhoffe sich eine bessere Verdräglichkeit für mich!
Täglich ein Tab`i 20mg.
Im ersten Monat wöchentliche Blutkontrolle durch den Hausarzt.
In 4 Wochen sehen wir uns wieder.

hallo????????????????
Ich war erstmal Sprachlos, habe es so hingenommen.

Jetzt habe ich mich innerlich mit dem MTX versucht abzufinden und nu geht alles von vorne los.sad.gif
Ich wünsche mir ja selbst das es was wird, aber ich fühle mich im moment wie ein Versuchskaninchen!

Lg Wurmli

Share this post


Link to post
Share on other sites

charly-chicken

Hallo Wurmli,

ich weiß nicht, ob es ein Trost für Dich ist - mir erging es ebenso. Aber das ist der ganz normale Ablauf - man muss eben ausprobieren, was einem besser bekommt bzw. hilft. Ich habe eine generelle Medikamentenunverträglichkeit und muss diesbezüglich viel mitmachen - ich habe mich darauf eingestellt, dass es kein Zuckerschlecken wird.

Leflunomid habe ich auch nicht vertragen - nun muss ich ein Medi probieren, das aus der Organtransplatation kommt (den Namen weiß ich gerade nicht...) - das mutet dann schon seltsamer an... Trotzdem werde ich es versuchen müssen.

Ich wünsche Dir ganz viel positives Denken - Du weißt ja: es ist der ganz normale Ablauf - viele andere hier dürften dieselben Erfahrungen gemacht haben...

LG Charly-chicken

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurmli

Hallo charly-chicke,

danke für Deine lieben Worte.

Man was ein Mist den wir da haben!

Ein Medi aus der Organ...........:o?

Oh meine Güte, da bekommt man ja ein schlechtes Gewissen, dass man hier beim 2 anlauf schon jammert.

Ich drück Dich mal ganz doll!

Lg Wurmli

Share this post


Link to post
Share on other sites
charly-chicken

Hi Wurmli,

ganz lieben Dank für die Umarmung... ein schlechtes Gewissen mußt Du nicht haben *lach* - wir müssen es nur mit der nötigen Gelassenheit sehen... Die Frage ist halt immer: was ist schlimmer: die Schmerzen und Folgen der PSA oder die Nebenwirkungen. Ich habe viele schlimme Jahre hinter mir (als ich noch nicht wußte, "wer" oder "was" der Feind in meinem Körper ist) - jetzt geht es darum, ihn gezielt anzugehen. Viel zu verlieren habe ich nicht mehr - und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt...

Halt die Ohren steif und lass Dich nicht unterkriegen!

LG Charly-chicken

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurmli

Hallo Ihr lieben,

morgen ist es soweit, muss meine erste Pill'i nehmen.

Ich habe ein unwohles Gefühl dabei.

Wer kann mir seine Erfahrungen noch mitteilen???

Lg Wurmli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurmli

Guten morgen Ihr Lieben,

nach der 3 neuen Pill`i, wollte ich Euch mal berichten.

20mg täglich.

Ich nehme mein Medi Abends gegen 20 Uhr ein, meinen Magen beschwert sich bisher nicht und ich kann bisher noch keinerlei Nebenwirkungen feststellen.

Hoffe sehr das es so bleibt.

Ihr lieben, ich kann schlafen wie ein Stein, ca gegen 21.45 Uhr falle ich ins Bett und bin müde.

Was ein Traum ich schlafe!

Morgen wache ich erholt auf, die Gelenksteifheit & Schwellungen an Händen,Füßen und Knien sind nicht mehr so extrem. Meine Gelenke sind schön warm, waren sonst immer Eiseklat.

Schmerzen, nun ja ist noch zu früh um es zu beantworten.

Ich hoffe sehr das es so bleibt und noch besser wird.

Lg Wurmli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurmli

Schönen guten Morgen Ihr lieben,

ich könnte nur schlafen!

Habe mir heute einen Tag Urlaub genommen.

Liegt es daran das sich mein Körper auf das neue Medi einstellt oder holt sich mein Körper jetzt den Schlaf den er in letzter Zeit nicht hatte?

Fühle mich entspannt und bin irgendwie ruhiger als sonst.

Lg Wurmli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurmli

Hallo guten Abend Ihr lieben,

ich weiß ja auch nicht aber ich brauche Euren Rat.

Habe mir heute Urlaub genommen da ich Hundemüde bin, aber schlafen kann ich nicht.

Seid heute Mittag habe ich starke schmerzen in den Händen und Knien, bin aber entspannt und sehr ruhig.

Fühle mich irgendwie komisch, könnte los heulen, ist alles irgendwie heute zu viel.

Und die Schmerzen, was ist das ein Schub?

Lg Wurmli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurmli

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich komme gerade von meinem Doc, war gleich um halb 8 da.

Die Nacht war die Hölle, ich habe schmerzen wie irre, stehe total neben mir.

Mein Doc meinte, dass die 20mg nicht ausreichen würden da es eine sehr niedrige Dosierung sei und ich solle ab heute 40mg nehmen.

Am Montag muss ich gleich morgens wieder hin, Besprechung der Blutwerte und ich soll berichten wie es mit 40mg sei.

Wenn es nicht besser wird soll ich 60mg nehmen.

Habe an der Arbeit bescheid gegeben, die sind natürlich total sauer.

Oh man,...................

Lg Wurmli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Boehsechica

Hallo Wurmli,

berichte mal wieder davon wie es Dir geht und wie die letzten Wochen für Dich waren.

Ich selber nehme Arava seit ca. 6 Wochen. Würde mich freuen wenn wir uns austauschen können

über Erfolge bzw. Misserfolge.

Ich vertrage von Anfang an das Medikament sehr gut. Nach stetiger Besserung des Hautbildes und der

Gelenke habe ich jetzt trotzdem wieder einen neuen Schub, der sich aber in Grenzen hält. Denke mal, dass

es etwas mit dem Wetter zu tun hat. Wie Du, fühle ich mich auch ständig müde. Aber das sehe ich nicht negativ,

da ich viele Jahre unter Schlafstörungen gelitten habe. Es ist so toll, ins Bett zu gehen und durchzuschlafen.

Seit ich Leflunomid nehme fühle ich mich allgemein etwas fitter und kann wieder mehr am Leben teilnehmen, ich genieße wieder die langen Spaziergänge mit meinem Hund ;-)

Das einzige was ich das nächste mal mit meinem Rheumatologen noch klären muss, ist, ob das Medikament mit Insidon verträglich ist. Hab das Gefühl, das Insidon lässt mich verschiedene Dinge nicht mehr wahrnehmen.

Einen schönen Sonntag wünscht Morena

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurmli

Hallo Morena,

ich musste Arava absetzen, bekam leider wieder heftige Nebenwirkungen wie beim MTX.

Schlafstörungen, Angstzustände, Gewebseinblutungen, Kreislaufs zusammenbruch, Gewichtsverlust und verloren gehens des Geschackssinnes viel zu Hohe Leberwerte.

Leider ist es so, dass mein Körper sehr emfindlich reagiert auf Medikamente.

Nun bin ich bei Humira angelangt, alle 14 Tage 40mg, wird aber bei meinem Rheumatolgen gespritzt und ich muss dann 3 Std noch da bleiben und darf nicht selber Autofahren, erst am nächsten Tag wenn es mir gut geht.

Eigentlich wollte ich erstmal eine Medi Pause machen, da ich für mich gedacht habe das mein Körper so voll gepumpt, der muss sich erstmal erholen.

Ich wurde eines besseren belehrt, denn es ging gar nichts mehr.

Heute ist so ein Tag, an dem ich wiedermal das Gefühl habe neben mir zu laufen.

Wünsche Dir von Herzen das Du gut klar kommen wirst mit Arava und das es Dir helfenwird.

Lg Wurmli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

Hallo,

ich bin letzte Woche wegen eines starken PSA und PSO-Schubs umgestellt (bisher MTX und Diclofenac). Nun eine Woche Stosstherapie mit Kortison und nun 20mg Arava. Das Kortison hat mir gut geholfen aber das Arava habe ich nach 3 Tagen abgesetzt, Schüttelfrost, Durchfall, Erbrechen etc. Durch das Kortison bin ich aufgeputscht, kann die Nacht kaum eine Stunde durchschlafen.

Muss mich nun morgen nochmal eine Woche krankschreiben lassen.

Hat Jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

Viele Grüsse

Saltkrokan.

Share this post


Link to post
Share on other sites
lascanamausi

Hallo, ich bin auch ein Schuppi, nehme seid 3 Monaten MTX- Habe keinerlei Nebenwirkungen . An der Haut tut sich aber auch nichts.

Nach mehreren Klinik Aufenthalten (Bad Salzschlirf - Bad Reichenhall - Totes Meer ) war ich immer nur kurzzeitig beschwerdefrei.

Bin mal gespannt wie es weiter geht.

Viele Grüße

lascanamausi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

Hallo lascanamausi,

mit der Haut habe ich erst seit kurzem Probleme aber wenig und nicht dauerhaft. Das MTX habe ich gut vertragen, es reicht wegen der PSA aber leider wohl nicht mehr alleine in Zusammenhang mit Diclofenac aus. Schade.

Schönen Abend

Share this post


Link to post
Share on other sites
lascanamausi

Hallo Saltkrokan, die Schuppenflechte habe ich schon 40 Jahre. Mal mehr mal weniger. Vielleicht klappt es jetzt endlich mit MTX.

Bis bald.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

Viel Glück!

Share this post


Link to post
Share on other sites
kirsten65

Hallo, ich habe 3 Jahre MTX genommen, ein Jahr Tabletten, dann Spritzen.

ich muss sagen nach 6 Monatiger Einnahme, war meine Schupoenflechte, die ich 44 Jahre mit mir rumgeschleppt habe verschwunden. Was natürlich ein Riesenstück gewonnene Lebensqualität für mich bedeutete. Mit MTX war ich nie ganz schmerzfrei, Tilludin und Amytriptylin haben die Schmerzen gesenkt.

vor 2 Monaten waren die Leberwerte erhöht und ich hatte ein schreckliches Ekelgefühl, wenn ich mir die Spritze setzen musste.

ich nehme jetzt Leflunomid, aber wirkliche Besserung hat such noch nicht eingestellt.

Ich hoffe, das kommt noch.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • spice
      By spice
      Hallo ihr Lieben!
      Hab ein ziemlich großes Problem und weiß nicht was ich machen soll, hoffe ihr könnt mir weiterhelfen..
      Ich bekomme seit 18 Wochen MTX Fertigspritzen. Die Dosis wurde labgsam gesteigert von 7,5mg auf jetzt mittlerweile 15mg.
      Bis auf ein paar kleine Anlaufschwierigkeiten gings mir recht gut damit, aber seit ca. 5 Wochen ist die Übelkeit kaum noch zu ertragen! Mir ist ständig schlecht, mal mehr, mal weniger - MCP-Tropfen sind meine ständigen Begleiter ohne ist es nicht mehr auszuhalten!
      Meine Haut sowie die PSA ist ein bißchen besser geworden, aber wie gesagt - nur ein bißchen!
      Aber die Übelkeit zermürbt mich, ich hab schon 2 Kilo abgenommen weil ich kaum noch etwas essen kann.
      Ich weiß jetzt nicht was ich machen soll - einfach absetzen und hoffen dass die Übelkeit ENDLICH weggeht, soll ich doch durchhalten oder mich nach nem anderen Medi erkundigen?????
      Bis jetzt hat mich mein Hausarzt behandelt, vielleicht sollte ich doch zu einem Rheuma-Doc gehen?
      Was meint ihr dazu? Bin im Moment ziemlich ratlos!!
      Liebe Grüsse Spice
    • Boehsechica
      By Boehsechica
      Guten Morgen...
      seit März 2012 bin ich auf MTX eingestellt, derzeit 15 mg s.c.
      Nun habe ich seit einigen Tagen eine leichte Erkältung mit Husten und Schnupfen.
      Bin mir jetzt nicht sicher, ob ich trotzdem heute Abend meine Spritze setzen kann.
      Zum Arzt wollte ich deswegen nicht gerade.
      Was meint ihr? Soll ich lieber eine Woche pausieren?
      LG
    • Luxus68
      By Luxus68
      Hallo,
      da ich seit letzter Woche MTX (15mg) verschrieben bekommen habe, hätte ich mal ein paar allgemeine Fragen an diejenigen, die MTX schon länger nehmen:
      1. Wie haltet Ihr's mit dem Alkohol? Regelmäßig, ab und an oder gar keinen? Wenn ja, in welchem Abstand zur MTX-Einnahme?)
      2. Wie schaut's mit Rauchen aus? Regelmäßig, ab und an oder gar nicht?
      3. Wie schaut's mit Kaffee aus? Regelmäßig, ab und an oder gar keinen?
      4. Streicht Ihr bestimmte(s) Essen/Getränke ganz von Eurem Speiseplan?
      5. Esst/trinkt ihr etwas bewusst vermehrt?
      6. ...
      Wäre schön, wenn ich zusätzlich zum Beipackzettel noch ein paar Erfahrungswerte bekommen könnte.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.