Jump to content
Sign in to follow this  
Matjes

Im Januar in der Asklepios- Klinik Westerland

Recommended Posts

Matjes

Ich habe heute meinen Termin in der Asklepios-Klinik in Westerland bekommen zur Reha.

Anreise ist am 25.01. 12 .

Ist sonst noch jemand da in dieser Zeit?

Da ich zur Zeit wirklich ....bescheiden...aussehe, sprich der ganze Körper betroffen ist , trotz Simponi, hat mir mein Arzt dazu geraten.

Da meine letzte PSO - Reha im Jahre 2002 war, habe ich sehr schnell eine Genehmigung erhalten.

Hauptsächlich aber wohl, weil sich eine sehr nette Assistenzärztin sehr um mich bemüht hat und sich gekümmert hat.

Ich sehe dem Aufenthalt dort mit Freude entgegen.thumbsup.png

Und wegen der Jahreszeit mach ich mir überhaupt keine Gedanken, Sylt ist zu jeder Jahreszeit schön. Und es gibt noch einen - für mich- interessanten Aspekt;

im Januar 1989 war ich schon mal dort und das war meine erste Reha überhaupt.

Mal sehen, was sich dort seitdem verändert hat.

Lieben Gruß, Martinasmile.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kuno

Hallo Martina, da wünsche ich Dir schnelle gute und nachhaltige Besserung. Ich war im November / Dezember 2007 dort. Ich habe mich dort ganz wohl gefühlt. Schön fand ich, dass die Insel damals nicht so überlaufen war. Mit dem Fahrrad habe ich die Insel erkundet. Aber es fahren natürlich auch Busse.

Das raue Klima hat mir gut getan. Am Strand bin ich gern herumgelaufen.

Die Behandlung fand ich gut. Die Ärzte haben sich bei mir viel Mühe gegeben. Sogar eine Untersuchung ganz außerhalb der Indikation der Reha in der Akutklinik war möglich, die für mich sehr wichtig war.

Übrigens wenn Du im Psoriasisnetz aktuell bleiben willst, nimm Dir ein Laptop mit. An einigen Stellen kann man umsonst ins WLAN. Ansonsten ist es in der Klinik und auf der Insel teuer. Genauso war es mir wichtig ein Mobiltelefon mit Festnetz-Flatrate dabei zu haben, weil das Telefonieren in der Klinik teuer war. Das gilt auch für die Anrufer, die nur über 0180 anrufen konnten. (Das gilt natürlich nur, wenn Dir diese Dinge wichtig sind!)

Ich wünsche Dir, dass Du Dich dort auch wohl fühlst.

Viele Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo Martina...

ich wünsch dir einen schönen Aufenthalt, und gute Genesung in der Klinik.

Ich hab auch Termin im Januar. Bin ab 8.1. in der Psorisol Klinik.

Freu mich auch schon drauf......wird Zeit...

War nicht mein Jahr..zuviel passiert......und nun schieb ich wie verrückt. Mein schlimmster Schub überhaupt...

Aber ich weiss, daß mir die Klinik gut tun wird, und deshalb freu ich mich schon drauf..

Liebe Grüßepoinsettia.gif

Ilka

Share this post


Link to post
Share on other sites
manni

Hallo Matina und hallo Ilka,

da habe ich ja gleich zwei nette Mädels, denen ich zur ihrer Kur einen schönen und angenehmen Aufenthalt wünschen kann! Last euch Beide mal so richtig gut verwöhnen, und kommt vor allen Dingen dann auch wieder wie neu und gesund nach hause zurück !!!

Alles Gute und liebe Grüße

Manni ;)

Edited by manni

Share this post


Link to post
Share on other sites
shania

Hallo Martina, hallo Ilka

ich wünsch euch beiden eine erholsame Kur und das ihr den gewünschten Erfolg habt.

Liebe Grüsse

Angie

Share this post


Link to post
Share on other sites
6902susanne

Hallo Martina, ich fahre am 17.01 in die Klinik. Das ist mein erstes Mal Reha und ich freue mich schon riesig. Dann sag ich mal man sieht sich . Bis bald viele Grüße Susanne ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
sternenfee

Euch allen einen schönen Klinikaufenthalt und kommt mit vielen Erfolgen wieder nach Hause.

Zum Wetter: Die erste Reha von Tom war vor einigen Jahren im August, wir hatten 4 Wochen Wind und Regen und haben uns Handschuhe, Mütze und Schal gekauft und sind rumgelaufen, wie im tiefsten Winter. Der Wind war damals so stark, dass er Tom einfach umgepustet hat, der ist wirklich umgefallen.

Und dann waren wir noch mal in den Osterferien, da haben wir am Strand gelegen.

Nehmt vor allem Regensachen mit, die helfen auch gegen Wind, weil da nichts durchgeht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christa 50

Hallo Martin, hallo Ilka,

ich wünsche euch beiden einen erfolgreichenen Rehaaufenthalt.

Martina, du wirst dich bei diesem rauhen Klima das um diese Jahreszeit dort herrscht, viel besser erholen als im Sommer.

Ilka, tue nach diesem harten Jahr etwas nur für dich - du bruachst diese Auszeit wirklich.

Kommt beide erscheinungsfrei zurück.

Ganz lieben Gruß

Christa

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gabi.S

Hallo Martina,

wünsche dir eine schöne Reha und guten Erfolg.

Mir gehts zur Zeit auch nicht gut, Haut und Gelenke total schlimm, auch mit Humira.

Ich werde auch eine Reha geantragen, übermorgen habe ich Termin beim Hautarzt. Ich hoffe, es dauert mit der Genehmigung nicht so lange wie beim letzten Mal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matjes

So , ihr Lieben, morgen gehts dann los.

Bin gespannt, was mich dort erwartet.

So long, bis bald, Martinasmile.gif

Werde fleißig Fotos schießen und anschließend die Galerie damit schmücken.cool.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
malgucken

Werde fleißig Fotos schießen und anschließend die Galerie damit schmücken.cool.gif

Ja, mach mal. :)

Ich wünsch dir eine gute Anreise, natürlich viel Erfolg und vielleicht meldest du dich mal von der Insel.

Liebe Grüße

Kati

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matjes

Klaro Kati, hier ist alles super. leider ist mein Kontostand fast leer. Grüßlis Martina

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matjes

Heute bin ich bereits 14 Tage hier, evtl. gibts Verlängerung! Haut ist leider noch nicht besser.

Hier wird gebaut und es läuft nicht alles so, wie es sollte.

Daich mir gleich zu Beginn eine ordentliche Erkältung eingefangen habe, konnte ich auch nicht alle Therapien wahrnehmen.

Längerer Beicht folgt, vieleicht aber erst zuhause, da es hier am PC doch sehr teuer ist.

Grüßlis von der Matjes!:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Suzane

Ach Menno :(

Aber bei dem Wetter eine Erkältung ,ist ja nicht ganz so abwägig. Wahrscheinlich ist es bei dir Arsch kalt.

Dann drück ich mal die Daumen für die Verlängerung und hoffe das die Therapie endlich anschlägt.

Alles Gute

Sanne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matjes

Huhu,

am Mittwoch gehts heim und dann folgt ein Bericht.

Naja, ich kann jetzt schon sagen, dass ich nicht so zufrieden bin. Hautmäßig eher so la la.

Heute haben wir hier auch Schietwetter und ich hab mir mit irgendwas den Magen verdorben.....

Grüßlis, Martina

Share this post


Link to post
Share on other sites
malgucken

Hallo Martina,

du nimmst aber auch alles mit. :blink:

Ich drück dir die Daumen, dass sich dein Magen wieder beruhigt und vielleicht deine Haut bis Mi doch noch ein wenig besser wird.:daumenhoch:

Bin schon gespannt auf deinen Bericht und wünsche dir, dass die letzten Tage noch recht angenehm werden.

Liebe Grüße

Kati

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Hallo, Martina,

du sollst doch nur "Hier!" schreien, wenn gute Sachen verteilt werden. Schade, dass die Reha nicht so gut verlaufen ist.

Liebe Grüße und bis bald

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matjes

Tja, das kommt davon, wenn man so gierig ist und alles mitnimmt, was es umsonst gibt!:lol:

Magen hat sich beruhigt und die sonne scheint wieder.

Gestern habe ich einen ausgiebigen Abschieds-Strandspaziergang gemacht.

Es war herrlich!

würde am liebsten das Meer mitsamt Brandung und allem was dazugehört in eine Tüte packen und mitnehmen!

Aber wer wollte das nicht schonmal?:o:D

Also lass ich es hier, damit die Anderen auch noch was davon haben!

Grüßlis von der Matjes, die die letzen beiden Tage noch genießt!:)

Der nächste Gruß kommt von zuhause!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Maryjoe183

Hallo Martina

nun bist aber schon zu Hause im Schietwetter,Sonne war gestern, aber leider kalt.

Ich hab nun noch 2 Balneophototherapien, seh aber nicht mehr wie ein Streuselkuchen aus, nur die Unterschenkel naja, es geht nur eben nichts für kurze Hosen.Ist aber alles schuppenfrei nur eben die blassen Reste.

Grüße in die Nachbarschaft

Marlies

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matjes

Hallo,

melde mich mit einer guten Woche Verspätung zurück. Sylt war schön, aber hautmäßig hat es mir leider gar nix gebracht. Warum?

Werde ich jetzt am WE in meinem Bericht schreiben, bin leider vorher nicht dazu gekommen.

Bin leider etwas enttäuscht, ich hatte mir mehr versprochen.

Lieben Gruß, Martinasmile.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matjes

So, nun will ich mal versuchen, meinen Reha-Aufenthalt in der Nordseeklinik möglichst objektiv herüberzubringen.

Die Anreise war sehr angenehm, ich hatte einen guten Platz im Zugabteil mit netter Unterhaltung. Je näher ich dem Ziel kam , umso mehr freute ich mich aufs Meer!rolleyes.gif

In Westerland ausgestiegen, ging es zum Bus und um ca. 14.50 stand ich an der Rezeption und nahm meinen Schlüssel fürs Gartenhaus entgegen.

Nachdem ich mein Zimmer bezogen hatte, dass ähnlich aussah, wie das, in dem ich bereits 1989 " wohnte" , hatte ich kurz Zeit um mich einzurichten und dann gings zum Aufnahmegespräch.

Ich hatte am Anfang ein recht gutes Gefühl, denn die junge Assistenzärztin nahm sich viel Zeit und rief auch noch eine Kollegin dazu, um die Therapie abzuklären und wegen einer evtl. Verlängerung, die mir angeboten wurde.

So wie ich aussah , hatte ich ohnehin damit gerechnet, weil mir klar war, dass 3 Wochen nicht ausreichen würden.

Die Ärztin sagte mir gleich, dass sie nur das Aufnahmegespräch machen würde und danach ein Kollege für mich zuständig sei.

Bei diesem war ich dann 2 Tage später und dabei stellte sich heraus, dass anscheinend nichts von dem, was wir besprochen hatten , bei ihn angekommen war.

Die Daten waren irgendwo im PC " verschwunden".

Nun bekam ich erstmal einen vorläufigen Therapieplan, damit die Daten nicht doppelt an die Therapieleitung weitergegeben wurden.

Was die Behandlung der Haut anging, erlebte ich gleich die erste Überraschung. Meine Beine, die am stärksten betroffen sind, sollten mit Clobetasolsalbe (unter Folie über Nacht ) einige Tage behandelt werden.

Das wäre dort so üblich zur Vorbehandlung. Den evtl. Rebound würde man dann mit der Weiterbehandlung auffangen. Ich war skeptisch, ob das funktionieren würde und leider hatte ich recht damit.

Zwar waren die Unterschenkel recht schnell glatt und ich " durfte " es absetzen und mit Daivonex und einer Teersalbe weiterbehandeln, dazu gab es noch eine Urea-lotion zur Pflege, aber das reichte leider nicht aus um den Rebound aufzufangen.

Eine gute Woche war damit vertan!

Zu alldem kam noch dazu, dass ich mir gleich zu Anfang eine heftige Erkältung und einen ( wahrscheinlich damit verbundenen) Gelenkschub eingefangen habe.

Dazu muß ich sagen, dass das Seehaus zur Zeit total renoviert wird und dadurch die Verbindung vom Haupttrakt zum Kurhaus und Heidehaus, in dem die Bäderabteilung / Physiotherapie und Ergotherapie untergebracht sind, gesperrt war.

das hieß für uns, dass wir bei Wind und Wetter, bei den damaligen eisigen Temperaturen immer über den Hof laufen mußten.

Man kann sich vorstellen, dass trotz dicker "Einmmummelung" bei vielen eine Erkältung angesagt war und es recht unmutige Äußerungen darüber gab.

Sicher weiß ich, dass Renovierungen umumgänglich sind und die Zeit dafür wahrscheinlich nie die richtige ist.

Es war eben wohl so, dass ich zur falschen Zeit dort war,

obwohl mir der Sturm und das eisige Wetter außerhalb der Behandlungszeit nichts ausgemacht haben. Ich habe jede freie Minute dazu benutzt um ans Meer zu gehen und mir den Wind um die Nase wehen zu lassen, dick eingemummelt, wohlbemerkt.

T. 1 ( will mal eben zwischendurch abspeichern.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matjes

Beim nächsten Gespräch mit dem Arzt sprach ich ihn auf die Verlängerung an.

Er war überrascht, denn das war offenbar nicht vorgesehen.

Da mir die Assistenzärztin versichert hatte, das sie im Team arbeiten würden und alles absprechen, war ich sehr enttäuscht darüber, dass offenbar gar nichts von unserem Gespräch bei der Aufnahme angekommen war.

Der Arzt erklärte mir dann, das man es ja versuchen könne, eine Verlängerung zu beantragen, dass das aber ein gewaltiger Verwaltungsakt wäre und außerdem nicht sicher sei, ob denn dann ein Zimmer frei wäre.

Auch hat er nur eine Woche beantragt statt wie ich hoffte, zwei. Aus meiner langjährigen Erfahrung weiß ich, dass ich die brauche . Bisher hatte ich auch nie Probleme damit, dass unsere Krankenkasse sich da quer gestellt hätte.

Aber der Arzt war der Meinung, wenn 2 Wochen abgelehnt würden, hätte man gar nichts, also lieber nur eine beantragen, dann klappt es vielleicht.

Seltsame Methoden, meine ich.

Wegen meiner nun akuten Gelenkprobleme sollte ich Ergotherapie und Schlickkneten bekommen.

Nun, die Maschine fürs Schlickkneten sei kaputt, hieß es dann.

Ergotherapie bekam ich dann Anfang der 3. Woche, weil wohl vorher kein Termin frei war.angry.gif

Physiotherapie einmal die Woche.

Die Physiotherapeutin hat sich dann sehr intensiv neiner linken Hand angenommen, weil die zur Zeit am stärksten betroffen war.

Ich will an dieser Stelle gleich mal dazu sagen, dass die Therapeuten, Schwestern etc. alle ihr Bestes gegeben haben, immer freundlich und hilfsbereit waren.thumbsup.png

Weiter im Programm...

was mir sehr gut getan hat, waren die Schlickpackungen und der Hydrojet. der Hydrojet ist ein Massagewasserbett. Die eingebauten Massagedüsen gehen vom Nacken bis zum Po immer schön gleichmäßig hoch und runter.

Ein herrlich entspannendes Gefühl. Man könnte dort eine Ewigkeit liegen bleiben!

Solebäder gab es 3mal die Woche, was ich etwas wenig fand.

Die Bestrahlungszeiten waren bei mir auf dem Therapieplan von 8.00- 12.00 angegeben und am We von 8.00-10.00. diese mußte ich dann so in den Zeitplan einbauen, dass es paßte.

Auch die Cignolintherapie, die ich dann verordnet bekam, mußte ich in diesen Plan mit einbauen. Dass hieß für mich oftmals trixen, damit ich alles auf die Reihe bekam.

Besser wäre es, man würde die Bestrahlungszeiten und die Cignolinbehandlung in den Therapieplan integrieren.

Zur Cignolinbehandlung ; ein kleiner Raum und leider nur eine Dusche. In der Zeit von 9.00-11.30 steht eine Schwester zur Hilfe beim Eincremen bereit, falls nicht, steht dort ein Telefon, um sie anzufordern.

In der übrigen Zeit , also vormittags, ist man auf sich selbst gestellt.

Bei mir war das kein Problem. da ich nur die Beine mit Cignolin behandeln sollte.

Wenn dort 2, 3 Personen gleichzeitig sind, geht es gerade so . Bei mehreren Personen wird es schon schwierig, auch weil eben nur eine Dusche zur Verfügung steht.

Die Bestrahlungsabteilung ist , meiner Ansicht nach, zu klein und überaltet. Es stehen nur wenige Geräte zur Verfügung und eine Schwester ( gelegentlich 2) ist dafür zuständig, dass alles läuft.

Mir ist es einige Male passiert, dass ich von der Cignolintherapie kommend (die sich im gleichen Gang befindet) zur Bestrahlung wollte und die Schwester gerade zur Pause wollte.

Das hieß entweder 20 Min. warten oder später wiederkommen. Da diese Zeiten nicht im Therapieplan integriert waren, wie ich schon schrieb, war es oftmals schwierig, sich diese Zeit zu nehmen.

Dieses müßte etwas anders gehandhabt werden.

T.3 folgt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.