Jump to content
Tina59

MTX und Immunsystem

Recommended Posts

Tina59

Hallo,

diese Woche hat mir mein Hautarzt gesagt, dass er ziemlich sicher davon ausgeht, dass ich eine Psoriasis-Arthritis habe, man diese aber recht gut mit MTX behandeln könne.

Das Ergebnis der Rheumatologin steht noch aus.

Jetzt habe ich mal alles gelesen, was zu diesem Medikament zu finden war. Die Nebenwirkungen sind ja nicht wenig beunruhigend.

Zur Zeit plane ich eine 4-6 wöchige Reise im Frühjahr nach Indonesien, um das Kinder-Hilfs-Projekt zu besuchen, das ich seit Jahren unterstütze. Wollte jetzt eigentlich mit den Impfungen anfangen, die mir empfohlen wurden, denn ich würde mich in einem abgelegenen Dorf aufhalten und hätte sicher engen Kontakt zu den Einheimischen und auch zu den Mücken dort.

Und zur Zeit liegen zwei Kinder aus dem Projekt mit Dengue-Fieber im Krankenhaus, einen einheimischen Mitarbeiter und eine deutsche Praktikantin hat es in den letzten Jahren auch ziemlich schwer erwischt. Dagegen kann man sich nicht mal impfen lassen. Viele Besucher machen dort hochfiebrige Infektionen durch und die Krankenversorgung scheint auch für Europäer nicht so gut zu sein.

Kann mir einer hier aus Erfahrung sagen, wie stark sich MTX auf das Immunsystem auswirkt? Kann ich denn jetzt überhaupt einen Flug buchen, wenn ich möglicherweise im neuen Jahr eine Therapie damit beginnen muss?

Der letzte Schub war schon ziemlich heftig. Finger sind bereits deutlich deformiert und einige andere Gelenke sind betroffen. Vor 6 Wochen konnte ich nur mühsam laufen.

Ich glaube, ohne Medikamente wird es zukünftig nicht gehen.

Gruß

Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites

WilliamBass

Hey Tina,

ich leide seit ca. 50 Jahren an der PSO und seit einiger Zeit an psoriasis arthritis. Meine Erfahrungen mit MTX (Spritzen 15mg) sind nicht die Besten. Eine Linderung tritt nicht sofort ein, sondern meist erst nach ca. 8-10 Anwendungen. Mir persönlich ist es nach der Spritze immer schlecht und ich leide seit einiger Zeit auch unter Durchfällen (kannte ich bis dahin nicht). Also: einen Flug würde ich z.Z. nicht riskieren. Aber die Nebenwirkungen sind müssen nicht unbedingt auftreten. Ich würde Dir aber raten, die MTX-Therapie erst nach Deinem Indonesien-Aufenthalt zu beginnen.

Ein gutes 2012 wünscht

Willi am Bass

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tina59

Hi WilliamBass,

ich dank dir für deine Antwort. Ist ja übel, wenn es bei dir so wirkt.

Habe mir zwar in letzter Zeit vorgenommen, bei Medikamenten erst mal eine Weile abzuwarten und erst dann die Nebenwirkungen zu studieren, damit ich gar nicht erst drauf warte. Der psychologische Effekt spielt da ganz sicher mit rein. Aber ich scheine da auch immer "hier" zu schreien. Narkosen im Krankenhaus bekommen mir gar nicht.

Aber bei dem Zeug musste ich mich einfach mal vorher informieren und einen Flug buche ich jetzt erstmal nicht. Zu dem Dorf komme ich nur mit dem Roller hin und die Fahrt dauert 1 Stunde. Wenn die Schmerzen im Hüftgelenk bzw. ISG auftreten, kann ich nicht gut sitzen.

Dabei geht es mir ja zur Zeit prima. Keine Hautprobleme bis auf zwei winzige Stellen. Und die Gelenke fühlen sich höchstens unbehaglich an, lediglich die Achillessehnen machen jeden Morgen Theater.

Nur habe ich seit 2 oder 3 Tagen einen nervigen Juckreiz, vor allem an Händen, Füßen und am Kopf. Ich habe aber an den Feiertagen auch nicht darauf geachtet, dass ich keinen Geschmacksverstärker zu mir nehme. Vielleicht kommt's davon. Wer weiß denn schon, wo das noch überall drin steckt.

Mein Hautarzt hat mir gesagt, dass sich die (bei mir nur leichte) PSO meist ca. 1-2 Wochen nach einem "Vorfall" melden würde. Jetzt bin ich mal gespannt, was Ende nächster Woche so auftaucht. Vielleicht weiß ich dann, ob in den Soßen zum Fondue und in den fertigen Zutaten und Salaten zu viel von dem Zeug für mich drin gewesen ist. Denn dass ich überempfindlich darauf reagiere, habe ich schon rausgefunden. Weihnachten war somit mein Provokations-Test.

Ich wünsche dir auf jeden Fall auch einen guten Rutsch und ein glückliches neues Jahr 2012 mit so viel Gesundheit, wie möglich.

LG

Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rosenfreak

Ich bin auch MTX geschädigt. Hat lange nicht geholfen und nach der 7. Spritze lag ich im Krankenhaus weil eine Lungenentzündung durch MTX entstanden war. Durchfall hatte ich 10 mal am Tag auf das Zeugs.

Danach hab ich Humira bekommen. Das hat nach 8 Spritzen auch nicht mehr gewirkt. Jetzt spritze ich Enbrel - mal sehen wie lange das gut geht.

Also ich würde diese Reise nicht machen. Unser Immunsystem ist so weit heruntergefahren, dass ich Angst hätte gleich wieder was ansteckendes zu bekommen. Wo willst Du dort die Spritzen kühlen? Impfen darf man auch nicht.

Frag lieber erst mal Deinen Arzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ilovepsori

:)Hallo Tina59,

gut das du dich vorher erkundigst, bevor du dich mit solchen neuen Chemie Drogen einlässt, das ist mir sehr symphatisch. Ich finde es auch sehr mutig von dir nach Asien zu reisen und Kinder zu helfen bzw. zu unterstützen. das macht nicht jeder und zeugt davon das du ein großes Herz hast für Kinder in Not.

Ich möchte noch vorausschicken, das ich in punkto Krankheit auf eine rund 23 jährige Erfahrung mit PSO/PSA zurückblicken kann, welche aber von heute aus gesehen, sehr wichtig für mich war, mir vieles gelernt hat und immer noch tut. Diese Geschichten würden ganze Bände füllen und haben mich mein ganzes Leben begleitet ,so das ich jetzt sagen kann, die Krankheit ist da um den Menschen zurück zur Natur zu führen und um seine eigene Essenz zu erfahren. Wird dies gemacht und gelebt so verschwindet Sie auch wieder, wie sie gekommen ist.

So habe ich 9 Jahre lang jeden Pharmachemietrash aufgeschwatzt bekommen und brav eingenommen, bis es zu einer größeren Lebenskrise gekommen ist und ich dann verstanden habe: Hoppla, ich bin ja gar keine Chemiefabrik sondern ich bin eine lebendiges, freudiges Wesen mit Herz und brauche dementsprechend kein Bekämpfen oder Ängstlichkeit mehr, sondern natürliche, lebendige Nahrung, gesunde Luft, natürliches Licht und ehrliche Liebe.

Ja und seit dem ich das verstanden habe, ging es wieder aufwärts und ich brauchte keine Chemiedrogen mehr. Denn der Körper ist ein superhoch entwickeltes Wesen und regeneriert sich selbst am besten und von allein. Natürlich muss er dazu Gelegenheit, Auftrag und Material bekommen. Und genau dieses ist das Problem, welches die Regeneration gerade heute in Europa immer schwerer macht. ( denn die meisten Menschen sind von ihren Süchten und indoktrinierten Gedanken uvm. abhängig geworden und das ist leider kontraproduktiv für die Regeneration, weil damit auch das gesamte gesellschaftl. Bewusstsein in die falsche Richtung gelenkt wird)

Vertraue deiner Intuition und ich denke du bist auf dem richtigen Weg. Ich freue mich immer über Menschen mit einiger Selbstverantwortung und ich habe mich entschieden die Menschen zu unterstützen, welche dies auch wollen. Denen, die es schaffen aus der gesellschaftlichen Norm aus zusteigen und wirkliche Regeneration zu wollen.

Ok, war erst mal etwas philosophisch aber goldrichtig. Übriggends dein letzter Satz gefällt mir nicht. Bedenke du bist mit deinem Geist der Chef in deinem Körper. Stell den gesamten Satz um für dich in eine positive lebendige Form, welche du dir wünscht, solange bis du sagen kannst: ok das möchte ich so leben. Und wenn du es annehmen kannst, wird es so kommen!

Deine Reisen nach Asien ist übrigend's ein erster Schritt zur Regeneration. Aber verschiebe es bitte noch ein wenig, da in deinem Zustand und mit dem Glauben, denn du jetzt hast wird es eher eine sehr belastende Erfahrung. Glaube mir, ich habe tausende von Euros ausgegeben auf der Suche nach einem guten Platz und gerade jetzt tut sich einiges an Möglichkeiten auf. Ich bin jetzt das dritte mal hier ebenfalls in Asien zu meiner eigenen Regeneration und bin gerade dabei ein Konzept zu erstellen, um die obigen genannten Grundregeln, einigermaßen einhalten zu können.

Natürlich brauche ich dazu Hilfe, Verständnis (auch die Erfahrungen) und Unterstützung von anderen Betroffenen um erfolgreich zu sein.

So fürs erste genug. Bald ist Silvester.

Ich wünsch allen viel Bewusstsein, Selbstliebe und Freude auch im nächsten Jahr

ilovepsori :daumenhoch:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hans1000

Hallo,

ich möchte auch einmal etwas zu dem "bösen" MTX schreiben, wobei ich es auch schon an anderer Stelle geschrieben habe. MTX ist ein Basistherapeutikum bei PSA/PSO und hemmt das Zellwachstum und dämpft das Immunsystem Das Medikament gibt es auch schon seit den 1950er Jahren und ist entsprechend getestet. Das äußert sich auch darin, daß die Nebenwirkungsliste auch länger im Vergleich zu einem neuen Medikament ist. Generell ist es auch immer so, daß sich hier nur diejenigen melden, die Probleme mit dem Medikament haben oder es wenigstens glauben. Die überwiegende Mehrheit kommt mit MTX gut zurecht. Eine Wirkung solltest Du auch nicht ganz so schnell erwarten, sondern eher um die 2 Monate einplanen bis Du deutliche Fortschritte merkst. Es ist auch zu bedenken, daß Du nicht die Dosis einer Krebstherapie erhälst, sondern ca 1/100 davon. Es sind aber natürlich keine Bonbons und entsprechend gehören zur Anwendung auch regelmäßige Blutkontrollen.

Was die Impfungen angeht, so solltest Du da Deinen Arzt ansprechen. Ich würde rein gefühlsmäßig die Impfungen vor der Einnahme von MTX machen. Auch das Mitnehmen des Medikaments ist kein Problem, denn Du mußt ja nicht zwangsläufig MTX spritzen, sondern kannst auch die Tabletten einnehmen. Die Spritzen sollen etwas nebenwirkungsärmer sein und es hat sich gezeigt, daß sie effizienter sind. Das bedeutet, daß man etwas weniger Wirkstof für die Spritzen benötigt.

Gruß

Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rosenfreak

ilovepsori hast jetzt nur um den heissen Brei herumgeschrieben, den Leuten aber nicht gesagt was sie machen können. :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pusteblümchen

ilovepsori hast jetzt nur um den heissen Brei herumgeschrieben, den Leuten aber nicht gesagt was sie machen können. :rolleyes:

Das sehe ich anders.Es steht ganz deutlich dort geschrieben was du machen kannst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rosenfreak

Da bin ich dann aber froh, dass es wenigstens eine verstanden hat. :blink: Wenn ich schon so blöd bin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pusteblümchen

Da bin ich dann aber froh, dass es wenigstens eine verstanden hat. :blink: Wenn ich schon so blöd bin.

Verstanden haben es sicherlich mehrere,ich bin momentan nur die einzige die es hier geschrieben hat.

Naja,wenn du meinst du seist so blöd ist das natürlich deine Sache.

Du könntes dir jemanden suchen der dir den "Brei" füttert oder aber auch selbst den Löffel in die Hand nehmen und den Brei auslöffeln ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
panikbraut

also zum eigentlichen Thema:

ich persönlich finde MTX toll! Mir hilft es...

...aber eine Reise in gefährdete Gebiete würde ich damit auf gar keinen Fall unternehmen!

Unter MTX kannst du dich mit aktiven Impfstoffen nicht impfen lassen und ja - meist ist man zusätzlich noch anfälliger als so schon. Überlege dir gut, was du tust.

Egal welche Entscheidung du auch treffen magst... ich wünsche dir viel Kraft!

LG Corinna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hans1000

Hallo,

Da bin ich dann aber froh, dass es wenigstens eine verstanden hat. :blink: Wenn ich schon so blöd bin.

Du kannst beruhigt sein. Trotz großer Schrift habe ich für mich auch nicht eine Therapie ableiten können. Ich habe herausgelesen:

- Weg mit dem Chemiedreck

- die Krankheit ist da, um den Menschen zurück zur Natur zu führen. Ist das geschehen, dann verschwindet sie auch wieder

- keine Angst mehr haben, nichts mehr Bekämpfen wollen, natürliche Nahrung, Licht und Liebe

Hätte mal früher jemand drauf kommen können. Konkret sind es Phrasen, die niemanden weiterhelfen, weil es eben schwammig und allgemeingültig formuliert ist. Das einzigste, was ich für mich als "Verstärker" der Pso ansehe, sind diverse Inhaltsstoffe von Nahrungsmitteln, wobei ich das auch nicht konkretisieren kann. Ich für mich werde da auch irgendwann einmal einen Selbstversuch starten. Eine Heilung erwarte ich aber dadurch nicht, sondern vielleicht eine Verbesserung. Auch würde ich mich davor hüten vorzeitig irgendwelche Medikamente abzusetzen, auf die ich wegen einer PSA eingestellt bin und die mir helfen

Gruß Hans

Gruß Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rosenfreak

Danke Hans. Wenigstens einer der genauso wie ich denkt. :daumenhoch:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tina59

Also, als Themenstarter bin ich jetzt etwas überrascht, was hier aus meiner Frage geworden ist und will aber auch dazu Stellung nehmen:

Mich kriegt man nicht mit dieser "zurück zur Natur"-Theorie.

Wenn ich mich mein Leben lang danach gerichtet hätte, wäre mein Leben vielleicht gar nicht so lang geworden.

Mutter Natur ist nämlich außerordentlich grausam und rücksichtslos, wenn es darum geht, die Schwachen und Kranken auszusortieren.

Auf die würde ich mich niemals verlassen.

Lasst uns lieber einen Mittelweg nehmen, auch wenn der nur ein Drahtseil ist, von dem man mal zur einen Seite und dann wieder zu anderen Seite kippen kann.

Auf jeden Fall danke ich allen Usern, die mir hier geantwortet haben. Genau das macht doch den Vorteil eines Forums aus. Man liest viele verschiedene Meinungen und kann sich dann sein eigenes Bild zusammensetzen.

Morgen ist der Telefon-Termin mit der Rheumatologin.

LG

Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pusteblümchen

Hallo,

Du kannst beruhigt sein. Trotz großer Schrift habe ich für mich auch nicht eine Therapie ableiten können. Ich habe herausgelesen:

- Weg mit dem Chemiedreck

- die Krankheit ist da, um den Menschen zurück zur Natur zu führen. Ist das geschehen, dann verschwindet sie auch wieder

- keine Angst mehr haben, nichts mehr Bekämpfen wollen, natürliche Nahrung, Licht und Liebe

Hätte mal früher jemand drauf kommen können. Konkret sind es Phrasen, die niemanden weiterhelfen, weil es eben schwammig und allgemeingültig formuliert ist. Das einzigste, was ich für mich als "Verstärker" der Pso ansehe, sind diverse Inhaltsstoffe von Nahrungsmitteln, wobei ich das auch nicht konkretisieren kann. Ich für mich werde da auch irgendwann einmal einen Selbstversuch starten. Eine Heilung erwarte ich aber dadurch nicht, sondern vielleicht eine Verbesserung. Auch würde ich mich davor hüten vorzeitig irgendwelche Medikamente abzusetzen, auf die ich wegen einer PSA eingestellt bin und die mir helfen

Gruß Hans

Gruß Hans

Für mich ist es unverständlich auf "Verstärker" in Lebensmittel zu achten und Medikamente einzunehmen die höchstwarscheinlich gravierdende Nebenwirkungen mit sich bringen.Fast so wie ich rauche aber ich achte auf gesunde Ernährung .

Jedem das seine.

Dem einen Licht und Liebe...dem anderen Pornografie oder Tantra....

Dem nächsten gesunde Ernährung oder Medikamente....

Edited by Pusteblümchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hans1000

Hallo,

Für mich ist es unverständlich auf "Verstärker" in Lebensmittel zu achten und Medikamente einzunehmen die höchstwarscheinlich gravierdende Nebenwirkungen mit sich bringen.Fast so wie ich rauche aber ich achte auf gesunde Ernährung .

Mal ganz konkret gefragt:

Du nimmst keine Medikamente mehr ein, ernährst Dich gesund, bist geistig im Gleichgewicht und bist nun symptomfrei ?

Gruß Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pusteblümchen

Hallo,

Mal ganz konkret gefragt:

Du nimmst keine Medikamente mehr ein,

Was die PSO/PSA angeht habe ich noch nie Medikamente genommen.

ernährst Dich gesund,

Ich esse worauf ich Lust habe.

bist geistig im Gleichgewicht

Sollte ich mal wegen Sorgen,Stress,Schmerzen ect. aus dem Gleichgewicht geraten ,lege ich sehr grossen Wert darauf wieder in Balance zu kommen.Ansonsten bin ich geistig voll dabei ;)

und bist nun symptomfrei ?

Ja bin ich.Dank Allpressan Fuss Spezial Schaum habe ich keine Schuppen mehr.

Gruß Hans

Gruß Pusteblümchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

Hallo Tina,

jeder hat seine eigene Art und Weise mit Erkrankungen umzugehen, das sieht man hier an den Beiträgen ganz deutlich, aber:Jedem das Seine.

Ich habe PSO und PSA und nehme MTX in Tablettenform, zusätzlich noch Voltaren und mache Ergotherapie. Natürlich hat MTX Nebenwirkungen, die aber nicht unbedingt bei Jedem auftreten müssen. Wer sich den Beipackzettel von Aspirin anschaut überlegt wahrscheinlich auch ob er sie nimmt oder nicht.

Ich nehme die Tabletten (15mg/Woche) kurz vor dem Schlafengehen, damit schlafe ich mögliche Nebenwirkungen wie Übelkeit, Schwindel weg. Am nächsten Tag fühle ich mich etwas matt. Durch das MTX ist meine Morgensteifigkeit und die PSO auf der Kopfhaut komplett verschwunden.

Beruflich bin ich in einer Klinik tätig, dort im Bereich Rheumatologie/Immunologie. Daher weiss ich von vielen Patienten dass Jeder sein Mittel finden muss. Es gibt Patienten die viele Jahre mit MTX auskommen, andere nutzen sog.Biologica wie Humira oder Enbrel, aber auch dort sind die Resultate von Patient zu Patient völlig unterschiedlich.

Deine Absicht sich sozial zu angagieren finde ich toll, aber, mit einer Erkrankung wie der PSA sich auf so ein Abenteuer begeben zu wollen, mutig.

Hatte früher auch viele Reisepläne (Trekking durch Nepal etc.), aber, ich mache jetzt nicht das was ich mal wollte, sondern das was mir jetzt mit der Erkrankung gut tut, und das ist auch schon mal im Urlaub Entspannung und Wärme geniessen.

Ich wünsche Dir Alles Gute, Du wirst schon den richtigen Weg für Dich und Deine Erkrankung finden.

Viele Grüsse

Saltkrokan.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tina59

Danke Saltkrokan für deine Antwort.

Meine Reise plane ich schon seit 3 Jahren. Letztes Jahr hat man mir mein Geldbörse gestohlen und leider hatte ich ausnahmsweise viel Bargeld dabei. Fehlte dann in der Urlaubskasse und ich musste verschieben.

Allerdings warten die Kinder auf der Insel schon so lange darauf, mich endlich mal kennenzulernen und ich möchte auch mal sehen, wo meine Spenden und Pakete ankommen.

Aber heute kam auch die Nachricht, dass sich in dem Dorf das Dengue-Fieber breitgemacht hat. Es ist eine Epidemie und das Gesundheitsamt kommt, um die Mücken zu vernichten. Leider sind es vor allem die Kinder, die wegen ihrer Unterernährung der Krankheit kaum etwas entgegenzusetzen haben. Die Projekt-Verantwortlichen sind seit Tagen ununterbrochen auf der Suche nach Blutspendern, denn bei einigen Kranken sind die Thrombos so niedrig......ich darf gar nicht darüber nachdenken, wer dort alles betroffen ist. Ich kenne doch so viele aus den Briefen, Berichten und von den Bildern und aus den Filmen. An Heiligabend bin ich noch ganz schnell los und habe ein Päckchen mit B-Vitaminen, Calcium und Multi-Vit-Tabletten auf den Weg gebracht. Da waren es nur 2 Kinder, die eigentlich schon über den Berg waren.

Ich hatte ja erwähnt, dass ich heute das Ergebnis der Rheumatologin bekomme. Nichts zu finden. Als ich dann erwähnte, dass der Hautarzt eine PSA vermutet, wurde ein Skelett-Szintigramm und ein weiterer Bluttest angeordnet. Muss weiter "schwimmen". Also es ist vielleicht ganz gut, wenn ich meine Reisekasse lieber überweise, um die nötigsten Medikamente zu finanzieren statt in der Welt rumzubummeln.

Ich bin zwar nicht überzeugt davon, dass unser Leben vorbestimmt ist, aber im Moment denke ich: "Wer weiß, wofür das gut ist."

Und in den Urlaub fahre ich im Sommer mit meiner Familie nach Kroatien. Sonne und Meer muss ich eben mindestens einmal im Jahr haben. Instinkt?

Gruß

Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.