Jump to content
Glück05

Kinder unter 10 Jahren mit Pso

Recommended Posts

Guest Maryjoe183

Hallo Glück 05

ich bin in RPF geboren , aber an der Mosel,wohne nun aber in Niedersachsen, kenne die Gegend gut wo Du wohnst.

Bin auch seit meinem 17.Lj betroffen,meine Mutter bestritt dass die Pso aus Ihrer Faamilie kam.

Naja Frauen sind genetisch die Überträger der Pso. Mein Sohn hat " nur " Neurodermitis, das reicht auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Glück05

Hallo Maryjoe!

Ja, die Gegend hier ist sehr schön, aber halt auch sehr dünn besiedelt. Komme aus BaWü und da sind das schon andere Dimensionen - mein HeimatDORF hatte 2500 Einwohner. Hier hat ein "großes" Dorf so 800 Einwohner... Daran musste ich mich schon erstmal gewöhnen.

Wie meinst Du das mit "Frauen als genetische Überträger der PSO"?? Mein Sohnemann hat es von seinem Großvater "geerbt" und eben die Streptokokken-Infektion...!

Gruß und schönes WoE!!

Glück :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Glück05

Hallo alle miteinander!!

Es ist so ruhig geworden hier im Forum für den "Nachwuchs". Heißt hoffentlich nur Gutes! Ich wünsch Euch jedenfalls, dass es Euch auch so gut geht wie uns zur Zeit. Haut ist absolut Top!! Toi toi toi!

Ich wünsche schon mal frohe Ostern und hoffe bald mal wieder von Euch zu hören!

Liebe Grüße,

Glück :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tina32

Wünsch auch allen Frohe Ostern,

bei uns ist es zurzeit wirklich ruhig, meine Tochter ist erscheinungsfrei, aber eben unter Fumaderm. Aber sie genießt es, nicht mehr angestarrt zu werden, keine Stunde lang mehr cremen jeden Tag, usw.

Aber das Wetter könnte mal etwas besser werden, oder?

Gruß, Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites
Glück05

Hallo Tina!

Hab das gute Wetter an Ostern auch vergeblich gesucht!! War in keinem Osternest....!:lol:

Aber alles in Allem hatten wir trotzdem schöne Ostern.

Freut mich, dass es euch auch so gut geht zur Zeit. Ich drück die Daumen, dass es auch so bleibt.

Liebe Grüße,

Melanie

Share this post


Link to post
Share on other sites
vivien

Hallo, der letzte Eintrag hier ist schon lange her aber ich hoffe trotzdem auf Antwort.

Wie geht es euren Kindern?

Vielen lieben Dank !

Carmen

Share this post


Link to post
Share on other sites
ftgfop

Ich finde gut, dass du nachfragst. Manchmal jammern ja Leute, dass alte Threads ausgegraben werden aber leider sind viele der Pso-Fragen ziemlich zeitlos....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Glück05

Hallo auch alle miteinander!

Ja, mich gibt es noch!! Hatte nur in der letzten Zeit viel um die Ohren...! Carmen, ich hab Dir "schon" in der Hauspost geantwortet!! Leg aber ruhig auch hier los mich zu fragen. Ich werde mich bemühen, dass die nächste Antwort nicht so lange auf sich warten lässt!!

Mein Sohn ist soweit total top fit. Leider kommt gerade die Pso auf der Kopfhaut nochmal richtig doll durch!! Aber das werden wir schon wieder hinkriegen.

Liebe Grüße

Melanie

Share this post


Link to post
Share on other sites
nikkyXX

Hallo zusammen

Wir sind auch betroffen.

Unsere Tochter ist 4 und leidet nun seit fast einem Jahr an Schuppenflechte.

Aber seit einer Woche ist sie quasi "explodiert".

Jetzt bekommt sie Dermatop Salbe und wird auf MTX eingestellt.

Sie hat die Psoriasis von Kopf bis Fuss und es wird immer schlimmer.

Durch die Dermatop Salbe ist es jetzt endlich am besser werden aber was kommt noch alles auf uns zu ??

Im Moment beschäftige ich mich ausschliesslich mit diesem Thema und es lässt mich auch nicht mehr los :(

lg Nicole

Share this post


Link to post
Share on other sites
MamaLilly

Hallo zusammen,

auch wir sind betroffen. Meine Tochter (jetzt 8) ist mit 6 Jahren an der Guttata-Form erkrankt.

Kopf, Gesicht, Ohren, inkl. Punkte am ganzen Körper. Vor dem Ausbruch hatte sie in kurzer Zeit drei Infektionen, die mit Antibiotika bekämpft werden mussten (Blasenentzündung, Scharlach).

Nachdem die Hautärztin mit Kortison (Stufe 3) angefangen hat, waren die ersten Punkte zwar weg, kamen aber vermehrt an anderer Stelle wieder. Wir sind dann in die Charite Kindersprechstunde Psoriasis - Ergebnis: ein bunter Strauß von Salben und die Diagnose, dass meine Tochter eine chronische Streptokokken-Infektion hat. Also wieder Antibiotikum. Es wurde nicht besser, sondern schlimmer.

Meine Kinderärztin erzählte mir dann, dass eine homöopatische Darmsanierung z.B. bei Neurodermitis gute Ergebnisse bringt. Das haben wir dann versucht: 2 mal täglich 20 Tropfen, Beginn war August 2011, nach 2 Wochen war der Befall komplett weg. Seitdem nimmt meine Tochter die Tropfen und es ist geht ihr gut - keine Salben, kein Jucken. Wenn wir allerdings die Tropfen für ein paar Tage weglassen, kommen wieder Stellen am Kopf zurück. Die Krankheit ist also noch da, aber wir haben sie auf schonende Art und Weise unter Kontrolle.

Und ich hoffe, dass bleibt auch so, denn die erste Zeit nach Diagnose war schrecklich. Ich bin in ein tiefes Loch gefallen und war viel im Internet unterwegs. Das hat leider nicht wirklich geholfen, viele schockierende Bilder, die Gewissheit, dass es nicht "die" Therapie gibt - all das war sehr belastend. Vor allem die Vorstellung, dass meine Tochter ein Leben lang damit zu tun haben wird, war entsetzlich. Inzwischen habe ich in meinem Bekanntenkreis entdeckt, dass viele Psoriasis haben, teilweise seit der Kindheit und sie haben ein erfülltes Leben. Auch die Gewissheit, dass es sich um eine Volkskrankheit handelt und viel geforscht wird, macht mir Mut.

Ich hoffe für alle, die hier unterwegs sind und erkrankte Kinder haben, dass sie wie wir immer Zeiten der Ruhe haben, in denen die Krankheit einfach in den Hintergrund tritt und nicht mehr den Alltag bestimmt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Sprichst Du hier von Symbioflor? Die habe ich früher auch öfter genommen, weiß allerdings nicht ob es nun mit oder ohne besser war.

Ich kann allen mit kleineren Kindern nur die Fachklinik Sylt empfehlen. Dort gibt es sehr engergierte gute Ärzte und die Kinder lernen auch andere Kinder mit Pso kennen, dass allein bewirkt schon etwas. Sie sehen....ich bin nicht allein mit dieser Krankheit. Manchmal verändert es sich auch noch in der Pupertät und man bleibt lange erscheinungsfrei, leider nicht geheilt. Urlaube an der See, am besten in südlichen Länder (z.B. Kanaren) kann sicher auch Positives bewirken.

....und natürlich haben auch Kinder einen Anspruch auf eine Reha, meist mit Kostenübernahme für Begleitpersonen.

Lg. anjalara

Edited by anjalara

Share this post


Link to post
Share on other sites
MamaLilly

Ja genau, Synbioflor 1. Ich war wirklich total erstaunt, dass das bei meiner Tochter so eine durchschlagende Wirkung hat. Aber nach so vielen Antibiotika war natürlich die Darmflora so und so völlig im Eimer. Im Sommer sind wir privat immer wochenlang an der Nordsee (Amrum). Leider hat das gar keine Auswirkungen auf ihre Haut. Das mit Sylt werde ich mir merken, man weiß ja nie, was kommt. Vielen Dank.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Ja genau, Synbioflor 1. Ich war wirklich total erstaunt, dass das bei meiner Tochter so eine durchschlagende Wirkung hat. Aber nach so vielen Antibiotika war natürlich die Darmflora so und so völlig im Eimer. Im Sommer sind wir privat immer wochenlang an der Nordsee (Amrum). Leider hat das gar keine Auswirkungen auf ihre Haut. Das mit Sylt werde ich mir merken, man weiß ja nie, was kommt. Vielen Dank.

Ich habe immer 1 und 2 im Wechsel genommen....damals. Mir bekommt die Seeluft -ausser Ostsee- hier auch nicht so gut, auch meiner Haut tut Israel, Kanaren oder Ägypten besser. Wüstenklima eben....

Lg. anjalara

Share this post


Link to post
Share on other sites
Glück05

Hallo an alle Mamas und Papas!! Wie geht es Euren Kindern? Ich wünsche Euch jedenfalls, dass es Euch genau so gut geht wie uns zur Zeit. Wir sind die Pso zumindest so gut wie los! Lediglich die Kopfhaut noch...! Ich bin sooooo glücklich! Ich wünsch Euch, dass Ihr auch bald ähnliches berichten könnt. Weiß leider nur zu gut, was es bedeutet die Pso mit einem (Klein-)Kind durchzustehen. Liebe Grüße an alle! Glück :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mola35

Hallo Glück05,

habe gelesen, dass ihr auch in der Nähe von Trier seid. Deswegen melde ich mich hier.

Wir wohnen auch in der Nähe von Trier und unsere Tochter (4) wurde jetzt mit Psoriasis diagnostiziert. Meiner Meinung nach guttata, habe dafür aber noch keine ärztliche Bestätigung. Den akuten Schub behandeln wir derzeit mit Kortisoncreme. Mal sehen wie es weitergeht.

Viele Grüße Mola35

Share this post


Link to post
Share on other sites
Erbsle36

Hallo

Zum Glück habe ich dieses Forum gefunden.

Mein Sohn wird im August 8 Jahre,seit ca 2 Jahren ist sein Kopf mit Schuppenflechte befallen da es aber nur einzelne Stellen sind diagnostizierte unser Kia immer Neurodermitis da er dies seit er ein Baby ist immer wieder an verschiedenen Körperstellen hatte,auf Schuppenflechte ist er nie gekommen obwohl ich ihm immer erzählt habe es schuppt stark.

Damit konnte mein aber gut leben.

Nun hatte er häufig Mittelohrentzündung und jetzt sogar ein Loch im Trommelfell das nicht mehr zuwachst und eben immer wieder entzündet ist,zunähen ist keine Option.

Also hat er immer wieder AB oral bekommen oft auch nur AB Tropfen,dann bekam er vor vier Wochen einen Aufschlag mit roten Punkten am ganzen Körper und der Kopf kratze er sich blutig.

Schule schlug Alarm er hätte Windpocken,nein er ist geimpft und es war nie Flüssigkeit in den Punkten,der Kia diagnostizierte ein Viruelles Examthem verschrieb leichte Cortisonsalbe die aber nicht geholfen hat,es wurden immer mehr rote Punkte die nach einem Tag schuppten und sie wurden immer grösser,er hat sie nun am ganzen Körper.

Endlich nach dem vierten Arzt,wurde Psoriasi guttata diagnostiziert.

Wir nehmen nun eine Salbe mit Salicylsäure wirkliche Besserung sehe ich nicht aber wir hoffen.

Ich mache mir wirklich sehr grosse sorgen vor Ausgrenzung und jetzt beeinflusst das tägliche eincremen und pflegen schon unseren Alltag,wir haben insgesamt drei Kinder davon der mittlere 5 Jahre mit Asthma und noch den kleinsten 1 Jahr.

Und das Wetter ist so schlecht das sein Ohr nicht trocken wird und die Entzündung immer wieder kommt,ich will kein AB mehr geben,er hat in seinem leben bestimmt schon 50 mal AB bekommen.

Habe mich nun im Netz informiert über pflanzliches AB, und werde dies bestellen gleichzeitig machen wir eine Darmsanierung.

Wisst ihr ob er nun sein ganzes leben mit der Schuppenflechte leben muss oder kann sich das wirklich in der Pubertät zurück bilden?

Schön das es so ein Forum gibt ich bin erleichtert so kann er selber hier lesen und macht die Erfahrung das er nicht alleine ist.

Danke wer bis hierher gelesen hat.

Über Kontakt würde ich mich freuen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
jeannette2340

Hallo an alle,

bei meiner Tochter 7 besteht der verdacht auf Pso, wir rennen seit einem Jahr von Arzt zu Arzt und sind nun endlich fündig geworden und fühlen uns endlich mal ernstgenommen.

Diese Ärztin hat auch die Diagnose gestellt, möchte aber keine Biopsie zur Sicherung machen, sie möchte nicht dass unsere große Angst bekommt. Nun fahren wir in 1 Woche in die Psorisol Klinik nach Hersbruck. Diese wird hier ja sehr gelobt.

Muss man da den ganzen Tag in der Klinik bleiben am Wochenende oder kann man da auch mal einen Ausflug machen?

So nun noch etwas mehr zu unserer Geschichte:

Vor etwas mehr als 1 Jahr hatte mein Mann einen schweren Herzinfarkt und danach kamen bei unserer Tochter diese Stellen am Kopf. Sie juckten und waren/sind total schuppig. Beim Arzt hieß es mehr Luft an den Kopf, Pilzbefall und dauerhafte Kortisonbehandlung.

Damit wollt ich mich nicht zufriedengeben und bin zum 4. Arzt die tippte gleich auf Pso. Wir bekamen einen haufen Salben und abschuppen mit Babybene, nach ner Mandelentzündung kamen dann die Stellen am Rücken, Bauch und in der Leiste dazu.

Nun hoff ich mal auf baldige Besserung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Glück05

Hallo liebe Mamis!

Ich war eeeeewig nicht mehr hier im Forum!! Habe mich ertappt, dass ich oft "nur" vorbeigeschaut habe, als wir eine schlechte Phase hatten. Doch nun bin ich der Meinung, dass es doch auch motivierend für Euch alle sein kann (hoffentlich!!!) zu erfahren, dass Pso nicht zwangsläufig ein "Lebensschicksal" sein muss. Mein Sohn bekam es ganz furchtbar schlimm mit nur sechs Jahren. Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht wie viele hier... Doch seit nun zwei Jahren ist mein Sohn nahezu erscheinungsfrei!! Klar, jetzt um die kalte Jahreszeit, wo die Haut eh strapaziert wird, müssen wir etwas mehr cremen als sonst, aber wir sind frei von Kortison oder sonstigem!! Ich war auch in der Psorisol Klinik für zwei Wochen mit ihm und dort hat man ihn mit Protopic sehr erfolgreich behandelt!! Kortison kam bei uns nicht zum Einsatz. Wobei ich dieses auch ein klein wenig "in Schutz nehmen" möchte... Mein anderer Sohn hat mit Asthma zu kämpfen und muss immer mal wieder für eine Zeit von 3 - 4 Monaten Kortison inhalieren. Ohne dieses Medikament wären wahrscheinlich viele andere nötig, um die Symptome zu lindern. Das ist eben einfach fast immer Segen und Fluch gleichzeitig.

Ich möchte Euch allen "einfach" Mut machen das alles zu überstehen. :)

Ganz liebe Grüße und eine schöne Adventszeit!!

Glück05

Share this post


Link to post
Share on other sites
MamaLilly

Meist meldet man sich ja nur, wenn es schlimm ist und man sich selber mit der Krankheit so intensiv auseinandersetzt, dass wenig Platz für andere Gedanken ist. Doch hier ist jetzt mal wieder ein positiver "Zwischenbericht" von meiner Tochter, die bis Mitte 2011 den ersten und bisher einzigen großen Ausbruch hatte.

Aktuelle Situation bei meiner Tochter, die inzwischen 10 Jahre alt geworden ist, so dass ich ja eigentlich schon fast nicht mehr hierher gehöre.

Sie nimmt immer noch 2 mal am Tag ihre Tropfen Synbioflor 1. Damit fahren wir wirklich optimal

(seit August 2011 so gut wie keine Beschwerden). Mal an der Nase eine kleine stecknadelkopfgroße Stelle, wenn sie erkältet ist oder Halsweh hat. Dann schmiere ich 2-3 mal Elidel drauf und es ist weg.

Ich hoffe, das bleibt noch lange so.

Inzwischen wissen wir, dass sie erblich vorbelastet ist. Die Schuppenflechte ist letztes Jahr bei ihrem Vater ausgebrochen. Bei ihm war nach einer langen Chemotherapie das Immunsystem sozusagen nicht mehr vorhanden. Jetzt hat er es am ganzen Körper - überall 5 Cent große Stellen, manche verheilen, andere kommen dazu, es juckt nicht, er schmiert nichts - und interessanter Weise stört es mich nicht. Das war bei meiner Tochter anders. Da hat sich gedanklich bei mir alles um die Krankheit gedreht. Sie selber fand es gar nicht schlimm (außer das Olivenöl auf der Kopfhaut). Sollte mal wieder was kommen, und ich weiß, die Wahrscheinlichkeit ist groß, dann hoffe ich mal, dass ich es schaffe, mich nicht so verrückt zu machen. Aber das sagt sich so leicht, wenn gerade nichts ist. Aber wenn es einmal weggegangen ist, dann vielleicht ja dann wieder....

Share this post


Link to post
Share on other sites
malgucken

Meist meldet man sich ja nur, wenn es schlimm ist und man sich selber mit der Krankheit so intensiv auseinandersetzt, dass wenig Platz für andere Gedanken ist. Doch hier ist jetzt mal wieder ein positiver "Zwischenbericht" von meiner Tochter, die bis Mitte 2011 den ersten und bisher einzigen großen Ausbruch hatte.

Das freut mich für deine Tochter und auch dich. :) Denn als Mutter leidet man mit den Kleinen auch mit.

Aktuelle Situation bei meiner Tochter, die inzwischen 10 Jahre alt geworden ist, so dass ich ja eigentlich schon fast nicht mehr hierher gehöre.

Ach, MamaLilly, hierher gehört jeder der gern möchte. ;) Und auch in guten Zeiten sich austauschen und auf dem neuesten Stand bleiben, ist doch vollkommen in Ordnung. Also, ich finds gut, dass du dich wieder meldest. :)

Sie nimmt immer noch 2 mal am Tag ihre Tropfen Synbioflor 1. Damit fahren wir wirklich optimal

(seit August 2011 so gut wie keine Beschwerden). Mal an der Nase eine kleine stecknadelkopfgroße Stelle, wenn sie erkältet ist oder Halsweh hat. Dann schmiere ich 2-3 mal Elidel drauf und es ist weg.

Ich hoffe, das bleibt noch lange so.

Das hoffe ich auch auch für euch und drück euch die Daumen!

Sollte mal wieder was kommen, und ich weiß, die Wahrscheinlichkeit ist groß, dann hoffe ich mal, dass ich es schaffe, mich nicht so verrückt zu machen. Aber das sagt sich so leicht, wenn gerade nichts ist. Aber wenn es einmal weggegangen ist, dann vielleicht ja dann wieder....

Deine Einstellung finde ich gut. :daumenhoch:

Liebe Grüße

Kati

Share this post


Link to post
Share on other sites
kilopö

Hallo, meine Tochter hat nach einer Infektion mit Scharlach ( 3 mal in Drei Monaten) am ganzen Körper + Gesicht+ Kopf Psoriasis :-(. Wie lange kann denn so ein Schub dauern? Sie sieht ganz schlimm aus :( . Es ist wirklich zum Heulen. Sie tut mir so leid. Was hat denn bei euren Kindern geholfen. Danke für Anworten.....Liebe Grüße  Nicole

Share this post


Link to post
Share on other sites
jeannette2340

Hallo Nicole

Das tut mir echt leid. Meiner Ronja hat damals ein Aufenthalt in der Psorisol Klinik geholfen. Seitdem hat sie es nur noch am Kopf aber das bekommen wir mit abschuppen und Lichtkamm ganz gut hin.

Ich wünsch Euch alles gute und drücke ganz fest die Daumen dass es schnell wieder besser wird

LG Jeannette

Share this post


Link to post
Share on other sites
kilopö

Danke.Wie alt ist dein Kind? Und hatte sie es auch fast am ganzen Körper? Die Ärzte sagen es wäre Psoriasis Gutatta ,ausgelöst durch die Scharlachinfektionen. Was nehmt ihr für Salben und Cremes? Und was hat euren Kindern gut geholfen. Will kein Kortison mehr geben :( . Gruss Nicole

Share this post


Link to post
Share on other sites
jeannette2340

Also Ronja war damals 7 mittlerweile ist sie 8 sie hat auch psoriasis gutatta. Zum abschuppen haben wir eine salbe mit salizylsäure die wird in der Apotheke immer angemischt. Für den Körper advantan das ist eine vitamin d3 salbe. In der Psorisol Klinik wird kortison frei behandelt. Sie hatte es damals in der leiste, am rücken am bauch und am Kopf.

Auch ich werd nun schauen ob ich in die Klinik kann bei mir eurde psoriasis im gesicht, auf dem kopf und in der pofalte festgestellt

Share this post


Link to post
Share on other sites
kilopö

Advantan nehme ich auch für Sarah. Ist doch aber kortison sagt mein Arzt??? Und länger als drei Wochen sollte man die doch nicht nehmen,oder? Ist es den heute besser bei deinem Kind.? Ich habe es auch auf dem Kopf und in der Pofalte. Ganz schön unangehnem :unsure: . Sie hat es so extrem seit drei Monaten.Habt ihr erfahrungen mit Rubisan? Das soll manchmal auch schon helfen. Wie läuft das mit der Klinik. Muss man das selber zahlen? Oder übernimmt die Kasse einen Teil?. Lieben Gruss   Nicole

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Guest Tabea
      By Guest Tabea
      <img src="http://img.homepagemodules.de/frage.gif">Hallo,wir haben eine fast 6jährige Tochter.Bei ihr ist letztes Jahr,nach einer längeren Zahngeschichte,Psoriasis vulgaris ausgebrochen.Wir haben seitdem viel ausprobiert,vor allem mit Cremes,Salben und Bäder.Leider schlug so gut wie nichts an.Erst eine 6wöchige Kur auf Amrum im Februar und März dieses Jahr brachte den gewünschten Erfolg.Aber leider hielt die Psoriasis-freie-Zeit nicht lange an.Zeit knapp 4 Monaten hat sie wieder einen ganz schlimmen Schub.Vor 6 Wochen bekamen wir endlich eine Vitamin D Salbe verschrieben und vor 4 Wochen sind die Mandeln entfernt worden.Leider haben wir noch keine Verbesserung bemerken können,eheer das Gegenteil ist der Fall.
      Hat jemand erfahrung mit dem Verlauf der Psoriasis nach einer Mandeloperation?Und kann uns jemand sagen,wie wir die Kopfhaut besser behandeln können-Chrissy hat sehr dicke Haare?
    • Jakob89
      By Jakob89
      Hallo alle zusammen...
      ich nehme seit Anfang des Jahres Fumi und bin auf der Höchsdosierung 2-2-2. Es geht mir blendend !! Meine Haut war vorher ziemlich schlimm, da hat mir die Kur + Reha ( Insgesamt 6 Wochen ) auf Sylt nicht wirklich viel gebracht.
      Die Nebenwirkungen bleiben dennoch nicht aus. Man muss sich da einen eigenen Weg suchen. Ich habe so einige Punkte gefunden um die Nebenwirkungen zu reduzieren bzw. komplett wegfallen zu lassen.
      - Immer wenn ich starken Hunger hatte und der Magen sehr leer war -> Magenkrämpfe -> Also immer schön essen und nicht zu sehr hungrig sein.
      - Bei der Einnahme mit kohlensäurehaltigen Getränken -> Magenkrämpfe, Durchfall -> Also am Besten ist Milch oder stilles Wasser.
      - Kein Kaffee -> weniger Nebenwirkungen
      - mind. 1,5 liter/Tag Flüssigkeit -> weniger Nebenwirkungen
      - Was finde ich viel ausmacht sind festgelegte Zeiten zur Einnahme der Tabletten. Ich habe 9 Uhr, 15 Uhr und 21 Uhr gewählt.
      Liebe Grüße
    • AnTe
      By AnTe
      Mein Sohn (11) hat seit einem Monat die Diagnose Pso gestellt bekommen. Ich habe immer wieder gelesen, dass Vitamin A, C, D oder auch Zink und Selen eine Rolle spielen. Nun haben wir am Montag einen Arzttermin und ich frage mich, ob ich das anspreche und eine Blutuntersuchung verlangen sollte? Wer hat da welche Erfahrung gemacht? Danke im Voraus für Eure Hilfe
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.