Jump to content

Recommended Posts

spice

Bin seit 3 1/2 Wochen nun auch Enbrel-Patient.

Bisher habe ich noch nicht wirklich etwas an meiner Haut oder an den Gelenken feststellen können.

Wie lange hat es gedauert bis ihr eine Abheilung der PSO feststellen konntet? Und ist die PSO ganz weg gegangen (mein Rheuma-Doc meinte zu mir, er will mir keine falschen Hoffnungen machen, er denkt nicht daß die Herde ganz weggehen werden sad.gif )

Sollte sich nicht der gewünschte Erfolg einstellen, könnte man laut meinem Arzt noch MTX sehr niedrig dosiert dazu spritzen!

Habt ihr diese Kombination schon einmal ausprobiert? Eure Antworten würden mich echt interessieren, habe etwas Bedenken gleich zwei ziemlich heftige Medikamente zu nehmen...unsure.gif

Liebe Grüße

Spice

Share this post


Link to post
Share on other sites

frettchen

Hallo Spice;

was für eine Dosis bekommst du den? und wie oft spritzt du in der Woche. Ich habe 2x die Woche die 50iger. Es dauert schon bis es beginnt zu wirken, bei mir war es so ca. 2 Monate, aber jetzt wird es immer besser und ich könnte fast schon wieder im T-Shirt rausgehen, an den Beinen und am Rumpf wird es auch schon. Laut meinem Arzt ist es bei Enbrel so, das es länger duaert als andere Biologica, dafür aber auch weniger Nebenwirkungen hat. Mit der Kombi habe ich keine Erfahrung, hey aber las dich nicht entmutigen das wird schon.

LG

Frettchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rosenfreak

Bei mir hat es eigentlich auch von Anfang an gut gewirkt. Hoffe es bleibt so.

Share this post


Link to post
Share on other sites
spice

was für eine Dosis bekommst du den? und wie oft spritzt du in der Woche.

Ich bekomme zwei mal die Woche 25mg - gestern die 7. Spritze!

Wollte eigentlich höher gehen, aber mein Arzt meinte wir sollten erstmal so bleiben.

Bin ja heilfroh dass ich überhaupt keine Nebenwirkungen habe :daumenhoch:

2 Monate hat es bei dir gedauert? Oh Mann, da muss ich wohl noch ein wenig Geduld haben...nicht gerade meine Stärke :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites
frettchen

du schaffst das, meine stärke ist geduld auch nicht unbedingt, aber es wirkt und lieber langsam und dauerhaft...wie schnell und....

Share this post


Link to post
Share on other sites
jbo

Hallo zusammen,

habe jetzt nach 3 Jahren Humira mit Enbrel angefangen.

Humira hat seinen guten Dienst nun leider versagt. Enbrel hatte ich jetzt die 6. Spritze

( 1x wöchentlich 50 mg ) und die Schwellungen, sowie Schmerzen in den Gelenken gehen etwas zurück. Die PSO habe ich unter Humira nicht verloren und jetzt blüht sie eigentlich wieder mehr auf. Jedenfalls juckt mir die Haut mehr, auch an Stellen wo keine Flecken sind. Nun ich nehme Enbrel ja eigentlich damit ich mich schmerzfreier bewegen kann.

Wenn es gute 2 Monate dauert um das die Haut besser wird kann ich ja auch noch hoffen.

Im Moment nervt mich allerdings die starke allergische Reaktion nach dem Spritzen. Als hätte mich ein rießen bösartiges Insekt gestochen, könnte mich dann kratzen bis ..... Aber das soll lt. Doc auch nach ca. einem viertel Jahr wieder verschwinden, er meinte es sei sogar ein gutes Zeichen. Mein Körper würde wohl gut darauf reagieren, ich soll ihm vetrauen.

Na das mach ich doch glatt ;)

Er hat mir empfohlen Fenestilgel auf die Stelle zu geben und kühlen, kühlen, kühlen !!!!!

Gut das man zwei Oberschenkel hat und der Bauch auch eine Linke und Rechte Seite. Alles wird nach der Spritze doppelt so dick :angry: rot und heiß. :angry:

Na, da ist aber immer die Hoffnung, wenn's hilft :rolleyes: will ich es ertragen.

Habt Ihr auch das Problem ?????

Allen Gute Besserung !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Viele Grüße jbo

Edited by jbo

Share this post


Link to post
Share on other sites
spice

Oh Mann, is ja blöd wenn dein Körper so heftig auf den Einstich reagiert!

Ich hab das garnicht, ich spritze grundsätzlich nur im Bauch, links und rechts ca. 5cm neben dem Bauchnabel - da kann ich eine dicke Fettspalte mit Daumen und Zeigefinger formen! Dann ganz schnell Nadel rein (sind ja unglaublich stumpf, war bei MTX nicht so) und langsam abdrücken! Das Einzige was ich spür ist, dass die Flüssigkeit ein wenig brennt wenn ich die Spritze abdrücke. Dann lass ich die Bauchfalte los und zieh dann erst die Spritze raus! So hats mir mein Rheuma-Doc erklärt und so mach ich des seit der ersten Spritze - und wie gesagt, hatte bis jetzt noch nie irgendwelche Probleme!

Nachdem ich die Spritze rausgezogen hab, drück ich noch ca. 2Min mit einem gefalteten Tempo drauf, danach sieht man garnichts mehr vom Einstich.

Aber wie immer gilt bei allen Medis: durchhalten...Hoff es fängt bald zu wirken an!

LG Spice

P.s.: hast schonmal versucht vor der Spritze die Stelle mit einem Eiswürfel zu betäuben? Hab glaub ich hier im Forum irgendwann mal gelesen, dass das wohl helfen soll die heftige Reaktion zu vermindern?!?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rosenfreak

Da die Nadeln bei der Spritze so stumpf sind lasse ich mir nur noch die PEN verschreiben. Die sind besser in der Anwendung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
jbo

Hallo spice,

danke für den Tipp mit Eis vor dem Spritzen.

Mit Humira hatte ich die ganzen drei Jahre keine Probleme immer in den Bauch, den dicken :D . Spritze in den Bauch genau so wie Du es machst, ich hab allerdings die Bauchfalte schon beim spritzen etwas lockerer gelassen, so hat es mir mein Arzt gesagt.

Gestern habe ich nun wieder gespritzt ( brennt übrigens nur wenn zu schnell gespritzt wird ) und hab mir gleich nach dem spritzen Eis drauf gelegt und eine Stunde gekühlt.

Heute habe ich nur einen ca. 10 cm ( im Durchmesser ) großen Fleck. Übrigens kommen mir die Enbrelspritzen wie ein "Billigprodukt" vor. ( Die Humiraspritzen waren nicht so instabiel, dadurch waren sie leichter und gleitender zu drücken.)

Nun kann es aber auch sein das die Überreaktion schon langsam wieder zurück geht.

Na nur die Harten komm in Garten :rolleyes::daumenhoch:

Also danke nochmal und toi, toi, toi für uns alle

viele Grüße jbo

Edited by jbo

Share this post


Link to post
Share on other sites
blumenduft

Halt, stopp - moment mal....

Kühlen vor/nach Spritzen, direkt: ich glaube, dass geht nicht. Denn wenn ihr die Reaktion verhindert, inaktiviert ihr, glaube ich, möglicherweise die Substanz.

Ziel ist es, Humria oder Enbrel in den Kreislauf zu bringen...die substanzen sind kälteempfindlich....wenn ich einspritze, und dann nen Eiswürfel druaflege (oder was auch immer..)...hat jemand nen Draht zum Herstellr, um das zu fragen? Moderatoren??Kontakte??

Share this post


Link to post
Share on other sites
spice

Naja, du kühlst ja die Haut damit sie nicht anschwillt und nicht das Medikament!?!

Denke nicht dass das Probleme macht!

Share this post


Link to post
Share on other sites
jbo

Tja, also das Kühlen danach, haben mir nun 2 Ärzte empfohlen.

Und meinem Rheuma- Doc vertraue ich schon.

Außerdem kühlen wir nur und "vereisen" nicht !

Von daher kann sich das "Zeugs" schon verteilen denk ich, da kann bestimmt nichts schief gehen.

Bei Humira gab es ja auch nicht die Probleme, gespritzt und fertig !!

Ich hoffe Enbrel und ich, wir werden auch noch Freunde :D :D :D

Alles liebe jbo

Share this post


Link to post
Share on other sites
pso patient Wolfi

Habe Pso seit 40 Jahren.

Ich hatte ca. 7 Jahre lang ENBREL mit sehr gutem Erfolg, dann hat es leider nicht mehr gewirkt. Nun ca. 4 Jahre später bekomme ich es wieder und es funktioniert. Alle Ärzte sind verblüfft. :D

Es wirkt aber nicht mehr ganz so gut, wie früher. Aber trotzdem besser als ohne...

Share this post


Link to post
Share on other sites
pso patient Wolfi

Hallo zusammen,

habe jetzt nach 3 Jahren Humira mit Enbrel angefangen.

Humira hat seinen guten Dienst nun leider versagt. Enbrel hatte ich jetzt die 6. Spritze

( 1x wöchentlich 50 mg ) und die Schwellungen, sowie Schmerzen in den Gelenken gehen etwas zurück. Die PSO habe ich unter Humira nicht verloren und jetzt blüht sie eigentlich wieder mehr auf. Jedenfalls juckt mir die Haut mehr, auch an Stellen wo keine Flecken sind. Nun ich nehme Enbrel ja eigentlich damit ich mich schmerzfreier bewegen kann.

Wenn es gute 2 Monate dauert um das die Haut besser wird kann ich ja auch noch hoffen.

Im Moment nervt mich allerdings die starke allergische Reaktion nach dem Spritzen. Als hätte mich ein rießen bösartiges Insekt gestochen, könnte mich dann kratzen bis ..... Aber das soll lt. Doc auch nach ca. einem viertel Jahr wieder verschwinden, er meinte es sei sogar ein gutes Zeichen. Mein Körper würde wohl gut darauf reagieren, ich soll ihm vetrauen.

Na das mach ich doch glatt ;)

Er hat mir empfohlen Fenestilgel auf die Stelle zu geben und kühlen, kühlen, kühlen !!!!!

Gut das man zwei Oberschenkel hat und der Bauch auch eine Linke und Rechte Seite. Alles wird nach der Spritze doppelt so dick :angry: rot und heiß. :angry:

Na, da ist aber immer die Hoffnung, wenn's hilft :rolleyes: will ich es ertragen.

Habt Ihr auch das Problem ?????

Allen Gute Besserung !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Viele Grüße jbo

---------------------------------------------------

Mit der Zeit geht die Pso schon zurück, natürlich nicht ganz weg!

Keine Bange!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • tauti1
      By tauti1
      Hallo,
       
      oft habe ich schon auf Eurer Seite gesucht und gefunden. Jetzt medete ich mich an, um selbst Beiträge zu verfassen.
      Ich bin 60 Jahre alt und leide schon seit 20 Jahren an Psoriasis-Arthritis. Entdeckt wurde die Krankheit vor einem Vierteljahr. Bis dahin lief ich unter rheumatische Arthritis. Meine erste Haut reaktion kam im Italienurlaub letztes Jahr. Der Hautarzt erkannte sofort die richtige Krankheit und verschrieb mir Enbrel. Bisher schlug ich mich mit Cortison durch.  Das soll ich jetzt absetzen, bereitet mir aber sehr viel Schwierigkeiten.
      Das Enbrel ist der Treffer, hätte das einige Jahre früher gebraucht und mir viel Leid erspart.
       
      Viele Grüße
       
      tauti1
    • Supermom
      By Supermom
      Hallihallo,
      dieses Jahr komme ich irgendwie auf keinen grünen Zweig mehr...
      Nachdem ich im Januar aus dem Simponie schleichen musste, weil es einfach nicht mehr wirken wollte, die kalte Lungenentzündung mich aus dem Rennen nahm und überhaupt alles coronamäßig blöd lief... Startete ich einen Versuch mit Embrel, erfolgslos... nun Humira und zusätzlich fährt die Rheumatologin das MTX wieder hoch (was ich hoffte los zu sein) aber es bleibt ein Dauermuskelkater, ein steter schmerzhafter Druck in Gelenken, Muskeln, Sehnen... und ich bin sooooo müde. Die Schilddrüse hat ihre Arbeit auch irgendwie eingestellt und mein Herz geht in Sprüngen... Alles wird geradet ständig kontrolliert und versucht mit Medikamenten in ein Gleichgewicht zu bekommen.
      Manno!!!! Kaum, dass ich über die 50er Hürde gehüpft bin, werd ich zum Frack.
       
      Ich arbeite so gern.. aber in letzter Zeit kann ein Arbeitstag zu einem Berg werden, den ich irgendwie nicht erklommen bekomme... Mag mich selber nicht mehr.
       
      So fertig mit Jammern, jetzt koche ich mir einen Tee und dann gehts in den Wald, dem Sonntag noch ein wenig Sinn geben. Herzlichen Dank fürs "Zuhören"
    • sia
      By sia
      ...irgendwas anderem.
      Wer hat das schon gemacht und wie lief das jeweils ab? Musstet ihr "ausschleichen"? Waren Wochen/Monate ohne Behandlung zwischen den unterschiedlichen Medis? Oder konnte nahtlos weiter behandelt werden? Zu was wurde gewechselt?
      Ich habe im Netz schon gesucht, konnte aber kaum was offizielles finden. Anscheinend gibt es da kein Protokoll. Weiss jemand vielleicht was?
      Danke für Input
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.