Jump to content

Recommended Posts

uwe1234

Hallo Zusammen,

ich möchte hier gerne meine Erfahrungen mit dem Medikament Neotigason schildern, da mir auch dieser Themen block gut gefallen hat, und mir beim Einstieg mit diesem Medikament sehr geholfen hat. Und ich mich auf die Nebenwirkungen vorbereiten konnte, danke an die Beteildigten die vorher ihre ERfahrungen geschildert haben. :rolleyes:

Seit dem 6 Januar nehme ich nun regelmäßig Neotigason 10 - 10 - 10 , die Nebenwirkungen wie , trockene Lippen und trockene Bindehaut stellten sich sofort ein. Da ich schon vorbereitet war hatte ich mir bereits Augentropfen (Artelac) und ich auch gehört habe das die Schleimhäute in der Nase schlimme Nasenbluten, habe ich mir hier ein Nasenöl (Gelositin) besorgt um den entgegenzuwirken. Erwies sich auch als ratsam.unsure.gif

Die Behandlung zu dem Mediament verlief wie folgt: Weiterhin tägliche UVB Bestrahlung mit der üblichen Steigerung (Hauttyp bedingt) dazu bekam ich eine Creme auf Sole-Basis die vor der Bestrahlung aufzutragen ist. Und einmal täglich Daivobet. Mit der Abheilung der Schuppenflechte verlief sehr rasch. Ich habe ca 30-40 % Befall meiner Haut, Dabei am Ganzen Körper wie auch die Haare und Nägel. Ich hatte zum Jahresende einen Schub bekommen, der meine Hautfalten aufreissen lies und es schmerzlich blutete. Ich begründe diesen Schub, das ich mit dem Rauchen aufgehört habe. Die Haut konnte ich wie Papier von den Stellen reissen.

Die Behanddlung verlief soweit ganz gut und auch zügig, nach ca einer Woche schon eine merkliche Besserung. Meine Schuppenflechte ist sehr flach und die Haut wird immer dünner. Die Schuppenflechte als solches ist nur noch Rot und die Nachschuppung nur noch ganz leicht. So das ich diese morgens nach dem Duschen mit Babyöl wegbekomme. Die Flechten sind nur noch Flach und Rot.biggrin.gif

Ich denke wenn es so bleibt und die Nebenwirkungen im erträglichen bleiben ich weiterhin so verfahre. Über eure Komments und ERfahrungen sehe ich gerne entgegen. Werde mich die nächsten 2 Monate immer mal iweder melden um euch meine Erfahrung mit dem Medikament mitzuteilen, da es auch zum erstenmal in meinen Leben so ist das ich stärkere Chemie nehme.sad.gif

Aber vielleicht anderen Mut zu machen, denn ich habe ja auch gelesen, das viele schlimmere Nebenwirkungen haben.mellow.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wurmi

Hallo Uwe

ich leide seit ca. 5 Jahren ebenfalls an Pso.

Bin heute zum Hautarzt mit der bitte um Fumaderm auf Neotigason verwiesen worden, da Fumaderm in Österreich nicht zugelassen ist :-(

Wie geht es dir zz. mit dem Medikament?

Habe heute die erste Tablette genommen und hoffe das die von dir erwähnten Nebenwirkungen größtenteils ausbleiben.

Probleme mit Nasenbluten habe ich auch ohne dem Medikament schon, da brauche ich diese Nebenwirkung nicht mehr :-)

Hoffe dass das Medikament bei mir gut wirkt und ohne den schlimmen Nebenwirkungen.

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle

Hatte seinerzeit weder Wirkung noch Nebenwirkung unter Neotigason.

Viel Erfolg :daumenhoch:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurmi

Weiß nicht ob ich das gut oder schlecht finden soll ^^

Mich nervt, dass ich nicht Fumaderm bekommen habe, aber vllt. hilft es ja doch. "zuversicht"

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurmi

Hallo

Nach meiner 3ten Kapsel kommt es mir so vor als würde ich bereits eine Wirkung erkennen.

1. Flecken werden Rot und Schuppen lösen sich sehr leicht.

2. Der Toilettengang wird zunehmst unangenehmer :-(

3. Meine Augen fühlen sich trockener an, was aber auch Einbildung sein kann, da ich schon immer sehr trockene Augen hatte.

Ich hoffe es hilft auch :-)

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurmi

Melde mich hier nochmal kurz zu Wort.

Nach nun fast genau 1.Monat Neotigason, kann ich sagen das es kaum zu einer Verbesserung gekommen ist.

Das große Magenproblem blieb zwar aus, Augen und Mundtrockenheit haben jedoch mit voller "Härte" zugeschlagen.

Auch Nasenbluten hatte ich wieder, wovon ich eigentlich schon mehrere Jahre verschont wurde.

Hatte nebenbei noch eine Strahlentherapie, der ich die größere Wirkung zuschreibe.

Nächste Woche habe ich wieder einen Termin und werden dann entscheiden wie es mit dem Medikament weiter gehen wird.

lg

Edited by Wurmi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Guest Qualbert
      By Guest Qualbert
      Hallo zusammen,
      ich nehme seit ca 5 monaten Neotigason 35 mg(10mg+25mg)
      Die ersten 3 Wochen hab ich in Homburg(Saarland) in der Uniklinik verbracht, nebenbei habe ich eine
      Lichttherapie gemacht und wurde 2 mal tägllich eingecremt.
      Nachdem ich aus der Klinik kam war es sau geil, leichte Schatten überall, aber ansonsten fast komplett
      frei von den Schuppis. Das hat so ca. 6 Wochen angehalten, die besten 6 Wochen seit ich Pso habe.
      Dann kammen die Schuppis wieder, aber, ich war zuversichtlich, da ich davon ausgegangen bin, das Neotigason
      bald auch seine wirkung entfalltet.
      Es verging zeit, es kammen mehr Schuppis, und die verzweiflung wurde größer, "wird das denn wirklich nochmal so
      schön wie nach der klinik?"
      Letzte Woche dann beim Hautarzt, der mir den sagte, das ich wohl nicht darauf anspringe, er verschreibt aber auch nicht gerne
      Neotigason, weil er nichts von dem Medikament hält, aber er hat mir nochmal welche verschrieben um sicher zu gehen,
      hat mit aber auch schon ne Überweisung zur Uniklinik angeboten.
      Jetzt bin ich ratlos, soll ich noch weiter machen mit Neotigason oder soll ich direkt nochmal in die Klinik?
    • taschi92
      By taschi92
      Hallo,
      ich wollt euch mal meine, bis jetzt kurzen, Erfahrungen mit Neotigason berichten!
      Ich nehme nun seit Freitag, den 18.05.2013, Neotigason 30mg und ich liebe es!
      Hab seit Mai vor einem Jahr Psoriasis Pustulosa Palmoplantaris. Hatte ein Schub nach dem anderen und nie meine Ruhe. Ohne Dermoxin über Nacht sind meine Hände und Füße nie von selbst abgeheilt. War eine harte Zeit das letzte Jahr. MTX und alles andere (Remicade, Humira) hat nichts gebracht genauso wie 4 Wochen Hautklinik mit PUVA.
      Wie schon geschrieben, habe ich am Freitag mit Neotigason begonnen. Meine Hände und Füße waren offen, Pusteln ohne Ende und jeden Tag kamen neue und natürlich schuppig ohne Ende... Nun, 6 Tage später, sind meine Hände und Füße das erste mal OHNE cortisonsalbe also dermoxin oder dergleichen abgeheilt. Ganz von alleine... Das erste mal in 12 Monaten. Ich bin happy ohne Ende! Meine Hände und Füße jucken auch nicht mehr und von Nebenwirkungen merk ich auch noch nichts. Ich hoffe es bleibt so!
      Ja ich weiß, eig. brauchen Medikamente ein paar Wochen um eine Wirkung zu zeigen, aber ich bin überzeugt, dass es am Neotigason liegt!
      Am Anfang war ich ein bisschen ängstlich weil ich ja erst 21 bin und im gebärfähigem Alter aber mittlerweile bereue ich es kein bisschen es zu nehmen!
      Ich berichte weiter!
      Viele Grüße!
    • Claude123
      By Claude123
      Hallo liebe Leute,
      da diese Community  mir schon über mehrere Jahre hilft, indem ich einfach nur mitlese, dachte ich mal ich gebe etwas zurück und teile meine Erfahrungen.
      Ich bin 40, habe Psoriasis entwickelt mit etwa 24. Zuerst eine kleine Stelle etwa 1 Eurostück gross, welche sich langsam aber stetig ausgedehnt hat, sprich Stelle wurde grösser und es kamen von Jahr zu Jahr immer mehr hinzu.
      Habe vom Arzt verschiedenen Salben bekommen, bis ich mit Dovobet und Diprosalic (Kopf) relativ gut gefahren bin für ein paar Jahre. Jedoch ging es immer weiter, von Jahr zu Jahr etwa 2-5% Hautfläche mehr. Kam dann irgendwann zu UVB (310 nm), welche ich überhaupt nicht vertragen habe (extremer Juckreiz bei minimaler Dosis, sprich 0,40).
      Vor 3 Jahren habe ich dann mit Neotigason angefangen, Erfolg mittelmässig bei ordentlicher Verhornung der Fusshaut und Handinnenflächen.
      Am Freitag vor 8 Tagen dann die erste Spritze Cosentyx und letzen Freitag die 2. Was soll ich sagen - meine Herde sind schon am abklingen und die Rötungen gehen zurück.
         
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.