Jump to content
igna

endlich kommen die Mandel raus

Recommended Posts

igna

Hallo!

also mein Hautarzt hat mir schon letztes Jahr geraten die Mandel rauszunehmen, danach ich 2 mal angina hatte und jedes mal einen extrem schub bekommen habe (trotz antibiotika) hat er gesagt, raus damit.

ich bin ich schon ganz nervös, am 19.3. kommen sie raus.

hat jemand erfahrungen damit? ist die schuppenflechte besser geworden bzw. ist sie ganz verschwunden?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Carlossa

Hallo igna,

meine Mandeln habe ich am 16.11.11 herausnehmen lassen, es hat sich dadurch nichts verändert.

Hatte auch ein bischen gehofft, dass sich etwas bessert, es ist alles so geblieben, habe eher noch trockernere Haut bekommen seitdem, aber das schiebe ich eher auf den Winter!

Vielleicht bewirkt die Mandel-OP bei Dir ja Besserung, ich drücke Dir die Daumen.

Gruß Andreas

Edited by Carlossa

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Maryjoe183

Ewig entzündete Mandeln müssen raus, weil die vergrünenden Streptokokken das Filtersystem der Niere schädigen.

Auf die Pso haben ständige Entzündungen sicher auch Reaktionen im Körper.

Meine Mandeln sind nach ständigen Pyelonephritiden(Nierenbeckenenzündungen)rausgekommen, danach war Ruhe.

Also, raus damit.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

@ Igna

Wünsche Dir ssehr, dass die Op. Dir im Hinblick auf die Pso etwas bringt. Es ist bekannt, dass gehäufte bakterielle Entzündungen die Psoriasis steigern können. Meine Mandeln machen mir keinen Kummer, daher weiß ich nicht aus eigener Anschauung, ob es etwas bringt. Aber es handelt sich um bekannte und gesicherte Zusammenhänge. Allerdings bedeutet auch das keine Garantie für jeden. Gehe aber mal davon aus, dass eine Verbesserung sehr wahrscheinlich ist, zumal wenn Du in letzter Zeit oft Entzündungen hattest.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ftgfop

@ Igna

Wünsche Dir ssehr, dass die Op. Dir im Hinblick auf die Pso etwas bringt. Es ist bekannt, dass gehäufte bakterielle Entzündungen die Psoriasis steigern können. Meine Mandeln machen mir keinen Kummer, daher weiß ich nicht aus eigener Anschauung, ob es etwas bringt. Aber es handelt sich um bekannte und gesicherte Zusammenhänge. Allerdings bedeutet auch das keine Garantie für jeden. Gehe aber mal davon aus, dass eine Verbesserung sehr wahrscheinlich ist, zumal wenn Du in letzter Zeit oft Entzündungen hattest.

Wenn bei dir eine deutlich sichtbarer Bezug zwischen Pso und Mandelentzündungen besteht hast du vielleicht wirklich gute Aussichten, dass es was bringt.

Ich habe vor einigen Jahren die Mandeln heraus schneiden lassen, leider ohne irgendeine Auswirkung auf die Psoriasis. Viel Glück!

Share this post


Link to post
Share on other sites
dorisela

Guten Morgen,

ich hab mir meine Mandeln entfernen lassen auf Anraten meiner Hautärztin, hatte nie große Probleme damit. Danach ging bei mir die Pso erst so richtig los. Muss bei dir ja nicht so sein.

LG Doris

Share this post


Link to post
Share on other sites
malgucken

Hallo igna,

als bei mit die Mandeln entfernt wurden, besserte sich für eine Weile auch das Hautbild.

Leider hielt sich der positive Effekt nicht auf Dauer. Aber ich würde die Tonsillektomie wieder durchführen lassen, denn bei mir waren es viele Anginen in Folge. Und dies sowie die häufige Antibiotikaeinnahme ist auch nicht das Wahre. :wacko:

Immer wenn ich die Anginen hatte, schob auch die Psoriasis. Und die Anginen "gingen" und die Plaques blieben. :( Auch aus diesem Grund bin froh, dass diese OP vorgenommen wurde.

In der HNO-Klinik wurde mir gesagt, dass die Pso danach verschwinden kann.

Ich drück dir die Daumen, dass die OP gut verläuft und du einer von den "Kann-Fällen" bist. :daumenhoch:

Liebe Grüße

Kati

Share this post


Link to post
Share on other sites
zorya

hab ja auch verschiedene meinungen gehört, bei manchen hatts geholfen, bei manchen is es schlimmer geworden und bei anderen hatt sich nichts verändert

Share this post


Link to post
Share on other sites
igna

bin wirklich gespannt.

Hoffe schon das es besser wird bzw. ganz weggeht.

Mir kommt vor, jedesmal wenn meine Mandeln entzündet sind, wenn ich halsschmerzen habe, bekomm ich noch zusätzlich flecken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ich drück dir die Daumen, dass die OP gut verläuft und du einer von den "Kann-Fällen" bist. :daumenhoch:

Wer auf sein Glück hofft, sollte der nicht Lotto spielen? :rolleyes:

Als "Kann-Fall" kannste dann nach dawos reisen. Da wo's immer schön ist.

Deinen Vogel kannste beruhigt zu Hause lassen, in dawos gibbet es genug davon. ;)

Mir kommt vor, jedesmal wenn meine Mandeln entzündet sind, wenn ich halsschmerzen habe, bekomm ich noch zusätzlich flecken.

Kann ich mir sehr gut vorstellen, war-ist bei mir auch so. Immer wenn ne fiebrige Entzündung im Körper tobt, sehe ich die Haut wachsen. Auch heute noch habe ich Schiss, wenn jemand in meiner Nähe ne Rotznase hat.

Als Halbstarken wollte man mir in der Uni auch die Mandeln raus rupfen. Da man mir keine Garantie geben wollte, blieben sie an ihrem angestammten Sitz, bis heute.

Diese Biester sind kein Blinddarm und besitzen ne wichtige Funktion. Mach dir lieber ein paar Gedanken, wie du deine Abwehr auf Vordermann bringst.

Apropos Blinddarm:

75 wurde er entfernt. Ich war damals vor der OP 13 Wochen in der Hautklinik und kam erscheinungsfrei nach Hause.

Kurz nach der OP bildete sich an der Narbe erneut Pso, die sich nach kurzer Zeit ausbreitete.

Jetzt bin ich seit Febr-März 11 erscheinungsfrei. Vor 6 Wochen bohrte man mir 3 Löcher in meinen kleinen Bauch und entfernte die Gallenblase. Haut ist immer noch ok, auch um die Narben.

Was ich damit sagen will: "nichts ist morgen so, wie es heute scheint!"

Und wenn es nach der "Kann-Regel" geht, müsste man sich dann nicht vorsichtshalber kompl. ausschlachten lassen?

Z.B. Zähne raus, die könnten ..........

@ Kati

hast du noch deine Zähne? :P

LG

siegfried

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
malgucken

Wer auf sein Glück hofft, sollte der nicht Lotto spielen? :rolleyes:

Na, zumindest hatte ich Letzteres mal versucht, lang ists her. ;) Und da meine Glückszahlen so was von missachtet wurden, zog ich mich tief enttäuscht aus dem Lotto-Geschäft zurück. ;):lol:

Als "Kann-Fall" kannste dann nach dawos reisen. Da wo's immer schön ist.

Deinen Vogel kannste beruhigt zu Hause lassen, in dawos gibbet es genug davon. wink.gif

Lieber so´n Finkentier in der Hand, als nen Tauben aufm Dach! :D

@ Kati

hast du noch deine Zähne? tongue.gif

Nö, hast du sie?:lol:

PS: Nach der "Kann-Regel" könnten sie bei euch neben dem Mandelgebäck liegengeblieben sein. Womit wir fast wieder beim Thema wären. ;):D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Lieber so´n Finkentier in der Hand, als nen Tauben aufm Dach! :D

Quatsch! Lieber ne Taube auf'm Dach, als ne Stumme im Bett. :P

Nö, hast du sie?:lol:

:wacko:

Deine nicht, nur meine.

PS: Nach der "Kann-Regel" könnten sie bei euch neben dem Mandelgebäck liegengeblieben sein. Womit wir fast wieder beim Thema wären. ;):D

Dann sind se futsch, Gebäck wurde nach ner guten Woche entsorgt. Schade um die Mandeln. :(

LG

siegfried

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut-Wolfgang

Hallo Igna!

Ich kann Dir nur alles Gute wünschen. Meine Mandeln verlor ich mit 11 Jahren, meine PSO bekam ich mit ca. 65 Jahren.

LG Helmut-Wolfgang

Share this post


Link to post
Share on other sites
retum

Hallo igna,

Wie schon mal gesagt, vergleiche ich die Pso. mit einer tiefen Wagenspur, die nicht weiter auffällt solange kein Fahrzeug nachkommt. Aber wenn eines nachkommt. dann muss es in die Spur rutschen, egal was es geladen hat. So kann die Pso. Jahrzehnte erscheinungsfrei bleiben und wenn dann eine Belastung dazu kommt, dann wird sie sichtbar, .Wenn es gelingt diese Belastungen auszuleiten, kann es ohne äusserliche Behandlung besser werden.

In deinem Fall tippe ich darauf, dass bei Deiner Mandelentzündung besonders das Corynebakterium parvum beteiligt war, das ist einerseits mit dem Diphtherie-Bazillus verwandt, welches eine große Affinität zu den Mandeln hat, aber auch zu den Propioni-Bakterien gehört, wo zu auch das Propionibakterium Aknes zählt, welches ja als Akne Erreger eine große Beziehung zur Haut hat.

Wenn sich Deine Pso. durch die Mandelentzündungen verschlimmert hat, könnte es sein, dass Du mit den Antigenen dieser Bakterien nicht fertig geworden bist, denn auch wenn die Bakterien selbst vom Antibiotikum zerstört werden, können die Antigene noch übrig geblieben sein.

Beim Botulismus ist allen Ärzten bekannt, dass die Antigene alleine tödlich sein können, auch wenn kein lebender Erreger mehr vorhanden ist. Dass ähnliches auch bei anderen Erregern der Fall sein könnte, kommt aber keinem in den Sinn nur weil die Antigene der anderen nicht gleich tödlich sind.

Diese Antigene sind von Natur aus noch mit dem Haftstoff )(=Hapten), mit welchem sie an dem Erreger fixiert waren verbunden, worauf die Abwehrzellen eingestellt sind. denn sie könne diese Antigene nur an diesem Haptenende packen.

Nun sind diese haptene ähnlich wie Stärke aufgebaut und da die Mandeln ja im Hals sind sind sie dort der Stärke spaltenden Diastase im Speichel ausgesetzt. Da bleiben die ihres Haptens entledigten Antigene übrig und können so von den Abwehrzellen nicht mehr gepackt werden. Kann mir vorstellen, dass sie dann in die Pso.-Spur rutschen und diese verschlimmern.

Wenn dem so wäre, das ist halt meine Theorie, dann müsste es besser werden, wenn man das Hapten ersetzt.

Da würde ich jetzt versuchsweise (wenn ein Patient mit dieser Vorgeschichte in meine Praxis käme) ein solches Hapten injizieren. Da die Haptene selbst völlig ungiftig sind, könnte das auch ohne Risiko versucht werden. Dieses Hapten ist unter dem Namen Sanukehl Acne D 5 als Ampullen im Handel (Fa. Holomed in Holland). Wenn jetzt gleich wer zu schreien anfängt: „das ist Homöopathie, das wirkt doch nichts“, dann hat er ein kleines Bisschen recht, denn eine D 5 ist nur ein Hundertstel Milligramm. Da aber nach meiner Erfahrung in der Regel ein zehntel Milligramm benötigt wird, und die Zulassungsbehörden, die zwar fast nichts wissen, immer alles besser wissen und niemals die um Rat fragen, die schon mit diesen Dingen Erfahrungen gemacht haben, so wurde das Mittel nur in der D 5 zugelassen und daher muss man halt 10 Ampullen auf einmal spritzten damit ein zehntel Milligramm zusammen kommt. Kostet nur leider um die 74 € und unfaire Apotheken schlagen noch manchmal unverständlich hohe angebliche Portokosten auf.

Falls Du auf meinen Rat hier hören solltest und einen Versuch damit machen willst, dann frage in der Apotheke zuerst was es kosten wird. Wenn diese dann einen wesentlich höheren Preis angibt, dann gehe in die nächste und frage dort nach dem Preis, denn 74,?? ist schon teuer genug für einen Versuch.

In meiner Praxis pflege ich das den Patienten vorzustrecken und erst dann, wenn es ihnen überzeugend geholfen hat, ein Rezept auszustellen damit sie mir den Ersatz kaufen können, denn das Risiko, dass es vergeblich ist, übernehme ich selbst, wenn ich mich schon auf therapeutisches Neuland wage. Würde ich aber auch nicht machen, wenn ich nicht schon oft ganz verblüffend rasche und gute Wirkungen davon gesehen hätte.

Vielleicht versuchst Du äusserlich auch mal meine Carambo-Salbe.

Das Rezept lautet:

Rp. Averrhoa carambola e fructibus Urtinktur 10,0

Eucerinum anhydricum + aqua dest. ad 100,0

misce ut fiat Unguentum.

Falls ja – meine Apotheke hat noch etwas von der Urtinktur und kann in kleinem Umfang eine solche Salbe auch noch liefern.

Da sie aus arzneimittelrechtlichen Gründen von einer solchen Salbe nur aufgrund einer Rezeptur eine Sonderanfertigung herstellen darf, müsste allerdings ein Kollege gefunden werden, der bereit ist das obige Rezept zu schreiben.

Dieses müsste dann an die Königs-Apothke in der Königswieserstr. 5, 81476 München geschickt werden. Telefon: 089/758409; Fax: 089/7555264

Aber im Prinzip müsste das jeder Apotheker aus den Averrhoa Crambola Früchten machen können, wenn er nur will.

Wenn Du es mit dem Hapten versuchen willst, dann möglichst vor der Mandel Op. vielleicht kannst Du Dir dann auch ersparen.

Mit freundlichen Grüßen und gut Besserung,

retum

<br class="Apple-interchange-newline">

<br class="Apple-interchange-newline">

Edited by retum

Share this post


Link to post
Share on other sites
igna

danke an alle!

meine hoffnungen ist sehr groß, und wenn nicht die ganze weggeht dann bekomm ich wenigsetns keinen schub mehr bedingt nur angina.

vor 3 jahren hatte ich seit meine schuppenflechte angefangen hat, angina

nach ca. 3 wochen war ich am ganzen körper übersäht von flecken.

der hautarzt hat danach gleich blut abgenommen und hat gesagt das das aufgrund der strebtokkon jetzt so ist.

aber wenn ich antibiotikum bekomme fehlt mir nichts

2 jahre drauf wieda angina. sofuat antibiotika hat aber diesmal auch nichts gefohlen.

drum hat er gesagt, raus damiz

Share this post


Link to post
Share on other sites
igna

so meine op ist jetzt schon ein zeitchen aus.

also erstens mal, die op war komplett komplikationsfrei

hab gleich von anfang an gegessen, klar unter schmerzen, aber ich habs mir ehrlichgesagt schlimmer vorgestellt.

nach ca. 10 tagen war alles gut verheilt, konnte wieder alles essen.

jetzt zur schuppenflechte.

ich sag mal so, neue flecken sind sicher noch keine dazukommen.

ich denke es dauert noch einige monate, um eine verbesserung feststellen kann.

aber ich bin guter hoffnung :)

lg an alle

Share this post


Link to post
Share on other sites
sonnenblume80

Hallo igna,

mich würde es interessieren ob sich deine Pso, jetzt nach ein paar Monaten nach der OP verändert hat. Denn auch ich habe immer mit einer Entzündung zu kämpfen und mein HNO sagte mir das meine Mandeln jetzt mal langsamt entfernt werden sollten, dann würde es meiner Haut auch besser gehen.

Sonnenblume

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut-Wolfgang

Hallo!

Mir wurden als Kind die Mandeln herausgenommen. Meine PSO bekam ich mit ca 66 . Ich sehe da keinen Zusammenhang

Helmut-Wolfgang

Share this post


Link to post
Share on other sites
Caspar

so meine op ist jetzt schon ein zeitchen aus.

also erstens mal, die op war komplett komplikationsfrei

hab gleich von anfang an gegessen, klar unter schmerzen, aber ich habs mir ehrlichgesagt schlimmer vorgestellt.

nach ca. 10 tagen war alles gut verheilt, konnte wieder alles essen.

jetzt zur schuppenflechte.

ich sag mal so, neue flecken sind sicher noch keine dazukommen.

ich denke es dauert noch einige monate, um eine verbesserung feststellen kann.

aber ich bin guter hoffnung smile.gif

lg an alle

und wie ist deine PSO jetzt ? besser oder ganz wech ?

Ich habe Morgen einen Termin beim HNO in Kiel und dann schauen wir mal ob meine Mandel raus kommen.

In der Uni Kiel,hat man mir gesagt.... es kann helfen ....wenn die Mandeln raus kommen.

Morgen werde ich wissen ....ob ich sie raus nehmen lasse.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul

Meine Mandeln wurden 1962 auch raus genommen (wegen Nierenbeckenentzündung)! - Geändert hat sich nichts! Die PSO kam ca. 1987 trotzdem; heute weg! > 1962 hätten die Ärzte am liebsten auch alle Zähne mit Amalgan rausgenommen; das habe ich nicht zugelassen!

LG

Richard-Paul

Edited by Richard-Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Ingo G.
      By Ingo G.
      Hallo Leidensgenossen.
      Zur Zeit habe ich den Monsterschub meines Lebens und sehe aus wie ein lebendiger Fliegenpilz.Eincremen ist fast zwecklos,mein Körper ist komplett bedeckt (nehme sonst Daivobet/die man aber nur zu 50% auf den Körper geben darf) und ich bräuchte nach jedem cremen eine neue Tube (zZt Niveacreme,damit die Haut nicht komplett unversorgt bleibt).Ich habe einen Kurantrag gestellt und nehme wieder Fumaderm ein.Meine hochambitionierte Hautärztin meint,dass meine Pso.so angeordnet wäre (kleine rote Stellen im Abstand von ca.5-10cm,die dann rasant größer werden),das dies Rückschlüsse auf eine vermeintliche Streptokkokeninfektion (der Atemwege?)zuließe.Ich habe nun am Donnerstag einen Termin beim HNO zur Fokkusierung.Im Netz habe ich leider nichts gefunden,ist irgendjemandem von euch zu diesem Thema etwas bekannt?
      Besten Dank im Voraus.
      Ingo-reichlich bedient von Psoriasis
    • Guest Home of PSO
      By Guest Home of PSO
      Guten Tag Herr Doktor!
      Ich bekomme seit nunmehr fast 5 Jahren Humira.
      Vor etwa 2, 5 Jahren erhöhte sich der Streptokokken-Titer in meinem Blut auf einen Wert von etwa 780.
      Etwa ein halbes Jahr davor hatte ich einmal starke Halsschmerzen, welche jedoch ohne Antibiotikabehandlung abklangen. Kurze Zeit darauf (also etwa 3 Monate bevor der Wert sich erhöhte) musste eine Art Abszess unter meinem Arm operativ behandelt werden. Noch bevor der Wert sich erhöhte bekam ich unter Humira einen geringfügigen Schub mit Befall im Gesicht und an den Händen. Dieser war nach etwa 2 Monaten Kortison (topisch) wieder verschwunden und ich blieb bis zum Februar diesen Jahres erscheinungsfrei.
      Seitdem verschlechterte sich mein Hautzustand zusehends und ich bekomme nun seit etwa 4 Wochen Metex FS 20 mg zusätzlich als Injektion. Da nun bisher keine (nicht auf Kortison zurückzuführende) Besserung eingetreten ist, gehe ich davon aus, dass das Humira nun letztlich deutlich an Wirksamkeit verloren hat.
      Mein Arzt stellte mir nun folgendes Ultimatum:
      "Sie bekommen von mir erst ein anderes Biologika, wenn sie sich die Mandeln entfernen lassen."
      Meine HNO Ärztin hält es nicht für erforderlich die Mandeln entfernen zu lassen, da sie zwar weniger beweglich als normal wären, aber ansonsten keine Anzeichen einer Mandelentzündung vorlägen. Die Entscheidung würde einzig und allein bei mir liegen.
      Da der AST- Wert bis heute rückläufig ist (aktuell etwa bei 400 und sehr langsam weiterfallend) und ich keine Beschwerden mit den Mandeln habe, fühle ich mich in gewisserweise genötigt.
      Die Tatsache, dass die Schuppenflechte sich unter einem AST von um 700 deutlich besserte und wieder verschwand ist für mich als Laie ein mehr als deutlicher Hinweis darauf, dass zwischen dem reinen Wert und der Krankheitsintensität nicht zwingend ein Zusammenhang besteht.
      Im Gegenteil könnte man aufgrund der vorliegenden Daten beinahe darauf schließen, dass jetzt, da der Wert wieder niedrig ist, sich dies negativ auf meine Schuppenflechte auswirkt (kleiner Scherz am Rande von mir;-)
      Meine Fragen sind daher folgende:
      1. Ist es rechtens, dass der Arzt einen Therapiewechsel ausschliesst, solange ich mich nicht seinem "Befehl beuge mir die Mandeln entfernen zu lassen, obwohl die zuständige Fachärztin dies nicht für erforderlich und gewinnbringend hält?
      2. Ist es nicht normal, dass der AST im Blut genau wie jeder andere "Antikörper" sehr lange im Blut verbleibt, und auch dann nicht sofort rapide sinkt wenn eine angenommene Infektionsquelle beseitigt wird (ich ziehe hier einen gedanklichen Vergleich zu Impfungen, wo ja die Antikörper auch zum Teil ein Leben lang, oder zumindest für einige Jahre im Blut erhöht sind).
      Egal welche Frage ich meinem Arzt stelle er schiebt immer den AST-Wert vor. Das macht auf mich einen engstirnigen Eindruck.
      Eine letzte Frage noch: Ich höre in letzter Zeit verstärkt von Regressforderungen gegen Ärzte, die angeblich zu viele oder zu teure Medikamente verschrieben haben.
      Bin ich, da Fumaderm wegen Unverträglichkeit abgesetzt werden musste, für den Fall, dass nun auch Metex nicht hinreichend wirkt grundsätzlich als Humira-Patient "berechtigt" auf Kosten der GKV mit anderen (teuren) Biologika wie z.B. Stelara behandelt zu werden?
      (Falls Humira und Metex zusammen nicht ausreichend wirken)
      Ich hoffe ich frage nicht zu spät.....
      Bitte bringen sie ein wenig Licht ins Dunkel.
      Es dankt ihnen mit freundlichen Grüßen
      Home of PSO

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.