Jump to content

Recommended Posts

ninny

Hallo zusammen,

ich hatte Ende Januar 12 ne Scharlachinfektion, die bei mir nen Psoriasis pustolosa Schub ausgelöst hat!

Mein Hautarzt meinte, ich solle jetzt 4 wochen Neotigason nehmen, dann ginge die pustolosa wieder weg! Stimmt das?

Hat da jemand Erfahrung mit?

Liebe Grüsse,

Ninny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest

Hallo Christa, schön mal wieder von dir zu lesen...

hm, 4 Wochen Neotigason..und es ist wieder weg?....hab ich noch nie gehört so was.

Ausserdem kann ich mir nicht vorstellen, daß die Tabletten so schnell wirken. Braucht doch alles immer erstmal seine Wirksamkeit.

Aber...probier es aus, vielleicht hat dein Arzt ja recht. Ich würds dir wünschen...

Sonst alles klar bei euch?...

Liebe Grüße in die Schweiz..auch an Lars....und den Sohnemann... ;)

Knuddel

Ilka

Share this post


Link to post
Share on other sites
gruenerjupiter

Hallo ninny,

Leider habe ich nur schlechte Berichte über dieses Medikament gehört und gelesen. Hier mal 2 Beispiele aus meinem Privaten Freundeskreisen.

1. Ein Kumpel von mir hatte angefangen das Medikament gegen seine Schuppenflechte zu nehmen. Nach einigen Wochen hatte er nicht nur Errektionsstöhrungen sondern auch noch starken Haarausfall. Er setze das Medikament vor einer Woche ab nun muss er abwarten ob die Haare nachwachsen.

2. Eine Freundin von mir hatte es auch mit Neotigason versucht. Sie setzte es aber schnell wieder ab da sie davon große neue Schübe bekommen hat und es sich mehr verschlechtert hat als gebessert.

Halte lieber noch mal Rücksprache zu deinem Arzt und frag ihn nach einer Alternative.

Lg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fuchs

gleich Neotigason?

Die Pustulosa ist zwar sehr hartnäckig und kommt wieder, sobald sie weg zu sein scheint, doch warum mit nem Hammer den Hut anziehen? Einen Sack voller Nebenwirkungen erscheint mir im Tausch für eventuelle Wirksamkeit als vorschnelle Entscheidung des Hautarztes. Sprich noch mal mit ihm.

Es nützt dir nicht viel, wenn ich dir erkläre, wie ich meine Pustulosa behandle, wenn diese auf Handflächen und Fußsohlen Unfug treibt, denn ich gehe jetzt alternativ und auch etwas gewöhnungsbedürfig vor. ist nix für Jeden.

Ich mache mir eine Lapachotinktur (die südmerikanische Baumrinde 6 Wochen in 40 % Alohol - Brauner oder Weißer einweichen und dann abseihen, in dunkler Flasche ein Jahr verwendbar) -Kompresse, belasse sie eine Std.Alle Bakterien und Viren sind erst mal gekillt. Es brennt höllisch. Reibe dann gelöste Schuppen mit auf der Hand angefeuchtetem Meersalz ab, spüle lauwarm nach. Das Meersalz wirkt trotzdem noch. Deswegen wird erst nach einer Std. Panthenol aufgetragen oder Harnstoffhaltige Crems.

Großflächige Pustulosa auf dem Körper würde ich aber nicht mehr alternativ behandeln. Aber bei Neotigason geht mir trotzdem der Hut hoch

Lies mal hier: http://www.diagnosia.com/de/medikament/neotigason-25

Share this post


Link to post
Share on other sites
ninny

Hallo nochmals,

Danke für euere die Antworten...

Mittlereweile war ich wieder beim Hautarzt, der nun meinte, es sei doch keine Pustolosa, sondern eine "kleinflächige" vulgaris und ich soll das Neotigason nicht mehr nehmen, da es seiner Meinung nach nicht den gewünschten Effekt erzielt hat! Ausserdem habe ich bisschen aufs Neotigason reagiert, mit Ekzem etc :wacko: jetzt soll ich wieder mit Diprolensalbe schmieren; weiss auch nicht, was ich davon halten soll!! Eigenartig...

Gruss aus der Schweiz,

ninny

PS @ toscana: Liebe Grüsse in die Heimat! ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Tubi
      By Tubi
      Hallo ihr Lieben,
      ich wollte euch von meinen Erfahrungen über die PSO berichten, die ich endlich in den Griff bekommen habe. Wie viele zuvor habe ich auch diverse Cremes benutzt und meine Ernährung umgestellt (kein Zucker, kein Fleisch). Ich mache Akkupunktur bei einer TCM Ärztin, bei der ich immer noch in Behandlung bin. Habe viel Tee getrunken(Jiaogulan(Kraut der Unsterblichkeit)
      https://www.superfood-bio.de/Jiaogulan/2/Jiaogulan-loses-Blatt-500g/Premium-Qualitaet
      https://www.pilzshop.de/chaga-geschrotet
      und Chaga-Pilz Schrot in Kombination). Wenn ich an den Handinnenflächen Risse und Wunden hatte, hat mir am besten Dermovate oder Enstilar geholfen (ich weiss, das Kortison nicht der Hit ist, aber kurzfristige Anwendung ist kein Problem).
      https://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/ENSTILAR-50-gg05-mgg-Schaum-z.Anw.auf-d.Haut-13908132.html
      https://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:SMzTrvMa97kJ:https://www.gsk-kompendium.at/pil-dermovate-salbe+&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de&client=firefox-b-d
      Sobald die Wunden abgeheilt waren, habe ich zum Schlafen gehen Calendulaöl von Weleda und Baumwollhandschuhe benutzt.
      https://www.my-marien-apotheke.de/produkt/weleda-calendula-pflegeoel-parfuemfrei-04417027?p=16&gclid=EAIaIQobChMIhufRiqfs5gIVmNxRCh3S8wYSEAQYAyABEgK4R_D_BwE
      Lasst euren Vitamin D Gehalt kontrollieren! Dieser muss gut eingestellt sein, damit Erfolg zu sehen ist. Es hat lange gedauert, bis ich für mich herausgefunden habe, was wirklich hilft. Ernährungstechnisch habe ich mich wieder an Fleisch und Zucker in Maßen herangetraut. Habe aber bei Schweinefleisch festgestellt, dass ich am nächsten Tag zwischen meinen Fingern kleine, nicht eitrige juckende Pusteln bekommen habe, welche im Laufe des Tages abgeklungen sind. Im Moment aufgrund meiner Schwangerschaft musste ich den Tee absetzen und ich dachte schon, dass meine Haut wieder anfangen würde, aber ich habe dann nur viel heisses Wasser getrunken und es ist alles stabil geblieben. Ich benutze keine Cremes mehr. Nur nach dem Duschen verwende ich das Calendulaöl. Kann auch endlich wieder Desinfektionsmittel benutzen (arbeite in der dentalmedizinischen Branche). Nachdem ich einer Patientin das Enstilar empfohlen habe, hat sie nach all den Jahren zum erstenmal eine Besserung erlebt und ist so dankbar.
      Ich hoffe euch mit meinen Erfahrungen zu helfen. Wünsche allen gute Besserung!!!





    • Guest Manuela
      By Guest Manuela
      Nachtrag zu meiner Nachricht
      Würde mich über Antworten und Ratschläge freuen.
    • Guest Manuela
      By Guest Manuela
      Habe nach akuten Rückenschmerzen im Oktober 2000 Psoriasis pustulosa an den Innenflächen beider Hände und Füße bekommen.Mein Hautarzt meinte, die Psoriasis könnte im Zusammenhang mit der Einnahme von Iboprufen stehen. Wer kann mir Ratschläge zur Behandlung der PSO geben? Zur Zeit mache ich eine PUVA-Bestrahlung , doch so richtig ist noch kein Erfolg zu sehen
      <br>
      <br>
      Mit bestem Dank im Voraus Manuela.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.