Jump to content

Recommended Posts

IlseG

Hallo zusammen,

ich habe etwa 4 Monate lang MTX 10 mg eingenommen und mich dabei an die Empfehlung im Beipacktext, die Tablette morgens auf nüchternen Magen zu schlucken, gehalten.

Nach anfänglicher Besserung des Nagelbefalls ließ später jedoch die Wirkung sichtlich nach und nun soll ich es mit 15 mg versuchen.

Da ich mich schon mit den 10 mg recht zugedröhnt fühlte (ab ca. 10 Std. nach der Einnahme), schluckte ich nun die erste 15 mg-Dosis am späten Abend (ca. 6 Stunden nach der der letzten Mahlzeit), und es ging mir insgesamt wesentlich besser als vorher mit der kleineren Dosis - vermutlich habe ich das Schlimmste einfach verschlafen.

Ich habe hier im Forum schon öfter gelesen, dass das so gehandhabt wird - aber kann man so auch wirklich das Bestmögliche aus dem Medikament rausholen?

Leider habe ich vergessen, den Arzt danach zu fragen und ich komm erst in vier Wochen wieder hin. Die Apothekerin meint, wenn die letzte Nahrungsaufnahme mehrere Stunden zurückliegt dürfte es auch passen ...

Wer weiß Genaueres?

Danke für euer Input und liebe Grüße

Ilse

Share this post


Link to post
Share on other sites

vinbergssnäcka

Hallo Ilse,

also ich nehme die Tabletten nachmittags oder abends. Morgends auf nüchternen Magen kann ich mir garnicht vorstellen :blink::wacko:. Bei mir steht 1,5 -2 Std nach einer Mahlzeit oder 1 Std. vor einer Mahlzeit, daran halte ich mich.

Wenn ich die Tabletten genommen habe ist der Tag soweit gelaufen...ich fahr zB kein Auto mehr und mache nix anstrengendes. Nehme allerdings 20 mg.

lieben Gruss

Share this post


Link to post
Share on other sites
IlseG

Danke Vinbergssnäcka - ich nehme an du nimmst ein schwedisches Produkt?

Also wenn in Bullerbü und Umgebung 1,5 Std. nach der Mahlzeit reichen, wirds wohl weiter südlich auch passen und ich werde bei der abendlichen Einnahme bleiben ...

Liebe Grüße nach Schweden

Ilse

Share this post


Link to post
Share on other sites
vinbergssnäcka

Ich nehme Metotrexat Teva, eigentlich nicht schwedisch sondern aus Israel...:unsure:keine Ahnung wo das hergestellt wird....war auch nur Zufall, das war gerade am billigsten, als ich die Therapie anfing...und nun mag ich nicht wechseln...

Steht bei dir nichts im Beipackzettel? Wir können hier alle Beipackzettel online sehen..ich guck nochmal bei anderen...B)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vinbergssnäcka

Hab mal durchgeschaut, bei vielen steht da garnichts dabei, zB bei Pfizer oder Orion, bei Ebetrex stehen die gleichen Zeiten wie bei meinen Tabletten....

Dafür hab ich da aber alles mögliche gelesen, was in meinem Beipackzettel NICHT steht, zB über zu viel Kaffe.....oder Wechselwirkungen mit der Pille :huh: Da fragt man sich, wenn das die gleiche Medizin sein soll, warum steht dann überall was anderes im Beipackzettel?

Werde mich auch weiterhin weigern ständig einen anderen Hersteller zu verwenden....das sind ja schliesslich keine Bonbons...

lieben Gruss und alles gute

Share this post


Link to post
Share on other sites
IlseG

Ich hab jetzt auch nochmal den Beipacktext rausgekramt - also das mit `morgens´ hab ich da wohl so reininterpretiert, weil es heißt `auf nüchternen Magen´. Ab wann ist ein Magen eigentlich nüchtern genug :rolleyes: ?

Bei uns in Österreich (Ebetrexat) steht keine Zeitangabe drin. Auch nichts vom Kaffee, aber davon hat mir der Arzt abgeraten, da dieser evtl. die Wirkung des MTX beeinflussen kann. Auch auf meine tägliche Vitaminpille (ich mag leider kein Obst) verzichte ich am Einnahmetag, wegen der Folsäure.

Achja und keine Schmerzmittel am Tag X - mit Ausnahme von Mexalen (Paracetamol).

Liebe Grüße

Ilse

Share this post


Link to post
Share on other sites
vinbergssnäcka

:daumenhoch:dann gehen wir mal davon aus, das die Einnahme Abends Dir besser bekommt....kann ich mir jedenfalls gut vorstellen. Hoffentlich wirkt es dann auch bald....bei mir hat es nach 2-3 Monaten angefangen und die Wirkung hat sich dann bis in den 6. Monat gesteigert.....dann hab ich nochmal erhöht..und jetzt vermute ich mal (9.Monat) das ich das "Endergebnis" erreicht habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

Hallo,

ich nehme 15mg Mtx (Lantarel) die Woche. Ich nehme sie abends vor dem Schlafengehen damit die Nebenwirkungen wie Übelkeit, Schwindel etc. weggeschlafen werden. Am nächsten Tag fühle ich mich etwas matt aber das ist ok.

Ich arbeite in einer rheumatologischen Abteilung und da geben wir den Patienten den gleiche Rat. Allerdings sollte in den Tagen nach der Einnhme auf Alkohol verzichtet werden.

Viele Grüsse

Saltkrokan.

Share this post


Link to post
Share on other sites
IlseG

Gut, dann bleib ich auch bei der abendlichen Einnahme.

Ich danke euch beiden!

Liebe Grüße

Ilse

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schubidu

Mein Arzt hatte mir damals empfohlen, immer dabei 2 Liter zu trinken.

Ich hielt mich daran, 2 Liter mehr oder weiniger im Bereich von 3 Std. Einnahme dazwischen.

Meistens hatte ich es so gelegt, dass ich um 22.00 Uhr ( leer) ins Bett konnte.

Hatte so nie Probleme.

Wirkung war jedoch so lala. Dann stellte ich auf Spritzen um. Selbe VOLTZAHL, aber in den Bauch von Außen :-)

Mein Körper nimmt das nochmal besser an und die Wirkung bei gleicher Dosis, ist besser.

Aber, ich habe nie einen Tag davor gesumpft, noch einen Tag danach.

Auch am Tag der Einnahme nie Alkohol, nicht mal ein Radler.

Ich habe einen riesigen Respekt vor dem Zeug der Pharama.

Steht ja auch im Giftschrank beim Apotherker.

Abendliche Einnahme!!!!

Gruß Schubidu

Share this post


Link to post
Share on other sites
Affentanz

Info: 25 mg pro Woche

Ich habe mittlerweile alles mögliche ausprobiert.

3x täglich (morgens, mittags, abends) auf nüchternen Magen, auf vollen Magen, vor- bzw. nach der Mahlzeit, etc....

Einige Zeit lang habe ich alles auf einmal genommen oder auch nur 2x am Tag.

Gerade eben probiere ich folgendes aus:

Dienstag am Abend (so 23 Uhr) nehme ich 10 mg zu mir, Mittwoch in der Früh 7,5 mg und Abends noch einmal 7,5 mg.

Rein subjektiv betrachtet ist diese Einnahme am Effektivsten bei mir.

Aber im Prinzip ist es ziemlich egal.

Laut dem Beipackzettel, solange man nicht über 15 mg auf einmal nimmt ist es egal ob man was gegessen hat oder nicht.

Was ich jedoch festgestellt habe, Koffein (Kaffee (auch entkoffenierter), Tee, etc...) und Fleisch(Huhn, Rind, Schwein, Wurst, etc...) verschlimmert die Psoriasis bei mir. Lasse ich beides weg, sehe ich schon nach ca. 2 Wochen eine Besserung, vor allem an den hartnäckigen Stellen.

Ein Versuch ist es wert und 3 Wochen auf Koffein und Fleisch zu verzichten sollte auch möglich sein. :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Enno 48
      By Enno 48
      Hallo liebes Forum
      Bin neu hier und suche etwas Rat und Entscheidungshilfe. Habe seit ca. 1Jahr PSA eventuell unerkannt schon länger... Bis jetzt sind paar Finger- und Zehengelenke betroffen, nehme tgl. Diclo (was gegen die Schmerzen hilft, aber die Entzündung wohl nicht wirklich aufhält) und soll jetzt MTX bekommen. Bei dem Beipackzettel keine leichte Entscheidung!!! Auch meine Frau(Anästhesistin) ist alles andere als begeistert. Wie geht es Euch mit dem Mittel und kann man das auch problemlos absetzen?
      Grüße Enno
    • Supermom
      By Supermom
      Hallihallo,
      dieses Jahr komme ich irgendwie auf keinen grünen Zweig mehr...
      Nachdem ich im Januar aus dem Simponie schleichen musste, weil es einfach nicht mehr wirken wollte, die kalte Lungenentzündung mich aus dem Rennen nahm und überhaupt alles coronamäßig blöd lief... Startete ich einen Versuch mit Embrel, erfolgslos... nun Humira und zusätzlich fährt die Rheumatologin das MTX wieder hoch (was ich hoffte los zu sein) aber es bleibt ein Dauermuskelkater, ein steter schmerzhafter Druck in Gelenken, Muskeln, Sehnen... und ich bin sooooo müde. Die Schilddrüse hat ihre Arbeit auch irgendwie eingestellt und mein Herz geht in Sprüngen... Alles wird geradet ständig kontrolliert und versucht mit Medikamenten in ein Gleichgewicht zu bekommen.
      Manno!!!! Kaum, dass ich über die 50er Hürde gehüpft bin, werd ich zum Frack.
       
      Ich arbeite so gern.. aber in letzter Zeit kann ein Arbeitstag zu einem Berg werden, den ich irgendwie nicht erklommen bekomme... Mag mich selber nicht mehr.
       
      So fertig mit Jammern, jetzt koche ich mir einen Tee und dann gehts in den Wald, dem Sonntag noch ein wenig Sinn geben. Herzlichen Dank fürs "Zuhören"
    • HUCKY56
      By HUCKY56
      Hallo Ihr lieben,
      ich hoffe Ihr habt nicht all zu viel unter der Co.-Pandemie gelitten.herrliches Pfingstwetter zum Spazieren.Seit März habe ich das MTX ausgesetzt und jetzt sind meine Haut ,Gelenke und auch die allergischen Symtome schlechter geworden.Hat jemand von Euch Erfahrung damit.
      MTX absetzen,Allergien
      Gruß HUCKY56
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.