Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
BJÖRN24

Erfahrungen mit Psorinol?

Recommended Posts


BJÖRN24

niemand?

dann bestelle ich es jetzt einfach und teste selber...

BJÖRN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
frankko

Hallo Björn,

leider kenne ich Psorinol nicht, kann Dir also weder zu- noch abraten.

Wozu ich Dir aber auf jeden Fall raten kann (guten Gewissens, obwohl ich es selber anmische, grins :-)

ist meine Version eines Hobbythekrezeptes. Mach Dich doch einfach mal interessenhalber auf meiner Schuppenhomepage schlau und lade Dir dort die Rezepturen herunter.

Falls Du kein "Selbermacher" bist, kann ichs auch für Dich anmischen!

Gruss frankko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BJÖRN24

danke frankko, vielleicht komme ich auf dein Angebot zurück.

doch heute habe ich zunächst die Psorinol-3-Wochen-Kur begonnen und bin sehr guter Dinge!

Mehr über meine Erfahrungen dann im Anschluss hier...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bettina1301

Hey,

melde dich bitte mal, wie der Erfolg ist. Hab mir mal die Seite vom Shampoo angesehen. Ist ja recht interesant. Danke für die Mühe.

Werde auf deinen Bericht warten.

Bettina :o:o:):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bettina1301

Hey Björn,

gibt es schon Erfolge. Warte immer noch auf einen Bericht. Danke.

Bettina :o:o:):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BJÖRN24

3 wochen psorinol und jetzt?

weitermachen!

denn noch hat sich an meinem zustand nichts geändert.

das "psorinol active" genannte shampoo entfernt schuppenpanzer sanft und ohne nebenwirkungen, konnte aber deren neubildung bisher nicht bremsen.

der schwedische hersteller natumin pharma empfiehlt in diesem falle die fortsetzung der kur mit besagter rein pflanzlicher haarwäsche, die nach einer besserung der symptome durch "psorinol everyday" ergänzt werden sollte.

jegliche kortison- oder säurehaltigen medikamente habe ich vorerst abgesetzt und führe meiner kopfhaut des nachts zusätzlich feuchtigkeit durch öle und lotions zu.

los bin ich die "pso" also nicht (und darauf hoffe ich noch immer), kann aber mit ihr leben.

ob es dazu das relativ teure "psorinol" braucht, vermag ich noch nicht abschließend zu beurteilen, doch überwiegen bisher die zweifel.

ausprobieren lohnt für experimentierfreudige sicher dennoch, denn ich schätze "psorinol" persönlich als ein seriöses, innovatives therapeutikum ein.

für alle die es interessiert:

informationen und bestellung exklusiv unter www.psorinol.de

ihr lest hier wieder von mir...

:-)

BJÖRN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chico

So, ich hab mir jetzt auch mal das Psorinol besorgt.

Auf ein Mittelchen mehr oder weniger kommt es in meiner Privatdrogerie schliesslich auch nicht mehr an. Ich halte euch auf dem Laufenenden.

Mfg Chico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chico

So, hab meine 3 Wochen mit Psorinol auch runtergerissen. Gebracht hat es mir herzlich wenig, zumindest nicht mehr als auch jedes andere Pso Shampoo das nur 1/4 soviel wie Psorinol kostet. Ich bin enttäuscht, für den Preis hätte ich etwas mehr erwartet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast klamotte

Also ich habe sehr gute Erfahrungen mit Psorinol gemacht. Seitdem ich es benutze hat sich meine Schuppenflechte sehr stark zurückgebildet, meine ganze Kopfhaut war betroffen jetzt hab ich nur noch einzelne Stellen.Ich benutze es in Kombination mit Psorinol everyday und damit komme ich ganz gut klar. Ich find das Shampoo zwar etwas teuer aber solange es hilft kann man drüber hinwegsehen, ich kann es jedem nur empfehlen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Inhalte

    • Gast
      Von Gast
      Hallo,
      nach einer drei-wöchigen Behandlung mit dem Shampoo Psorinol sind meine Schuppen endlich weg. Hatte vorher schon viele andere Schuppenshampoos geteste, vergebens. Das tolle an diesem Shampoo ist, daß es auf Naturbasis hergestellt ist. Den Tipp bekam ich von meinem Friseur in Frankfurt, der die Produkte auch verkauft. Info:www.Friseur-cut.de
      Ich hoffe, ihr habt den gleichen Erfolg und werdet auch diese lästigen Schuppen los!!!
      Sabine
    • Arxi
      Von Arxi
      Kennt jemand einen Lieferanten in der CH ?
      Danke
    • Ronin
      Von Ronin
      Die Vorher-Situation:
      Ich behandle meine Psoriasis seit einigen Jahren mit Fumaderm-Tabletten (2x tgl.). Trotzdem habe ich auf der Kopfhaut noch viele Pso-Stellen. Ich hab einige Zeit Teer-Shampoo benutzt - mit mäßigem Erfolg. Psorcutan-Salbe war da schon besser, aber das kann man sich ja auch schlecht dauernd in die Haare schmieren. Die Psorcutan-Lösung ist angeblich nicht so doll.
      Fairerweise muss man noch sagen, dass ich Haargel verwende, mich nicht besonders um eine Pso-freundliche Ernährung bemühe und ab und zu Alkohol trinke - alles nicht so doll.
      Die Behandlung:
      Ich hab mir von www.otc-direkt.de 1x Psorinol Active und 1x Psorinol Everyday bestellt. Inkl. Porto kostet der Spaß ca. 35€. Gleichzeitig hab ich meinen Hautarzt gebeten, mir eine Lösung zu verschreiben (Ecural).
      Man beginnt mit einer 3 Wochen Kur Psorinol Active. Danach benutzt man jeden Tag das Psorinol-Everyday-Shampoo und max 2-3x pro Woche das Aktive-Shampoo. Nach der 3 Wochen-Kur war ich nicht so richtig begeistert: Es ist zwar alles 'ne Nummer besser geworden, aber noch nicht so gut, dass ich das Zeug uneingeschränkt empfehlen würde.
      Ich hab aber mit dem Everyday-Shampoo weitergemacht, ca. 1x in der Woche das Active-Shampoo benutzt und nebenbei ca. jeden 2. Tag Ecural auf die betroffenen Stellen geträufelt. Außerdem hab ich ab und zu auf Haargel verzichtet (allerdings auch nicht soo oft).
      Das Ende vom Lied:
      Bei meinen kurzen Haaren haben die beiden Packungen knapp 3 Monate gereicht. Mittlerweile bin ich sehr zufrieden und die Pso Stellen sind deutlich besser geworden. Bei dem Mix an Maßnahmen weiss ich nicht, ob ich Psorinol den Erfolg zuschreiben kann, aber ich hab gerade jedenfalls nachgeordert...
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.