Jump to content
roxy86

biologicals - wie aufwändig ist therapie?

Recommended Posts

roxy86

hallo ihr lieben!

ich fang am 10.05. mit einem biological an - blutuntersuchungen, etc. haben alle gepasst.

also am donnerstag bekomm ich die erste spritze im akh linz, wahrscheinlich wirds humira.

wie gehts dann weiter? - bekommt man das medikament immer wöchentlich?

kann ich sofort selbst mit dem spritzen anfangen? (meine mum ist krankenschwester, falls ich mich selber nicht gleich traue subkutan zu spritzen).

wie siehts mit den blutuntersuchungen aus, werden die im akh gemacht, oder kann man die auch über den hausarzt machen? (mein hausarzt ist eigentlich schon über alles informiert worden).

bitte kurz um eure erfahrungen. :) danke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

Hallo Du,

wie oft Du das Medikament bekommst, hängt vom Biologic, von Deinem Befall und manchmal von Deinem Gewicht ab. Das entscheidet der Arzt.

Du kannst selbst spritzen, zumindest kenne ich es nicht anders.

Blutuntersuchungen müssen sein. Wenn Dein Hausarzt genau weiß, welche Werte etc. nötig sind, sollte er das auch machen können, würde ich mal sagen.

Frag ruhig weiter :)

Es grüßt Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
roxy86

danke claudia :)

ich bin nämlich ein kleiner krankenhaus-phobiker. ;) mir wärs halt beim hausarzt lieber.

hast du schonmal ein biologic genommen, wie ists dir damit gegangen? effekt auf die schuppis, nebenwirkungen, etc.?

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle

Hallo Roxy

Bei Humira gibts alle 2 Wochen eine Spritze.

Mit dem Pen ist es sogar für ungeübte ganz einfach.

Falls du nicht klar kommst schickt dir der Hersteller sogar ne Krankenschwester.

Die erforderlichen Blutproben kann jeder Arzt vornehmen.

Nebenwirkungen hatte ich bislang keine.

Willkommen im Club :daumenhoch:

Share this post


Link to post
Share on other sites
roxy86

danke @ vannelle.

wie gehts dir mit den schuppis durch humira?

ich bin so froh, wenns bald losgeht ...

so schlimm wie derzeit wars noch nie. von kopf bis fuß hab ich überall flecke. hände sind komplett voll. bei den fingernägeln fängts mittlerweile auch an, ebenso die fußnägel. :-\

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle

Meine Schuppen sind zu 95 - 98 % weg.

Auch die Nägel sind wieder ok.

Und das seit ca 3,5 Jahren.

Bis jetzt war Humira das einzigste Medi was mir auf lange

Zeit geholfen hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
roxy86

na das hört sich ja super an :)

wie oft musst du jetzt noch spritzen, auch noch zweimal wöchentlich???

ich bin schon so hibbelig :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle

Jepp - alle 2 Wochen.

Habe versucht die Zeit zu verlängern - klappt leider nicht.

Merke es schon so 2 - 3 Tage vorher (auch ohne Kalender)

wann ich wieder "dran" bin.

Bei anderen klappt das aber scheinbar.

Kannst du nur im Selbstversuch herausfinden.

Zusätzlich soll aber auch gesagt werden, das ich genügend Leute kenne,

bei denen Humira überhaupt nicht wirkt.

Dann mußt halt das nächste Biological ausprobieren.

Alles Gute

Share this post


Link to post
Share on other sites
roxy86

Boah ich bin so dumm. seit gestern schieb ich total Panik. Keine Ahnung warum ... Ich freu mich auf die Therapie ... Endlich gehts los. Und ich hab ständig Panik,.dass ich vor der Therapie noch krank werde, ich Nebenwirkungen bekomme, etc. ach ich hasse Krankenhäuser.

LG roxy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Supermom
      By Supermom
      Hallihallo,
      dieses Jahr komme ich irgendwie auf keinen grünen Zweig mehr...
      Nachdem ich im Januar aus dem Simponie schleichen musste, weil es einfach nicht mehr wirken wollte, die kalte Lungenentzündung mich aus dem Rennen nahm und überhaupt alles coronamäßig blöd lief... Startete ich einen Versuch mit Embrel, erfolgslos... nun Humira und zusätzlich fährt die Rheumatologin das MTX wieder hoch (was ich hoffte los zu sein) aber es bleibt ein Dauermuskelkater, ein steter schmerzhafter Druck in Gelenken, Muskeln, Sehnen... und ich bin sooooo müde. Die Schilddrüse hat ihre Arbeit auch irgendwie eingestellt und mein Herz geht in Sprüngen... Alles wird geradet ständig kontrolliert und versucht mit Medikamenten in ein Gleichgewicht zu bekommen.
      Manno!!!! Kaum, dass ich über die 50er Hürde gehüpft bin, werd ich zum Frack.
       
      Ich arbeite so gern.. aber in letzter Zeit kann ein Arbeitstag zu einem Berg werden, den ich irgendwie nicht erklommen bekomme... Mag mich selber nicht mehr.
       
      So fertig mit Jammern, jetzt koche ich mir einen Tee und dann gehts in den Wald, dem Sonntag noch ein wenig Sinn geben. Herzlichen Dank fürs "Zuhören"
    • PSOnkel
      By PSOnkel
      Seit Donnerstag leide ich unter einer Virusinfektion. Herpes Zoster / Gürtelrose. Seit Freitag erhalte ich zur Behandlung den Wirkstoff Aciclovir.
      Seit 7 Jahren nehme ich zur Behandlung meiner Pso nun schon erfolgreich Enbrel.
      Kann mir jemand von Euch etwas zu Thema Nebenwirkungen, Wechselwirkungen oder Verträglichkeit zur Einnahme von Enbrel bei einer Viruserkrankung wie dem Herpes Zoster sagen?
      In einer ärztlichen Fachinformation von Pfizer zu Enbrel lese ich, dass Patienten mit einer signifikanten Varizella-Viren-Exposition vorübergehend unterbrechen sollten.
      Gibt es zwischen den Varizella-Viren und einem Herpes Zoster Gemeinsamkeiten oder Parallelen?
      Wie lassen sich Viren dieser Art nachweisen?
      Was heißt „signifikant“?
      Sollte tatsächlich bei einem Herpes mit Enbrel unterbrochen werden, und falls ja, wie lange?
       
      Wer von Euch hat Erfahrungen oder Hinweise, kennt sich mit dem Thema aus? Bitte um Hilfe und/Unterstützung. Vielen lieben Dank.
       
       
       
       
    • Stacheline
      By Stacheline
      Hallo zusammen.
      Ich befinde mich gerade mit meinem Sohn 9 Jahre in der Hautklinik. Dort unterziehen wir uns einer Creme Therapie. Er hat eine mittelschwere bis schwere PSO (vulgaris+gutata) entwickelt, ich habe es nur an den Ellenbogen, aber erfahren, dass die PSO wohl schon im unteren Rücken steckt.
      Hier haben sie uns Behandlung mit Adalimumab empfohlen, werden es aber hier definitiv noch nicht beginnen.
       
      Hat irgendjemand schon Erfahrungen mit diesem Biologika bei Kindern?
      LG
      Stacheline
       
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.