Jump to content

Recommended Posts

John

Ich hoffe mein Problem entspricht den Ideen dieses Forums, ich wäre SEHR ERFREUT; wenn ihr mir helfen könnt!

Kurz zu meiner Person:

Bin männlich, 20 Jahre.

Letztes Jahr im Sommer hatte ich öfters eine gereizte, gerötete Kopfhaut. Ich dachte an einen Sonnenbrand, der im Herbst wieder verschwindet. Es blieb, störte mich aber nicht sonderlich. Ich bekam dann leichte Schuppenbildung, also ging ich zum Hautarzt. Der verschrieb mir BETAGALEN LÖSUNG, was ich 3 Wochen verwendete. Die Kopfhaut war wieder TOP; allerdings kam es anschliessend wieder! Nun bekam ich BETAGALEN in Form einer weissen Flüssigkeit verschrieben, das verklebte die Kopfhaut nur, half auch nicht wirklich. Ich machte inzwischen EINIGE Allergietests, bin ein STARKER Allergiker, hatte aber früher noch nie Probleme mit der Kopfhaut.

Seit einiger Zeit verwende ich STIEPROX INTENSIV Shampoo aus der Apotheke, dass mildert die Rötung etwas.

Vor 1 Woche meinte der Arzt, ich sollte wieder eine BETAGALEN LÖSUNG über 4 Wochen täglich verwenden, dann immer weniger. Ausserdem meinte er, es wäre ein Ekzem.

Es sind keine direkten SCHUPPENFLECHTE, ich habe nur ganz ganz leichte Schuppen!

Kann mir irgendjemand dazu einen Tipp geben? Kann man(n) dadurch HAARAUSFALL bekommen (ich bin männlich und habe LANGE HAARE!).

Ich wäre für JEDEN TIPP dankbar!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

John

WEISS DENN KEINER EINEN RAT???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Barb

Hallo, John!

Vielleicht kann dir keiner richtig helfen, da der Hautarzt ja keine Psoriasis festgestellt hat. Ich habe Pso, auch die Kopfhaut ist betroffen. Die Schuppen entferne ich, wenn es schlimm ist, mit Öl und einem feinen Kamm.

Außerdem nehme ich Aqeo Schuppen Shampoo. Die Extra-Stark-Version kostet, glaube ich, 10,50 ?. Du kannst dich auch mal auf der Seite umsehen: www.aqeo.de.

Ansonsten habe ich nur noch Psorinol ausprobiert. Dazu kann ich allerdings nicht viel berichten, da es sich nur um eine Probe handelte.

Lieben Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gitti

Hi John,

ich habe seit 17 Jahren Pso aber noch nie auf der Kopfhaut.

Letzten Sommer begannen bei mir genau die selben Symptome die du beschreibst.

Es war stellenweise feuerrot, es hat gehitzt und gejuckt.

Der 1. Hautarzt tippte auf Haarwurzelentzündung und verordnete mir Antibiotika und eine Lösung zum Einreiben.

Half beides nicht wirklich.

Die 2. Hautarzt schüttelte auch ungläubig den Kopf und meinte so wie bei dir Ekzem und einfach Iritation der Kopfhaut.

Von Ihr bekam ich eine Mischung aus Pflege und ganz wenig Kortison.

Damit verging es allmählich.

Komischerweise ist mir heuer aber auch wieder einiges aufgefallen.

Begonnen hat es bei mir eigentlich während der Kur.

In einer Phase besonderer seelischer Stress-Situation und dem KONTAKT MIT CHLORWASSER in Bädern.

Jetzt achte ich sehr darauf und es fiel mir wieder auf das es nach dem Bad immer wieder ein bisschen juckt.

Vielleicht ist das ja bei dir auch der Auslöser? Also in Richtung Allergie wie letztendlich bei mir.

Bitte schreib mir.

LG Gitti aus Wien

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
victor

hallo habe ca.4 jahre die schuppenfl. am kopf mit all seinen auswirkungen . bin draufgekommen das ich keinen alkohol trinken darf keine citrusfrüchte , schoko und scharfe sachen mache wöchentlich eine ölkur und wasche meinen kopf mit einer mischung aus psorinol und daf schamppo und so habe ich es im griff probieren geht übrer studieren alles gute ingeborg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DschenKan

Hallo an alle,

was mir geholfen hat ist das Shampoo von Aloe vera von Forever living products. Es hat zwar eine Weile gedauert, aber wenn man es durchhält, hat man fast keine Schuppen mehr auf dem Kopf. ich habe damals zunächst nur etwa 1 x die Woche meine Haare gewaschen ( da ich lange Haare habe,ging es) und jetzt nehme ich es alle 3-4 Tage. mir tut es sehr gut und ich habe endlich fast keine Schuppen mehr am Scheitel !!!!

Das Problem ist nur, wo man das Shampoo herbekommt, weil es nur privat vertreiben wird. Ich kannte jemanden, der es mir besorgen kann.

Herzliche Grüsse,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
John

Servus!!

Hab jetzt 6 Wochen BETAGALEN LÖSUNG genommen. Nachdem ich es Ausschleiche, stellt sich nach und nach wieder die Rosane Kopfhaut ein!! Ich weiss nicht ob es Schuppenflechte sind (da ich ja durch das STIEPROX SHAMPOO keine Schuppen habe), allerdings juckt und brennt es ein bischen. Der Arzt meinte, es wäre ein Ekzem!

Ich nehme als Shampoo das STIEPROX INTENSIV alle 2 Tage!

Nun meine Fragen:

a) Ist STIEPROX INTENSIV SHAMPOO schädlich über einen längeren Zeitraum (es verhindert bei mir die Schuppenbildung) und es als Hauptshampoo zu nehmen?

b)Habe ich Psoriasis oder eine andere Krankheit (und wenn ja, wie heisst sie??)?

c)Ich bin starker Allergiker, habe seit kurzem wieder LEICHTE Neurodermitis (nur leicht an Armbeuge und Kniekehle). Hat das was mit meiner KopfKrankheit zu tun?

d)Was könntet ihr mir noch gegen die Rote Kopfhaut empfehlen? Irgendwelche GUTEN Mittel, Arzt wechseln?

BITTE NEHMT EUCH DIE ZEIT MEINE FRAGEN ZU BEANTWORTEN; ICH WÄRE EUCH SEHR SEHR VERBUNDEN!!!

P.S.: Probiert STIEPROX INTENSIV mal aus, ich finde es sehr gut!

John

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wolke

Hallo,

ein freund von mir hat ebenfalls probleme mit pso auf der kopfhaut und wäre fast verzweifelt. da erfuhr er von einem lebensmittel aus japan und ist jetzt ganz begeistert. allerdings dauert es ein paar wochen (2-3), bis sich die erste positive reaktion zeigt. solltest du mal ausprobieren, muß wirklich super sein. grüße von wolke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RedMoni

moin moin, wolke

danke für den tip.... nur: welches lebensmittel aus japan? ich glaube, die haben dort mehr als eines :-)

gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
olaf

tach community.

@wolke

wäre zu geil wenn du mal schreiben könntest um welches lebensmittel es sich handelt.

@john

nun, ich habe pso am kopf seit ungefähr 3jahren. dachte erst ich hätte einfach nur "schuppen", habe sämtliche schuppenshampoos ausprobiert und musste feststellen das es durch eben jene schlimmer wurde. seit ungefähr einem jahr benutze ich das schuppenshampoo "KET", vielleicht solltest du das auch mal testen. kostet 10€ in der apo (100ml) reicht für 3monate!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andieli

@john

....habe seit ca.17 Jahren die Pso auf dem Kopf, aber die Shampoos haben bei mir irgendwie keine Wirkung.

Was Du beschreibst klingt so ähnlich wie das was mein Sohn hat. Er hat auch leichte Schuppen auf dem Kopf und er sagt das es juckt. Die Hautärztin meinte beim ersten Termin das es sich bei ihm um ein endogenes Ekzem (Neurodermitis) handele. Wir haben in diesem Monat noch mal einen Termin, da sie bei meinem Sohn von der befallenen Hautpartie eine Probe entnommen hat, um zu schauen was es letzen Endes wirklich ist. Er bekommt gegen den Juckreiz ein leichtes Kortison auf Aschebasis. Bestandteile dieser Creme sind: Clotrimazol, Hydrocortison.Aceticum, Asche Basis Lotio

Seit Junior das nimmt klagt er nicht mehr über den Juckreiz. Wünsche Dir gute Besserung.

Lieben Gruß

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.