Jump to content

Recommended Posts

Claudia

Sehr geehrter Herr Dr. Weyergraf,

ich nutze die Gelegenheit und reiche Fragen weiter, die uns auf anderen Wegen erreicht haben:

Gibt es in irgendeinem Forschungsprojekt oder aus Erfahrungen von Medizinern kausale Zusammenhänge zwischen einer Pso und einer monoklonalen Gammopathie unbestimmter Signifikanz? Ich frage, da ich den Artikel von "20 Minuten online", zum Wirkmechanismus der Schuppenflechte gelesen habe, besonders aufgrund der Namen Ror-Gamma und Gamma-Delta. Falls Sie eine Antwort dazu haben sollten, würde ich mich darüber freuen.

D.R.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dr.Weyergraf

Guten Tag,

zu Ihrer interessanten Frage gibt es ganz aktuelle wissenschaftliche Veröffentlichungen, die eine Häufung der MGUS (monoklonale Gammopathie unbestimmter Signifikanz) bei Psoriasis und besonders bei Psoriasis-Arthritis beschreiben (Veröffetlichung von Eder, L. und anderen im Journal of Rheumatology vom März 2012). Darüber hinaus ist schon länger bekannt, dass das Risiko für eine MGUS unter Biologika-Therapie und auch unter Immunsuppressiva steigt. Darüber hinaus steigt das Risiko mit einer längeren Bestandsdauer der Psoriasis, höherer Krankheitsaktivität und allgemein einem höheren Lebensalter an. Diese Beobachten stützen sicher eine Annahme, dass die entzündliche Aktivierung des Immunsystems durch Psoriasis oder Psoriasis-Arthritis die MGUS fördert, wirklich zweifelsfrei beweisen lässt sich dies experimentell natürlich kaum. Die von Ihnen zitierte, spannende Forschungsarbeit im Journal of Clinical Investigation, einer hervorragenden Zeitschrift für Grundlagenforschung, bezieht sich auf ein entsprechendes Tierexperiment mit Mäusen und deren Immunsystem. Von dort ist es zumeist noch ein sehr weitere Weg zur Anwendung beim Menschen...

mit freundlichen Grüßen, Dr. med. Ansgar J. Weyergraf

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Similar Content

    • PSOnkel
      By PSOnkel
      Hallo liebe Leute,
      am 5. Juni darf ich endlich nach Oberammergau - mit (derzeit leichter) PSO & PSA (derzeitig mal wieder Thema an der HWS, nach einem Autounfall) ....
      Kennt jemand von Euch etwas zur aktuellen Lage in der Rheuma- udn Shcmerzklinik Oberammergau?!... Und, frei nach dem Motto "Gemeinsam sind wir unerträglich", ist denn noch jemand von Euch da, im Alpenvorland, in der Klinik?
      Danke schon mal im Voraus & beste Grüße vom PSOnkel.

    • Emma2002
      By Emma2002
      Hallo,
      Mein Name ist Emma und ich bin 16 Jahre alt. Seit ca. 1 Jahr habe ich Psoriasis und schreibe nun eine Facharbeit für die Schule darüber. Ich brauche dringend Freiwillige die bereit sind, ihre Geschichten in einem kleinen Interview zu teilen. Diese sind auch über E-mail möglich. In meiner Umgebung habe ich noch nie jemanden getroffen der auch Psoriasis hat und ich kann mich mit niemandem austauschen. Bei Interesse bitte dringend melden.

    • Schuppa
      By Schuppa
      Hallo Ihr Lieben,
      ich habe eine Therapie gemacht und ich kann Euch berichten - sie ist erfolgreich.
      Alles habe ich in meinem Leben schon ausprobiert, eine Weile hilfte es aber es kommt wieder, nun habe ich endlich die Polyarthritis los und die Psoriasis wird von Tag zu Tag weniger. D.h. ist habe schlussendlich nur noch eine klitzekleine Stelle am Knie die aber auch jeden Tag weniger wird und genauso verschwinden wird wie die Stellen an den Ellbogen und auf der Kopfhaut.
      Wer sich für die Therapie interessiert sollte sich das Buch von Dr. Eisenhardt besorgen mit dem Titel "Gemeinsam neue Wege gehen".
      In einem früheren Beitrag habe ich schonmal darüber geschreiben, wurde aber auch zum Teil heftigst kritisiert aber überlegt mal - wer heilt hat recht! - oder etwa nicht.
      Schönen Tag noch
      Schuppa

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.