Jump to content

Recommended Posts

SoniC_

Hallo!

Da ich von den Ärtzen sehr enttäuscht bin, hoffe ich hier Hilfe zu finden.

Meine Vorgeschichte: Vor 2 Jahren bekam ich auf beiden Ellenbogen Schuppenflechte. War bei 3 verschiedenen Ärzten und jeder verschrieb mir immer nur eine Kortisonsalbe. Es ging nicht weg und ich dachte mir halt, ist halt so - kann man nicht ändern. Ich war ja schließlich bei 3 Ärzten das wird schon passen... -.-

Soooo vor 2 Monaten bekam ich dann plötzlich Stellen am Kopf, unter der Achsel und 5 kleine Punkte auf den Beinen. Hat mich sehr erschrocken somit ab zu einem neuen Arzt. Der sagte mir dann das es eine Erbkrankheit ist und das es normal ist das es sich ausbreitet wenn es nicht genügen behandelt wird... (die letzten 3Ärzte = Idioten) Habe dann nun wieder eine Kortisonsalbe, eine Nachbehandlungscreme, Shampoo und eine Creme zur Vorbeugung bekommen. War somit ganz glücklich, weil ich dachte endlich mal ein guter Arzt... DACHTE ICH!!

Kortison,Shampoo + Nachbehandlung hat alles nichts geholfen.

UND DAS ALLERSCHLIMMSTE: Die Vorbeugungscreme habe ich erst eine Woche später bekommen, ich geh am Abend brav duschen und creme mich dann damit ein (lasse die befallenen Stellen aus) am nächsten Tag in der Früh stehe ich auf und habe es am GANZEN Körper!!! Es gibt keine einzige Stelle die noch frei ist, im Gesicht und Hals sind es daweil nur rote Flecken somit kann ich sie überschminken. Jetzt bin ich komplett verzweifelt und verzichte auf Ärzte. Habe mich jetzt im Internet schlau gemacht und viele Dinge gefunden die angeblich Helfen sollen bzw gut sind, von denen mir kein Arzt etwas erzählt hat, genausowenig über Auslöser usw. Mein Auslöser ist offenbar Stress und wenn ich mich Ärgern muss. Verwende zur Zeit Shampoo,Lotion,Salbe und Duschgel vom Toten Meer. Juckreiz wird etwas gelindert. Und gehe 2-3 in der Woche ins Solarium. Die Stellen sind nicht mehr so Feuerrot. Habe jetzt vor mir im AKH einen Termin auszumachen da ich hoffe, dass Ärzte im Krankenhaus vielleicht etwas mehr an meiner Gesundheit als an Geld interessiert sind. Auf Alkohol verzichte ich komplett, Ernährung umstellen also verzicht auf tierisches Eiweiß und Fett fällt mir extrem schwer. Durch das Internet habe ich noch folgende Dinge herausgefunden und möchte gerne wissen was ihr davon hält, Erfahrungen, wie ihr es Anwendet usw.

Omega3 Kapseln, Fumaderm (Medikament), Heilerde, Urea, Salicylsäure, Sojaprodukte, Glutenfreie Produkte.

Werde den Arzt im AKH auf Kangalfische ansprechen habe im 23. Bezirk eine Praxis gefunden die da Behandlungen anbieten. Da ich bei sehr vielen gelesen habe das sie vollständig geheilt sind, ist dies zurzeit mein einziger Lichtblick nicht den Rest meines Lebens wie eine Aussetzige aussehen zu müssen. Hat das jemand von euch schon probiert? Meine größte Angst ist einfach das ich für immer so aussehe. Zurzeit bei 30Grad einen Rollkragenpullover zu tragen ist kein Hit und größtenteils im Dunkeln zu duschen und die Spiegel alle im Keller liegen zu haben auch nicht :( Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Oder vielleicht kennt ihr einen Arzt in Wien oder NÖ der mir auch Dinge sagt an denen er nicht verdienen würde wie eben z.b. Totes Meer Produkte Danke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Andreas

Werde den Arzt im AKH auf Kangalfische ansprechen habe im 23. Bezirk eine Praxis gefunden die da Behandlungen anbieten. Da ich bei sehr vielen gelesen habe das sie vollständig geheilt sind,

Hallo

Ersteinmal heisse ich dich herzlich Willkommen hier bei uns im Forum :) .

Und nun zu den Fischen.

Diese knabern nur die Schuppen ab, bringen aber leider keine Heilung.

Weil die Pso leider zur Zeit nicht heilbar ist.

Es gibt zwar Medikamente die Linderung verschaffen können,das dann heissen kann das die Leute erscheinungsfrei sein können, aber Heilbar ist die Krankheit noch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
SoniC_

Diese knabern nur die Schuppen ab, bringen aber leider keine Heilung.

Weil die Pso leider zur Zeit nicht heilbar ist.

Schon klar das es nicht komplett heilbar ist aber ich habe so vorher nacher bilder gesehen und wenn ich zumindest wieder normal aussehe bin ich schon überglücklich

http://knabberfische.at/knabberfische/bilder.php

Ich finde das das echt gut aussieht und hier im forum habe ich auch bilder von jemanden gefunden ders am kopf hatte und nach der behandlung hat man nichts mehr gesehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Home of PSO

Ui hier hat sich noch nicht viel getan.....

Ich versuch mal zu helfen

von den Behandlungsvarianten die du bisher beschreibst hilft eigentlich nur eine um evtl. wieder gut auszusehen. Fumaderm.

Es gibt hier im Forum Menschen die es sehr erfolgreich nehmen, aber du solltest dich zumindest auf Sodbrennen einstellen.... Magenschmerzen sind auch üblich.

Erklär das mit dem Toten Meer mal bitte....... warst du 4 Wochen dort und es hat nicht geholfen, oder wie war das?

Immerhin ist es eigentlich die erfolgreichste Methode um zumindest vorübergehend wieder erscheinungsfrei zu sein.

Ich will dir allerdings vor allem eins erstmal zur Beruhigung sagen:

Es gibt Mtx, Fumaderm, Neotigason,Ciclosporin, Remicade, Stelara, Humira, Enbrel etc. alles gute Medikamente..... Eins davon hilft garantiert, aber ACHTUNG!!!

keins davon hilft sofort.

Lass dich am besten als erstes gleich in eine Hautklinik einweisen(Falls es wirklich so schlimm ist wie du schreibst), denn dort kann man dich meist relativ fix wieder auf die Beine stellen und du erhälst garantiert einen riesigen Haufen an Informationen.

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
SoniC_

von den Behandlungsvarianten die du bisher beschreibst hilft eigentlich nur eine um evtl. wieder gut auszusehen. Fumaderm.

Es gibt hier im Forum Menschen die es sehr erfolgreich nehmen, aber du solltest dich zumindest auf Sodbrennen einstellen.... Magenschmerzen sind auch üblich.

Erklär das mit dem Toten Meer mal bitte....... warst du 4 Wochen dort und es hat nicht geholfen, oder wie war das?

Immerhin ist es eigentlich die erfolgreichste Methode um zumindest vorübergehend wieder erscheinungsfrei zu sein.

Hallo! Also Nebenwirkungen sind mir ziemlich egal, ich will nur das endlich etwas wirkt! :) Nein beim Toten Meer war ich nicht ich meine damit das ich Duschgel, Creme und Shampoo mit diesem Inhalt habe:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Home of PSO

Ich versteh, dass du sehr verzweifelt bist. Deinem Bild nach zu urteilen scheinst du ja ein recht hübsches Mädchen zu sein....

Mich hat die PSO damals auch sehr traumatisiert, weil ich eigentlich auch ganz gut aussah,,,,, Wenn man viel Wert auf sein äußeres legt, dann ist es um so härter, wenn man sich durch die Krankheit entstellt fühlt.

Wie gesagt.... wenn du unter starkem Befall leidest, dann solltest du deinen Arzt auf jedenfall um eine stationäre Therapie im Krankenhaus bitten.

Totes Meer Produkte haben nach meiner Erfahrung nur einen sehr geringen nutzen.....vielleicht besser als normale Creme, aber eben nicht viel..... Versuch mal trotzdem dich einmal am Tag mit irgendeiner Bodylotion(ich nehm die von Nivea) einzucremen... das hilft zumindest ein wenig weil es die Haut beruhigt.... an Stelle des Solariums wäre eine UV- Bestrahlung wie sie auch in KH's durchgeführt wird viel wertvoller, da dort das licht effektiver der Haut hilft....

gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wolle 2011

hallo

bin auch der meinung ,du solltest in eine hautklinik gehen,ich war auch erst kürzlich da.da wird dir schnell geholfen.nicht verzweifeln,meiner meinung nach hat die psyche sehr viel damit zu tun,aber das ist immer leichter gesagt als getan.kopf hoch!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Uwe.M

Hallo!

Da ich von den Ärtzen sehr enttäuscht bin,

Ich glaube, dass diese Erfahrung schon sehr Viele gemacht haben. Ich habe mich über 15 Jahre mit allen möglichen Behandlungen und sicher gutgemeinten Ratschlägen aus dem Verwandten und Bekanntenkreis herumgeschlagen, die allesamt nichts geholfen haben. Erstmals im Jahr 2009, als auch meine behandelnde Hautärztin keinen Ausweg mehr wusste, habe ich mich, obwohl ich sehr skeptisch war, in eine Klinik einweisen lassen. Nach 3 Wochen war ich ein neuer Mensch. Nicht nur, dass ich nach den 3 Wochen praktisch erscheinungsfrei war, der Aufenthalt dort hat auch meiner Psyche sehr gut getan. Ich war damals in der Psorisolklinik in Hersbruck bei Nürnberg. Dort behandelt man die Schuppenflechte mit verschiedenen auf den einzelnen Patienten zugeschnittenen Methoden. (Es gibt Lichttherapien, Bäder, Salben und interne Medikamente) Einen großen Wert legt man dort zudem auf psychologische Aspekte der Schuppenflechte und auch auf Ernährungswissenschaft. Man muss sich, trotzallem aber eingestehen, dass auch ein Klinikaufenthalt nur eine Linderung der Schuppenflechte bedeutet und keine Heilung. (Viele Patienten - dort nennt man sie Aktienten- kommen regelmäßig wieder dorthin, manche jährlich.) Es gibt mittlerweile eine Reihe Medikamente - wie schon weiter oben beschrieben, natürlich allesamt mit Nebenwirkungen-, die Einen eine lange Zeit "glücklich" machen. Ich bekam dort Humira verordnet und musste es im Sommer 2010 auf Grund einer Operation wieder absetzen. Nach nur 6 Wochen kam die Schuppenflechte wieder durch. Der Neubeginn mit Humira im Herbst 2010 brachte keine Erfolge mehr und so ging ich Anfang 2011 wieder nach Hersbruck. Der Aufenthalt war nicht so erfolgreich, wie der vorherige von 2009. Die Schuppenflechte wurde nicht komplett wieder zurückgedrängt, wohl auch auf Grund der Tatsache, dass man dort nicht mehr auf Humira setzen wollte und mich wieder herkömmlich behandelte, mit Bädern, Salben usw. Im März 2011 bekam ich dann von meiner Hautärztin wieder Humira und zusätzlich eine geringe Menge MTX. Bis heute bin ich damit fast erscheinungsfrei.

Wie andere schon schrieben, fasse dir ein Herz, lasse dich in eine Klinik einweisen. 3 - 4 Wochen solltest du einplanen, die sind aber schnell rum und nichts im Vergleich zur jahrzehntelangen Plage einer schlecht behandelden Schuppenflechte.

Edited by Uwe.M

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zenzy

wie alle hier schreiben das das kh am sichersten ist stimme ich nur teilweise zu.

ich habe seit ca. 11 wochen PSO am ganzen körper, war vor 4Wochen 2Wochen im kh und da war wirklich fast alles so gut abgeheilt das ich dachte ich habs erstmal geschafft (sie sagten mir das ich bestimmt übern sommer ruhe habe)!!! PUSTEKUCHEN,eine halbe woche nach dem kh fing es wieder an, nach einer woche sah ich wieder genauso aus wie vorm kh. meine erste Ärztin sagt ich müsst mir meine mandeln raus nehmen (will ich nicht) und mein zweiter Arzt sagt ich soll Fumaderm nehmen (hab angst vor den Nebenwirkungen). jetzt sein zwei wochen mach ich jeden Tag BASISbäder (Salzbäder) und schmier mich danach mir Rechsregulat ein und geh zur Heilpraktikerin und ich muss sagen es wird besser, und nun muss ich hoffe es bleibt auch so und du musst leiter selbst entscheiden was für dich gut ist und hilft das kann dir leiter niemand sagen. (ich hoffe auch jeden Tag es kommt jemand der mir sagt was das richtige ist für mich, wird aber nicht geschehen)!!! Gruß Zenzy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Home of PSO

Ich muss sagen, dass Zenzy garnicht ganz falsch liegt. Eine Garantie gibt es bei dieser Krankheit eigentlich nie..... Das einzige was sicher ist, das ist die Tatsache, dass sie uns allen viel Leid zufügt.

Da ich bald in die Psoriol-Klinik nach Hersbruck fahre habe ich ebenfalls darüber nachgedacht wie es hinterher sein wird.

Ich glaube man kann schon erwarten, dass eine Therapieform angewand wird, die zumindest zum Teil auch auf Nachhaltigkeit beruht. Für den einen ist es die Gabe von systemischen Medikamenten, für den anderen ist es evtl. eine regelmäßig weitergeführte Balneo-Phototherapie. Wieder andere machen vielleicht einen Schritt vorwärts, wenn es darum geht mit der Erkrankung besser umzugehen.

Wer hingegen nach 2 Wochen einen Behandlungserfolg durch massive Anwendung von Kortison erzielt, der braucht sich nicht im geringsten wundern, wenn es anschließend sehr schnell zu einem Rebound kommt. Ich würde mich über das Thema Nachhaltigkeit schon genau bei meinen Ärzten informieren. Schließlich ist ein Krankenhausaufenthalt auch nur ein Schritt auf dem langen und harten Weg, den wir alle mit diesem Fluch gehen müssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zenzy

also ich hatte wirklich zwei wochen lang kordisoncremen anwendungen und weiß jetzt auch das dies nur unterdrückt, konnt es aber vorher nich wissen da dies mir niemand erzählt hat. jetzt nehm ich keine cordisoncreme mehr obwohl jeder arzt mir welche aufschreibt. so geht alles viel langsamer weg aber ich seh fortschritte und das is ja bei pso schon gut. hoffe dadurch ist es langanhaltender

Share this post


Link to post
Share on other sites
SoniC_

Vielen dank an alle :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aziraphale

Hallo! Also Nebenwirkungen sind mir ziemlich egal, ich will nur das endlich etwas wirkt! :) Nein beim Toten Meer war ich nicht ich meine damit das ich Duschgel, Creme und Shampoo mit diesem Inhalt habe:)

Ich glaube nicht, daß Dir das egal ist. Ich war letztes Jahr 3 Wochen in der Psorisol. Erst wurde ich belächelt, weil ich ja noch nicht mal 10% Flächenbefall hatte. Dann, als die gesehen haben, daß ich selbst unter Behandlung noch massive Schübe hatte, hab ich Fumaderm bekommen. Das Zeug ist das reinste Gift. Es muß in den Körper eingeschlichen werden und selbst dann ist eine Verträglichkeit keineswegs garantiert. Ich hab nach 3 Wochen abgebrochen, nachdem mich die Betriebsfeuerwehr 2 Tage hintereinander zum Betriebsarzt gefahren hat.

Ich habe ab Januar ein viertel Jahr homöopathisch behandelt. Das war nicht schlecht, Symptombekämpfung ist ja nicht alles, man muß ja die Ursachen behandeln. Bei mir war das so, daß ich einige Mittel bekommen hab. Mit jedem Mittel ist eine andere Mauer, die ich um mich gebildet hatte, gefallen. Bis ich nur noch ein Wrack war. Ich hab mich dann von meinem Lebenspartner getrennt, weil die Partnerschaft bei mir wohl die Wurzel des Übels war.

Ich hab die Behandlung dann aber abgebrochen aus Ungeduld, weil ich die Möglichkeit bekommen hab, an einer Studie der Uni Erlangen teilzunehmen. Was immer ich jetzt bekomme, es hilft. Die Flecken werden flach, die Rötung verschwindet so langsam.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pusteblümchen

Ich hab mich dann von meinem Lebenspartner getrennt, weil die Partnerschaft bei mir wohl die Wurzel des Übels war.

Ich hab die Behandlung dann aber abgebrochen aus Ungeduld, weil ich die Möglichkeit bekommen hab, an einer Studie der Uni Erlangen teilzunehmen. Was immer ich jetzt bekomme, es hilft. Die Flecken werden flach, die Rötung verschwindet so langsam.

So bleibt es allerdings immer noch ein Rätsel ob nu die Trennung oder das neue Mittel der Studie die Flechte zum verschwinden bringt . ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
schorn

Es KANN nur am Partner liegen !!! ;)

Wenn das Mittelchen aus der Studie daran schuld ist, dass deine Pso sich schleicht, dann möchte ich als ERSTER dieses Zeug haben !

@ Arzi.... Eine Geschichte am Rand zur Homöopathie. Mein Kurzer hat seit 2 Jahren übelste Migräneanfälle. Mit allem, was dazu gehört. Vom Feinsten.

ALLE Schulmediziner wussten sich keinen Rat. Na fast alle. Dazu komme ich aber später. Es wurde bei dem Kurzen alles auseinander genommen. Gewohnheiten, Essen, Schulwechsel, EEG, Augenarzt ( verdecktes Schielen ) und und und

Nichts !

Nächste Möglichkeit war ein Homöophaten auf zu suchen. Wird nicht von der BEK / GEK bezahlt. Egal. Dieser Homöopath ist gelernter Allgemeinmediziner mit Doc Titel und hat sich seit Jahren auf Homöopatie speziallisiert.

ER war der ERSTE, der meinen Kurzen 2 Stunden lang begutachtet hat. Was kam raus ? Der Kurze ist total verspannt. 5 Wirbel waren nicht an der Stelle. Die Wirbelsäule im unteren Bereich schief, sodass er sein linkes Becken schon nach oben schob. Schonhaltung. Wie hat der Homöopath das herausgefunden ? Er ließ meinen Kurzen sich einfach nur nach vorne beugen. DAS haben die " normalen " Ärzte der Schulmedizin nicht gemacht ! Simpel aber effektiv.

Ich habe dann einen Ergotherapeuten gefunden, der schon bei der ersten Sitzung 3 Wirbel wieder einmassiert hat und zum Schluß meine Kurzen von hinten unter die Achseln packte und es knackte. Schon war mein Kurzer 2 cm länger. Seit dem hat er keine Migräneschübe mehr. Der Ergotherapeut sieht aus wie der " Pferdepflüsterer " der die Gelenken bei den Tieren immer wieder einrängt.

Was ich damit sagen möchte ist, dass Homöopathen gut sein können, aber ich bin nicht davon überzeugt, dass Homöopathie wirkt.

Warum nicht ? Dieser Homöopath sah meine Pso auf meinen Unterarmen und fragte mich, was ich dagegen mache. Ich sagte: Fumaderm.

Er dann: Er hätte selber seit Jahrzehnten Psoriasis vulgaris. Und ? Fragte ich ihn.

ER KANN SICH SELBER NICHT HELFEN !!!

Weder als Schulmediziner noch als Homöopath.

Danke für's lesen.

Gruß schorn

Edited by schorn

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aziraphale

Ich glaube nicht, daß Homöopathie ein Allheilmittel ist. Sonst hätte ich nicht so schnell "aufgegeben". Die Dame meinte selbst ich sei ein außergewöhnlicher Fall. Auf jeden Fall hat jedes der Mittel irgendwas bewirkt.

Ob es die Trennung war oder das Mittel ist. K.A. ich hab die Pso "erst" seit 2 Jahren, seit Beginn hat es sich stetig verschlechtert. Die Haut ist der Spiegel der Seele. Auch mein Hausarzt meinte, daß das besser werden wird wenn ich das alles verarbeitet habe (ich bin noch bei einer Psychotherapeutin im Moment).

Ich bekomme im Moment ein noch nicht zugelassenes Medikament in Tablettenform oder Enbrel. Was es ist werde ich wohl nie erfahren. Mache das jetzt seit 5 Wochen und noch weitere 7. Auf jeden Fall hilft es und mir geht es gut damit. Ich habe überhaupt keine Nebenwirkungen. Nach den 12 Wochen bekomme ich auf jeden Fall das neue Medikament. Mal sehen wie das dann weiter geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pusteblümchen

Ich glaube nicht, daß Homöopathie ein Allheilmittel ist. Sonst hätte ich nicht so schnell "aufgegeben". Die Dame meinte selbst ich sei ein außergewöhnlicher Fall. Auf jeden Fall hat jedes der Mittel irgendwas bewirkt.

Ob es die Trennung war oder das Mittel ist. K.A. ich hab die Pso "erst" seit 2 Jahren, seit Beginn hat es sich stetig verschlechtert. Die Haut ist der Spiegel der Seele. Auch mein Hausarzt meinte, daß das besser werden wird wenn ich das alles verarbeitet habe (ich bin noch bei einer Psychotherapeutin im Moment).

Ich bekomme im Moment ein noch nicht zugelassenes Medikament in Tablettenform oder Enbrel. Was es ist werde ich wohl nie erfahren. Mache das jetzt seit 5 Wochen und noch weitere 7. Auf jeden Fall hilft es und mir geht es gut damit. Ich habe überhaupt keine Nebenwirkungen. Nach den 12 Wochen bekomme ich auf jeden Fall das neue Medikament. Mal sehen wie das dann weiter geht.

Naja,wenn du meinst deine Partnerschaft sei die Wurzel des Übels gewesen,hättes du vielleicht ein paar Wochen auf alle anderen Homöpatischen Mittel und auch Medinkamente verzichten sollen.So ist die Partnerschaft nun hin ohne wirklich zu wissen ob die Wurzel des Übels wirklich in ihr steckte.

Möglich ist dies natürlich,bei anderen geht das Übel nach der Trennung los.

Share this post


Link to post
Share on other sites
SoniC_

Sooooo wollt ihr eine neue Geschichte zum Thema schlechte Ärzte?! Bitteschön:

Weiß nicht wie das bei euch in Deutschland ist aber bei uns muss man sich einen Überweisungsschein vom Hautarzt holen damit man im Krankenhaus auf Kosten der Krankenkasse bezahlt wird.

Also... Ich ging gestern zu meiner Hautärztin wollte mir den Überweisungsschein holen... WISST IHR WAS IHRE ANTWORT WAR?!?! Nein den schreibe ich Ihnen nicht denn sie sind meine Patientin und ich behandle Sie!

Hin und her diskutiert und dann

Jaaaa.... Sie bekam meine Wut ab weil ich nun endgültig für immer ohne hilfe auskommen muss (extrem verzweifelt): Ich hab sie angeblafft: ''ich sehe nur wegen ihnen egoistische geldgierige S**** aus wie ein verwehsender zombie!!! und eines rate ich ihnen wenn ich in meinem auto sitze und sie stehen auf der straße garantiere ich für nichts!! (ich hoffe sie wird jetzt nicht überfahren von wem anderen sonst bin ich schuld...)

Bin dann rausgestürmt und ja im auto dann totaler nervenzusammenbruch, hab mich dann gesammelt und im krankenhaus angerufen, und ihm die ganze geschichte erzählt, er hat gemeint das ich aber einen überweisungsschein brauche blabla, wieder zum weinen angefangen und dann hat er gemeint das vorbeikommen soll und meine haut aber nicht eincremen usw soll das ich drankomme als ''notfall'' dann brauch ich den schein nicht...

Sorry wegen mangelnder Groß- und Kleinschreibung aber ich bin so wütend auf die Ärztin...

Also ich hoffe das funktioniert Morgen Früh.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

Upps, mit der Energie wirst Du es morgen sicherlich schaffen......

Hallo Sonic, so sollte es bei einem Arztbesuch nicht ablaufen, weder in Östereich noch in Deutschland.

Warum hat Deine Hausärztin so gehandelt?? Auch in Österreich hat man das Recht auf Arzt-oder -Spitalwahl.

Hol tief Luft,geh mogen zum Termin und vielleicht bekommt Du dort ja auch eine neue Anlaufadresse für Deine Erkrankung.

Drücke die Daumen

Viele Grüsse-Saltkrokan.

Edited by Saltkrokan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pollux

Das ist ja echt übel, was SoniC mit den Ärzten durchmacht!

Ich wünsche ihr viel Erfolg als Notfall im Spital, kann ihre Verzweiflung plastisch nachempfinden.

Viel Erfolg bei der Behandlung SoniC!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zenzy

hy soniC, ja das mit dem notfall klappt sicher. bei uns in deutschland kommt man über die notaufnahme schneller und ohne irgendwelche scheine ins kh. mein kh hatte damals erst eine woche nach anfrage erst ein termin und da sagte meine ärztin wenn ich es bis dahin nicht aushalte soll ich über de notaufnahme gehen. hab es zwar nicht gemacht, hab es aber von vielen schon gehört das dies geht und es bei uns richtig ein trend ist. viele die zum beispiel eine sonographie oder magenspieglung brauchen gehen über die notaufnahme da man sonst ewig auf einen termin warten muss. versuch dein glück und ich hoffe die können dir helfen und du hast entlich mal glück mit deiner ärzte wahl!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hardy

Hallo SoniC,

Dein Aerger ist verstaendlich. Der Wutausbrauch auch, wenn er auch nicht wirklich hilft....

Versuche doch, einen anderen Hautarzt zu finden. Die, welche ich kenne, haben meist kein Problem, eine Einweisung in eine dermatologischa Hautklinik auszustellen.

Einfach nochmal durchstarten und erneut versuchen.

Das klappt schon.

Vielleicht solltest Du zu einem maennlichen Arzt gehen. Kann mir vorstellen, dass da vielleicht mehr Verstaendnis herrscht. Koennte ja sein.

Gruss

Hardy

Share this post


Link to post
Share on other sites
baulae

Ich war im Fachkrankenhaus schloß Friedensburg ... drei Wochen und seitdem habe ich keine Schuppen mehr. Das schöne ist sie behandeln ohne cortison.

Dein Hausarzt kann dich auch zur not einweisen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul

Sooooo wollt ihr eine neue Geschichte zum Thema schlechte Ärzte?! Bitteschön:

Weiß nicht wie das bei euch in Deutschland ist aber bei uns muss man sich einen Überweisungsschein vom Hautarzt holen damit man im Krankenhaus auf Kosten der Krankenkasse bezahlt wird.

Hallo,

ich kann hier nur für Deutschland sprechen:

Wer bei seinem Hausarzt eine „hausarztzentrierte Versorgung“ unterschrieben hat, ist an diesen (seinen) Hausarzt gebunden. Bei Nichtbeachtung [mit Ausnahmen] kann die Krankkasse die Kosten von mir verlangen. Meine Krankenkasse schreibt dazu: „An diesen Hausarzt [Anm.: zuvor Anschrift meines Hausarztes genannt] sind Sie mit der Teilnahme an der hausarztzentrierten Versorgung gebunden. Er wird sie von nun an als persönlicher Lotse an durch das Gesundheitssystem begleiten und alle Behandlungen koordinieren, weshalb Sie sich bitte zunächst immer an ihn wenden. Bitte legen Sie wie gewohnt die Versicherungskarte in Ihrer Arztpraxis vor.“ Dies habe ich sofort wieder gekündigt bei der Krankenkasse und die Kündigung wurde auch angenommen: „Wunschgemäß haben wir die Teilnahme storniert“. – Ich kann also sofort wieder zu jeden Arzt gehen, den ich mir aussuche. – Dies alles kann Vor- und Nachteile haben. Wer Verantwortungsbewusst mit Arzt und Medikamenten umgehen kann, sollte nicht an solch einem Modell teilnehmen.

LG

Richard-Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

hy soniC, ja das mit dem notfall klappt sicher. bei uns in deutschland kommt man über die notaufnahme schneller und ohne irgendwelche scheine ins kh. mein kh hatte damals erst eine woche nach anfrage erst ein termin und da sagte meine ärztin wenn ich es bis dahin nicht aushalte soll ich über de notaufnahme gehen. hab es zwar nicht gemacht, hab es aber von vielen schon gehört das dies geht und es bei uns richtig ein trend ist. viele die zum beispiel eine sonographie oder magenspieglung brauchen gehen über die notaufnahme da man sonst ewig auf einen termin warten muss. versuch dein glück und ich hoffe die können dir helfen und du hast entlich mal glück mit deiner ärzte wahl!!!

MOMENT; MOMENT......

so gehts und klappts vielleicht in Ausnahmefällen....

Als PSO/PSA-Geplagte kann ich das sehr wohl nachvollziehen, aber, als Mitarbeiter einer Universitätsklinik kann ich sagen dass es so nicht läuft.

Natürlich kann jeder bei Beschwerden in die Notaufnahme einer Klinik gehen, und man wird auch dort-hoffentlich-gut betreut, aber, in der Notaufnahme hat sicherlich weder ein Hautarzt (für die PSO) oder ein Rheumatologe (für die PSA) Dienst, d.h. es wird symptombezogen behandelt und darauf hingewiesen, sich bald möglich einen Termin beim Hausarzt oder Facharzt zu machen.

Komme ich mit -wie es ja wohl oben gelesen der Trend sein soll? dorthin und eine Magenspiegelung brauche, wird die im Rahmen der Notaufnahme auch so durchgeführt, heisst...alles andere beim Hausarzt...wenns nicht wirklich was ist was behandelt werden sollte in dem Moment, aber darauf zielte ja o.g.Beitrag hin.

Was habe ich damit verdient?????Besser auf "normalem" Weg die Untersuchungen und Termine zu machen...Und wenn man auch auf "lange Sicht" erst einen Termin hat, anrufen, schildern dass die Schmerzen, das Jucken etc. schlimmer werden.....meistens klappt es.

Viele Grüsse

Saltkrokan.

Edited by Saltkrokan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Guest Stickert
      By Guest Stickert
      Ich habe seit meinem 14ten Lebensjahr Neurodermitis,Heuschnupfen und Asthma. Habe alles ausprobiert was Apotheke,Ärzte und Heilpraktiker hergaben. Jetzt habe ich seit 2 Monaten Kangalfische und was soll ich sagen es wirkt. Ich bin total . Wie denkt Ihr darüber?
    • Guest Barb
      By Guest Barb
      Unter dieser Überschrift gibt es Wissenswertes über die Knabberfische, und zwar hier:
      http://www.psoriasis-netz.de/fischstudie.html
      Gruß
    • ewener29
      By ewener29
      Hallo liebe Psofreunde,
      ich verkaufe mein Behandlungsbecken, daß ich von einer Fischzucht gekauft habe.
      Hört sich ziemlich komisch an, ist aber so.
      Dieser Züchter arbeitet mit einem Hautarzt und einem Tierarzt zusammen und verkauft Weltweit diese Becken. Diese Becken sind nicht so extrem teuer wie die Richtige Becken und haben aber das gleiche Prinzip. Man muß ja aufpassen wo man kauft!!!
      Man hat in diesem Becken eine sehr schöne Sitzposition. Dann kann man beginnen. In der Badezeit nur morgens etwas Futter geben, abends gibt es dann den Körper als
      Leckerbissen.Man badet täglich ca. eine Stunde bei 35°C warmen Wasser.
      Da ich jetzt fast Beschwerdefrei bin und nur noch mit einer Vitamin D-Salbe auskomme, möchte ich das andere auch die Chance bekommen, so wie es bei mir war, sich besser zu fühlen und Linderung schon nach den ersten Tagen zu sehen.
      Ich habe auch Bilder von diesem Becken und die originale Rechnung mit Merkblatt. Kann die Bilder nicht hier rein setzen, weil sie von der Dateigröße zu groß sind. Ich schicke Sie aber dann wirklich per mail durch.
      Was ich nicht mehr mit geben kann, das sind die Fische.
      Wenn wirkliches Interesse besteht, dann schickt mir eine E-mail und ich beantworte die gerne und gebe weitere Tips.
      Meine Vorstellung zu diesem Becken liegt bei VB 800.- Euro. Man kann ja miteinander reden.
      Meine E-mail: ewener29@web.de
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.