Jump to content
Sign in to follow this  
humba

Hallo zusammen :-)

Recommended Posts

humba

Guten Tag liebe Leidensgenossen,

ich bin vor einiger Zeit hier auf dieses Forum gestoßen als es mal wieder einen Tiefpunkt in meinem Leben gab - ich hab gesehen ich bin nicht allein und das gibt mir Kraft jetzt was zu tun was ich schon lange hätte tun sollen, ich hoffe ihr könnt mir ein wenig mit euren Worten helfen :-)

Bei mir wurde mit 14 Schuppenflechte diagnostiziert, niemand weiß in welchem zusammenhang weil soweit in meiner Familie nichts bekannt ist..naja wird schon seinen Grund haben. Mein Leben hat von da ab an einen ziemlich schlechten Verlauf genommen - mein Selbstbewusstsein war schon damals nie da zu allem überfluss kam dann die Pupertät und damit auch noch Akne..damit fing dann auch in der Schule das mobbing an & ich bin ein Mensch der mit den ganzen fragen oder zurückweisungen anderer auf das Thema ziemlich schlecht umgehen kann, lieber verkriech ich mich in irgendeine Ecke :(

Und das war dann mein Problem, ich ging nur noch selten bis gar nicht mehr in die Schule & das zog sich bis jetzt durch mein Leben, ich bin nicht dumm und auch nicht faul das weiß ich mittlerweile sehr gut, nur hab ich dadurch auch meinen Schulabschluß versaut.. mit 16 hatte ich dann ein bisschen Glück und ich war knapp ein Jahr beschwerdefrei und konnte mein Leben genießen. DOch das ganze sollte nicht lange anhalten, mit 17 starb dann meine Oma bei der ich aufgewachsen bin und die wie eine Mutter für mich war - es ging wieder los. Ich musste also kurz vor meinem 18 Lebensjahr wieder zu meiner Mutter ziehen mit der ich 10 Jahre keinen Kontakt hatte (aus gutem Grund) aber es blieb mir nichts übrig - der ganze Stress hat sich dann natürlich negativ auf die Schuppenflechte ausgewirkt.. seit dem bin ich auch nicht mehr zur Arbeit gegangen (ich kann damit einfach nicht umgehen, ich schäme mich so dermaßen) vor allem hab ich es häufig stark an der Stirn und an den armen, da kann ich gar nicht mit um weils halt sofort sichbar ist.

Ich bin mittlerweile 22 Jahre und will mir einfach von der Krankheit nicht mein Leben versauen lassen..ich hab endlich wieder ein Mädchen kennen gelernt & konnte nach 3 Jahren endlich mal wieder eine Beziehung eingehen und jetzt solls voran gehen - jetzt hab ich die Kraft, weil ich weiß es gibt einen Menschen der mich liebt. Vielleicht habt ihr noch weitere Tipps für mich und vielleicht besser in mein neues Leben zu starten?

Noch ein bisschen zu meiner Person, ich bin eigentlich ein ganz normaler Mann der sich eigentlich nich schämen müsste, hätte er de Krankheit nicht - ich bin nicht dick und auch sonst ziemlicher durchschnitt - daher sollte ich eigentlich genug Selbstbewusstsein besitzen, (eigentlich :x)

Zu meiner Behandlung: ich benutze seit Jahren nur Cremes, (vertrage MTX nicht) undd zwar: BetaGalen & eine selbstgemischte 200Gramm Dose, das hilft aber nur bedingt (ich creme mich die ganze Woche ein, nur damit ich am Wochenende mit ein bisschen selbstbewusstsein raus gehen kann weil der ganze ******* spätestens Montag wieder da ist :/

Ich könnte Tage so weiter schreiben aber das wichtigste ist hier erstmal zusammengefasst, ich freu mich überzahlreiche Antworten und ich hffe ihr könnt mir bei meinem neuanfang ein bisschen behilflich sein :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

schorn

Hallo humba - König der Löwen -

DEN Anfang hast du doch schon super hinbekommen. Indem du hier geschrieben hast.

Weiter so und herzlich Willkommen.

Gruß schorn

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sulis

Hallo humba!

Willkommen in unserer Community. Wie du hier in so manchen Threads lesen kannst, bist du mit deinem Problem nicht allein. Das zu wissen ist schon mal ein Anfang.

Mir hat es vor vielen Jahren sehr geholfen, dass mich mein damaliger HautDoc zur Kur geschickt hat. Dort habe ich gelernt, mit dieser Krankheit umzugehen und habe danach so manche weitere Kur durchgeführt (wie so viele Leidensgenossen hier in dieser Gemeinschaft).

Übrigens, eine andauernde Anwendung von Kortison ist keine Lösung, im Gegenteil. Kortison ist eine Nothilfe und sollte nach längerer Benutzung ausgeschlichen werden. Andernfalls kann man die PSO durch Rebounds hochschaukeln (so wie ich es früher auch getan habe). Da du die Akne erwähnt hast, die kann durch Kortison auch verschlimmert werden. Bei mir war es dann keine normale Akne mehr, sondern eine schlimme Streptokokkeninfektion... Eine KlinikÄrztin sprach da von einer "KortisonAkne".

Gruß

Sulis

Edited by Sulis

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

Hallo humba,

ich schliesse mich dem Schaf (bildlich gesehen) und Sulis an.

Du wirst in diesem Forum viele Informationen Deine Erkrankung betreffend bekommen, aber auch vieles von den Usern mitnehmen.

Das Du MTX nicht vertägst bedeutet nicht das "Ende der Welt". Es gibt viele Erkrankte denen es genauso geht und es gibt zahlreiche Medikamente gegen die PSO auch ohne MTX. Hier wirst Du sicherlich Hilfe und Rat finden.

Alles Gute und Viele Grüsse

Saltkrokan.

Edited by Saltkrokan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.