Jump to content

Recommended Posts

Teacher

Hallo, ich könnte natürlich suchen, habe aber momentan nicht DIE Zeit dafür...deshalb die Frage vielleicht hier unpassend:

Habe seit ca. 1 Jahr mit Pso zu tun, kannte ich von fgrüher nicht...habe ewig mit Salben probiert...half nur bedingt...bin jetzt auf Fumaderm 1 .- 0 - 0 ... und werde das Gefühl nicht los, dass die Krankheit sich nach anfänglicher Besserung ihr "Terrain" langsam zurückerobert...

Kann das sein oder ist das Einbildung ?

Ich hatte 1 - 1 - 1 versucht, da war mir ständig übel...meine Ärztin meinte, wir versuchen's mit einer am Tag... (ich HASSE auch den FLUSH !!!!) ... nun kommend schleichend wieder die kleinen Pickelchen mit denen es begonnen hatte....(sh..t happens)

Share this post


Link to post
Share on other sites

ftgfop

1-0-0 ist extrem wenig und mir ginge es nicht anders (also wieder zunehmende Psorerscheinungen) wenn ich von 5-6 pro Tag auf eine herunter gehen würde. Oder auch nur auf 3.

Insofern: keine Einbildung, kann sein.

Leider kann ich dir bezüglich Übelkeit oder Flush nicht weiter helfen. Die üblichen Vorschläge um die Nebenwirkungen zu reduzieren kannst du dir recht einfach über die Suche erschließen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
schorn

Hallo Teacher.

ftgfop hat alles eigentlich dazu geschrieben.

Alles kann nichts muss !

Musst dir die Zeit nehmen und oben rechts die Suchfunktion benutzen.

Da steht jede Menge drin.

Gute Besserung - schorn

Share this post


Link to post
Share on other sites
Honeywell

ich hab auch ganz lange fumaderm genommen, was mir unheimlich hilft, ist die tabletten während des essens zu nehmen.. am besten funktioniert das bei dingen wie banane, brot, nudeln, pizza.. so sättigende dinge halt.. und dann wirklich mittendrin nehmen. und immer die gleich menge, nicht mal eine weglassen am tag, bei sehr regelmäßiger einnahme und während des essens war ich erscheinungs- und nebenwirkungsfrei..

Share this post


Link to post
Share on other sites
Teacher

Ich danke allen, die bisher auf meine Anfrage reagiert haben, ich werde einfach mal folgendes versuchen:

1. Dosis auf 1 - 0 - 1 erhöhen (übrigens habe ich das mit der einen Pille pro Tag mit der Ärztin so besprochen...ich war auch noch nie bei einer höheren Dosis)

2. Ich werde mal mehr Regelmäßigkeit in die Sache bringen und den Tipp von Honeywell befolgen.

Ich melde mich dann mit Erfolgs- (hoffentlich) bzw. Misserfolgsmeldungen (bitte nicht).

Ich habe aber schon beim "Stöbern" in den Berichten anderer Mitglieder der Community bemerkt, dass meine Erkrankung eigentlich noch eher harmlos aussieht.

Letzte Frage für jetzt: Wie habt ihr das so praktiziert mit der Veränderung der Dosis: Allein oder unbedingt in Absprache ?

Wird momentan etwas kompliziert, weil meine Dermatologin in Urlaub ist.

Nochmal Danke an alle

Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • pipistrello
      By pipistrello
      Sehr geehrter Herr Dr. ,
      es scheint einige Naturheilmittel zu geben, die ebenfalls Dimethylfumarate enthalten.
      Z. B. Fumaria officiales, Fumaric acid, Erdrauchkraut-Tee, Oddibil-Tropfen, Bilobene, Infiderm Tropfen.
      Kennen Sie diese Präparate und deren Wirkung auf die Psoriasis??
      Danke sehr für eine Antwort.
    • Psyy
      By Psyy
      Ich suche eine Alternative für mein Kartalin. (Dies wählte ich anfangs als Alternative für Sorion. Denn zwar Kartalin bessert mein Pso zwar schon nach 3 Wochen schon, aber dann es fängt an zu jucken, und das setzt für weitere 3 Wochen bis zur Heilung des Schubs fort. Ich denke das liegt an Mineralöl. Und nicht billig.)
      Nun, HanoCutan Salbe hat zwar auch Paraffin, ich bin aber neugierig darauf. Der Wirkstoff soll Fumarsäure sein. Aber ich dachte, diese wirkt nur innerlich durch die Einnahme der Tabletten. Trotzdem wird HanoCutan Solution als flüssige Version im pso-netz extra als versuchswertes vorgestellt. Zur Salbe wird dort nirgends erwähnt. Im Forum hier wird die Salbe nur von einem Anwender gepriesen. Aber er beschreibt, er nutze die Salbe als Schuppenlöser, zusätzlich zur anderen Salbe.
      Also, gibt es noch Anwender und wie ist Eure Erfahrung damit? Versuchswert oder überflüssige Investition?
      Oder gibt es andere lohnende Salben? Also preiswert und hat keinen Schadstoff in sich?
       
    • grandjete
      By grandjete
      Hallo
      mir wurde von meinem HA und von der Uniklinik geraten eine medikamentöse Therapie gegen meine Pso zu beginnen, da alles andere (Cremen und Bestrahlungstherapien) bisher leider keinen anhaltenden Erfolg gebracht hat. 
      Ich habe bisher erst ein paar Merkblätter zu möglichen Medikamenten mitbekommen und Voruntersuchungen (Bluttest, Ultraschall u.ä.) gemacht. Wirklich informiert genug fühle ich mich aber nicht... 
      Mein Arzt hat gemeint das Fumaderm wäre vielleicht eher nichts für mich auf Grund der hohen Chance, dass man Nebenwirkungen wie Magenkrämpfe oder Übelkeit kriegt. Ich habe als ich jünger war wegen einer anderen Krankheit schonmal Medikamente genommen und hatte da Monate lang Probleme mit Übelkeit und Krämpfen. Ich habe damals mehrere Wochen nicht zur Schule gehen können. Seither plagt mich davor große Angst, dass das nochmal passiert. 
      Aber auch vor den anderen vorgeschlagenen Medikamenten habe ich ein bisschen Muffe...
      Das Cosentyx ist ja ein Biologikum und soweit ich das verstanden greifen diese Medikamente noch stärker in den Körper und das Immunsystem ein als z.B. das Ciclosporin oder das Fumaderm? Zumindest wurde mir das so erklärt, dass das die "milderen" Mittel sind. Kann mir das vielleicht jemand erklären, auch wenn das jetzt eine blöde Frage ist, ob das so stimmt?
      Ich bin mittlerweile echt am verzweifeln, auch weil ich bei jeder Nachfrage beim Arzt oder in der Klinik mich irgendwie nicht so richtig ernst genommen fühle. Es wird mir wenig erklärt und auch wenig auf meine Bedenken eingegangen.
      Vielleicht kann mir ja irgendjemand die Frage beantworten
      LG grandjete
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.