Jump to content
Sign in to follow this  
riomyra

PS oder PSA vor , nach und während der Schwangerschaft

Recommended Posts

riomyra

Hallo ich bin neu hier und habe schon viel gelesen aber das ist ja so verdammt viel... ich schildere mal meinen Krankheitsverlauf:

Habe als Kind PS auf dem Kopf bekommen, und kleine Stellen an den Armen, es gab Cortison und UV-Kammlampe, das hat lt. meiner Mutter gut geholfen, darauf folgte dann Heuschnupfen. Es waren nur kleine Stellen die ich kaum wahr genommen habe und habe das Cortison auch so gut wie nie genommen. Wenn ich mal ins Solarium ging wurde es auch deutlich besser.

2010 wurde ich schwanger und plötzlich waren die Stellen die über die Jahre nach meinem Abitur mehr und größer wurden komplett weg. Die Freude war riesen gross und die Hoffnung dass es für immer weg ist aus. Allesdings war es nach der Entbindung eine Frage von wenigen Stunden und es kam wieder und über die Wochen wurde es immer mehr und immer schlimmer. 2011 wurde ich erneut schwanger und wieder war alles weg! Babyweiche Haut und nichts mehr zu finden von Schuppen :) Nun nach der zweiten Entbindung vor 8Wochen kam es erneut wieder und noch schlimmer als nach der ersten Schwangerschaft :( nun brennen mir die Stellen unerträglich doll. Stress habe ich natürlich , keine Frage aber ich kann meine Kinder ja nicht links liegen lassen so klein wie sie sind habe ich einen Fulltimejob. Während der Schwangerschaft habe ich auch Schmerzen in den Hüftgelenken bekommen (Verdacht Osteoporose wurde nicht bestätigt aber das palathormon oder so ist nicht gut lt blutbild) sowie Colestase aufgrund der schlechten Leberwerte. Seit ein paar Tagen habe ich heftige Schmerzen in den Fussmittelknochen bis zu den Zehen, es fühlt sich an als bekomme ich jeden Moment einen Krampf aber bekomme ich nicht. Magnesium nehme ich vorsorglich aber wenn das Gefühl kommt habe ich schon Angst vor diesem unerträglichen Schmerz, weil der zweite Zeh dann einfach hart runter fällt und nicht mehr zu bewegen geht. Aber zum Hautarzt mag ich nicht dort bekommt man eh nur Cortison. Eine Heilpraktikerin hat mir lauter chinesischen wuwu erzählt ich hab Hitze in mir und Wind und Wasser... naja davon wirds auch nich besser... auf Milchprodukte,schweinefleisch,Brot,Nudeln usw verzichten geht auch nicht, irgendwas muss ich ja schliesslich noch essen bin eh schon sehr schlank... also eigentlich hilft nur schwanger sein, komisch könnt ihr euch das erklären? ich möchte eigentlich nur 2 Kinder haben :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Claudia
      By Claudia
      Hallo Ihr,
      wir haben wieder ein Expertenforum. Diesmal könnt Ihr alle Fragen zur Behandlung der Schuppenflechte in der Schwangerschaft oder in der Stillzeit stellen. Wir freuen uns, dass wir dafür als Expertin Frau Dr. Staubach von der Uni-Hautklinik in Mainz gewinnen konnten. Sie ist Fachärztin für Dermatologie und Venerologie und kennt sich auch mit Allergologie, Naturheilverfahren, Akupunktur, Ernährungsmedizin und Psychosomatik aus.
      Wenn das (noch) nicht euer Thema ist oder Ihr selbst vielleicht aus dem Alter raus seid – sagt es weiter oder fragt für Verwandte und Bekannte. Die Gelegenheit ist günstig  
      Eure Fragen könnt Ihr ab sofort im Expertenforum stellen: https://www.psoriasis-netz.de/community/forum/168-schuppenflechte-in-der-schwangerschaft-und-stillzeit/
      Geantwortet wird vom 10. bis 12. Dezember.
    • Lumber. P
      By Lumber. P
      Hi,
      ich wollte hier mal meine Geschichte niederschreiben wie Pso ein Leben verändern kann.
       
      Ich wusste schon lange das ich Pso habe, es ist bei mir etwa mit 16 Jahren zum Vorschein gekommen.
      Betroffen waren erst Knie und Ellenbogen später Kopf, Gesicht und Genital Bereich. Ich habe es von meinem Vater geerbt.
       
      Mit 18 machte ich eine Ausbildung an einer Tankstelle, schon da hatte ich oft Schmerzen im linken Muskel von der Schulter bis zum Kopf wodurch ich Kopfschmerzen bekommen habe.
      Der Hausarzt sage damals es ist nur eine einseitige Belastung. Bischen Physio und gut ist. Also ab und an mal ne Ibu reingeworfen ab nun auch mehr den linken Arm benutzt und die Ausbildung abgeschlossen.
       
      Nach der Ausbildung machte ich eine eigene Firma für Baumpflege auf. Ich habe sehr viel gelernt und viele Kurse belegt so habe ich es geschafft ein Unternehmen mit 2 Angestellten aufzubauen, es lief auch sehr erfolgreich über 8 Jahre habe ich gute Gewinne einfahren können.
       
      Zwischenzeitig war ich natürlich mal immer wieder bei meiner Hautärztin, ich nehme schon lange Mtx 7.5 mg weil es vor allem im Gesicht ja echt auf die Psyche geht.
       
      Naja die Schmerzen wurden in den letzten Jahren immer Schlimmer, es gab Tage da half nicht mal mehr eine Ibu nurnoch das Bett war der letzte Ort.
      Ich war in der genzen Zeit bei etwa 7 Orthopäden, 3 Allgemeinmediziner und einen Chiropraktiker. Habe sooo viel Zeit mit Physio Therapie, Laser Therapie, Autogenes Training und noch so viel mehr was ich nicht aufzählen kann verschwendet.
      Naja es wurde dann ein Mrt gemacht. Befund: eine Bandscheibe hat einen Prolaps also ist zerdrückt..
      Ich dachte Oh Gott so geht das nicht weiter... Schweres Herzens habe ich meine Firma aufgegeben. Die Mitarbeiter sowie Kunden waren sehr traurig, ich bin wie in ein Loch gefallen.
      Dann begann ich wieder auf einer Tankstelle zu Arbeiten, mein Gehalt war klein aber ich dachte ok es ist für meine Gesundheit ich hatte keine Wahl.
      Doch die Schmerzen blieben..  Nun war ich nicht mehr Privat versichert musste also wieder einen neuen Arzt suchen. Der brachte das Thema Rheumatologe ins Spiel.
      Meine Suche bei Google hatte begonnen   und es dauerte nicht lange da las ich es Psoriasis Spondarthritis.
       
      Kurz vorher jedoch machte ich mir sorgen um meine Zukunft und habe eine BU Versicherung abgeschlossen (8 haben mich abgelehnt)
      Es darf nun 6 Monate keine neue Krankheit erkannt werden (Wartezeit) sonnst zahlen die nicht wenn es was damit zu tun hat.. Toll
       
      Ich bin trotzdem zu meiner Hautätztin gegangen und habe sie gefragt " Können wir was besprechen was nicht ins System kommt?" Sie stimmte zu.
      Nach kurzer Untersuchung stimmte sie zu es ist PSA. Meine Nägel haben punkte, meine Zähen sehen komisch aus und ich hab die Pso im Anal Bereich.
      Die Doses MTX wird auf 15mg erhöht.
       
      Nun frage ich mich war das mit der BU richtig.. sollte ich noch warten oder lieber nicht?
       
      Naja ich schaffe es oft ohne Schmerzmittel über die runden. Alle 2 Wochen Thai Massage, Oft Bäder in Öl und Salz. Habe nun sogar ne Infarot Sauna im Wohnzimmer stehen
      Aber dann gibt es wieder diese Tage da kann ich kaum Laufen oder meine Socken anziehen. Zum Glück steht mir immer meine Freundin bei. Ich bin froh das ich sie habe.
       
      So, warum schreibe ich das alles hier? Ich musste es mal loswerden weil iwie glaubt mir niemand so richtig.
      Meine Freunde nicht und auch meine Familie nicht. Ich mache halt immer einen fröhlichen Eindruck auch wenn ich schmerzen habe. 
       
      Trotzdem würde ich gerne meine ganzen Besitztümer gegen ein Leben ohne Schmerzen eintauschen.
      Wenn es so weiter geht bin ich bald weg hier.. Iwo in der Sonne am Meer mir egal ob mit oder ohne Geld, Hauptsache mit Liebe.
       
      Lieben Gruß
      Lumber. P
       
       
       
       
       
       
       
    • Bonbonprinzessin
      By Bonbonprinzessin
      Ich versuche mal mich kurz zu fassen:
      Vor 1 1/2 hätte ich das erste mal schmerzen. Es Began mit dem unteren Rücken und ISG so wie einem Brennen in den Schultern. Mein Arzt hat das als Stress oder ähnliches ab und nach 3 Monaten war wieder alles gut. Einige Monate später wieder das gleiche, nun auch mit Schmerzen in Fingern, zähen und Knie, wobei ich das erste mal daran dachte dass meine jahrelangen Schmerzen in einzelnen Fingergelenken vielleicht schon eine Vorwarnung waren. Ich könnte nicht richtig gehen, war total kaputt und konnte dieses Gefühl damals nicht zuordnen und wurde ins Krankenhaus eingeliefert mit dem Verdacht auf MS(Bandscheibenvorfall wurde schon ausgeschlossen). MRT ohne Befund Bluttest ohne Befund also bin ich gesund war die Schlussfolgerung. Ich war mit meinen Nerven am Ende und nach 3 Monaten war wieder alles vorbei. Im Oktober fing es wieder an ich habe meinen Hausarzt gewechselt der wegen der Gelenkschmerzen und meiner PSO so wie familiär gehäuften PSA und Bechterew Fällen sofort eine Überweisung zum Rheumatologen ausstellte. Ich bekam 2 Wochen indometacin, was nicht half. Also wieder MRT (dieses mal ISG) ohne Befund... Bluttest hlab27 pos sonst alles in Ordnung. Der Doc. Sagte er geht davon aus dass es es von der PSO kommt und ich muss abwarten. Da er mir die Nebenwirkungen der Medikamente nich zumuten möchte solange sich keine Entzündung feststellen lässt.
      Nun meine Frage: wenn es mit der PSO zusammen hängt, wäre es doch PSA und ich müsste schwellungen und Entzündungen haben oder? Ich bin mittlerweile echt verzweifelt.
      Tut mir leid dass es doch so lang geworden ist.
      Liebe Grüße von der Bonbonprinzessin
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.