Jump to content
Sign in to follow this  
Wolle 2011

Abszeß unter Fumaderm und MTX???

Recommended Posts

Wolle 2011

Hallo zusammen

ich hatte unter fumaderm schon einen abszeß an der scheide!jetzt mit MTX in der achselhöhle, breite ca 5 cm (3 stück). höllische schmerzen, aber ist heute auf gemacht worden. hat jemand auch solche erfahrung gemacht? freue mich über antwort.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Saltkrokan

Hallo Wolle,

meine Probleme liegen eher im PSA Bereich, aber musste die Feststellung machen dass unter MTX ich sehr empfänglich für Infekte geworden bin. (nehme das MTX seit knapp 2 Jahren plus Antirheumatika). Hatte früher nie Probleme mit Lippenherpes, Pilzinfekte( auch an für die Frau sehr unangenehmen Stellen). -_- Da ich weder meinen Tagesablauf noch mein Sozialleben geändert habe schiebe ich das mal auf das MTX.

LG-Saltkrokan.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wolle 2011

hallo saltkrokan

meine hautärztin hatte erst gedacht es wäre gürtelrose,das sind auch die erreger wie lippenherpes.sie hat eins aufgemacht und gemeint das andere muß so raus fließen,aber da tut sich wenig.wurde auch ein abstrich gemacht,bin mal gespannt was er ergibt?schrecklich wenn das unter MTX so weiter geht!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

Hallo Wolle,

hoffentlich ist es nicht die gürtelrose.

Ich für -für mich-kann nur sagen MTX tut gut, aber ich merke natürlich die Nebenwirkungen. Kleine Infekte, früher mal "so" abgetan belasten uns(mich) heute. Welche Alternative gibts?

Liebe Grüsse aus dem Rheinland

Saltkrokan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Home of PSO

Das gleiche passierte mir unter Humira (unter der Achsel).

Generell gilt, dass alle Medikamente, die das Immunsystem beeinträchtigen auch abszesse als Nebenwirkung haben können.

Die Ursache für einen Abszess ist in der Regel eine Infektion der betroffenen Hautstelle mit irgendeinem Keim (meist Bakterien)

Da der Körper nichtmehr so wehrhaft gegenüber Bakterien ist kommt es häufiger vor, dass er sie nur "wegschließt" , anstatt sie zu bekämpfen......

Zumindest hab ich mir das so zusammengelesen....

gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Sani
      By Sani
      Hallo zusammen,
      Habe nun schon händeringt gesucht nach so einem Thema, und nix gefunden. (oder doch blind ) Seit ich MTX nehme (januar 08) habe ich auch einiges an Gewicht zugenommen. Mache mir darüber echt gedanken da ich sonst eher sehr schlank bin ( bei 1,82 m wiege ich sonst um die 60 kg) Hat das einer von euch auch so erlebt????
      Denn mein Essenverhalten sowie Sport ist so geblieben also kann es daran nicht liegen.
      Für Antworten bin ich euch schon sehr dankbar.
      Sani
    • Linnda
      By Linnda
      Hallo Zusammen,
       
      Ich stelle mich einfach nochmal neu vor: Ich bin 67 Jahre alt und leide seit fast 30 Jahren an Psoriasis-Arthritis, betroffen sind vor allem die Mittelfußgelenke, versorgt mit orthopädischen Schuhen. Die Psoriasis brach nach Geburt meiner Tochter vor 26 Jahren und in der Stillzeit am ganzen Körper vertärkt auf und beschränkt sich jetzt auf wenige beherrschbare Stellen.
       
      Ich war vor längerer Zeit schon mal in diesem Forum. Zwischenzeitlich ging es mir hautmäßig ganz gut, und die Psoriasis-Arthritis war mit MTX relativ friedlich (18 Jahre 10 mg MTX pro Woche).
      Anfang letzten Jahres erkrankte ich an einer Lungenentzündung, hervorgerufen durch Pneumocystis Jeruvecchii (früher P.carinii), ich musste das MTX absetzen, da die Schwächung meines Immunsystems für die Erkrankung verantwortlich gemacht wurde (eigentlich ist das eine typische Erkrankung von AIDS-Patienten...)
      Danach sollte ich als Rezidivprophylaxe auf Dauer Cotrimoxazol einnehmen. Hat nicht funktioniert, weil ich sehr schnell dagegen allergisch wurde. Die Ärzte waren ratlos. Also einfach mal abwarten. Gottseidank hielt meine Lunge durch. Die Haut hat sich etwas verschlechtert, ist aber auszuhalten (Daivobet Gel und UVA-Bestrahlungen).
      Das Rheuma hielt 14 Monate lang still, galt gar als "ausgebrannt", kommt nun aber anscheinend zurück.
      Die Ärzte sind sich nicht einig über das weitere Vorgehen, und ich scheine die Entscheidung selbst treffen zu müssen.
       
      es wird wieder eine Basistherapie erforderlich.
      Zur Auswahl stehen
      1. MTX plus Pentamidin-Inhalationen (Gegen Pneumocystis j.) plus INH (wegen abgekapselter Tuberkulose) und
      2. Quensyl
      Quensyl wurde mir von der Rheumatologin als sicheres Mittel ohne Nebenwirkungen verordnet. Als Nebenwirkung lese ich nun unter vielen anderen schönen Problemen "Ausbruch von Psoriasis".
      Biologicals kommen nicht in Frage wegen als Kind durchgemachter TBC.
      Sulfalazin geht nicht wegen Allergie, das gleiche gilt für Arava.
       
      Keine Ahnung, was ich jetzt machen soll.
       
      Ziemlich verzweifelte Grüße von Linnda
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.