Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast

Leidet ihre Partnerschaft/Ehe unter der Psoriasis?

Leidet ihre Partnerschaft/Ehe unter der Psoriasis?  

1 Stimme

  1. 1. Leidet ihre Partnerschaft/Ehe unter der Psoriasis?



Recommended Posts

Gast

...wenn es beide haben,stellt sich die Frage nicht ;o)

Gruß Mone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Andre

Hallo Mone,

gebe Dir da vollkommen recht ;-)

Jedoch war ich auch sehr lange mit einer "Nicht-PSOlerin" zusammen, auch verheiratet. Abgesehen davon, dass sie des öfteren wegen meiner "Cremefaulheit" (zu recht) rumgemäkelt hat, war die PSO kein Thema.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KT

Ich muss leider sagen, daß meine Partnerschaft schon ein wenig leidet. Aber das liegt nicht an meinem Schatz sondern an mir! Er ist super lieb und es störrt ihn nicht. Aber ich fühle mich überhaupt nicht wohl in meiner Haut und schäme mich wenn ich nackt bin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bartsimpson

Also seitdem ich PSO im Intimbereich hab, bin ich doch sehr verklemmt geworden. Es stört mich ungemein. Sag ich´s vorher ist sie gleich wech, stellt sie es allein fest ist sie auch wech.Tja dat Leben kann grausam sein. Werde aber trotzdem nich aufgeben,sag dann immer " Die war es sowieso nicht "

Bartsimpson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dirch-69

:o also meine Frau störts net.

Mich allerdings schon, und wenn ich dann so unzufrieden bin, kotz mich halt alles an.

Sonst gehts aber ;o)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Speaky

Meine Freundin hat mich nach etwa 18 Monaten verlassen. Seit dem bin ich solo und werde es wahrscheinlich bleiben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
insane

insane hier.

ich habe schon x feste beziehungen und diverse poppgeschichten hinter mir. bin 28 und habe seit dem 8ten lebensjahr durchgehend pso.

ich war immer nur mit gesunden frauen zusammen und es war nie ein problem gewesen für die guten mädels!

nur für mich. jedesmal.

übrigens habe ich die meisten frauen verlassen.

jetzt bin ich ein jahr solo und auszuhalten ist das auch nicht so gut, aber sobald man die krankheit anspricht, sind sie wech.

ich hab das gefühl, dass die heranwachsenden generationen einfach nur auf den perfekten prinzen warten.

naja, irgendwie ist man ja auch selber nicht anders, meine ansprüche sind wahrscheinlich zu hoch.

wollte nur sagen ich suche weiter, auch wenn es in diesem jahr zu 99,9% schmerzhaft war, sich zu outen um sich dann den korb abzuholen.

irgendwann lernt man, schnell zu vergessen!

ich sach mir immer... thema abhaken, war n scheisstag gestern, aber heute ist ein neuer und den muss ich nicht auch noch belasten!

...denn stehst du vor nem problem, dann geh drüber oder dran vorbei, aber geh!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
anouschka

Das mag sich für manche jetzt bestimmt ziemlich blöd anhören ( und dazu sei auch noch gesagt, ich habe PSO nur an den Ellebogen, den Knien, am Unterbein und an den Fesseln) aber ich habe meine PSO 5 Jahre (in der Zeit war sie ziemlich stark) vor jedem und allem versteckt. Ich hatte zwar in diesen 5 Jahren keine feste Beziehung, aber schon auch längere Verhältnisse (und die nicht gerade wenig) und ich bin echt gut damit gefahren.

Sicher, war es manchmal echt schwer, z.B. dann wenn alle schwimmen gegangen sind oder bei anderen Sachen, z.B. im Sommer, weil ich NIE kurzärmelige Sachen oder Röcke und Hosen anziehen konnte, aber ich habe mich einfach besser so gefühlt. Ich habe meine Schwerpunkte halt auf anderen „Regionen“ verlegt (tiefes Dekolteé, schön manikürte Füße, etc.) und wenn ich mir jetzt so die Bilder der letzten Jahre ansehe, muss ich sagen, wenn ich es nicht selber wüsste, würde ich nichts, aber auch rein gar nichts sehen ;O)

Auch beim Sex, hatte ich keine Probleme, habe es immer so gedeichselt, das es nicht gerade taghell war und meinen Partner geschickt von meinen "schlimmen Stellen" abgelenkt, bzw. diese auch mit Narbenschminke geschminkt habe. Mag sich wie gesagt, für manche blöd anhören, doch so habe ich eine Art von Selbstbewusstsein entwickelt, die ich wahrscheinlich nicht bekommen hätte, wenn ich offen damit umgegangen wäre, weil ich die ganzen Ablehnungen sonst wahrscheinlich nicht ertragen hätte.

Heute ist meine PSO GOTT SEI DANK auf ein Minimum "geschrumpft" (nur noch kleine Flecken ungf. Streichholzkopfgröße) weil ich das größte Problem, meine innere Zerissenheit, im Kopf habe lösen können. Und deswegen kann ich heute damit auch offen umgehen (fällt eh keinem großartig auf), aber sollte sie wieder ausbrechen, und davon bin ich eigentlich überzeugt, würde ich es wieder so machen, denn wer stellt gerne seine "Problemzonen" zur Schau? Macht doch keiner, und genau als solche betrachte ich eben meine PSO, als Problemzonen, die es zu kaschieren gilt...

Wer, der einen dicken, von Zellulitis zerfurchten Hintern hat, stellt diesen öffentlich zur Schau, oder gar schlimmer, hebt ihn in den Vordergrund? Ich glaube keiner! Jeder versucht doch seine guten Seiten zu betonen und die schlechten zu kaschieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lucccy

Hallo,

jetzt wollte ich mich als "leichter Fall" doch auch mal äußern. Meine Pso habe ich hauptsächlich an den Unterschenkeln und an den Ellenbogen. Da aber schon seit ich denken kann. Eine Zeit lang, habe ich meine Pso einfach ignoriert, da ich mit ihr ganz gut leben kann. Wenn Sommer war, habe ich hat kurze Klamotten getragen. Man kann mich ja fragen, was ich da habe.

Im Job habe ich wegen des Kundenkontakts natürlich lange Klamotten getragen, selbst ein knöchellanger Rock ist ja noch kühl genug im Sommer (und auf schwitzen und jucken habe ich keine Lust). Daraufhin haben meine Kollegen auf dem letzten Sommerfest ganz schön blöd geguckt, die kannten meine Pso auch noch nicht. Aber nach einer kurzen Erklärung war es auch ok.

Und genauso habe ich es auch bei Partnerschaften gehalten: ich mache mir über meine Pso einfach weniger Gedanken. Wenn kurze Klamotten/ausziehen "Stufe 1" (sorry, aber nach dem ersten Ausziehen habe ich noch nie sofort an Sex gedacht) angesagt ist, wird halt (wenn noch nicht vorher erwähnt) die Pso kurz angesprochen. Mein jetztiger Freund hat mich in meinem (im Sommer erst ausgebrochenen) Elan nach Jahren mal wieder was gegen die Pso zu tun dann unterstützt, aber er hat nie gesagt, ich solle was dagegen tun.

Apropos mein Freund: jeder Mensch hat irgendeinen Makel, er hat zum Beispiel Schlafapnoe. Ich dachte schon immer, einen guten Arzt für die Pso zu finden wäre schwer, aber wir ahnen ja nicht, wie "gut" die Pso ist. Durch die Schlafapnoe muss er jetzt jede Nacht ein entsprechendes Gerät nutzen, dass ihn "zwingt" zu atmen.

Wir haben also beide so unseren Makel und es hat nur geringen Einfluß auf unsere Partnerschaft. (Ja, er sagt mir ab und an, dass ich am Kopf nicht pulen soll, und ich putze halt ab und an seinen "Pustomaten" und nerve ihn, sich um neue Teile/die jährliche Kontrolle zu kümmern.)

Gruß Lucccy,

deren Beitrag vielleicht etwas am Thema vorbei ist, aber ich musste es einfach mal loswerden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.